Quo vadis GC?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4489
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Quo vadis GC?

#3901 Beitrag von Super Hopper » 31.05.19 @ 14:05

LivioZanetti hat geschrieben:
31.05.19 @ 9:21
long_beach hat geschrieben:
31.05.19 @ 9:16
ise hat geschrieben:
31.05.19 @ 9:14
Wann sollte der Rietiker mit dem Anliker und Stüber zusammensitzen, um das Budget zu besprechen? Wurde das wegen seinem Spitalaufenthalt um einen Monat verschoben? Wäre doch mal schön zu hören, was so hinter den Kulissen abgeht. Es ist inzwischen doch beängstigend ruhig geworden, nachdem Rietiker zu Beginn klare Worte gewählt hat und bald Nägel mit Köpfen machen wollte.
Keine Sorge, die Nägel mit Köpfen werden in Zeitkürze kommen. Witzig: Ebendiese Nägel sind gleichzeitig die Sargnägel :idea:
Gefühl oder konkrete Hinweise?
Macht mir schon ein bisschen Angst das Ganze.
ääääh, du brauchst nur zwei Seiten zurück zu blättern.
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 713
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Quo vadis GC?

#3902 Beitrag von Anna Huna » 31.05.19 @ 14:46

Es kommt, wie es kommt. Selbst 2. Liga heisst nichts. Xamax ist auch wieder zurückgekehrt, Servette aus der 1. Liga. Aarau nach Jahren im B. Bellinzona von der 2. Liga in die PL aufgestiegen. Et cetera.

Wichtig ist, dass auf allen Ebenen eine Bereinigung stattfindet. Der ganze Saustall muss ausgemistet und der nicht sportliche Bereich in Zukunft fangeführt werden. Die Verantwortlichen der Vergangenheit müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Kein Weg führt an einer Rückkehr in die Stadt vorbei.

Fehl am Platz wäre eine Pflästerlipolitik und so zu tun, als ob es ein Betriebsunfall gewesen wäre.

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5689
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Quo vadis GC?

#3903 Beitrag von TO BE » 31.05.19 @ 15:08

Anna Huna hat geschrieben:
31.05.19 @ 14:46
Es kommt, wie es kommt. Selbst 2. Liga heisst nichts. Xamax ist auch wieder zurückgekehrt, Servette aus der 1. Liga. Aarau nach Jahren im B. Bellinzona von der 2. Liga in die PL aufgestiegen. Et cetera.

Wichtig ist, dass auf allen Ebenen eine Bereinigung stattfindet. Der ganze Saustall muss ausgemistet und der nicht sportliche Bereich in Zukunft fangeführt werden. Die Verantwortlichen der Vergangenheit müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Kein Weg führt an einer Rückkehr in die Stadt vorbei.

Fehl am Platz wäre eine Pflästerlipolitik und so zu tun, als ob es ein Betriebsunfall gewesen wäre.
Danke. Du sprichst aus was mir schon länger durch den Kopf geht. Wir wären aber mit Abstand der Prestigeträchtigste Verein der Schweiz dem sowas widerfahren würde... Und wir haben halt auch die Schwierigkeit mit dem Zweiten Verein in der Stadt... Diese Konkurrenz hatte niemand der genannten...

Tradition 1886
Beiträge: 801
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: Quo vadis GC?

#3904 Beitrag von Tradition 1886 » 02.06.19 @ 12:18

bin so ungeduldig,dass mich das wochenende richtig nervt.hoffentlich gibts morgen news...

dropkick zürcher
Beiträge: 1054
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: Quo vadis GC?

#3905 Beitrag von dropkick zürcher » 02.06.19 @ 12:39

Anna Huna hat geschrieben:
31.05.19 @ 14:46
Kein Weg führt an einer Rückkehr in die Stadt vorbei.


2. Liga ohne den ganzen Bullshit - Ich bin dabei !

Benutzeravatar
ise
Beiträge: 1591
Registriert: 26.02.05 @ 10:21

Re: Quo vadis GC?

#3906 Beitrag von ise » 02.06.19 @ 12:40

Im Nachwuchs ist auf jeden Fall schon mal Ausverkauf.
Dirk Carlson zu Karlsruhe SC
Jan Ostrowski zu Miedz Legnica
André Barbosa (war an SC Freiburg ausgeliehen) wechselt definitiv zum SC Freiburg
Felipe Borges zu SC Braga
GC isch so geil, das macht eus so high!

hope
Beiträge: 557
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Quo vadis GC?

#3907 Beitrag von hope » 02.06.19 @ 13:50

Momentan ist es jedenfalls weitaus wahrscheinlicher, dass nächste Saison im Brügglifeld Super League gespielt wird, als dass dann Rahmen/Burki noch an Bord sind. Im Brügglifeld kann dank Ausnahmebewilligung noch bis 2022 gespielt werden, dann muss die neue Arena (Abstimmung im Herbst 2019) stehen.

