Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3460
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#81 Beitrag von yoda » 22.01.19 @ 10:12

Bei Jeffrén ist ein aufgelöster Vertrag seit langem wieder eine gute Nachricht. Sein Vertrag wäre noch eine halbe Saison gelaufen. Das ist in Anbetracht des möglichen Verkaufserlöses vernachlässigbar. Hingegen ist der gute Mann so fragil für unsere Trainings- und Spielbedingungen, dass man nur gewinnt. Seine Lohnsumme können wir den Owners in den Rachen schmeissen.
Es bleibt der etwas fade Nachgeschmack, dass wir immer weniger Backups mit Leistungsausweis haben. Ich lasse mich jedoch gerne überraschen.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 459
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#82 Beitrag von NO_Peanuts » 22.01.19 @ 10:22

Dori Kuerschner hat geschrieben:
22.01.19 @ 9:44
Wenn schon müsste man eine Gesamtbetrachtung machen, um ein einigermassen vernünftiges Urteil zu bilden. Allein schon Kapic dürfte eher 2 als 1 Million gekostet haben (Ablöse, Transferbegleitkosten, Lohn). Für nichts. Und er ist nicht der einzige. Wenn du 35 Spieler holst, wird schon einer was taugen. Dafür brauchst du keinen Sportchef und auch keinen Chefscout. Du kannst einfach per Zufallsgenerator auf den einschlägigen Plattformen Spieler einkaufen, einen wird man schon vergolden können. Nur blöd, das man dann unter dem Strich nicht fürschi sondern rückwärts macht.
Hast du eine quelle zur ablöse von kapic?
Der kam ja in der letzten Winterpause, da wurde einiges an nutzlosen Spieler geholt. Jedoch hatten da yakin/klein auch noch ein wörtchen mitzureden. Wer effektiv für die transfers im letztem winter verantwortlich war ist als aussenstehender schwierig zu beurteilen.

Nur so viel: walther lehnt junge Spieler grundsätzlich zuerst aus mit einer Kaufoption. Diese Strategie senkt das Risiko von Fehltransfers gewaltig. Bei einem Pinga verliert man wenig, mit einem Doumbia gewinnt man viel. Alles mit überschaubarem Risiko.

Aber ihr habt natürlich recht, wenn nichts reinvestiert wird bringt es uns fürs sportliche wenig. Ich gehe aber schon davon aus das zumindest ein Teil reinvestiert wird, alles andere wäre sehr enttäuschend und auch nicht nachhaltig.
Wenn man ernten will muss man zuerst auch sähen
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6255
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#83 Beitrag von Simmel » 22.01.19 @ 12:47

TO BE hat geschrieben:
22.01.19 @ 8:39
Simmel hat geschrieben:
22.01.19 @ 1:16
Mitverdienen tut vermutlich niemand, aber wenn man jedes Jahr 8 Mio minus macht kannst du dreimal raten wo die ersten 5 Mio hinfliessen...Richtig, man macht nur noch 3 Mio minus. Also erwartet nicht, dass da irgendwas reinvestiert wird. Man wird weiterhin Leute holen die möglichst Vertragslos sind oder dann halt Leihgeschäfte mit Kaufoptionen machen. Alles andere wäre eine Überraschung.
Ehm ja klar. Das ist auch das Ziel und die Strategie des Vereins (auch wenn immer behauptet wird es gebe keine). Man will das Defizit neben dem Privaten Geld der drei Inhaber durch Spielerverkäufe decken. Je besser das gelingt um so grösser die Wahrscheinlichkeit dass man auch mal wieder einen richtigen Transfer tätigen kann...
Das machen die meisten Clubs in der Schweiz so. Dass man also bereits im Winter gut 5 Mio der 8 Mio hat ist sicherlich als gutes Zeichen zu werten. Um so mehr wenn man auf dem 9. Platz steht. Es reduziert ev den Druck ein wenig für den Sommer.
Zusätzlich zu den Transfereinnahmen hat man aktuell sicherlich die Lohnkosten auch noch etwas gesenkt. Das ganze ist zwar auch etwas ein Poker, aber ich schätze die Chance dass wir oben bleiben immer noch viel grösser als das wir absteigen.
Neben dem Worstcase Szenario Abstieg gäbe es doch auch noch andere Szenarien die einzreffen könnten. Nämlich das GC eine gute Rückrunde Spielt. Wir habe einige Spieler die einen grossen Schritt vorwärts machen könnten im nächsten halben Jahr. Nathan, Ajeti, Ngoy, Bajrami und einige mehr. Sehr wichtig wird der Derbysieg im ersten Spiel sein. Denn daraus wird die Positive Energie mitgenommen und je schneller man sich aus der Abstiegsgefahr entfernt um so besser wird die Saison enden.
Leider halt eben auch nicht, weil im Sommer beginnt die neue Saison und da steht wieder ein minus von 8 Mio im Haus. Wenn du im Sommer was verkaufst nimmt es dir Druck im Winter weg aber nicht umgekehrt.

