Presse Thread

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6468
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#23251 Beitrag von Simmel » 13.06.19 @ 11:32

MW115556 hat geschrieben:
13.06.19 @ 11:27
Super Hopper hat geschrieben:
13.06.19 @ 10:09
Ciri hat geschrieben:
13.06.19 @ 10:02



Du sagst zu 100%, was ich denke. Bei etwas bin ich mir allerdings nicht so ganz sicher: wieviel von Anliker schwingt da mit, wenn es heisst, man baue auf GC-interne Leute? Irgendwie hat man dies schon bei seinem Antritt gehört. Danach war Huber aufs mal CEO. Nur weil er nicht mehr im VR sitzt, heisst das nicht, dass er keinen Einfluss nimmt. Und ich kann mir vorstellen, dass es schwierig ist 3 Mio. reinzubuttern ohne noch seine Meinung mitzugeben.

Zu Gurovits: Er war vier Jahre lang dabei und es ist eigentlich unklar, was für eine Rolle er im Verein genau gespielt hat. Nach all den Rücktritten im VR (vom Russe, Fromm oder wie sie alle heissen) war er der Übriggebliebene, bei dem zumindest der Verdacht aufkommt, er wäre ein Ja-sagender im ganzen Anliker-Theater. Vielleicht war er als Jurist und langjähriger GC-Ruderer (mit diskussionslos einem blauweissen Herz in der Brust) aber gerade der Sportlichste unter den Verwaltungsräten, der die Machtkämpfe umging und sich auf das beschränkte was er konnte. Dass er jetzt noch da ist, ist ihm auf jedenfall anzurechnen. Wir werden sehen, was er bringt. Wenn er aber den Sportsgeist und die konstruktive Kultur aus der Rudersektion in den Verein tragen kann, wäre ich schon einmal zufrieden..
Ich hoffe und denke, dass Gurovic auch bald weg ist. Kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der das Amt nur darum bekommen hat, weil er noch der letzte im VR ist, das Amt als VRP auch wirklich ausüben will. Aber ja, die Gefahr dass alles zu Anliker-nahe Leute sind, ist da. Deshalb, wie gesagt: Unser Augenmerk muss darauf liegen, dass die richtigen Leute eingesetzt werden. Anliker und Konsorten wissen mitlerweilen wohl sehr gut, dass ihnen auf die Finger geschaut wird und dass die Öffentlichkeit entscheidet, wie es mit ihnen weitergeht.
Ich bin bei fast allen Punkten bei dir aber wie sollen die richtigen Leute eingesetzt werden? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich jemand GC mit der aktuellen Führung und den Aktionären antut. Leute wie Fetscherin (mein persönlicher Favorit), die ein blau-weisses Herz, Visionen, Ideen haben und defintiv auch den Club neu ausrichten würden, kommen doch jetzt nicht. Aus meiner Sicht müssten Leute wie Fetscherin im Hintergrund mit Geldgebern bereit stehen und denn Laden dann komplett übernehmen. Solange Anliker oder Gurovits das Führungspersonal (CEO) auswählt, glaube ich nicht, dass es gut kommt.
Meine Rede. Unter den aktuellen Versagern wird sich das keiner antun der etwas von sich hält solange Anliker dort ist. Und der wird solange dort sein wie seine Firma profitiert vom Verein. Den werden wir nicht so schnell los
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4457
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Presse Thread

#23252 Beitrag von Super Hopper » 13.06.19 @ 11:55

MW115556 hat geschrieben:
13.06.19 @ 11:27
Super Hopper hat geschrieben:
13.06.19 @ 10:09
Ciri hat geschrieben:
13.06.19 @ 10:02



Du sagst zu 100%, was ich denke. Bei etwas bin ich mir allerdings nicht so ganz sicher: wieviel von Anliker schwingt da mit, wenn es heisst, man baue auf GC-interne Leute? Irgendwie hat man dies schon bei seinem Antritt gehört. Danach war Huber aufs mal CEO. Nur weil er nicht mehr im VR sitzt, heisst das nicht, dass er keinen Einfluss nimmt. Und ich kann mir vorstellen, dass es schwierig ist 3 Mio. reinzubuttern ohne noch seine Meinung mitzugeben.

