Quo vadis GC?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Tradition 1886
Beiträge: 861
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: Quo vadis GC?

#4571 Beitrag von Tradition 1886 » 09.01.20 @ 12:13

danke an alle kritischen stimmen, dass ihr euch endlich wieder mal meldet !

den campus kann man der gemeinde schenken,die wissen über kurz oder lang ganz sicher etwas damit anzufangen.vielleicht als erweiterung der badi die gleich vis a vis liegt.das gebäude hat nämlich genau die struktur um von einer kommune genutzt werden zu können

und zum tausendsten mal: ich will keinen südkurvler,keinen ueli und auch keinen bickel und salatic die nun das geld verbrauchen das man dem torschützenleader hätte geben können der nun leider in lausanne spielt

Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 489
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Quo vadis GC?

#4572 Beitrag von NO_Peanuts » 09.01.20 @ 12:28

Anna Huna hat geschrieben:
09.01.20 @ 11:21
Mitch hat geschrieben:
09.01.20 @ 11:13
Kann man eigentlich nachvollziehen was diesen Campus so teuer macht? Wo sind die Mehrkosten im Vergleich zu einer städtischen Trainingsanlage?
Der FCZ zahlt jährlich 60'000.- für die Allmend Brunau:

http://www.lokalinfo.ch/artikel/artikel ... e-fc-hard/

Der Campus kostet GC jährlich 1,6 Millionen:

https://www.nzz.ch/sport/gc-wie-geht-es ... ld.1481338

Hinzu kommt die ganze Nachwuchsmaschinerie, die weitere Millionen verschlingt.
Die spannende Frage ist wieso kostet der Campus 1.6 mio pro jahr?
Der ganze Bau hat rund 20mio gekostet, davon zahlte die Stadt Zürich 4mio, weitere mio wurden durch gönner bereitgestellt. Die restlichen Kosten müssten ja schon lange beglichen sein wenn man jährlich 1.6 mio aufwendet (der campus ist seit 2005 in Betrieb)

Zitat tagi: Die Stadt leistete auch an den GC-Campus in Niederhasli einen namhaften Beitrag: Sie kaufte den Grasshoppers auf der grosszügig gestalteten Anlage fernab von Zürich, die über 20 Millionen an Baukosten verschlang, schon vor der Eröffnung im Sommer 2005 drei Fussballplätze für insgesamt 4 Millionen ab und überliess diese Spielfelder dem Klub gratis für den Trainingsbetrieb.
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 489
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Quo vadis GC?

#4573 Beitrag von NO_Peanuts » 09.01.20 @ 12:31

Tradition 1886 hat geschrieben:
09.01.20 @ 12:13

und zum tausendsten mal: ich will keinen südkurvler,keinen ueli und auch keinen bickel und salatic die nun das geld verbrauchen das man dem torschützenleader hätte geben können der nun leider in lausanne spielt
Der Torschützenleader, der von der gcz u21 zur fcz u21 gewechselt hat? :roll:
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Tradition 1886
Beiträge: 861
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: Quo vadis GC?

#4574 Beitrag von Tradition 1886 » 09.01.20 @ 12:34

NO_Peanuts hat geschrieben:
09.01.20 @ 12:31
Tradition 1886 hat geschrieben:
09.01.20 @ 12:13

und zum tausendsten mal: ich will keinen südkurvler,keinen ueli und auch keinen bickel und salatic die nun das geld verbrauchen das man dem torschützenleader hätte geben können der nun leider in lausanne spielt
Der Torschützenleader, der von der gcz u21 zur fcz u21 gewechselt hat? :roll:
aber buff stört dich offenbar nicht,oder ?

das ist dann schon ein bitzeli schizophren

übrigens hat der campus 24 mio gekostet.hätte das eine prächtige Tribüne gegeben auf dem Hardturm für dieses Geld

kummerbube
Beiträge: 3114
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Stadt mit 46,2 % Mongos
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis GC?

#4575 Beitrag von kummerbube » 09.01.20 @ 12:49

Tradition 1886 hat geschrieben:
09.01.20 @ 12:34
übrigens hat der campus 24 mio gekostet.hätte das eine prächtige Tribüne gegeben auf dem Hardturm für dieses Geld
Man dachte eben damals, geblendet von den Champions League Teilnahmen, dass es auf ewig geldverlochende Miliardäre gäbe die sich dem Club annehmen würden. Und ganz ehrlich war die Idee eines eigenen Trainingszentrums schon okay. Nur hätte man zuerst einmal das Stadion anhand der vorliegenden Pläne instand- und fertigstellen sollen. Und damit hätte auch der Geschäftssitz in Zürich bleiben können.

Aber sich über die uuunfassbaren Sünden der Vergangenheit aufzuregen bringt nun da wir am Abgrund stehen auch nichts mehr.

Ob man den ganzen Campusbetrieb allerdings nicht auch günstiger gestalten kann ist doch eine legitime Frage.
Vorwaerts hat geschrieben:
14.06.19 @ 19:08
Wenn pestverseuchte Ratten dein Heim befallen, alles zuscheissen und unbewohnbar machen, tust du dann die kranken Viecher füttern ?

Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 489
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Quo vadis GC?

