Abstieg

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
nolens
Beiträge: 116
Registriert: 24.10.10 @ 23:11

Re: Abstieg

#71 Beitrag von nolens » 18.02.19 @ 14:28

Ricky hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:07
nolens hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:02
yoda hat geschrieben:
18.02.19 @ 13:37
DER grosse Unterschied zwischen uns und dem Pack ist, dass Canepa im Stolz verletzt war. Man kann dem durchaus nachsagen, er ist Chef des Pack. Doch nach dem Abstieg hatte er es eingesehen und mit viel finanziellem Aufwand eine schlagkräftige Truppe aufgestellt, die nie und nimmer Challenge League Niveau hatte sondern schon für den Aufstieg und die Super League gedacht war. Bei uns ist dies ganz anders. Alleine schon die Verträge und die Aussichten für die neue Challange League Saison wären grottenschlecht. Mit dem bisher bekannten Spielermaterial würde man auch in der Challenge League nicht durchmarschieren. Zudem würden bei uns - das wage ich jetzt mal zu behaupten - auch nicht 10'000 und mehr Zuschauer ins Loch pilgern. Viele Sponsoren und Gönner würden sich zusätzlich von der derzeitigen Führung distanzieren. Es wäre also ein kompletter Neuaufbau notwendig. Und das geht nur mit neuem Staff und viel Kohle, sicherlich nicht viel weniger als jetzt.
Eins eins deiner Meinung. Nur: ich gehe nicht davon aus, dass wir gleich nach einem Jahr wieder oben spielen. Muss auch nicht sein. Damit wir endlich eine nachhaltige Strategie fahren können, müssen Altlasten entsorgt werden. Und damit meine ich nicht nur Anliker, Huber und Co., sondern auch Seilschaften, die mehr schaden als nützen. Alles muss hinterfragt werden. Auch das Luxusprojekt in Niederhasli.

Entweder wir retten uns Jahr für Jahr auf den letztverbliebenen Relegationsplatz und schauen schmerzvoll zu, wie unser Verein dahinstirbt - oder wir ziehen die Notbremse, jagen die Verantwortlichen zum Teufel und starten bei 0.
Das sind Träume. Da wird unten nicht "von Null" angefangen, sondern es bleibt bei Null.
Deshalb - Aenderungen sind wichtig und absolut unumgänglich, aber sehr viel einfacher wird es sein diese von der SL aus einzuleiten als von der CL oder gar tiefer.
Bleiben wir oben, bleibt auch Huber. Und damit ändert sich nichts. Ich möchte lieber bei Null anfangen, statt lebend begraben zu werden.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6410
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Abstieg

#72 Beitrag von Simmel » 18.02.19 @ 14:33

nolens hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:28
Ricky hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:07
nolens hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:02


Eins eins deiner Meinung. Nur: ich gehe nicht davon aus, dass wir gleich nach einem Jahr wieder oben spielen. Muss auch nicht sein. Damit wir endlich eine nachhaltige Strategie fahren können, müssen Altlasten entsorgt werden. Und damit meine ich nicht nur Anliker, Huber und Co., sondern auch Seilschaften, die mehr schaden als nützen. Alles muss hinterfragt werden. Auch das Luxusprojekt in Niederhasli.

Entweder wir retten uns Jahr für Jahr auf den letztverbliebenen Relegationsplatz und schauen schmerzvoll zu, wie unser Verein dahinstirbt - oder wir ziehen die Notbremse, jagen die Verantwortlichen zum Teufel und starten bei 0.
Das sind Träume. Da wird unten nicht "von Null" angefangen, sondern es bleibt bei Null.
Deshalb - Aenderungen sind wichtig und absolut unumgänglich, aber sehr viel einfacher wird es sein diese von der SL aus einzuleiten als von der CL oder gar tiefer.
Bleiben wir oben, bleibt auch Huber. Und damit ändert sich nichts. Ich möchte lieber bei Null anfangen, statt lebend begraben zu werden.
Als ob sich bei einem Abstieg irgendwer verpissen würde :lol:
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2197
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: Abstieg

#73 Beitrag von Ricky » 18.02.19 @ 15:14

Simmel hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:33
nolens hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:28
Ricky hat geschrieben:
18.02.19 @ 14:07


Das sind Träume. Da wird unten nicht "von Null" angefangen, sondern es bleibt bei Null.
Deshalb - Aenderungen sind wichtig und absolut unumgänglich, aber sehr viel einfacher wird es sein diese von der SL aus einzuleiten als von der CL oder gar tiefer.
Bleiben wir oben, bleibt auch Huber. Und damit ändert sich nichts. Ich möchte lieber bei Null anfangen, statt lebend begraben zu werden.
Als ob sich bei einem Abstieg irgendwer verpissen würde :lol:
:lol:

Abstauber
Beiträge: 384
Registriert: 28.06.15 @ 16:56

Re: Abstieg

#74 Beitrag von Abstauber » 18.02.19 @ 15:42

Sorry sind wir ehrlich. Die Weichen für die Challenge League wurden bereits gestellt, man muss nur mal das Kader anschauen. Wir haben aktuell (vermutlich) sieben Topverdiener.

