NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
proLeon
Beiträge: 145
Registriert: 12.08.07 @ 21:53
Wohnort: Hardturm

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#161 Beitrag von proLeon » 04.02.19 @ 12:43

Ricky hat geschrieben:
03.02.19 @ 21:54
Erbärmliches Spektakel.
GC - Nati B singen die anderen.
Dorthin gehen wir auf direktem Weg.

Peinliche Aufstellung. Spinnt Fink?
Was machen die Hyper-Nilpen links und rechts?
Kastrati spielt so, wie sein Name es vorzeigt.
Gjorgiev ist eine Zumutung.

Wir haben unsere 2 Aussen, die wenigstens nach vorne einiges brachten, weggebeben um DIESE aufzustellen?
Was ist das für eine Verarsche?

Morandi? Who? Berührte keinen Ball.

Die 2 neuen .... mein Gott, werden wir viel Freude haben. Ironie off. Das sind Sonntagsspieler. Nichts für den Abstiegskampf.

Holz die übliche Katastrophe. Der gehört auf den Trainingsplatz. Und nur dorthin.
Es ist eine Frechheit, ein Affront, den aufzustellen.

Die Jungen sind komplett verloren, wie erwartet. Sogar Bajrami und Diani.
Und wer meint, das wird besser, täuscht sich schwer. Das wird übler! Denn mit jeder Niederlage steigt der Druck.

Unsere Mannschaft hat kein Niveau für NLB. Es ist eine U21, die viel lernen muss.
Aber bitte nicht im GC-Leibchen!

Jetzt kommen wir zum Hauptschuldigen - Fink.
Wie kann man so dämlich sein, solche Nilpenkolonie aufzustellen bei einem Saisonbeginn, wenn man in Abstiegsgefahr steckt, jeder Punkt entscheidend, jedes Spiel psychologisch von grosser Bedeutung? Der wissen sollte, das eine Klatsche die ganze Arbeit in Mitleidenschaft ziehen kann. Weiss der das? Wenn ja, was macht der denn? Wenn nein, was sucht der noch bei uns?

Die Kurve hat ein gutes Paper gemacht, allerdings ist es eines auf längere Sicht. Es braucht noch Zusätze, die ein SOFORTIGES handeln möglich machen.

In ein paar Tagen Derby. Eine Abschlachtung im Bereich des möglichen. Danach mit zittrigen Knien gegen Xamax.

DEFCON 1 !!!

Ein GC-Match zu sehen ist wie wenn einem das Herz bei lebendigem Leibe herausgerissen wird.
Das tue ich mir nicht mehr an, solange der Fink da ist.
Dein Geltungsdrang scheint einiges höher zu sein als deine Fussballkompetenz. Deine Analyse ist in etwa gleich treffend wie jene der 40-jährigen Frauen welche es sich anmassen während der WM eine Manschaft zu kritisieren.

Kastrati und Nikola zeigten beide ein gutes Debut auf der Aussenverteidigerposition. Besonders als wir noch zu 11 waren haben diese zwei überzeugt.
Ich mag mich nicht erinnern, wann wir das letzt Mal technisch so starken linken Verteidiger hatten, der die Bälle so stark verarbeiten konnte. Meiner Meinung hat man kaum gesehen das Nikola kein ausgebildeter Aussenverteiteidiger ist.
Kastrati's Debut möchte ich gerne mit jenem von Arragoni vergleichen, welches er vor etwa einem Jahr unter den Yakins gab. Dieser war masslos überfordert. Allgemein hatte ich erst ein starkes Spiel von Arragoni gesehen und zwar jenes gegen Thun. Sonst fiel er eher ab, auch beispielsweise am FIFA-youth-Cup. Hier im Forum wurde er aber schon als AV-Messias gefeiert. Ausserdem war Kastrati's Seite nach der Taktikumstellung offener. Dies ist wohl aber eher Sukacev in die Schuhe zu schieben. Dieser war aber immer noch besser als der Neue Cabral.