Zu Gurovits: Er war vier Jahre lang dabei und es ist eigentlich unklar, was für eine Rolle er im Verein genau gespielt hat. Nach all den Rücktritten im VR (vom Russe, Fromm oder wie sie alle heissen) war er der Übriggebliebene, bei dem zumindest der Verdacht aufkommt, er wäre ein Ja-sagender im ganzen Anliker-Theater. Vielleicht war er als Jurist und langjähriger GC-Ruderer (mit diskussionslos einem blauweissen Herz in der Brust) aber gerade der Sportlichste unter den Verwaltungsräten, der die Machtkämpfe umging und sich auf das beschränkte was er konnte. Dass er jetzt noch da ist, ist ihm auf jedenfall anzurechnen. Wir werden sehen, was er bringt. Wenn er aber den Sportsgeist und die konstruktive Kultur aus der Rudersektion in den Verein tragen kann, wäre ich schon einmal zufrieden..
Ich hoffe und denke, dass Gurovic auch bald weg ist. Kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der das Amt nur darum bekommen hat, weil er noch der letzte im VR ist, das Amt als VRP auch wirklich ausüben will. Aber ja, die Gefahr dass alles zu Anliker-nahe Leute sind, ist da. Deshalb, wie gesagt: Unser Augenmerk muss darauf liegen, dass die richtigen Leute eingesetzt werden. Anliker und Konsorten wissen mitlerweilen wohl sehr gut, dass ihnen auf die Finger geschaut wird und dass die Öffentlichkeit entscheidet, wie es mit ihnen weitergeht.
Ich bin bei fast allen Punkten bei dir aber wie sollen die richtigen Leute eingesetzt werden? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich jemand GC mit der aktuellen Führung und den Aktionären antut. Leute wie Fetscherin (mein persönlicher Favorit), die ein blau-weisses Herz, Visionen, Ideen haben und defintiv auch den Club neu ausrichten würden, kommen doch jetzt nicht. Aus meiner Sicht müssten Leute wie Fetscherin im Hintergrund mit Geldgebern bereit stehen und denn Laden dann komplett übernehmen. Solange Anliker oder Gurovits das Führungspersonal (CEO) auswählt, glaube ich nicht, dass es gut kommt.
- Wenn Fetscherin GC am Herzen liegt, wieso kommt er nicht jetzt ? Gespräche seien ja am laufen meinte er. Und offene Positionen im Verein gibts allemal genügend.
- Wären tatsächlich andere Geldgeber umenand, wieso melden die sich nicht? Das ist doch humbuk.
- wäre es so, dass jemand ernsthaftes kommt und die Anteile von Anliker/Stüber abkaufen oder den Laden ganz übernehmen, wäre das natürlich die beste Lösung. Derzeit aber wohl nur Wunschdenken und deshalb: Sprechen wir über realistische Lösungen. Und die heissen: Gute Leute müssen installiert werden und der Laden nahdisnah auf Vordermann gebracht werden. Darauf gilt es einerseits zu hoffen, andererseits müssen wir sonst unseren Unmut kundtun. Sehe keine andere realistische Lösung.
- glaube ich durchaus, dass gute Leute kommen könnten. Ich glaube nicht an Verschwörungstheorien ala Anliker ist des Teufels. Er ist bits doof. Fest sogar. Und hat viele Fehler gemacht. Ich glaube aber dass mit der neuen Ausrichtung durchaus ambitionierte Fachkräfte mit GC Herz angezogen werden können, die den Verein gesund voranbringen wollen.

