Quo vadis GC?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Taribo
Beiträge: 2098
Registriert: 01.04.11 @ 14:39
Wohnort: Chreis Foif

Re: Quo vadis GC?

#4031 Beitrag von Taribo » 05.06.19 @ 16:01

Infinity hat geschrieben:
05.06.19 @ 15:58
Anna Huna hat geschrieben:
05.06.19 @ 15:36
Das Ziel ist der Aufstieg. Das schaffen wir auch mit 5 Kisten. Erst recht mit 10 oder 12. Aber es müssen jetzt halt alle abspecken. Und man muss zurück in die Stadt. Niederhasli muss Geschichte sein.
Kann mir nicht vorstellen, dass sich im Moment jemand darum kümmert.....
Der Hubrige arbeitet ja noch den ganzen Monat :P
Offizieller Forums ex Liebling

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3914
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Quo vadis GC?

#4032 Beitrag von yoda » 05.06.19 @ 16:05

Leute, das ist nicht der Punkt. Auch in der Challenge League braucht man brauchbare Spieler. Diese haben wir nicht! Wer soll denn jetzt noch eine Mannschaft zusammenstellen? Die reiben sich alle die Hände, die windigen Spielerberater und drehen uns zu überhöhten Preisen noch so gerne irgendwelche Nilpen an. Ich bleibe dabei, das Pulver ist verschossen, die Burg vor dem Fall. Macht die Tore auf und verscherbelt alles. Bin für ein "Austrinken" auf dem Hardturmareal. Der Anliker zahlt das Bier.

Nun kann man einen Macher wie Linsi engagieren, der die AG abwickelt. Es gibt viel zu tun. All das Büromaterial alleine der grossen Kommunikationsabteilung muss auf ricardo.ch verscherbelt werden. Zudem ein ganzer Campus!
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
Infinity
Beiträge: 284
Registriert: 05.04.05 @ 17:51

Re: Quo vadis GC?

#4033 Beitrag von Infinity » 05.06.19 @ 16:05

Taribo hat geschrieben:
05.06.19 @ 16:01
Infinity hat geschrieben:
05.06.19 @ 15:58
Anna Huna hat geschrieben:
05.06.19 @ 15:36
Das Ziel ist der Aufstieg. Das schaffen wir auch mit 5 Kisten. Erst recht mit 10 oder 12. Aber es müssen jetzt halt alle abspecken. Und man muss zurück in die Stadt. Niederhasli muss Geschichte sein.
Kann mir nicht vorstellen, dass sich im Moment jemand darum kümmert.....
Der Hubrige arbeitet ja noch den ganzen Monat :P
Der muss sicher noch seine Überzeit einziehen :lol:
Ohni Stürmer günne! :-)

Benutzeravatar
Fuessballer Moldovan
Beiträge: 79
Registriert: 05.02.19 @ 9:00
Wohnort: Kt. Schwyz

Re: Quo vadis GC?

#4034 Beitrag von Fuessballer Moldovan » 05.06.19 @ 16:07

Meine Fresse. Die wievielte strategische Neuausrichtung ist das jetzt eigentlich seit der Jahrtausendwende? Kommt noch jemand mit?

Grundsätzlich befürworte ich es ja sehr, dass man in Sachen Ausgaben endlich zur Vernunft kommen will und dafür auch einen Verbleib in der Challenge League über eine Saison hinaus in Kauf nimmt. Schade nur, dass das den Herren Mehrheitsaktionären erst jetzt in den Sinn kommt und sie ihren Mandatspräsidenten in den letzten Wochen wieder hunderttausende von Franken, die man eigentlich gar nicht hat, zum Fenster hinauswerfen liessen. Für sich selber. Für einen grossmauligen Trainer, den wir jetzt an der Backe haben, wenn er nicht selber geht. Für schlitzohrige Headhunter. Für künftige Ex-Mitarbeiter, die noch eine Abgangsentschädigung fordern können. Für Berater, die dann gesagt bekommen, dass für ihre Pläne jetzt doch kein Geld gesprochen wird. Nun denn, ist ja hauptsächlich euer eigenes Geld, Herr Anliker und Herr Stüber, aber steht jetzt bitte wenigstens diesmal zu eurem Wort und lasst unseren Herzensverein, der unter eurem Regime an den Rand des Abgrunds geraten ist, dann nicht plötzlich noch ganz im Regen stehen.

Und jetzt muss unbedingt Fachkompetenz her und zwar so schnell wie möglich. Dank diesem elenden Zickzackkurs ist schon wieder viel zu viel Zeit ungenutzt verstrichen.

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3914
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Quo vadis GC?

#4035 Beitrag von yoda » 05.06.19 @ 16:07

Infinity hat geschrieben:
05.06.19 @ 16:05
Taribo hat geschrieben:
05.06.19 @ 16:01
Infinity hat geschrieben:
05.06.19 @ 15:58


Kann mir nicht vorstellen, dass sich im Moment jemand darum kümmert.....
Der Hubrige arbeitet ja noch den ganzen Monat :P
Der muss sicher noch seine Überzeit einziehen :lol:
Quatsch! Der lässt sich das auszahlen zum Faktor 1.5 und die Sonntage zum Faktor 2.0.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Roger B
Beiträge: 73
Registriert: 30.03.18 @ 20:00

Re: Quo vadis GC?

#4036 Beitrag von Roger B » 05.06.19 @ 16:45

Fuessballer Moldovan hat geschrieben:
05.06.19 @ 16:07
Meine Fresse. Die wievielte strategische Neuausrichtung ist das jetzt eigentlich seit der Jahrtausendwende? Kommt noch jemand mit?

