Hardturm Neubau

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Sicarius
Beiträge: 294
Registriert: 11.12.16 @ 22:30

Re: Hardturm Neubau

#1091 Beitrag von Sicarius » 13.10.19 @ 11:07

lembe hat geschrieben:
13.10.19 @ 1:41
Wie auch immer: Zurück zum Thema.
Gutes Stichwort: Ich glaube kaum, dass sich Badran die Mühe gemacht hat den über 300-seitigen Bericht über den Gestaltungsplan zu lesen, zumal sie als Natiolrätin anderes zu tun hätte, die Abstimmung schon vorbei ist und die SP angekündigt hat, dem Projekt keine Steine mehr in den Weg zu legen.
Durch diesen Bericht kämpfe ich mich auf jeden Fall gerade und dort steht einiges zur Verträglichkeit u.a. mit dem Grundwasser, was ja, glaube ich zumindest, gemäss Badran der juristische Angriffspunkt des Projekts wäre.
3 Buechstabe, 2 Farbe, 1 Verein

lembe
Beiträge: 217
Registriert: 27.04.09 @ 19:23

Re: Hardturm Neubau

#1092 Beitrag von lembe » 13.10.19 @ 11:59

Sicarius hat geschrieben:
13.10.19 @ 11:07
lembe hat geschrieben:
13.10.19 @ 1:41
Wie auch immer: Zurück zum Thema.
Gutes Stichwort: Ich glaube kaum, dass sich Badran die Mühe gemacht hat den über 300-seitigen Bericht über den Gestaltungsplan zu lesen, zumal sie als Natiolrätin anderes zu tun hätte, die Abstimmung schon vorbei ist und die SP angekündigt hat, dem Projekt keine Steine mehr in den Weg zu legen.
Durch diesen Bericht kämpfe ich mich auf jeden Fall gerade und dort steht einiges zur Verträglichkeit u.a. mit dem Grundwasser, was ja, glaube ich zumindest, gemäss Badran der juristische Angriffspunkt des Projekts wäre.
Nein, das sind nicht mal die Probleme, meine ich. Die Höngger Freisinnigen werden wieder auf das Stadtbild rekurrieren - wie sie es bereits in anderer Sache gemacht habe (habe den Fall vergessen).

yes
Beiträge: 38
Registriert: 24.01.16 @ 15:36

Re: Hardturm Neubau

#1093 Beitrag von yes » 13.10.19 @ 13:34

lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 13:44

Ja, selbstverständlich geht es (auch) um die Frage, welche Akteure den Boden mit welchen Subventionen und wie den knappen Boden bebauen dürfen/sollen.

Fakt ist: JB wollte und will ein Stadion und sieht die einzige Chance für ein Stadion, wenn es die öff. Hand baut - alle privaten Initiativen und va die, welche aktuell vorliegt, werden letztlich ziemlich sicher abgelehnt: Von den Stimmberechtigten oder letztlich vom Gericht. Und falls nicht: Dann subventionieren wir Steuerzahler mit hunderten Millionen die Privaten und haben erst noch einen beschissenen Heimfall der Türme.

Wie auch immer: Ich habe ihr gesagt, Sie hätte Kontakt aufnehmen sollen mit den Fangruppierungen und die Sache erklären. Wieso die SP das bislang nicht gemacht hat, ist mir unklar.
Sie hat dir 1 zu 1 die gleichen Argumente dargelegt wie im Abstimmungskampf, sind diese neu für dich?

1. Einzige Chance für ein Stadion ist durch die öffentliche Hand - Haargenau dieses Projekt wurde 2013 von der Bevölkerung ABGELEHNT. Des Weiteren sind sämtliche rechtlichen Verhinderungsmittel auch bei einem öffentlichen Projekt möglich.

2. alle privaten Initiativen und va die, welche aktuell vorliegt, werden letztlich ziemlich sicher abgelehnt: Von den Stimmberechtigten ... - Von der Stimmbevölkerung ja offenbar nicht, das Projekt wurde ANGENOMMEN. Bei einem Referendum über das genau gleiche Projekt wird die Abstimmung zu 99.9% noch viel höher zu unseren Gunsten ausfallen, da die Bevölkerung schlechte Verlierer, die demokratische Beschlüsse wegen ihrem eigenen Luxus bekämpfen, nicht ausstehen kann. Zusätzlich hat die SP verkündet, dass sie das Stadion nicht weiter bekämpfen wird. Ihre Position war der Hauptgrund, weshalb die Abstimmung überhaupt einigermassen knapp war.

3. ... oder vom Gericht. - Die Bauherren haben (soweit ich weiss) von Anfang an geschaut, dass das Projekt rechtlich nicht angreifbar ist. Diese wollen eine Situation wie damals beim Pentagon um jeden Preis verhindern, da sie (wieder) Millionen in den Sand setzten würden. Ein Fiasko wie beim Schattenwurf wird nicht wieder vorkommen. Nur weil vor Gericht eine Partei viel Geld hat heisst das noch lange nicht, dass sie gewinnen wird. Darüberhinaus haben beide Seiten viel Geld zur Verfügung.