Ich möchte auch Ryhner hervorheben der eine sehr gute Ausstrallung besitzt und auch spielerisch stark ist. Er könnte für mich zum viel geforderten Leader reifen

Auch Morandi hatte ansprechend gestartet und viel weder im Vergleich zu seinen Mit- noch Gegenspieler ab. Bei ihm hinterlies das Gegentor aber die tiefsten Spuren. Seine Verunsicherung war bis auf die Tribüne spürbar.

Zu kritisieren gäbe es eher Zesinger. Der war leider oft nicht auf der Höhe und kam schlecht mit dem 3er Verbund zu recht. Ich finde es eher erschreckend, dass Spieler wie er, die länger zur 1. Mannschaft gehören stagnieren während unsere U21 scheinbar eine gute Entwicklung macht. Fink hat m.M.n. noch kaum Spieler entwickelt.

Ich denke, dass wir ohne die Schwächung mit der Gelb-Roten Karte (erste Gelbe muss man geben und diese ist auch ziemlich dunkel, die Zweite hätte ich stecken lassen, war aber vertrettbar angesichts der ersten) uns nicht so schlecht verkauft hätten. Sprich ich wurde eigentlich positiv überrascht von der Qualität der jungen Spieler! Es ist aber durchaus richtig, dass diese Spieler Führung brauchen. Kommt man aber aus der negativ Spirale, so ist tatsächlich etwas ändliches möglich wie unter Sforza (mit Toko, Abrashi, NBK usw.).

Nun völlig verblendet bin ich nicht. Es gibt einiges was nicht stimmt und nicht gut gemacht wurde diesen Winter. So die Verpflichtung von da Silva Cabral (ich lass mich gerne eines besseren Belehren). Erstens sieht man ihm an, dass es ihm an Spielpraxis mangelt. Dazu kommt, dass er entweder kaum je in einem 3-4-1 (oder allgemein 3-5-1) gespielt hat oder sein Stellungsspiel schlicht nicht genügt. Auch sonst habe ich nicht viel erkannt was auf NLA-Niveau hindeuten würde. (Wer beobachtet und empfiehlt diese Spieler (Bollendorff?), wer gibt das okay (Walther?) und wer stellt sie auf und wieso (Fink; vermutlich um Spielpraxis zu sammeln nachdem der Match sowieso bereits verloren ist nach dem 0:2 oder fand er den Zeitpunkt geeignet um Walther zu zeigen das er nichts taugt?). Ich sehe nicht in den Trainer hinein, aber für mich wäre die Einwechslung von Petar logisch gewesen, da dieser sich nicht aufgibt und sich aufdrängen will.

Mallé konnte etwa geich Überzeugen wie zuvor Pinga. Wobei ich nicht sehe wie wir überhaupt Tore schiessen wollen. Die Stürmer laufen kaum in die Tiefe und die Angriffe über die Flügel kommen oft mit zu wenig Tempo und werden dementsprechend meist abgebrochen (auch bei guten Ansätzen). Der einzige der die Fähigkeiten hat Druck auf Tor auszuüben ist Ngoy und dieser wird sehr vermisst.


Holzhauser konnte in den ersten Minuten zu gefallen wissen. Bis zum 0:1 hat er sich in meiner Gunst schnell hochgearbeitet und danach mit seinem lethargischen Verhalten wieder auf Feld eins zu landen. Was man ihm aber zu gute halten muss, ist dass er nach dem 0:1 noch einmal versucht hat anzutreiben und zu gestalten. Als er dann merkte, dass er die völlig verunsicherte Mannschaft nicht mitreisen kann hat er sich (und die Mannschaft) leider aufgegeben und ist in seien alten Muster zurückgefallen.

Der andere Östreicher (ich halte generell ziemlich viel von ihm) war leider auch stark verunsichter. Fussballerisch ist er leider doch eher unterdurchschnittlich und nach ein bis zwei Fehler hatte man das Gefühl das bei jeder Ballberührung die Knie zitterten. Ich würde hier vermehrt in diesem Bereich arbeiten und ein Techniktraining mit den Junioren als Zusatzschicht empfehlen.

