NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
hope
Beiträge: 150
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#71 Beitrag von hope » 16.12.18 @ 14:54

Oh danke. Dass ich das noch erleben darf :P

Benutzeravatar
Wischiwaschi
Beiträge: 728
Registriert: 12.08.09 @ 14:06

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#72 Beitrag von Wischiwaschi » 16.12.18 @ 15:00

Es wird halt leider in der Tat so sein, dass die Krawallbrüder hier nicht mit lesen........da sie es schlicht und einfach nicht können.
Aber es ist schon extrem traurig was da von Zeit zu Zeit ab geht.

Liebe Kurvengänger ihr flucht und reklamiert regelmässig über die Führung, dies auch zu geht. Da läuft wirklich seit Jahren alles schief was überhaupt schief laufen kann.
Was ich aber nie verstehen werde und ihr in der Mitverantwortung steht ist folgendes.
Zum einen der Fahnenverbot im Letzi....... ich behaupte das kostet Stimmung und hält junge Fans davon ab. Es ist so stinklangweilig einen Match zu besuchen, dass man
sich lieber für einen anderen Verein entscheidet.
Zum zweiten....ihr kennt die Krawallbrüder.......schützt sie aber durch euer stumm bleiben, was euch zu Mittätern macht.
Das kann ich in keiner Art und Weise verstehen und beschämt mich ungeheuerlich.

Der Klub ist sowas von am Arsch........langsam glaube ich auch es ist besser aufzuhören mit Profifussball und versuchen was neues aufzubauen.

hope
Beiträge: 150
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#73 Beitrag von hope » 16.12.18 @ 15:15

www.gcz.ch

Nach dem gestrigen Auswärtsspiel gegen den FC Thun kam es am Bahnhof Thun zu gewalttätigen Ausschreitungen. Der Grasshopper Club Zürich verurteilt solche Vorfälle von Gewalt aufs Äusserste.

Der Grasshopper Club Zürich verurteilt die gewalttätigen Vorfälle von gestern Abend auf Schärfste und findet es inakzeptabel, dass es nach dem Spiel, ausserhalb des Stadions, dazu gekommen ist. Solche Geschehnisse schaden dem Image des Schweizer Fussballs.

Der Grasshopper Club Zürich ist bereits dabei, die Hintergründe der Geschehnisse zu eruieren und wird selbstverständlich wie auch die Behörden – jeder in seinen jeweiligen Handlungsbereichen – sobald alle Auswertungen und polizeilichen Abklärungen vorliegen, sämtliche notwendigen und durchsetzbaren Konsequenzen gegenüber der Täterschaft ziehen.

Gewalt und Krawalle haben an und rund um Fussballspiele nichts zu suchen. Der Grasshopper Club Zürich sichert den Behörden seine volle Bereitschaft zur Kooperation zu, dort wo es in Bezug auf seine Kompetenzen möglich ist.

hope
Beiträge: 150
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#74 Beitrag von hope » 16.12.18 @ 15:41

Was mich halt auch nervt. Davon hat man kaum was gelesen. Aber wenn man negativ über GC schreiben kann, gibts immer Riesenschlagzeilen! Es sind eben nicht immer nur die Zürcher.

25.11.18 Kurz vor der Abfahrt des Extrazuges eskalierte die Situation. Nachdem die Zürcher Sicherheitskräfte nach minutenlangen Provokationen nicht auf die Beleidigungen der St.Galler eingegangen waren, begannen diese, mit Knallkörpern und Feuerwerk auf die Ordnungshüter zu schiessen.

atticus
Beiträge: 13
Registriert: 22.07.18 @ 17:23
Wohnort: zürich

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#75 Beitrag von atticus » 16.12.18 @ 15:47

Wischiwaschi hat geschrieben:
16.12.18 @ 15:00
Liebe Kurvengänger ihr flucht und reklamiert regelmässig über die Führung, dies auch zu geht. Da läuft wirklich seit Jahren alles schief was überhaupt schief laufen kann.
Was ich aber nie verstehen werde und ihr in der Mitverantwortung steht ist folgendes.
Zum einen der Fahnenverbot im Letzi....... ich behaupte das kostet Stimmung und hält junge Fans davon ab. Es ist so stinklangweilig einen Match zu besuchen, dass man
sich lieber für einen anderen Verein entscheidet.
https://www.sektoriv.ch/news/234/endlic ... dihei.html

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 211
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#76 Beitrag von Anna Huna » 16.12.18 @ 16:20

Es dürfte in der Tat niemanden interessieren, wenn ein paar Teleclub Sesselfurzer wieder die Empörten spielen.