Deswegen wird bei uns so "gearbeitet" wie gearbeitet wird. Man holt x Spieler hofft, dass einer oder zwei daraus was werden um die ungefähr 5 Mio Transfererlös zu generieren. Den Rest füttert man halt durch und hofft irgendwie nicht abzusteigen. Aus diesem Grund stehen wir momentan da wo wir stehen und solange nichts passiert wird sich daran auch nichts ändern. Daher, wer auf Verstärkung hofft...der kann wohl weiter hoffen.
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 1799
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#84 Beitrag von Ricky » 22.01.19 @ 13:22

Simmel hat geschrieben:
22.01.19 @ 12:47

Deswegen wird bei uns so "gearbeitet" wie gearbeitet wird. Man holt x Spieler hofft, dass einer oder zwei daraus was werden um die ungefähr 5 Mio Transfererlös zu generieren. Den Rest füttert man halt durch und hofft irgendwie nicht abzusteigen. Aus diesem Grund stehen wir momentan da wo wir stehen und solange nichts passiert wird sich daran auch nichts ändern. Daher, wer auf Verstärkung hofft...der kann wohl weiter hoffen.
Der Fink hofft. Sogar auf einem Königstransfer.

Ich hoffe auch. Auf MEHRERE Könige, übrigens...

Hier spricht man, wie wenn GC eine Firma wäre, deren Hauptziel schwarze Zahlen zu schreiben sei. Und DANACH sähe man dann weiter. Eventuell sähe man dann weiter. Wenn es das Wetter erlaubte.
So richtig bünzlig, eben. So richtig angstbehaftet, mit kleinstmöglichem Ziel und so "korrekt", dass einem trümlig wird vom Augenverdrehen. So COJONES-LOS wie es nur geht.

GC ist jedoch ein FUSSBALLKlub (zumindest auf dem Papier) und da zählen GANZ ANDERE Sachen. Angefangen mit FUSSBALL auf dem Rasen und - Erfolge.
Das sollte kein neoliberales Experimentierfeld sein. Und erst noch eines das in die Hosen geht.

GC trennt sich von seinem "Kerngeschäft" (den Fussball) und tut so, als wäre dies das Ei des Kolumbus, während es bloss das Resultat eierloser Jahre der Misswirtschaft ist.

Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 459
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#85 Beitrag von NO_Peanuts » 22.01.19 @ 13:35

Wenn die Vorgabe des Vereins ist, zuerst müsst ihr mit transfers die 5-8 mio pro saison decken und was drüber hinausgeht darf in neue spieler investiert werden dann wirds sich sicher sportlich kaum was ändern. Da bin ich bei dir. Es gab aber immer wieder Zeiten da hat man trotz Verluste investieren dürfen, spontan fallen mir da die namen andersen, munsy und anatole ein.

Die 3 herren anliker stüber und spross haben, soweit ich informiert bin, vertraglich zugesichert, dass sie je 1 mio pro saison einschiessen. Damit wäre das Defizit gedeckt, aber wohl auch nicht viel übrig.

