Grasshoppers U21 Saison 2018/19

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
GC Supporter
Beiträge: 3266
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#111 Beitrag von GC Supporter » 17.04.19 @ 8:50

Muss man Spieler freigeben oder kann man das Club geschehen höher gewichten?

Sergio+
Beiträge: 123
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#112 Beitrag von Sergio+ » 17.04.19 @ 23:18

ramundo hat geschrieben:
17.04.19 @ 8:28
Mata gemäss Insta bei den Eltern, ziemlich genau auf der anderen Seite der Weltkugel.
Er hat ein Aufgebot für die U20 WM in Polen, Mai - Juni.
Ende Juni läuft der Vertrag aus.

tnt
Beiträge: 265
Registriert: 12.08.09 @ 22:07

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#113 Beitrag von tnt » 17.04.19 @ 23:59

Sergio+ hat geschrieben:
17.04.19 @ 23:18
ramundo hat geschrieben:
17.04.19 @ 8:28
Mata gemäss Insta bei den Eltern, ziemlich genau auf der anderen Seite der Weltkugel.
Er hat ein Aufgebot für die U20 WM in Polen, Mai - Juni.
Ende Juni läuft der Vertrag aus.
Die Info von Transfermarkt ist wohl falsch, er hat laut der Webseite der Wellington Phoenix Soccer School für 2.5 Jahre unterschrieben:
WPSS is proud to announce that elite school graduate Max Mata has signed his first professional football contract.

Mata has joined Grasshopper Club Zurich of Switzerland after spending 10 years in the elite school on a 2 and a half year deal.

Sergio+
Beiträge: 123
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#114 Beitrag von Sergio+ » 18.04.19 @ 18:43

tnt hat geschrieben:
17.04.19 @ 23:59
Sergio+ hat geschrieben:
17.04.19 @ 23:18
ramundo hat geschrieben:
17.04.19 @ 8:28
Mata gemäss Insta bei den Eltern, ziemlich genau auf der anderen Seite der Weltkugel.
Er hat ein Aufgebot für die U20 WM in Polen, Mai - Juni.
Ende Juni läuft der Vertrag aus.
Die Info von Transfermarkt ist wohl falsch, er hat laut der Webseite der Wellington Phoenix Soccer School für 2.5 Jahre unterschrieben:
WPSS is proud to announce that elite school graduate Max Mata has signed his first professional football contract.

Mata has joined Grasshopper Club Zurich of Switzerland after spending 10 years in the elite school on a 2 and a half year deal.
Yeah!!

Benutzeravatar
Swissrooney
Beiträge: 18
Registriert: 21.08.14 @ 17:54

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#115 Beitrag von Swissrooney » 05.05.19 @ 12:31

Luzerner U21 setzt Ausrufezeichen

Fussball

Seit dem Trainerwechsel läuft es der U21 des FCL plötzlich wieder. Gegen den GC-Nachwuchs

siegt sie hochverdient mit 3:0. Interimstrainer und Nachwuchschef Genesio Colatrella ist selber überrascht.

Raphael Gutzwiller

raphael.gutzwiller@luzernerzeitung.ch

Dass die Luzerner U21 eigentlich in einer schwierigen Situation steckt, merkte man als Zuschauer in dieser Partie erst so richtig in der 86. Minute. Mit der x-ten hochkarätigen Chance konnte Lorik Emini das längst fällige 2:0 erzielen, der Jubel auf dem Platz und auf der Tribüne war überschwänglich. Im Duell gegen den GC-Nachwuchs machte jenes Tor nämlich alles klar, Lino Lang ergänzte wenig später noch auf 3:0.

Über die ganzen 90 Minuten hatte das älteste Luzerner Nachwuchsteam nie jenes Gesicht gezeigt, das es in dieser Saison überraschend in den Abstiegskampf schlittern liess. «Es war ein sehr reifer Auftritt», bilanzierte Genesio Colatrella nach seinem zweiten Sieg im zweiten Spiel als In­terimstrainer. «Ich bin selber überrascht, wie gut wir hier aufgetreten sind», fand er gar. Denn: «In dieser Saison gab es immer wieder Hochs und Tiefs. Und irgendwie war die Nervosität und Konzentration in der Kabine vor dem Spiel weniger spürbar als zuletzt. Das war aber offenbar die Ruhe vor dem Sturm.»