Diani gibt es zu guter letzt noch positiv erwähnen. Mit seiner Übersicht und seiner Ballsicherheit hat er grossen Einfluss auf das Spielgeschehen unserer Jungs. Anders als du schreibst ist dieser nicht völlig untergegangen (zumindest nicht bis zum 0:3 wo dann alle noch einmal schlechter wurden). Ich denke im zentalen Mittelfeld haben wir nach der Innenverteigung und der Goalieposition den kleinsten Handlungsbedarf.

Zusammenfassend: Es fehlen 1 bis 2 Leader, Chancen kreieren hat man (wie zu erwarten war) leider noch nicht geschafft (muss weiter Trainiert werden!), unsere Junioren sind ziemlich passabel müssen aber mental geführt werden.

Abschliessend möchte ich noch etwas persönliches loswerden. Auch wenn ich bei manchen Themen mit dir einig bin, so halt dich doch ein wenig zurück. Du wiederholst dich ständig und deine persönlichen Attacken sind mühselig (dies gilt im übrigen auch für alle Anderen hier drin mit einer persönlichen Forum-Fede).
Weil ich die Schweine hasse wie Sau!

Benutzeravatar
kummerbube
Beiträge: 2859
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Stadt mit 46,2 % Mongos
Kontaktdaten:

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#162 Beitrag von kummerbube » 04.02.19 @ 12:45

Richtig, proLeon! Was bringt euch dieses Geheule und Gejammere!? Feuert das Team an, seit positiv, schminkt euch, macht zusammen so richtig Lärm. (zB affengeräusche) Auch im B ist es lustig und es gibt Bier und Reisli und geteilte T-Shirts. :P

Man kann nur Beten, dass die Schweine irgendwann Mitleid bekommen...
Duebel hat geschrieben:Scheissegal was für ein Dialekt solang du GC Züri mit ö schreibst bist du ein Spast

Benutzeravatar
Maho
Beiträge: 2231
Registriert: 04.06.04 @ 18:14
Wohnort: Zürich

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#163 Beitrag von Maho » 04.02.19 @ 13:24

GC-Trainer Thorsten Fink sprach nach dem Spiel von einer erwarteten schweren Partie, welche durch das frühe Gegentor und den Platzverweis von Ajeti noch schwieriger wurde. «Unsere junge Mannschaft braucht noch ein bis zwei erfahrene Spieler, welche die jungen führen können», so Fink.
www.gcz.ch

Und wo verdammt sind diese 1-2 erfahrene Spieler? :evil:
1929- HARDTURM I EUSNÄ HERZÄ EUSÄS DIHAI- 2007

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2185
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#164 Beitrag von Ricky » 04.02.19 @ 14:16

Maho hat geschrieben:
04.02.19 @ 13:24
GC-Trainer Thorsten Fink sprach nach dem Spiel von einer erwarteten schweren Partie, welche durch das frühe Gegentor und den Platzverweis von Ajeti noch schwieriger wurde. «Unsere junge Mannschaft braucht noch ein bis zwei erfahrene Spieler, welche die jungen führen können», so Fink.
www.gcz.ch

Und wo verdammt sind diese 1-2 erfahrene Spieler? :evil:
Ja, wo?
Und oh Ueberraschung, dass sie die 2-3 (nicht 1-2) braucht! Wissen tun wir das seit Monaten.
Was wir geschafft haben, sind einige wegzuscheuen.

Fink ade!

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2185
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#165 Beitrag von Ricky » 04.02.19 @ 14:52

proLeon hat geschrieben:
04.02.19 @ 12:43


Holzhauser konnte in den ersten Minuten zu gefallen wissen. Bis zum 0:1 hat er sich in meiner Gunst schnell hochgearbeitet und danach mit seinem lethargischen Verhalten wieder auf Feld eins zu landen. Was man ihm aber zu gute halten muss, ist dass er nach dem 0:1 noch einmal versucht hat anzutreiben und zu gestalten. Als er dann merkte, dass er die völlig verunsicherte Mannschaft nicht mitreisen kann hat er sich (und die Mannschaft) leider aufgegeben und ist in seien alten Muster zurückgefallen.