Lindner - Vertrag bis 30.06.2019
Ajeti - Vertrag bis 30.06.2019
Holzhauser - Vertrag bis 30.06.2020
Sigurjonsson - Vertrag bis 30.06.2019
Caiuby - Vertrag bis 30.06.2019
Ravet - Vertrag bis 30.06.2019
Thorsten Fink - Vertrag bis 30.06.2019

Der Rest der Mannschaft sorgt bestimmt nicht für hohe Personalkosten. Die übrigen guten Spieler wie Bajrami, Ngoy und Rhyner werden dann kaum gehalten werden können. Was dann noch bleibt reicht nicht für eine konkurrenzfähige Mannschaft. Der Weg in die Chl-League scheint geebnet worden zu sein, der Weg da wieder raus zu kommen eher nicht.
Im übrigen glaube ich gelesen zu haben, dass der fcz in der Challenge League in etwa mit einem Budget von CHF 16 Mio bis 18 Mio gewirtschaftet hat. Das ist so in etwa das doppelte von Xamax. Wäre bei uns wohl kaum der Fall - die Ausgangslage ist aus verschiedenen Gründen nicht die gleiche wie beim fcz. Ergo rechne ich nicht mit einem direkten Wiederaufstieg nach einem allfälligen Abstieg. Wenn das worst case Szenario in diesem Jahr verhindert werden kann, dann muss komplett ausgemistet werden. Hätte es zwar schon lange und ist nie passiert. Würde also auch dieses mal nicht passieren. Die Lage scheint aussichtslos.

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 561
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Abstieg

#75 Beitrag von Anna Huna » 18.02.19 @ 15:55

Abstauber hat geschrieben:
18.02.19 @ 15:42
Wenn das worst case Szenario in diesem Jahr verhindert werden kann, dann muss komplett ausgemistet werden. Hätte es zwar schon lange und ist nie passiert. Würde also auch dieses mal nicht passieren. Die Lage scheint aussichtslos.
Hier liegt ja gerade der Hund begraben. Man könnte mit diesen Leuten absteigen, sie hätten noch das Gefühl, sie seien voll auf Kurs.

supervujo
Beiträge: 16
Registriert: 24.10.14 @ 15:46

Re: Abstieg

#76 Beitrag von supervujo » 18.02.19 @ 16:09

Ricky hat geschrieben:
18.02.19 @ 10:54
Voltan hat geschrieben:
17.02.19 @ 18:05
Der Post über mir ist 9 Jahre alt und der Gegner der darin erwähnt ist derselbe wie Hwute. Bin ich in einer verdammten Zeitschleife?

Schön wäre es, denn dann würde der GC nicht absteigen. Jedoch in diesem Jahr wird niemandem Punkte abgezogen oder Zwangsrelegiert.

Ich versuche ja immer noch etwas positives zu finden. Nach dieser Leistung Heute jedoch ist mein Fazit. Wir sind am Arsch und der GC steigt ab.

Es ist vorbei. :cry:
Ausser.... Ausser man zieht die Reissleine, entlässt einen Trainer der seit langem weder ein- noch aus weiss und verpflichtet einen hemdsärmeligen, der nur darauf bedacht ist, Punkte zu holen, gleich wie. Und die Mannschaft darauf einstellen kann.
Dann glaube ich, dass noch eine kleine Chance besteht.
Mit diesem da nicht mehr.
Mit Uli Forte?

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2197
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: Abstieg

#77 Beitrag von Ricky » 18.02.19 @ 22:53

supervujo hat geschrieben:
18.02.19 @ 16:09


Mit Uli Forte?
Weiss nicht...
Abgesehen davon, dass ich ihn nie mochte, bin ich mir nicht sicher.
Ich denke, der Trainer der kommt muss keinen Namen haben. Er muss zupacken können und das Einfache machen. Keine grossen Geschichten und kein grosser "Aufbau". Die, die gut drauf sind spielen, der Rest Bank. System einfach halten aber indoktrinieren, hinten dicht. Kämpfen um jeden Zentimeter. Ein paar Konter einüben und ein paar Standards.
Mehr ist es eigentlich nicht.
Lugano spielte zT so in der letzten Saison. Aber die haben die besseren Fussballer. Dennoch, anders geht es nicht, da wir keine Qualität haben.

Aber die Haupttätigkeit ist die Mannschaft heiss zu machen.
Das kann Fink nicht.
Genau das aber brauchen wir jetzt.

1986
Beiträge: 504
Registriert: 25.09.11 @ 9:52
Wohnort: Am rand vom Wald

Re: Abstieg

#78 Beitrag von 1986 » 19.02.19 @ 2:38

Ich habe noch einen letzten funken Hoffnung ,das wir nicht absteigen. Diesen gibt mir unser Sturmjuwel Caiuby, gebe ihm fünf Spiele bevor ich auch noch das letzte kleine bischen Hoffnung verliere.
Diese Pressekonferenz war eine einzige Plauderstunde von Forte. (Zitat André Dosé)

Alles scheiss Pessimisten hier !!!!!! (Bis auf paar wenige ausnahmen)


Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3664
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Abstieg

#80 Beitrag von yoda » 02.03.19 @ 21:05

Eigentlich war es klar. Jetzt nach diesem Spiel faktisch Realität. Ein Fantast, wer noch an eine Wende glaubt.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Antworten