(deckt sich auch gleich mit der Antwort an Simmel, der die selben Punkte angesprochen hat)
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4457
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Presse Thread

#23253 Beitrag von Super Hopper » 13.06.19 @ 12:00

Simmel hat geschrieben:
13.06.19 @ 11:32
Meine Rede. Unter den aktuellen Versagern wird sich das keiner antun der etwas von sich hält solange Anliker dort ist. Und der wird solange dort sein wie seine Firma profitiert vom Verein. Den werden wir nicht so schnell los
Wie gesagt, wer 1+1 zusammen zählt sieht, dass Anliker spätestens ende Saison weg ist, darauf verwette ich eine gute Flasche Wein. Der hat die Nase voll und zahlt dieses Jahr nur noch, weil er sich dafür verpflichtet hat und in der Schuld steht. Dass er das macht - und dass er den Verein nicht kurzerhand dem erst daher gelaufenem dubiosen Schwarz oder wem auch immer verhökert hat - muss ihm sogar zugute gehalten werden (auch wenn es das einzige ist).
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6468
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#23254 Beitrag von Simmel » 13.06.19 @ 12:52

Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Tradition 1886
Beiträge: 730
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: Presse Thread

#23255 Beitrag von Tradition 1886 » 13.06.19 @ 13:12

Simmel hat geschrieben:
13.06.19 @ 12:52
https://www.blick.ch/sport/fussball/cha ... 70179.html

Der Guro-Witz kommt wieder zu Wort
dass er ein GC-herz hat wird wohl niemand bestreiten können.der wäre für mich auch denkbar
als präsi wenn ein Gross und Fetscherin mitbestimmen im verein.also ich meine,reden kann er. rietiker dagegen hat irgendwie halt schon einen kaputten eindruck gemacht und zudem geglaubt man müsse nur genug geld aus dem fenster werfen und der Aufstieg kommt automatisch

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 638
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Presse Thread

#23256 Beitrag von Anna Huna » 13.06.19 @ 13:20

Problem ist nicht nur das Personal, sondern das nach wie vor überrissene Budget. Vernünftigerweise müsste man es um das strukturelle Defizit auf 6 Millionen reduzieren. Der Klub wird sich früher oder später vom Traum vom grossen Geldgeber lösen müssen. Erstens weil niemand kommen wird, der gross Geld einschiesst. Zweitens weil dieses Geld die Probleme nicht lösen wird.

Solange im Klub eisern an alten Dogmen wie dem Campus festgehalten wird, nützt das ganze Geld nichts. Es versickert einfach im Sumpf von Niederhasli. Die ehrlichste Lösung wäre, die AG zu liquidieren und im Amateurbereich ohne das ganze Gesindel einen echten Neustart zu wagen. Ich würde auch darauf wetten, dass der Klub in fünf Jahren besser dasteht.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6468
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#23257 Beitrag von Simmel » 13.06.19 @ 13:25

Tradition 1886 hat geschrieben:
13.06.19 @ 13:12
Simmel hat geschrieben:
13.06.19 @ 12:52
https://www.blick.ch/sport/fussball/cha ... 70179.html

Der Guro-Witz kommt wieder zu Wort
dass er ein GC-herz hat wird wohl niemand bestreiten können.der wäre für mich auch denkbar
als präsi wenn ein Gross und Fetscherin mitbestimmen im verein.also ich meine,reden kann er. rietiker dagegen hat irgendwie halt schon einen kaputten eindruck gemacht und zudem geglaubt man müsse nur genug geld aus dem fenster werfen und der Aufstieg kommt automatisch
Der gehört genau so in die Versagerliste wie Anliker Jose, Bollendorf, Wallther, Huber und Jankovski. Das GC Herz ist schön, aber bringt niemandem was, soll sich verpissen mit den restlichen Versagern
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4457
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Presse Thread

#23258 Beitrag von Super Hopper » 13.06.19 @ 13:38

Anna Huna hat geschrieben:
13.06.19 @ 13:20
Problem ist nicht nur das Personal, sondern das nach wie vor überrissene Budget. Vernünftigerweise müsste man es um das strukturelle Defizit auf 6 Millionen reduzieren. Der Klub wird sich früher oder später vom Traum vom grossen Geldgeber lösen müssen. Erstens weil niemand kommen wird, der gross Geld einschiesst. Zweitens weil dieses Geld die Probleme nicht lösen wird.

