Quo vadis GC?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 993
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Quo vadis GC?

#3171 Beitrag von Paddington_Cargo » 18.01.19 @ 20:06

Dori Kuerschner hat geschrieben:
18.01.19 @ 12:12
Perego hat keine Connections in Zürich. Man kennt ihn in Zürich nicht. Er ist ein Landei. Spross schon eher. Aber er ist ein Einzelgänger. Und mit Connections meine ich nicht einfach ein paar käuflich erworbene Beziehungen durch den DC. Ich meine damit (durch Schule, Studium, Arbeit und Familie) gewachsene Beziehungen zu Politik, Kultur und Wirtschaft.

Es gibt genug Leute mit Kohle im GC Umfeld. Das alleine reicht aber nicht. Ohne persönliches Engagement läuft im Fussball nichts bzw. geht schief, siehe Basel. Und hier fängts eben schon an. Keiner hat Zeit. Die Aktionäre kennen sich nicht. Da nützt all das viele Geld auch nichts.
Mit dem damaligen Owners Club verkehrten ein paar Reiche und ein paar, di es sein wollten. Jene mussten sich eine Ownerschaft mühsam mit anderen teilen, um dazu zugehören. Andere liessen sich von Dritten bezahlen bzw. mandatieren, um wichtig zu tun. Die Mischung war nicht gut, nicht homogen genug. War lustig. Aber bald krachte es. Wie immer beim GCZ.

Im engeren und breiteren Umfeld (inkl. GC Zentralvorstand) gibt es genügend Connection bis zu den ganz Reichen und Einflussreichen.

ABER die sind ja auch nicht blöde. Was bietet GC? Spass? Positive Emotionen? Freude? Prestige?

Oder Intrigen? Zeitintensiv? Misserfolg? Häme?

Nein. Die Reichen in Zürich wollen nicht.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Lurker
Beiträge: 810
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: Quo vadis GC?

#3172 Beitrag von Lurker » 19.01.19 @ 0:52

Ich denke schon, dass es welche gibt, die möchten. Wenn du dein Ego ein wenig befriedigen möchtest, ist ein Fussballclub nicht schlecht.
Das Problem mit der jetzigen Führung ist, wie viel möchten sie, um abzutreten?

Wir erinnern uns, Gaydul wollte uns übernehmen, er scheiterte daran, dass Spross wollte, dass nicht nur die Aktien, sondern das aufgelaufene Defizit, sprich Schulden übernommen wird.

So wird es auch jetzt sein. Spross will Geld sehen, die anderen würden gerne abgeben.

Und da gibt es noch das Vögeli, das dem Spross sagt, gibt nicht ab, wir können das zusammen machen.

Fazit, es muss schon einer kommen, der subito 10 bis 15 Millionen aufwirft, um die lahme Führung abzulösen.

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 993
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Quo vadis GC?

#3173 Beitrag von Paddington_Cargo » 19.01.19 @ 7:54

Lurker hat geschrieben:
19.01.19 @ 0:52
Ich denke schon, dass es welche gibt, die möchten. Wenn du dein Ego ein wenig befriedigen möchtest, ist ein Fussballclub nicht schlecht.
Das Problem mit der jetzigen Führung ist, wie viel möchten sie, um abzutreten?

Wir erinnern uns, Gaydul wollte uns übernehmen, er scheiterte daran, dass Spross wollte, dass nicht nur die Aktien, sondern das aufgelaufene Defizit, sprich Schulden übernommen wird.

So wird es auch jetzt sein. Spross will Geld sehen, die anderen würden gerne abgeben.

Und da gibt es noch das Vögeli, das dem Spross sagt, gibt nicht ab, wir können das zusammen machen.

Fazit, es muss schon einer kommen, der subito 10 bis 15 Millionen aufwirft, um die lahme Führung abzulösen.
Solange Vogel lebt, wird Spross garantiert nicht die Aktien abgeben. Vogel hat noch eine grosse offene Rechnung. Und wir wissen das. 10—15 Millionen reichen nicht. Spross rechnet anders, zwar eigen. Er will Goodwill. Und er will far nicht verkaufen. Siehe das Interview von Jacobi im Tagi, da konnte man verdammt viel zwischen den Zeilen herauslesen, wie der VR tickt, ubd die handvoll Aktionäre. Das neue Stadion mit Mehreinnahmen blendet, ja verblendet etwas.

Und was Stüber genau will, weiss wohl nur er. Keine Emotionen. Keine Bindung zum GCZ. Aber seit langem Aktionär. Wozu?
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Tradition 1886
Beiträge: 802
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: Quo vadis GC?

#3174 Beitrag von Tradition 1886 » 19.01.19 @ 14:00

was ist gut daran dass Jacobi verreist.besitzt auch etwa 500 mio.schade dass erst jetzt herausgekommen ist
dass er doch auch finanziell mitgeholfen hat und dann wohl noch ziemlich massiv.den hätte ich gerne
als Chef im GCZ gesehen,Russe und reich.diese Typen wissen wie Machtpolitik geht :P

Benutzeravatar
Mory
Beiträge: 64
Registriert: 18.07.06 @ 23:14
Wohnort: Schlieren

Re: Quo vadis GC?