Und dann kritisiert man andere noch, weil sie keine Stimmung machen. Dieser Klub, der für nichts mehr steht und seine Fans seit Monaten mit leeren Phrasen verarscht, bekommt nun eben was ihm gebührt.

hope
Beiträge: 150
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#77 Beitrag von hope » 16.12.18 @ 16:34

Anna Huna hat geschrieben:
16.12.18 @ 16:20
Es dürfte in der Tat niemanden interessieren, wenn ein paar Teleclub Sesselfurzer wieder die Empörten spielen.

Und dann kritisiert man andere noch, weil sie keine Stimmung machen. Dieser Klub, der für nichts mehr steht und seine Fans seit Monaten mit leeren Phrasen verarscht, bekommt nun eben was ihm gebührt.
Machst du dich mit deiner Aussage etwa verdächtig?

Benutzeravatar
dropkick zürcher
Beiträge: 891
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#78 Beitrag von dropkick zürcher » 16.12.18 @ 16:51

Ist das jetzt hier dein ganz persönliches Therapie-Zentrum, Psycho-Homey ?

Tradition 1886
Beiträge: 276
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#79 Beitrag von Tradition 1886 » 16.12.18 @ 16:57

Anna Huna hat geschrieben:
16.12.18 @ 16:20
Es dürfte in der Tat niemanden interessieren, wenn ein paar Teleclub Sesselfurzer wieder die Empörten spielen.

Und dann kritisiert man andere noch, weil sie keine Stimmung machen. Dieser Klub, der für nichts mehr steht und seine Fans seit Monaten mit leeren Phrasen verarscht, bekommt nun eben was ihm gebührt.

absolut richtig,geschätzte userin Anneli.für die juristengesteuerte meute vom campus ein gefundenes fressen

und gewisse wutbürger hier springen auf den zug auf und ziehen die aktive fanszene durch den dreck,dass es schon wieder
provinzielle ausmasse an nimmt

so etwas wie gestern ist bei uns höchst selten.kommt in fünf jahren vielleicht einmal in diesem krassen ausmass vor

der zillertaler hat jetzt wieder etwas um abzulenken von seiner unfähigkeit

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 525
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: NLA, 18. Spieltag,FC Thun - Grasshopper Club Zürich (Sa, 15.12.2018, 19:00h)

#80 Beitrag von Paddington_Cargo » 16.12.18 @ 17:30

hope hat geschrieben:
16.12.18 @ 15:15
www.gcz.ch

Nach dem gestrigen Auswärtsspiel gegen den FC Thun kam es am Bahnhof Thun zu gewalttätigen Ausschreitungen. Der Grasshopper Club Zürich verurteilt solche Vorfälle von Gewalt aufs Äusserste.

Der Grasshopper Club Zürich verurteilt die gewalttätigen Vorfälle von gestern Abend auf Schärfste und findet es inakzeptabel, dass es nach dem Spiel, ausserhalb des Stadions, dazu gekommen ist. Solche Geschehnisse schaden dem Image des Schweizer Fussballs.

Der Grasshopper Club Zürich ist bereits dabei, die Hintergründe der Geschehnisse zu eruieren und wird selbstverständlich wie auch die Behörden – jeder in seinen jeweiligen Handlungsbereichen – sobald alle Auswertungen und polizeilichen Abklärungen vorliegen, sämtliche notwendigen und durchsetzbaren Konsequenzen gegenüber der Täterschaft ziehen.

Gewalt und Krawalle haben an und rund um Fussballspiele nichts zu suchen. Der Grasshopper Club Zürich sichert den Behörden seine volle Bereitschaft zur Kooperation zu, dort wo es in Bezug auf seine Kompetenzen möglich ist.
Nette Worte, wie immer. Jedes weitere Mal, ein bisschen mehr PR Text—Arbeit dahinter. Frage: Was gab es denn jemals für Konsequenzen aus solchen immer wiederkehrenden Schandtaten seitens Verein? Und wozu ein Fanprojekt seit Jahren fremdfinanziert zu bekommen, bringt im Endeffekt nichts. Fehlt nur noch, dass eine Task Force gegründet wird, und das Ganze wieder versandet, denn in einer Woche interessiert das die Medien nicht mehr. Die kaputten Velo und Busse zahlt ein anderer.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Antworten