4. Dann subventionieren wir Steuerzahler mit hunderten Millionen die Privaten ... - Das ist so Orwellian von JB und den anderen Gegnern des Projekts, die ja selbst ein STAATLICH finanziertes Projekt wollen. Der Deal ist, dass die CS und HRS einen reduzierten Baurechtszins zahlen, weil sie ja eben das Stadion (für den Steuerzahler) gratis bauen und betreiben. Und sie zahlen immer noch einen Baurechtszins! Der Steuerzahler gewinnt also finanziell am Projekt, im kompletten Gegensatz zu ihrem Vorschlag.

5. ... und haben erst noch einen beschissenen Heimfall der Türme. - Kompletter Blödsinn, wurde von den Medien vollständig widerlegt. Die Stadt kauft die Türme in 92 Jahren, zu 80% des dann aktuellen Wertes, ab. Das ist ein absolutes Traumgeschäft, die Stadt könnte die Türme umgehend wieder verkaufen, mit einem unchristlichen Gewinn! nur ein Beispiel: https://www.nzz.ch/zuerich/milliarden-a ... ld.1414075

Ich habe ihr gesagt, Sie hätte Kontakt aufnehmen sollen mit den Fangruppierungen und die Sache erklären. Wieso die SP das bislang nicht gemacht hat, ist mir unklar. - Wie gesagt, es sind genau die gleichen Argumente, die während dem Abstimmungskampf allen bekannt waren. Glaubst du grundsätzlich alles, was dir Politiker sagen?

Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4513
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Hardturm Neubau

#1094 Beitrag von Super Hopper » 14.10.19 @ 9:48

lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 15:26
Bitch hat geschrieben:
12.10.19 @ 15:20
Absoluter bullshit..........
Haha...... das ich nicht lache, jeden 2 Tag mit neuen Argumenten in Presse und Tv gegen das Stadion , und du willst uns wirklich sagen JB will ein Stadion ! Alli abfahre und zwar wiit wäg vo Züri , ganz müehsami Artgenosse !
Finde mir 1 Quelle, in der JB sagt, sie wolle kein Stadion. Nur 1 Quelle.
mir persönlich. Besoffen an der Langen. Ist Fakt.

Dass sie (gelegentlich nüchtern) gewissen Gesprächspartnern nun schmeicheln will und ''gar nie gegen ein stadion war'' hat einzig damit zu tun weil sie merkt, dass ihr vorpreschen nicht folgenlos blieb und sie versucht sich 'reinzuwaschen'.
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 790
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Hardturm Neubau

#1095 Beitrag von Anna Huna » 14.10.19 @ 12:13

lembe hat geschrieben:
13.10.19 @ 11:59
Nein, das sind nicht mal die Probleme, meine ich. Die Höngger Freisinnigen werden wieder auf das Stadtbild rekurrieren - wie sie es bereits in anderer Sache gemacht habe (habe den Fall vergessen).
Du meinst den Fall Ringling. Die beiden Projekte sind nicht vergleichbar. Ringling ist eine Arealüberbauung am Waldrand. Das Stadion kommt dereinst auf einer bestehende Hochhausparzelle mit Gestaltungsplanpflicht zu stehen. Völlig andere Voraussetzungen. Frag doch Experten (Architekten) oder lies Zeitung bevor du weiter der Badran alles nachplapperst.

lembe
Beiträge: 217
Registriert: 27.04.09 @ 19:23

Re: Hardturm Neubau

#1096 Beitrag von lembe » 14.10.19 @ 19:09

Anna Huna hat geschrieben:
14.10.19 @ 12:13
lembe hat geschrieben:
13.10.19 @ 11:59
Nein, das sind nicht mal die Probleme, meine ich. Die Höngger Freisinnigen werden wieder auf das Stadtbild rekurrieren - wie sie es bereits in anderer Sache gemacht habe (habe den Fall vergessen).
Du meinst den Fall Ringling. Die beiden Projekte sind nicht vergleichbar. Ringling ist eine Arealüberbauung am Waldrand. Das Stadion kommt dereinst auf einer bestehende Hochhausparzelle mit Gestaltungsplanpflicht zu stehen. Völlig andere Voraussetzungen. Frag doch Experten (Architekten) oder lies Zeitung bevor du weiter der Badran alles nachplapperst.
Ringling, kann sein.

Ausgangspunkt war: JB wR erstaunt, dass sie namentlich als Stadiongegnerin erwähnt wird. der rest: ihre version.

hinweis: ich habe für die vorlage gestimmt und jbs vorschlag abgelehnt ;)

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6624
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Hardturm Neubau

#1097 Beitrag von Simmel » 14.10.19 @ 19:21

lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 12:36
Eben kurz mit Jacqueline Badran gesprochen. Sie ist, meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar, erstaunt und verärgert, dass Sie hier namentlich als Stadionverhinderin/-gegnerin erwähnt wird. Sie sagt, gestützt auf Bundesgerichtsentscheide, die IG Freiräume whatever wird mit über 50% Wahrscheinlichkeit mit ihrem Anliegen durchkommen und das Stadion letztlich nicht gebaut werden können. Deshalb habe Sie, mit der SP, eine Alternative zum demokratierechtlich erstmöglichen Zeitpunkt erarbeitet.