Der andere Östreicher (ich halte generell ziemlich viel von ihm) war leider auch stark verunsichter. Fussballerisch ist er leider doch eher unterdurchschnittlich und nach ein bis zwei Fehler hatte man das Gefühl das bei jeder Ballberührung die Knie zitterten. Ich würde hier vermehrt in diesem Bereich arbeiten und ein Techniktraining mit den Junioren als Zusatzschicht empfehlen.

Diani gibt es zu guter letzt noch positiv erwähnen. Mit seiner Übersicht und seiner Ballsicherheit hat er grossen Einfluss auf das Spielgeschehen unserer Jungs. Anders als du schreibst ist dieser nicht völlig untergegangen (zumindest nicht bis zum 0:3 wo dann alle noch einmal schlechter wurden). Ich denke im zentalen Mittelfeld haben wir nach der Innenverteigung und der Goalieposition den kleinsten Handlungsbedarf.

Zusammenfassend: Es fehlen 1 bis 2 Leader, Chancen kreieren hat man (wie zu erwarten war) leider noch nicht geschafft (muss weiter Trainiert werden!), unsere Junioren sind ziemlich passabel müssen aber mental geführt werden.

Abschliessend möchte ich noch etwas persönliches loswerden. Auch wenn ich bei manchen Themen mit dir einig bin, so halt dich doch ein wenig zurück. Du wiederholst dich ständig und deine persönlichen Attacken sind mühselig (dies gilt im übrigen auch für alle Anderen hier drin mit einer persönlichen Forum-Fede).
Da kommst du daher mit Persönlichem! Warum lässt du den ersten Teil nicht einfach weg, damit man sich in Ruhe mit deinen Ansichten befassen kann. Mann ! Ich verkneife mir eine Retourkutsche.

Du bist der EINZIGE, ich würde meinen in der ganzen Schweiz, der Positives von dieser Nilpentruppe gesehen hat. Sollte dir zu denken geben.

Die Jungen sind Jungen, aber sie stehen mit dem GC-Leibchen auf dem Feld, da interessiert mich ihr Alter nicht. Sie brauchen keinen Schutz von vornherein, diesen müssen sie sich VERDIENEN. Mit totalem Engagement und besserem Fussball. Wir sind kein Zöglingsheim.
Du sprichtst bei Cabral von nicht-vorhandenem NLA-Niveau. Ah ja?
Viele Kommentatoren sahen kaum JEMAND, der gestern welches hatte...

Ich sah selten einen AV der so von seiner Aufgabe überfordert war wie Gjorgjev. Er erinnerte mit seinem Stellungsspiel stark an die ersten Spiele Doumbias, allerdings ohne die Ballbeherrschung und den Zug nach vorne von diesem.
Kastrati war ein (fast) kompletter Ausfall. Von ihm kam überhaupt nix. Ich befürchte, er überschätzt sich.
Morandi sah ich nur auf dem Matchblatt.
Rhyner ist kein Leader.
Zesiger ist langsam, das ist sein grösster Fehler. Und zu jung für eine solche Lage.
Der Portugiese gab mir zu denken. Nicht bloss seine Stellungsfehler, das kann passieren im ersten Spiel, sondern seine Körpersprache und sein psychisches Verhalten. Kann ganz schräg kommen. Hoffe nicht.
Junge Spieler müssen geführt werden, richtig. Dazu haben wir aber keine Zeit, da zu wenig Punkte.


Wo du, so finde ich, recht hast ist - bei Fink wachsen die Spieler nicht. Ich sehe keinen, der besser wurde. Aber einige, die schlechter werden (Bajrami ganz besonders).
Holz ist abscheulich. Ein Möchtegern, dem keiner auf dem Feld zuhört, dazu setzt er sich viel zu wenig (bzw. gar nicht) ein, ist kein Vorbild. Wieso ist er bei uns? Das ist mir ein Rätsel. Der spielt mit Sicherheit nicht erst in Zürich diesen Stiefel.
Wir brauchen einige Erfahrene Spieler, subito. Das ist richtig, und das wissen wir schon seit Monaten.