Wenig Gedanken

im Abstiegskampf

Eigentlich hat sich der FC Luzern zum Ziel gesetzt, in mittelfristiger Zukunft ein Team in der Promotion League stellen zu können. Plötzlich aber spielte sich die U21 statt ins Aufstiegsrennen in den Abstiegskampf. Spätestens als Luzern am Gründonnerstag beim Abstiegskonkurrenten Langenthal gleich mit 0:3 unterging, war man mittendrin. «Und ich hatte Angst, dass wir absteigen könnten», sagt Nachwuchschef Colatrella. Deshalb reagierte er und entliess Trainer Ivan Dal Santo. Bis Ende Saison übernahm er kurzerhand selber. «Ich wollte gegen Ende der Saison nicht alles durcheinanderwirbeln.» Üblicherweise wird ein anderer Nachwuchstrainer zum U21-Trainer befördert. An der Linie mache es Colatrella zudem grossen Spass. Dennoch werde er diese Aufgabe Ende Saison wieder abgeben. «Ich habe als Nachwuchschef schon genügend zu tun.» Es gäbe sowohl interne und externe Kandidaten, bald möchte man eine Entscheidung treffen. Ziel des FCL ist es, jemanden zu wählen, der die Ambition und das Potenzial mitbringt, dereinst Cheftrainer in der Super League zu werden.

Wäre Colatrella nicht schon Nachwuchschef, er wäre durchaus selber ein valabler Kandidat. Sein kurzer Leistungsausweis als Trainer der U21 spricht für sich. Zunächst siegte er auswärts in Zofingen mit 4:1, nun folgte der 3:0-Sieg gegen GC U21. Offenbar hat er es verstanden, den FCL-Talenten wieder Selbstvertrauen einzuimpfen. «Ich glaube, dass durch den Trainerwechsel eine Blockade im Kopf gelöst wurde», sagt Colatrella. Er habe mehrere Gespräche geführt, wollte herausspüren, wie die Spieler mit dem steigenden Druck umgehen können. «Beim Umgang mit Drucksituationen sind bei U21-Spielern verglichen mit erfahrenen 1.-Liga-Spielern grosse Unterschiede auszumachen. Jedoch kann dies auch ein Vorteil sein. Junge Spieler machen sich oft weniger Gedanken und spielen befreiter.»

Und wie befreit die Luzerner aufspielen können, zeigten sie gegen die Hoppers eindrücklich. Bereits früh gingen sie dank einem Kopfballtor von Eric Tia Chef mit 1:0 in Führung. Hinten stand der FCL in der Folge ungemein sicher und kam selber immer wieder zu guten Abschlussmöglichkeiten. Diese liess man lange aber ungenutzt – teilweise kläglich. Gleich zweimal traf der FCL die Torumrandung, bis eben Emini mit dem 2:0 endlich für die Entscheidung sorgte. Und so stellte Colatrella fest: «Die Effizienz bleibt das Problem.»

Nach jenem Auftritt ist die Angst über die Ligazugehörigkeit der Luzerner U21 jedoch bereits wieder verflogen – auch wenn der Ligaerhalt noch nicht gesichert ist. «Wir wissen, dass der Abstiegskampf bis am Schluss dauern wird», so Colatrella. Dank den sechs Punkten aus den letzten zwei Spielen sieht die Welt des Luzerner Nachwuchses aber wieder deutlich besser aus.

Aus dem E-Paper vom 05.05.2019
Luzern U21 – Grasshoppers U21 3:0 (1:0)

Leichtathletikstadion. – 150 Zuschauer. – SR Dedukic. – Tore: 8. Tia Chef 1:0. 86. Emini 2:0. 92. Lang 3:0. – Luzern U21: Staubli; Karrer, Njau, Burch, Trinkler; Heric (89. Ajeti), Emini, Wolf; Riedmann (90. Fabian Rüedi), Males (83. Simic), Tia Chef (79. Lang). – Grasshoppers U21: Saipi; Dickenmann, Benbiri (52. Njie), Souare, Mijatovic; Müller, Tschopp; Mergim Bajrami; Fehr, Casciato, Aliu (68. Ostrowski). – Bemerkung: 37. Lattenschuss Heric. 49. Pfostenschuss Riedmann.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6512
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#116 Beitrag von Simmel » 11.05.19 @ 19:32