Wenn unsere Geldgeber sehen das die finanziellen Mittel nachhaltig eingesetzt werden, kann ich mir für meinen Teil schon vorstellen das der eine oder andere das Portemonnaie ein wenig öffnet.

Und wie gesagt, so wie der Transfermarkt zurzeit heissläuft darf man mit guten Erlösen rechnen. Dazu muss man aber zuerst auch investieren. Der Vogel sieht das sicher auch so, und wir wissen ja, dass Spross und Stüber seine Meinug schätzen.
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 658
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#86 Beitrag von Paddington_Cargo » 22.01.19 @ 23:54

NO_Peanuts hat geschrieben:
22.01.19 @ 13:35
Wenn die Vorgabe des Vereins ist, zuerst müsst ihr mit transfers die 5-8 mio pro saison decken und was drüber hinausgeht darf in neue spieler investiert werden dann wirds sich sicher sportlich kaum was ändern. Da bin ich bei dir. Es gab aber immer wieder Zeiten da hat man trotz Verluste investieren dürfen, spontan fallen mir da die namen andersen, munsy und anatole ein.

Die 3 herren anliker stüber und spross haben, soweit ich informiert bin, vertraglich zugesichert, dass sie je 1 mio pro saison einschiessen. Damit wäre das Defizit gedeckt, aber wohl auch nicht viel übrig.

Wenn unsere Geldgeber sehen das die finanziellen Mittel nachhaltig eingesetzt werden, kann ich mir für meinen Teil schon vorstellen das der eine oder andere das Portemonnaie ein wenig öffnet.

Und wie gesagt, so wie der Transfermarkt zurzeit heissläuft darf man mit guten Erlösen rechnen. Dazu muss man aber zuerst auch investieren. Der Vogel sieht das sicher auch so, und wir wissen ja, dass Spross und Stüber seine Meinug schätzen.
Kollege, mit 3x1 Mio. ist das jährliche Defizit unter Anlikers Herrschaft bei weitem nicht gedeckt. Das Defizit und der Misserfolg ist bei Anlikers GC nachhaltig, sonst nicht viel.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 459
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#87 Beitrag von NO_Peanuts » 23.01.19 @ 6:08

3x1 mio plus die 5 mio transfereinnahmen waren natürlich gemeint, damit ist der Verlust der Saison 18/19 gedeckt. Ohne das jemand noch zusätzlich geld einschiessen muss, ausser das, was vertraglich abgemacht ist.
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Benutzeravatar
Jewpacabra
Beiträge: 55
Registriert: 05.04.12 @ 13:16

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#88 Beitrag von Jewpacabra » 23.01.19 @ 10:20

Ricky hat geschrieben:
22.01.19 @ 13:22
Simmel hat geschrieben:
22.01.19 @ 12:47

Deswegen wird bei uns so "gearbeitet" wie gearbeitet wird. Man holt x Spieler hofft, dass einer oder zwei daraus was werden um die ungefähr 5 Mio Transfererlös zu generieren. Den Rest füttert man halt durch und hofft irgendwie nicht abzusteigen. Aus diesem Grund stehen wir momentan da wo wir stehen und solange nichts passiert wird sich daran auch nichts ändern. Daher, wer auf Verstärkung hofft...der kann wohl weiter hoffen.
Der Fink hofft. Sogar auf einem Königstransfer.

Ich hoffe auch. Auf MEHRERE Könige, übrigens...

Hier spricht man, wie wenn GC eine Firma wäre, deren Hauptziel schwarze Zahlen zu schreiben sei. Und DANACH sähe man dann weiter. Eventuell sähe man dann weiter. Wenn es das Wetter erlaubte.
So richtig bünzlig, eben. So richtig angstbehaftet, mit kleinstmöglichem Ziel und so "korrekt", dass einem trümlig wird vom Augenverdrehen. So COJONES-LOS wie es nur geht.