Kurz: Die Sache ist kompliziert. Diejenigen, die so massiv gegen JB schiessen, sollten sich doch einfach mal bei ihr melden und mit ihr zusammensitzen.
Wie das kommt kann ich mir nun ebenfalls nicht erklären

https://www.nau.ch/news/videos/jacqueli ... e-65449517

https://www.blick.ch/news/schweiz/zueri ... 63039.html

https://www.telezueri.ch/talktaeglich/h ... -133395128

richtig spooky das ganze. Btw sie will GENAU das was an der letzten Abstimmung abgelehnt worden ist. Im Prinzip richtig clever von ihr. Dieses Projekt hier verhindern und ein anderes aufgleisen von dem sie weiss es wird abgelehnt. Dann kann sie im Nachhinein sagen sie habe es ja versucht :lol:
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Ciri Sforza
Beiträge: 135
Registriert: 18.03.18 @ 19:15

Re: Hardturm Neubau

#1098 Beitrag von Ciri Sforza » 14.10.19 @ 20:37

Simmel hat geschrieben:
14.10.19 @ 19:21
lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 12:36
Eben kurz mit Jacqueline Badran gesprochen. Sie ist, meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar, erstaunt und verärgert, dass Sie hier namentlich als Stadionverhinderin/-gegnerin erwähnt wird. Sie sagt, gestützt auf Bundesgerichtsentscheide, die IG Freiräume whatever wird mit über 50% Wahrscheinlichkeit mit ihrem Anliegen durchkommen und das Stadion letztlich nicht gebaut werden können. Deshalb habe Sie, mit der SP, eine Alternative zum demokratierechtlich erstmöglichen Zeitpunkt erarbeitet.

Kurz: Die Sache ist kompliziert. Diejenigen, die so massiv gegen JB schiessen, sollten sich doch einfach mal bei ihr melden und mit ihr zusammensitzen.
Wie das kommt kann ich mir nun ebenfalls nicht erklären

https://www.nau.ch/news/videos/jacqueli ... e-65449517

https://www.blick.ch/news/schweiz/zueri ... 63039.html

https://www.telezueri.ch/talktaeglich/h ... -133395128

richtig spooky das ganze. Btw sie will GENAU das was an der letzten Abstimmung abgelehnt worden ist. Im Prinzip richtig clever von ihr. Dieses Projekt hier verhindern und ein anderes aufgleisen von dem sie weiss es wird abgelehnt. Dann kann sie im Nachhinein sagen sie habe es ja versucht :lol:
Wer solche Leute wählt hat es nicht anders verdient.

Ohne Scheiss für solch ein Kasperlitheater, werden ja bestimmt keine Gelder verlocht, dieses ewige politische Täubelen unter vorwand eines höheren Zwecks, was insgeheim nichts anderes als die eigenen Interessen und der Wählerfang in irgendwelchen Hardcore Sozi-Kreisen darstellt, geht mir so dermassen auf den Sack. Als ob Zürich keine anderen Probleme hätte.

Von mir aus soll das Land zurück an die CS und dann sollen sie am besten eine Klinik für arabische Touristen oder einen Industriepark für chinesische Investoren hintätschen.

Dann kann sich die Badran endlich ein richtiges Hobby suchen oder von mir aus den nächsten Frauen-, Klima- oder *füge beliebiges Hipsterthema ein“- Streik organisieren.
10 Millionen sind heute kein Geld mehr – dafür kaufen die Engländer den Platzwart.

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3926
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Hardturm Neubau

#1099 Beitrag von yoda » 14.10.19 @ 21:12

Das ist eine gängige Praxis bei solchen Themen, bei denen sich Politiker die Wählerstimmen vermiesen können. Bring Plan C aus dem Ärmel, von dem du weisst, der kommt niemals, da ohnehin schon abgelehnt. So hast du bei allen Parteien vermeintlich gewonnen.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 790
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Hardturm Neubau

#1100 Beitrag von Anna Huna » 15.10.19 @ 16:05

https://sonicht.org/
sonicht.org ist vor Kurzem abgelaufen! Oh nein!

„Gegen den Höhenwahn“ ist unter der Domain sonicht.org aktuell nicht verfügbar. Diese Domain ist abgelaufen und muss verlängert werden, bevor sie endgültig gelöscht wird.

Wir haben die Eigentümer dieser Website bereits benachrichtigt. Die Verlängerung einer bereits abgelaufenen Domain wird jedoch teurer und komplizierter, je mehr Zeit ins Land geht. Wir möchten sicherstellen, dass sie die Nachricht erhalten haben.

Bitte kontaktiere die Eigentümer dieser Website, wenn du sie kennst, und erinnere sie daran, diese Domain rechtzeitig zu verlängern.

Antworten