GC U21 : Black Stars 2:4
Tore: Casciato, Bajrami (Mergim)
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Magic-Kappi
Beiträge: 1242
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: Presse Thread

#117 Beitrag von Magic-Kappi » 12.05.19 @ 12:02

MMM hat geschrieben:
"wer das heutige Spiel sah weiss, dass es nicht möglich ist die kommenden Abgänge aus der U21 zu ersetzen. Ausser Carlson und Müller sah ich niemand. Saipi kann man kaum beurteilen, da er ausser dem gehaltenen Penalty nur gerade eine Parade zeigen konnte (die anderen vier Torschüsse gingen rein, ohne Vorwurf an Saipi).

Njie eine Katastrophe, wurde nach 35min runtergenommen. Da sich dann zwei Spieler ausknockten und Ramadani bereits nach 10min raus musste, gleichzeitig nur 3 Feldspieler auf der Bank sassen, spielte man die 2. HZ zu 10nt. Was soll das bitte? Irgend einen hätte man ja wohl noch auf die Bank setzen können..."

Zum Schutze der Akteure muss man schon noch erwähnen, dass es gestern sehr schwierig war, da der Platz kaum mehr bespielbar war durch das heftige Gewitter eine halbe Stunde vor Spielbeginn und den erneut heftigen Regenfällen zum Ende der 1. HZ.
Neben Müller fielen mir einmal mehr Fehr und Bajrami auf. Fehr zeigte diese Saison wiederholt eine sehr hohe Spielintelligenz und ist technisch versiert. Bajrami äusserst antrittsschnell und wendig. Gestern sah ich zum ersten Mal Alessandro Casciati. Der gefiel mir auf Anhieb sehr viel besser als Mata oder Rustemoski. Er hat in den ganz wenigen Minuten, die er spielen durfte, bereits 3 Treffer erzielt. Den würde ich gerne mehr spielen sehen. Keine Ahnung, warum der fast nie spielen darf und oft gar nicht im Kader steht. Sehr zweikampfstark und bringt eine gewisse Wasserverdrängung mit und arbeitet mit ordentlich viel Wucht gegen das gegnerische Tor.
Wie bereits erwähnt, war dieser Njie ein Totalausfall sondergleichen. Und dies zum wiederholten Mal. Wenn man schon aufräumen will mit Walthers Altlasten, dann muss man den doch nicht noch -zig Mal spielen lassen.
Zu Saipi: Ausser dem gehaltenen Penalty konnte er sich gar nie auszeichnen. War bei allen Gegentoren absolut machtlos. Zeigte aber bei ein paar Flanken seine gute Strafraumbeherrschung und ebenso seinen schwachen Fuss. Die Bälle flogen mehrfach à la Vasic und Lindner direkt ins Aus.
Die zweite Halbzeit wurde so etwas wie zu einem Charaktertest. Zu zehnt, mit einem 17-Jährigen in der IV bei fast unbespielbarem Terrain und 0:2-Rückstand gegen den klaren Leader rackerten die jungen Leute vorbildlich. Vom Einsatz her, war da ihnen gar nichts vorzuwerfen. Sie kamen ja mit dem 1:2 und 2:3 sogar noch einmal heran.

Zusammengefasst: Für mich gestern (und wiederholt in dieser Saison) interessant für das Fanionteam: Müller, Bajrami, Fehr (alle Jg 2000).

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6512
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#118 Beitrag von Simmel » 18.05.19 @ 20:39

FC Schötz : GC U21 1:2
Tore: Aliu (2)
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6512
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#119 Beitrag von Simmel » 25.05.19 @ 18:49

GC U21 : FC Bassecourt 1:3
Tor: Fehr
Rot: Dickenmann

GC schliesst auf Platz 5 ab
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

GC Supporter
Beiträge: 3266
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: Grasshoppers U21 Saison 2018/19

#120 Beitrag von GC Supporter » 25.05.19 @ 21:57

Von Moos trifft für Basel

Antworten