Die Ausreden, dass wir "bis zum 1x0" gut waren, nachher nicht - sind abenteuerlich und lächerlich.
Oder willst du etwa eine Garantie, dass WIR immer in Führung gehen? Wenn nicht, ist alles futsch? Absurd.
Rote Karte? Klar, ein kompletter Idiot, der rausgehört. Und DESWEGEN ist das Spiel etwa fertig (Fink und du)? Könnte doch genau das Zeichen sein zum "jetzt erst recht"!

Keine Ahnung was für ein Salonfussball dir vorschwebt, aber mit Mamatitis und mimimi kommt man nirgends hin.
Da muss, ganz besonders im Abstiegskampf und ganz besonders mit einer limitierten Truppe, 100% Herzblut fliessen.
Davon sehe ich nix.

Das komplett Schlimmste, was du schreibst und das nun wirklich jenseitig ist, ist dass wir im Mittelfeld gut bedient sind. Das ist nun wirklich ...
Vom MF kommt nach vorne - nix. Und zwar absolut nix. Ausser hie und wieder ein Pass vom Holz, meist irgendwohin. Bajrami verliert sich in der Mitte, Diani, der beste, kann nicht alle Löcher stopfen, die ein Holz und auch ein Bajrami hinterlassen. Er ist komplett überfordert als einziger fixer DMF zu stehen. Dazu ist er zu jung. Neben einem Basic oder Serey Die oder vielleicht Pickel, wäre das was anderes. Nicht mit diesen da.
Das MF arbeitet gegen vorne also nicht, und gegen hinten nicht genügend. Zweikämpfe verlieren sie andauernd. Pässe, auch kurze, schaffen sie kaum. Ueberraschendes gar? Bon dieu ... nein.
Ich würde eher sagen: Unser MF ist INEXISTENT! Der mit Abstand schwächste Teil der Mannschaft (da der Sturm von diesen abhängig ist, kann er so gar nicht eingeschätzt werden)!

So weit sind unsere Meinungen auseinander.

Ein MF ist das HERZ der Mannschaft. Geht da nix, geht überall nix. Wie es sich Spiel für Spiel bei uns zeigt.

Ich sehe folgende Handlungen, die sofort geschehen müssen, bevor wir in eine Debaklespirale eintreten:

- 2-3 Erwachsene, die Fussball spielen können, aber vor allem im Fighten hervorragend sind
- Trainerwechsel
- Anbinden der Löhne aller an die erreichten Punkte

AppleBee
Beiträge: 346
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#166 Beitrag von AppleBee » 04.02.19 @ 18:02

Wenn sich Yoric Ravet das Spiel angewchaut hat will er sicher nicht mehr zu uns kommen. Da fällt sicher dieses Wechselgerücht ins Wasser.... schlechte Werbung für uns und einfach mal komplett versagt. Sorry nicht viel positives und ich habe mir den Schrott 90min lang angetan...

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 507
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#167 Beitrag von Anna Huna » 03.03.19 @ 19:47

Lurker hat geschrieben:
03.02.19 @ 18:58
Es müssen noch 2-3 gestandene Spieler kommen, plus einige der derzeit verletzten Spieler zurück auf den Platz und dann sieht das schon anders aus.
:roll: :roll: :roll:

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 895
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: NLA, 19. Spieltag, Grasshopper Club Zürich - FC Basel (So, 03.02.2019, 16:00h)

#168 Beitrag von Paddington_Cargo » 03.03.19 @ 19:51

Anna Huna hat geschrieben:
03.03.19 @ 19:47
Lurker hat geschrieben:
03.02.19 @ 18:58
Es müssen noch 2-3 gestandene Spieler kommen, plus einige der derzeit verletzten Spieler zurück auf den Platz und dann sieht das schon anders aus.
:roll: :roll: :roll:
Die Bilanz des 51-Jährigen ist in der Tat desaströs. In 30 Spielen als Chefcoach hat Fink nur sieben gewinnen können, da ist auch der Sieg gegen den SC Buochs in der 1. Cup-Runde dabei. Grandios.

Es sieht in der Tat schon anderst aus...
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Antworten