Quo vadis GC?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
skillet_19
Beiträge: 266
Registriert: 28.05.09 @ 19:35

Re: Quo vadis GC?

#4341 Beitrag von skillet_19 » 26.07.19 @ 22:12

Würde mich wirklich interessieren was an diesem Text gut sein soll. Ich sehe weder eine Strategie, Ziele noch neues. Campus toll, auf Junge setzen (oh wie neu), gleiche Leute am basteln. Das einzig positive wenn man gutmütig ist: Man hört zum ersten mal was von oben. Auch wenn es nonsens ist.

AppleBee
Beiträge: 511
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: Quo vadis GC?

#4342 Beitrag von AppleBee » 27.07.19 @ 9:12

skillet_19 hat geschrieben:
26.07.19 @ 22:12
Würde mich wirklich interessieren was an diesem Text gut sein soll. Ich sehe weder eine Strategie, Ziele noch neues. Campus toll, auf Junge setzen (oh wie neu), gleiche Leute am basteln. Das einzig positive wenn man gutmütig ist: Man hört zum ersten mal was von oben. Auch wenn es nonsens ist.
Man macht einfach das Beste daraus! Man konnte den Campus ja nicht untervermieten (Nati-Trainingscamp). Daher ist die einzige Möglichkeit diesen versuchen erfolgreich zu nutzen. Schilt doch bitte mal mit einem Auge nach Holland, wieviele ehemalige Spieler sich dort engagieren. Beispielsweise das Ajax Trainingscenter mit Akademie und Internat stellt da ganz andere Rahmenbedingunngen auf. Ich schenke den Worten - beste Bedingungen nur eingeschränkt meine Aufmerksamkeit. Ich habe das Gefühl, dass es die letzt Möglichkeit ist, die wir noch haben. Sollte aber endlich mal ein Konzept greifen und die X-Jahrespläne aufgehen, dann stehen uns andere Zeiten an. Das Problem wird dann aber wieder sein, dass dann wieder behämmerte, geistig beschränkte Grossklappendummschwätzer umwerben und uns wieder ausnehmen wollen. Diese Walthers, Hubers und Jose de san Jose de Jose Jose hat man bitte nun endlich und ein für alle Male gesehen! Dafür gibts keine Gewissheit.....

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5732
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Quo vadis GC?

#4343 Beitrag von TO BE » 27.07.19 @ 11:14

Simmel hat geschrieben:
26.07.19 @ 19:44

Was genau ist neu an dieser Ausrichtung? Ist doch die gleiche scheisse wie jedes Jahr.

"strategische Neuausrichtung" "konsequent auf die Jugend setzen" "erfahrene Achse dazu" Das einzige was wirklich neu ist, dass sie mit weniger Geld arbeiten aber das entscheidende Personal ist immer noch dasselbe Anliker, GuroWitz Bollendorf, José von denen ist noch keiner weg. Ok Keller ist neu
Können wir uns darauf einigen dass Walther weg ist, dass Huber weg ist, dass Anliker weg ist (als Präsi) und dass Jose nicht nur im gekündeten Verhältnis ist sondern NIE zum "entscheidenden Personal" gehörte? Dass die GC Mannschaft fast hauptsächlich aus GC eigenen Spielern besteht und keine Seelenlosen Leihspieler mehr im Kader stehen? Dass die Mannschaft langsam ein Gesicht bekommt weil nicht in jedem Spiel die Aufstellung und Formation gewechselt wird?
Wir können uns von meiner Seite aus problemlos auch darauf einigen, dass nicht alles gut ist und es noch ein sehr langer Weg ist bis dahin. Auch wenn man, sobald man auch nur etwas gut findet beleidigt wird, geht es trotzdem in die richtige Richtung...

Voltan
Beiträge: 1902
Registriert: 14.08.11 @ 18:34

Re: Quo vadis GC?

#4344 Beitrag von Voltan » 27.07.19 @ 11:19

@TO BE kommt doch dem Simmel nicht mit Fakten, dass verwirrt ihn doch nur. :lol:

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6558
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Quo vadis GC?