#3175 Beitrag von Mory » 19.01.19 @ 14:28

solange kein schein scheich wie 1860 kommt ist alles "bestens". ist zwar schon komödienhaft hier, aber immernoch besser als bei sechzge

Benutzeravatar
CyHamm
Beiträge: 3999
Registriert: 04.05.13 @ 12:27

Re: Quo vadis GC?

#3176 Beitrag von CyHamm » 19.01.19 @ 14:33

Tradition 1886 hat geschrieben:
19.01.19 @ 14:00
was ist gut daran dass Jacobi verreist.besitzt auch etwa 500 mio.schade dass erst jetzt herausgekommen ist
dass er doch auch finanziell mitgeholfen hat und dann wohl noch ziemlich massiv.den hätte ich gerne
als Chef im GCZ gesehen,Russe und reich.diese Typen wissen wie Machtpolitik geht :P
Der Stav besitzt so ziemlich nichts. Sein Bruder ist der mit der Kohle. Und der ist nicht GC Fan
pete85 hat geschrieben: Bitte regel 1 und 2 einhalten:
1. hope nicht zitieren
2. ricky nicht zitieren
Dori Kuerschner hat geschrieben:Es gibt in den Bernoulli/Kraftwerk/A Porta Häusern genug GC Fans!"

Tradition 1886
Beiträge: 802
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: Quo vadis GC?

#3177 Beitrag von Tradition 1886 » 19.01.19 @ 15:11

CyHamm hat geschrieben:
19.01.19 @ 14:33
Tradition 1886 hat geschrieben:
19.01.19 @ 14:00
was ist gut daran dass Jacobi verreist.besitzt auch etwa 500 mio.schade dass erst jetzt herausgekommen ist
dass er doch auch finanziell mitgeholfen hat und dann wohl noch ziemlich massiv.den hätte ich gerne
als Chef im GCZ gesehen,Russe und reich.diese Typen wissen wie Machtpolitik geht :P
Der Stav besitzt so ziemlich nichts. Sein Bruder ist der mit der Kohle. Und der ist nicht GC Fan
also das mit den 500 mio im tagi oder nzz weiss nicht mehr wo, hat er damals nicht dementiert und ohne
sein einverständnis werden die sowas nicht einfach schreiben können.war damals ein persönliches
interview.sein bruder hat noch viel mehr,der hat engelberg oder welchem kaff schnell mal eine
neue kirche spendiert

dropkick zürcher
Beiträge: 1060
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: Quo vadis GC?

#3178 Beitrag von dropkick zürcher » 19.01.19 @ 15:13

CyHamm hat geschrieben:
19.01.19 @ 14:33
Und der ist nicht GC Fan

Dann passt er ja zum Rest der Crew im Haslicamp.

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2197
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: Quo vadis GC?

#3179 Beitrag von Ricky » 19.01.19 @ 21:02

Wer in der Truppe hat ABSTEIGER-GENE ?

- Die Führung
- Der Trainer
- Sigi, Holz, Bahoui, Lika, Gjorgjev



Wer ist ein FIGHTER?
- Heinz
- Nullicin
- Pusic
- Numa
- Basic
- Nathan
- Shani


Wer weiss nicht so recht, wohin er soll?

Diese da hängen EXTREM von älteren Spielern ab, die sie führen. Wenn diese Kämpfer sind und in der Mannschaft was zu sagen haben, werden wohl ALLE dieser Jungen mitziehen (lernen).
Wenn nicht, wenn man ihnen Sigis und Bahouis vorsetzt, dann stürzen sie ab.

- Bajrami
- Pinga
- Ngoj
- Taipi
- Rhyner
- Cvet
- Zesiger
- Ajeti (bin nicht sicher, wohin der gehört)
- Arigoni
- Sukacev
- Diani

Lurker
Beiträge: 810
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: Quo vadis GC?

#3180 Beitrag von Lurker » 19.01.19 @ 22:07

Ricky hat geschrieben:
12.01.19 @ 11:49
Lurker hat geschrieben:
12.01.19 @ 0:51
Ricky hat geschrieben:
11.01.19 @ 21:34
Mit 10 Mio. mehr Budget.

Da sind wir traurige, himmeltraurige, Anfänger.

https://www.nzz.ch/sport/paris-saint-ge ... _2019-1-11
Frag mal den Ricci, wie trist es da ist. Die haben noch nie etwas gewonnen, dieser kleine Höhenflug sei ihnen gegönnt, aber was, bitte schön, hat das mit uns zu tun? Zwerge, die mal was reissen, gibt es immer wieder.
Ah ja? Wir Zwerge reissen was? PSG, mein Lieber, PSG, nicht Oberbünzlikon.
Wir verlieren dafür auch relativ selten mit 0:9. :lol:

Antworten