Solange im Klub eisern an alten Dogmen wie dem Campus festgehalten wird, nützt das ganze Geld nichts. Es versickert einfach im Sumpf von Niederhasli. Die ehrlichste Lösung wäre, die AG zu liquidieren und im Amateurbereich ohne das ganze Gesindel einen echten Neustart zu wagen. Ich würde auch darauf wetten, dass der Klub in fünf Jahren besser dasteht.
Vom strukturierten Defizit wegzukommen wäre mMn das wichtigste Ziel und die Konsequenz aus dem jetzt angestrebten Weg. Dass dabei kein Weg an Kostensenkungen vorbeiführt ist klar und dass der Campus verschwinden muss somit auch. Der Mittelweg mit dem reduzierten Budget (das sollte somit konsequenterweise und wenn richtig gearbeitet wird jährlich weiter gesenkt werden da Defizit kleiner wird) kann uns zum selben Resultat führen wie der radikale Zwangsabstieg. Das alles natürlich mit adäquater strategischer Planung, in gutem Glauben und als reine Prognose von aussen; die Art und Weise der Umsetzung wird entscheidend. Aber glaub ich fang an mich zu wiederholen. Drum Fazit: Immerhin (auch wenn das vielleicht zu wenig radikal klingt) gibts GC noch und das ist ja doch einigen noch bits wichtig. Und man hat einen auf dem Papier realistischen Plan. Stand heute: Teilziel erreicht. Mal die nächsten Wochen abwarten was personell geht (Staff und Mannschaft).

Hopp GC (jetzt gibts den Schwachsinn halt immernoch :x )
Zuletzt geändert von Super Hopper am 13.06.19 @ 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Herr Fehr
Beiträge: 115
Registriert: 17.06.13 @ 13:22

Re: Presse Thread

#23259 Beitrag von Herr Fehr » 13.06.19 @ 13:38

Anna Huna hat geschrieben:
13.06.19 @ 13:20
Problem ist nicht nur das Personal, sondern das nach wie vor überrissene Budget. Vernünftigerweise müsste man es um das strukturelle Defizit auf 6 Millionen reduzieren. Der Klub wird sich früher oder später vom Traum vom grossen Geldgeber lösen müssen. Erstens weil niemand kommen wird, der gross Geld einschiesst. Zweitens weil dieses Geld die Probleme nicht lösen wird.

Solange im Klub eisern an alten Dogmen wie dem Campus festgehalten wird, nützt das ganze Geld nichts. Es versickert einfach im Sumpf von Niederhasli. Die ehrlichste Lösung wäre, die AG zu liquidieren und im Amateurbereich ohne das ganze Gesindel einen echten Neustart zu wagen. Ich würde auch darauf wetten, dass der Klub in fünf Jahren besser dasteht.
+1

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3763
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Presse Thread

#23260 Beitrag von yoda » 13.06.19 @ 13:42

Es ist jedoch auch symptomatisch, dass der Ex-Präsident zuerst nach dem Scherbenhaufen Zusagen macht, um dann eben doch den Schwanz einzuziehen. Kann das zwar verstehen, zeigt aber auch wie der funktioniert. Der wird noch ein ganz schwerer Klotz am Bein. In einem Jahr kann der gute Mann sagen, dass er als Investor und Financier seine Aktien zu für ihn annehmbaren Konditionen abgeben will. Wenn das scheitert - was absolut möglich ist - kann er sich brüsten ja noch Geld eingeschossen zu haben und nicht Schuld am schlussendlichen Niedergang zu sein.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Antworten