#4576 Beitrag von NO_Peanuts » 09.01.20 @ 12:51

Tradition 1886 hat geschrieben:
09.01.20 @ 12:34
NO_Peanuts hat geschrieben:
09.01.20 @ 12:31
Tradition 1886 hat geschrieben:
09.01.20 @ 12:13

und zum tausendsten mal: ich will keinen südkurvler,keinen ueli und auch keinen bickel und salatic die nun das geld verbrauchen das man dem torschützenleader hätte geben können der nun leider in lausanne spielt
Der Torschützenleader, der von der gcz u21 zur fcz u21 gewechselt hat? :roll:
aber buff stört dich offenbar nicht,oder ?

das ist dann schon ein bitzeli schizophren

übrigens hat der campus 24 mio gekostet.hätte das eine prächtige Tribüne gegeben auf dem Hardturm für dieses Geld
1) wie kommst du zu der Annahme buff würde mich nicht stören?
2) shizophren ist es buff zu verteufeln und turkes zu fordern
3) der campus hat 20.5 mio gekostet gem gcz.ch
4) ja man hätte den hardturm nie abreissen dürfen, denkst du ich seh das anderst?
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Mitch
Beiträge: 2995
Registriert: 19.10.04 @ 17:58
Wohnort: Hardturm

Re: Quo vadis GC?

#4577 Beitrag von Mitch » 09.01.20 @ 13:03

Anna Huna hat geschrieben:
09.01.20 @ 11:21
Mitch hat geschrieben:
09.01.20 @ 11:13
Kann man eigentlich nachvollziehen was diesen Campus so teuer macht? Wo sind die Mehrkosten im Vergleich zu einer städtischen Trainingsanlage?
Der FCZ zahlt jährlich 60'000.- für die Allmend Brunau:

http://www.lokalinfo.ch/artikel/artikel ... e-fc-hard/

Der Campus kostet GC jährlich 1,6 Millionen:

https://www.nzz.ch/sport/gc-wie-geht-es ... ld.1481338

Hinzu kommt die ganze Nachwuchsmaschinerie, die weitere Millionen verschlingt.
Diese Zahlen sind mir bekannt. Aber wie setzen sich die 1,6Mio zusammen? Kann ja nicht sein dass ein durchschnittlicher Club 15-20 mal weniger Kosten hat für ein Trainingsgelände.

Benutzeravatar
Eren
Beiträge: 71
Registriert: 28.09.15 @ 21:10

Re: Quo vadis GC?

#4578 Beitrag von Eren » 09.01.20 @ 14:02

wer weiss vielleicht ist ja nicht der campus selber das problem. vielleicht ist es die besitzerin? von anfang waren die verwaltungsräte und teilhaber der campus ag alle irgendwo im immobilien business oder in der baubranche. brunner, dachtler, lindenberg, fassbind usw. oder dann swiss re und credit suisse gangster. und immer wieder irgendwoher frisches geld wenn die ag pleite gewesen sein soll. die einzige konstante war immer perego. der ist vermutlich auch der einzige wo je alle bücher der campus ag gesehen hat. aber die nimmt er garantiert mit in sein grab wenn es überhaupt richtige bücher gibt. auf alle fälle passt da aber einer wie anliker und seine bande perfekt dazu.
Aut inveniam viam aut faciam :!:

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 806
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Quo vadis GC?

#4579 Beitrag von Anna Huna » 09.01.20 @ 14:27

Mitch hat geschrieben:
09.01.20 @ 13:03
Diese Zahlen sind mir bekannt. Aber wie setzen sich die 1,6Mio zusammen? Kann ja nicht sein dass ein durchschnittlicher Club 15-20 mal weniger Kosten hat für ein Trainingsgelände.
Man müsste in Niederhasli nachfragen. 1,6 Millionen erscheinen mir nicht unrealistisch. Der Unterhalt von Anlagen wie dieser ist teuer. Vor einigen Jahren hiess es, der Unterhalt koste 2,2 Kisten.

Das Problem: GC geht in Niederhasli immer mehr zu Grunde. Die Sippschaft dort draussen hat sich längst verselbständigt. Mit GC und Zürich hat das alles nichts mehr zu tun. Der Niedergang des GCZ kommt nicht von ungefähr. Würde weiterhin auf dem Hardhof trainiert und eine Geschäftsstelle in der Stadt betrieben, stünde der GCZ ganz anders da. Keine Unternehmung, keine angesehene Institution zieht freiwillig in ein strukturschwaches Bauerndorf.

Ohne Rückkehr in die Stadt wirds weiter abwärts gehen. Da könnt ihr noch lange Pedaloausflüge veranstalten und lustige Sachen auf Insta posten. Das ist alles für die Katz.

GC Supporter
Beiträge: 3367
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: Quo vadis GC?

#4580 Beitrag von GC Supporter » 09.01.20 @ 16:23

So, man hätte bereits den passenden Abnehmer für den Campus!! Aber falls man eine Ausrede benötigt für die Zukunft, lässt man auch diese Chance verstreichen.

Der SFV will für den Nachwuchs ein Zentrum Bauen:

https://www.blick.ch/sport/fussball/nat ... 95695.html

Antworten