#4345 Beitrag von Simmel » 27.07.19 @ 12:04

Voltan hat geschrieben:
27.07.19 @ 11:19
@TO BE kommt doch dem Simmel nicht mit Fakten, dass verwirrt ihn doch nur. :lol:
hihi Du bist ja schampar lustig heute :lol:
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6558
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Quo vadis GC?

#4346 Beitrag von Simmel » 27.07.19 @ 12:21

TO BE hat geschrieben:
27.07.19 @ 11:14
Simmel hat geschrieben:
26.07.19 @ 19:44

Was genau ist neu an dieser Ausrichtung? Ist doch die gleiche scheisse wie jedes Jahr.

"strategische Neuausrichtung" "konsequent auf die Jugend setzen" "erfahrene Achse dazu" Das einzige was wirklich neu ist, dass sie mit weniger Geld arbeiten aber das entscheidende Personal ist immer noch dasselbe Anliker, GuroWitz Bollendorf, José von denen ist noch keiner weg. Ok Keller ist neu
Können wir uns darauf einigen dass Walther weg ist, dass Huber weg ist, dass Anliker weg ist (als Präsi) und dass Jose nicht nur im gekündeten Verhältnis ist sondern NIE zum "entscheidenden Personal" gehörte? Dass die GC Mannschaft fast hauptsächlich aus GC eigenen Spielern besteht und keine Seelenlosen Leihspieler mehr im Kader stehen? Dass die Mannschaft langsam ein Gesicht bekommt weil nicht in jedem Spiel die Aufstellung und Formation gewechselt wird?
Wir können uns von meiner Seite aus problemlos auch darauf einigen, dass nicht alles gut ist und es noch ein sehr langer Weg ist bis dahin. Auch wenn man, sobald man auch nur etwas gut findet beleidigt wird, geht es trotzdem in die richtige Richtung...
Wir können uns darauf einigen, dass das Kader glaub zu 100% (mir wäre kein Leihspieler bekannt) aus GC eigenen Spielern besteht und sogar darauf, dass es nun einigermassen ordentlich zusammengestellt ist, die Achse in der Mitte und dazu die Jungen drum herum. Wir müssen uns aber auch darauf einigen, dass es dringend noch Anpassungen braucht. Gerade in der AV wie auch ganz vorne braucht es noch Konkurrenz (ausser man sieht die in Avdijaj und Rustemoski)

Huber und Walther sind weg, das mag ok sein. Anliker ist längst nicht weg, der hat zwar das offizielle Amt des Präsi nicht mehr, sagt aber immer noch wo es lang geht. Jose mag nicht zum entscheidenden Personal für den Abstieg gehört haben (was ein Marketingverantwortlicher selten ist) aber er gehörte ebenso perfekt in den Club Null Leistung und viel Gehalt wie Huber Walther Bollendorf und co. Letzterer wurde ja sogar befördert zum "Sportchef"
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Watzlawik
Beiträge: 27
Registriert: 26.01.19 @ 11:56

Re: Quo vadis GC?

#4347 Beitrag von Watzlawik » 27.07.19 @ 12:46

Spielerisch war das sicherlich noch nicht das, was man sich erhofft, aber ich möchte nochmals unterstreichen, dass man eine Mannschaft gesehen hat die kämpft. Teilweise wurde sogar Vorchecking am gegnerischen Strafraum gemacht. Der GROSSE Unterschied zur letzten Saison ist, dass man eine Mannschaft gesehen hat die "will", was ich in der letzten Saison vermisst hatte.
Mir hat es (im Vergleich zur letzten Saison) Freude gemacht, dem GC zuzusehen. Natürlich kann man jetzt alles Negative herausheben, ich halte mich lieber an das Positive. Jetzt wird es (wie bereits geschrieben) interessant zu verfolgen sein, wie und ob sich das Team entwickeln wird.
"Denn mit dem Stil ist das wie mit so vielen Dingen:
man hat ihn, oder man hat ihn nicht."
K. Tucholsky

Benutzeravatar
Alarich
Beiträge: 271
Registriert: 08.06.15 @ 13:17

Re: Quo vadis GC?