Grundsätzlich befürworte ich es ja sehr, dass man in Sachen Ausgaben endlich zur Vernunft kommen will und dafür auch einen Verbleib in der Challenge League über eine Saison hinaus in Kauf nimmt. Schade nur, dass das den Herren Mehrheitsaktionären erst jetzt in den Sinn kommt und sie ihren Mandatspräsidenten in den letzten Wochen wieder hunderttausende von Franken, die man eigentlich gar nicht hat, zum Fenster hinauswerfen liessen. Für sich selber. Für einen grossmauligen Trainer, den wir jetzt an der Backe haben, wenn er nicht selber geht. Für schlitzohrige Headhunter. Für künftige Ex-Mitarbeiter, die noch eine Abgangsentschädigung fordern können. Für Berater, die dann gesagt bekommen, dass für ihre Pläne jetzt doch kein Geld gesprochen wird. Nun denn, ist ja hauptsächlich euer eigenes Geld, Herr Anliker und Herr Stüber, aber steht jetzt bitte wenigstens diesmal zu eurem Wort und lasst unseren Herzensverein, der unter eurem Regime an den Rand des Abgrunds geraten ist, dann nicht plötzlich noch ganz im Regen stehen.

Und jetzt muss unbedingt Fachkompetenz her und zwar so schnell wie möglich. Dank diesem elenden Zickzackkurs ist schon wieder viel zu viel Zeit ungenutzt verstrichen.
Ich weiss gar nicht, worin diese strategische Neuausrichtung besteht. Man hätte das Budget (wie hoch ist es eigentlich jetzt?) peu à peu reduzieren können, nämlich konkret, indem man genau bestimmt, wofür nichts mehr bezahlt wird. Jetzt Fachkompetenz zu holen ist praktisch unmöglich. Und wer soll diese holen? Anliker ist im Moment der einzige, der etwas machen kann. Good luck.

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 759
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Quo vadis GC?

#4037 Beitrag von Anna Huna » 05.06.19 @ 17:05

Dass wir jetzt erst recht vor einem Scherbenhaufen stehen, mag wohl niemand bestreiten. Es behauptet auch niemand, dass Rietiker der Hauptschuldige ist.

Es gilt jetzt vorwärts zu schauen. Der Campus muss Geschichte sein. Allein damit lassen sich Millionen einsparen. Und ich sage es noch einmal: Das ganze Drumherum, also Marketing, Ausrüstung, Ticketing, Stadion, Merchandise, Catering et cetera muss jetzt zwingend durch Fans betrieben werden. Es kann einfach nicht sein, dass wieder solche Schwachköpfe wie José mit Jahressalär von CHF 220'000.- das Ansehen des Klubs beschmutzen und dazu noch kräftig absahnen.

Benutzeravatar
-MCO-
Beiträge: 102
Registriert: 17.06.07 @ 21:55
Wohnort: im foifi

Re: Quo vadis GC?

#4038 Beitrag von -MCO- » 05.06.19 @ 17:17

Die einzige Hoffnung, welche aktuell noch besteht: Jemand übernimmt das Paket von Anliker (dieser elende Bastard) & evt. auch Stüber (darf auch bleiben). Wäre ja eine gute Situation um einzusteigen, da alle Einzelbüros im Campus neu vergeben werden müssen.
Für e suuberi Stadt - Nume GC-Züri

maisen20
Beiträge: 877
Registriert: 07.08.08 @ 14:44

Re: Quo vadis GC?

#4039 Beitrag von maisen20 » 05.06.19 @ 17:29

So, fehlt nur noch der letzte Schritt auf dem Weg zur Auflösung eines mal äusserst erfolgreichen Fussballclubs.

Einmal mehr ein Armutszeugnis, wenn man bedenkt, dass die Schuldigen dieselben sind, welche Riediker geholt haben. Macht wieder einmal den Anschein, als hätte man einen Präsidenten gewählt ohne zumindest einmal miteinander zu besprechen wie die zukünftige Planung (in der SL oder CHL) in etwa aussieht.

Es ist ja gut kleine Brötchen zu backen um ein stabiles Fundament zu erschaffen, aber dann hätte man schon vor 2-3 Monaten diesen Weg einschlagen und auch einen Präsidenten finden können, welcher dahinter steht.

Das waren wieder weitere 9 Wochen ohne Sinn, Zweck und positive Auswirkung auf den Club.

Sollen sich doch alle, die beim GCZ noch etwas zu sagen haben, gründlich in‘s Knie f...!
Den zwölften Meistertitel, den die FCZ-Gemeinde im Mai 2009 im Überschwang gefeiert hat, gewann GC schon 1943.

its coming home
Beiträge: 1075
Registriert: 09.02.06 @ 21:04
Wohnort: Zürich

Re: Quo vadis GC?

#4040 Beitrag von its coming home » 05.06.19 @ 17:40

Schaut euch den GCZ an, seit Anliker übernommen hat.

Es kann wirklich gut sein, dass Anliker den Abstieg geplant hat (seine komplette Weigerung, die sportliche Führung zu ersetzen) bezeugt das. Huber und Walther haben da zusammen mit Anliker gute Arbeit geleistet. Jetzt auf Riediker zu zeigen betrachte ich als falsch. Der sofortige Wiederaufstieg muss angepeilt werden und Anliker muss ersetzt werden. Schnellstmöglich!

Ihr die einen Konkurs herbeisehnen sei gesagt, dass der GCZ im Spitzenfussball nachher komplett verschwinden wird. Die ennet werden sich freuen auf dem Hardturm zu spielen.

Anliker muss weg, der wird dern Verein zerstören.

Antworten