Sicher nicht bei GC landet Lausanne-Stürmer Roman Buess. «Eine Ente», sagt ein Verantwortlicher zu SonntagsBlick.

long_beach
Beiträge: 410
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: Quo vadis GC?

#3908 Beitrag von long_beach » 02.06.19 @ 14:21

hope hat geschrieben:
02.06.19 @ 13:50
Momentan ist es jedenfalls weitaus wahrscheinlicher, dass nächste Saison im Brügglifeld Super League gespielt wird, als dass dann Rahmen/Burki noch an Bord sind. Im Brügglifeld kann dank Ausnahmebewilligung noch bis 2022 gespielt werden, dann muss die neue Arena (Abstimmung im Herbst 2019) stehen.

Sicher nicht bei GC landet Lausanne-Stürmer Roman Buess. «Eine Ente», sagt ein Verantwortlicher zu SonntagsBlick.
Da würde mich mal interessieren, ob es beim FC Wohlen auch derartige Ausnahmebewilligungen etc. gab. Meiner Erinnerung nach war das Stadion in Wohlen nicht viel gaggiger als das Brügglifeld.

Nun, eigentlich egal.

Das mit Roman Buess sind für einmal "Goodnews"!

oldie
Beiträge: 146
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: Quo vadis GC?

#3909 Beitrag von oldie » 02.06.19 @ 14:42

hope hat geschrieben:
02.06.19 @ 13:50
Momentan ist es jedenfalls weitaus wahrscheinlicher, dass nächste Saison im Brügglifeld Super League gespielt wird, als dass dann Rahmen/Burki noch an Bord sind. Im Brügglifeld kann dank Ausnahmebewilligung noch bis 2022 gespielt werden, dann muss die neue Arena (Abstimmung im Herbst 2019) stehen.

Sicher nicht bei GC landet Lausanne-Stürmer Roman Buess. «Eine Ente», sagt ein Verantwortlicher zu SonntagsBlick.
Ich verstehe den Hype um Burki nicht ganz. Nachhaltig gearbeitet hat er bei Aarau nicht. Er hat im Hinblick auf die Stadionabstimmung eine Aufstiegsmannschaft zusammenkaufen können. Das hat er gut gemacht. Aber die Leistungsträger sind fast alle über 30 und werden vermutlich mit dem höheren Tempo in der SL Probleme erhalten. Ich sehe keine talentierten Junge, die an diesem Gerüst wachsen konnten. Aarau braucht gerade jetzt einen guten Sportchef, der das Kader so ergänzt, dass ein nachhaltiger Verbleib in der SL möglich ist. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass der FCA Burki erst auf den 1.10. ziehen lässt oder eine happige Ablöse verlangt. Rahmen's Vertrag läuft noch ein Jahr. Da müsste der FCB sicher eine hübsche Summe in die Hand nehmen.

Bevor wir von Spielern wie Buess träumen dürfen, müssten erst mal die finanziellen Fragen geklärt werden. Gemäss meinen Informationen (10 Tage alt, von einer seriösen Quelle) ist das aktuelle Loch (Verlust der abgelaufenen Saison, Altlasten) wesentlich höher, als angenommen und von den beiden Aktionären erwartet worden. Ferner bestehen hinsichtlich des neuen Budgets unterschiedliche Auffassungen. Vielleicht, hoffentlich!!!, ist man diesbezüglich inzwischen einen Schritt weiter. Ich weiss es nicht, kann nur hoffen. Denn eines ist klar: wenn die finanzielle Sanierung/Konsolidierung nicht bald gelingt, ist die 2. Liga näher als alles andere. Eine finanzielle Sanierung alleine genügt aber nicht. Es bräuchte auch einschneidende Massnahmen im operativen Bereich, ob in der CL oder in der 2. Liga. Vielleicht ist es ja tatsächlich so, dass nur ein Absturz in die 2. Liga die erforderliche reinigende Wirkung hätte.

hope
Beiträge: 557
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Quo vadis GC?

#3910 Beitrag von hope » 02.06.19 @ 15:00

oldie hat geschrieben:
02.06.19 @ 14:42
hope hat geschrieben:
02.06.19 @ 13:50
Momentan ist es jedenfalls weitaus wahrscheinlicher, dass nächste Saison im Brügglifeld Super League gespielt wird, als dass dann Rahmen/Burki noch an Bord sind. Im Brügglifeld kann dank Ausnahmebewilligung noch bis 2022 gespielt werden, dann muss die neue Arena (Abstimmung im Herbst 2019) stehen.

Sicher nicht bei GC landet Lausanne-Stürmer Roman Buess. «Eine Ente», sagt ein Verantwortlicher zu SonntagsBlick.


Bevor wir von Spielern wie Buess träumen dürfen, müssten erst mal die finanziellen Fragen geklärt werden
.

da bist du vermutlich so ziemlich allein mit deinem Traum von Buess

Antworten