#4348 Beitrag von Alarich » 28.07.19 @ 11:40

AppleBee hat geschrieben:
27.07.19 @ 9:12
Das Problem wird dann aber wieder sein, dass dann wieder behämmerte, geistig beschränkte Grossklappendummschwätzer umwerben und uns wieder ausnehmen wollen. Diese Walthers, Hubers und Jose de san Jose de Jose Jose hat man bitte nun endlich und ein für alle Male gesehen! Dafür gibts keine Gewissheit.....
Dito

Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4505
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Quo vadis GC?

#4349 Beitrag von Super Hopper » 29.07.19 @ 9:37

Am Freitag stand eine Mannschaft mit dem Durchschnittsalter von 23.9 Jahren auf dem Feld, ohne die beiden Routiniers Basic und Salatic wärs noch einiges tiefer. Eingewechselt wurden 4 Spieler mit dem Alter 25, 21, 19 und 20. Gesamthaft wurden 8 Spieler mehrere Jahre in der eigenen Jugend ausgebildet und durchliefen mehrere Altersstufen.

Natürlich gibts noch viel zu tun bei GC. Sehr sehr viel, auf allen Ebenen. Trotzdem macht diese Mannschaft schon 1000 mal mehr Freude als der Gagg der letzten Jahre - auch weil man endlich (aus der Not gedrungen) auf die Jungen setzt statt nur drüber zu philosophieren.
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Benutzeravatar
ise
Beiträge: 1608
Registriert: 26.02.05 @ 10:21

Re: Quo vadis GC?

#4350 Beitrag von ise » 01.08.19 @ 12:49

Schön, dass nach der "Standardantwort" im Juli jetzt doch noch etwas mehr Antwort kam von Seiten GC auf meine Kündigung als Mitglied...
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Fussball Sektion befindet sich aktuell in einer Übergangsphase. Neu wird die Administration, das Mitgliederwesen und die Kommunikation wieder von der Fussball Sektion selber verwaltet (vorher Grasshopper Fussball AG), weshalb ich Ihnen gerne eine verspätete Rückmeldung zu Ihrem Austritt geben möchte.

Die letzten Wochen und Monate waren aufgrund der sportlichen Misserfolge der 1. Mannschaft und den Schlagzeilen rund um die Grasshopper Fussball AG für alle Anhänger des Vereines sehr schwierig.
Gerne weisen wir darauf hin, dass die operationelle und finanzielle Verantwortung für den Herren Profi- und Nachwuchsfussball von der Grasshopper Fussball AG getragen wird. Wir als Verein Grasshopper Club Zürich räumen der Grasshopper Fussball AG dazu ein Nutzungsrecht am Klubnamen und -Logo ein. Unter dem Dach unseres Vereines werden aktuell die Abteilungen Frauen, Beachsoccer und der Seniorenfussball geführt. Anfangs Jahr wurde unser Sektionsvorstand neu zusammengesetzt, wir sind bestrebt als Sektion wieder aktiver aufzutreten und im Rahmen unserer Möglichkeiten Einfluss auf die Grasshopper Fussball AG zu nehmen und sie zu unterstützen. So ist die Fussball Sektion neu wieder mit einer Postanschrift in der Stadt Zürich beheimatet. Des Weiteren wurden neu all unseren Mitgliedern das GCZ-Jahrbuch zugestellt. Auch eine eigene Webseite der Sektion wird in den nächsten Tagen online gehen und ein Anlass für alle Mitglieder ist für anfangs September in Planung.

Für die Umsetzung unserer weiteren Ziele braucht die Fussball Sektion ihre Mitglieder als starke Basis. Der Vorstand bedauert daher den Verlust von Ihnen als unser geschätztes Mitglied. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Entscheidung nochmals überdenken. Gerne stehen wir für ein persönliches Gespräch oder weitere Informationen zur Verfügung.

Falls wir bis Mitte August nichts mehr von Ihnen hören, sehen wir Ihren Austritt als definitiv an und werden die nötigen administrativen Massnahmen dazu treffen.
GC isch so geil, das macht eus so high!

Antworten