GC ist jedoch ein FUSSBALLKlub (zumindest auf dem Papier) und da zählen GANZ ANDERE Sachen. Angefangen mit FUSSBALL auf dem Rasen und - Erfolge.
Das sollte kein neoliberales Experimentierfeld sein. Und erst noch eines das in die Hosen geht.

GC trennt sich von seinem "Kerngeschäft" (den Fussball) und tut so, als wäre dies das Ei des Kolumbus, während es bloss das Resultat eierloser Jahre der Misswirtschaft ist.
Da muss ich User Ricky bis zu einem bestimmten Grad Recht geben. Das Fussballgeschäft ist auf der ganzen Welt grundsätzlich defizitär. Die Vereine bauen immer auf Erfolge (in den grossen Ligen auch auf Fernsehgelder) um die Verluste etwas einzuschränken - und geben dann trotzdem 2-3-stellige Millionensummen aus für Transfers im Sommer.

Klar bin ich vorsichtig im Vergleich mit CL-Teams, aber buchhalterisch gesehen ist das Minusverhältnis jeweils ähnlich wie bei uns. Viel wichtiger sind Erfolge und langfristiges Branding, im Sport baut man eben auch auf immaterielle Gewinne, nicht nur Geld.
Solange also langfristig der Verlust nicht grösser wird sind wir auch mit einigen Millionen Verlust am Ende des Jahres OK - aber auch nur solange wir sportlich konkurrenzfähig sind und da mache ich mir eben sorgen. Darum braucht es auch mal Transfers wie KK, auch wenn wir uns da budgetmässig etwas übernehmen, der langfristige Wert ist riesig bei solchen Spielern, sie bleiben den Leuten in den Köpfen.

Der Verein schafft es momentan nicht die transferstrukturelle Balance zu finden zwischen den dekadenten Dosé-Jahren und dem biederen Anliker. Aber wegen einigen Millionen die spätestens mit dem Stadion wieder kompensiert werden, müssen wir uns keine Sorgen machen!
eusi festig... HARDTURM

Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 459
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#89 Beitrag von NO_Peanuts » 25.01.19 @ 18:31

Rapperswil-Jona übernimmt von GC-Goalie Lars Hunn
Der FC Rapperswil-Jona übernahm von den Grasshoppers leihweise bis Ende Saison den 19-jährigen Goalie und Nachwuchs-Internationalen Lars Hunn. Den umgekehrten Weg von Rapperswil zu GC geht der 18-jährige Keeper Tomislav Vranjes.

Lars Hunn gilt als eines der grossen Schweizer Goalie-Talente. In der Vorrunde schaffte er es bei den Grasshoppers indes nie zu einem Aufgebot für eine Super-League-Partie. In Rapperswil bietet sich Hunn die Chance, in der Challenge League zu Einsatzminuten zu kommen. (zap/sda)

Watson.ch
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Lurker
Beiträge: 731
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: Dynamische Transferübersicht GCZ Sommer 2018

#90 Beitrag von Lurker » 25.01.19 @ 22:10

Jewpacabra hat geschrieben:
23.01.19 @ 10:20
Darum braucht es auch mal Transfers wie KK, auch wenn wir uns da budgetmässig etwas übernehmen, der langfristige Wert ist riesig bei solchen Spielern, sie bleiben den Leuten in den Köpfen.
KK war ein Glückstreffer, den wir Muri zu verdanken haben. Er hat ihm damals als Erster Zürich und GC schmackhaft gemacht. Gekostet hat er nicht einmal so viel, da er ablösefrei kam, aber vermutlich schon eine Million pro Jahr kassiert hat.

Es ist einfach verdammt schwierig einen Spieler dieses Kalibers zu GC zu locken. Die verdienen woanders locker 3-5 mal so viel. Und du kannst nicht 1-2 Spieler im Team haben, die 5 mal so viel verdienen wie alle anderen. Ausser sie bringen jede Woche eine Topleistung. Idealerweise findest du einen Spieler Ende 20, der es nochmal wissen möchte, aber auch da ist die Konkurrenz riesig.

Antworten