NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
lembe
Beiträge: 129
Registriert: 27.04.09 @ 19:23

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#91 Beitrag von lembe » 09.02.19 @ 21:09

Magic-Kappi hat geschrieben:
09.02.19 @ 20:58
Jetzt lupfts mir den Deckel wieder einmal. Wer ist eigentlich gopfertami namal verantwortlich für das Konditraining/die Fitness. Das hat doch mit einem Profibetrieb nichts zu tun. Die Kondition reicht nicht mal für 60 Minuten, tonnenweise Verletzte (damit meine ich nicht die unglücklichen Verletzungen, sondern die undefnierten muskulären Probleme); und dass ein Profisportler in einem professionellen Umfeld nach einer Verletzung zuerst 6 Kilo abnehmen muss und dann immer noch soooooo dermassen fett ist, da ist jeder Hobbysportler am Zürilaufcup auf Platz 465 professioneller.
Danke, dass du den absolut bescheurten Holocaust-Vergleich rausgenommen hast.

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 895
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#92 Beitrag von Paddington_Cargo » 09.02.19 @ 21:11

lembe hat geschrieben:
09.02.19 @ 21:09
Magic-Kappi hat geschrieben:
09.02.19 @ 20:58
Jetzt lupfts mir den Deckel wieder einmal. Wer ist eigentlich gopfertami namal verantwortlich für das Konditraining/die Fitness. Das hat doch mit einem Profibetrieb nichts zu tun. Die Kondition reicht nicht mal für 60 Minuten, tonnenweise Verletzte (damit meine ich nicht die unglücklichen Verletzungen, sondern die undefnierten muskulären Probleme); und dass ein Profisportler in einem professionellen Umfeld nach einer Verletzung zuerst 6 Kilo abnehmen muss und dann immer noch soooooo dermassen fett ist, da ist jeder Hobbysportler am Zürilaufcup auf Platz 465 professioneller.
Danke, dass du den absolut bescheurten Holocaust-Vergleich rausgenommen hast.
Lassen wir dieses Thema hier zu. Danke.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Messi92
Beiträge: 410
Registriert: 21.05.09 @ 22:26

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#93 Beitrag von Messi92 » 09.02.19 @ 21:28

Ball flach halten Leute. Kämpferisch war es heute eine starke Leistung und fussballerisch war es in der ersten Halbzeit ebenfalls stark. Nach diesem Spiel habe ich die Hoffnung zurück, dass der Abstieg vermieden werden kann.
Ich weiss echt nicht warum ihr nach diesem Spiel so rumheult. Nach dem Baselspiel habe ich es verstanden, aber nach diesem Spiel überhaupt nicht.
GC - 90 Minute lang
GC - bis zum Untergang
Blau - Wiss, das isch euses Herz
Ob riese Freud oder tüüffe Schmerz

Benutzeravatar
nestor
Beiträge: 720
Registriert: 29.10.09 @ 22:40

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#94 Beitrag von nestor » 09.02.19 @ 21:36

Your dreamer du!
Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

Tradition 1886
Beiträge: 548
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#95 Beitrag von Tradition 1886 » 09.02.19 @ 21:42

ein haufen vollspasten im campus :!:

tatsächlich scheint die kondition nur 45 min zu reichen.wenn man nicht mal solch selbstverständliche Dinge
hinbekommt,kann das nur mit dem abstieg enden

atticus
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.18 @ 17:23
Wohnort: zürich

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#96 Beitrag von atticus » 09.02.19 @ 21:43

aber dieser Diani

Benutzeravatar
Alarich
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.15 @ 13:17

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#97 Beitrag von Alarich » 09.02.19 @ 21:55

Messi92 hat geschrieben:
09.02.19 @ 21:28
Ball flach halten Leute. Kämpferisch war es heute eine starke Leistung und fussballerisch war es in der ersten Halbzeit ebenfalls stark. Nach diesem Spiel habe ich die Hoffnung zurück, dass der Abstieg vermieden werden kann.
Ich weiss echt nicht warum ihr nach diesem Spiel so rumheult. Nach dem Baselspiel habe ich es verstanden, aber nach diesem Spiel überhaupt nicht.
Auch Zweitligisten wie Servette, Lausanne, Winterthur, Aarau können kämpferisch in so einem Spiel mithalten oder eine gute Halbzeit bieten. Seit ca. 6 Spielen kommen wir in keinem Derby oder Klassiker in die Nähe eines Punktgewinns. Und das in einem Sport mit so viel Zufallsmomenten über 90 Minuten. Auch heute sah ich kein Pech auf unserer Seite. Klar, die Neuzugänge oder jungen Spieler können wenig dafür (vor allem wie und an wen beim GC das schwindende Geld verteilt wird). Du siehst die Zukunft rosig. Ich behaupte die ECHTEN Profis im Management von anderen Klubs werden das amateurhafte Gesamtpaket von Huber/Walther weiterhin Woche für Woche auseinandernehmen. Zwei Prognosen von uns, die wenige Menschen interessieren. Ausser Floskeln hat dieses Management leider nichts zu bieten. Die Statistiken lügen nicht. Es konnte mir noch keiner erklären, wieso man diese Leute überhaupt mit einem Millionenbudget herumspielen lässt? Es ist egal wie oft man ihnen noch neues Geld zum Spielen gibt, sie werden es an echte Profis verlieren.

Benutzeravatar
blasta
Beiträge: 763
Registriert: 24.09.07 @ 16:09
Wohnort: zuerich

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#98 Beitrag von blasta » 09.02.19 @ 22:05

mmmmh, nach den Aus-/Einwechslungen ging nichts mehr..schade Ngoys Aussennetz und alles wäre ev. anders.
- - - der Auftrag ist klar - - -

Benutzeravatar
Shakur
Beiträge: 1890
Registriert: 22.07.06 @ 19:56
Wohnort:

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#99 Beitrag von Shakur » 09.02.19 @ 22:07

Messi92 hat geschrieben:
09.02.19 @ 21:28
Ball flach halten Leute. Kämpferisch war es heute eine starke Leistung und fussballerisch war es in der ersten Halbzeit ebenfalls stark. Nach diesem Spiel habe ich die Hoffnung zurück, dass der Abstieg vermieden werden kann.
Ich weiss echt nicht warum ihr nach diesem Spiel so rumheult. Nach dem Baselspiel habe ich es verstanden, aber nach diesem Spiel überhaupt nicht.
Geh Junioren Fussball schauen wenn du nach 45min ein Fazit ziehst!! 45min geilsten Fussballspielen spielen bringt nichts wenn du die nächsten 45min verkackst! Und ganz ehrlich so wie die Saison läuft, sieht es nicht aus das beim nächsten Spiel die zweite Halbzeit besser wird, warum auch?!

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2197
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: NLA, 20. Spieltag, fcz - Grasshopper Club Zürich (Sa, 09.02.2019, 19:00h)

#100 Beitrag von Ricky » 09.02.19 @ 22:25

Ich finde die Kritiken, die ins Allgemeine zielen, dann doch zu stark. :mrgreen:

Das waren ganz gute 30 Minuten in der ersten HZ. Das sind 30 Minuten mehr als in den letzten 10 Spielen.

Das GUTE

Ravet.
Kam und sofort wusste man, da ist einer der tschutten kann, auch wenn kein Messi. Dass er DERMASSEN heraussticht, DAS erstaunte mich dann doch. Zeigt bloss, wie unendlich schwach die anderen sind.
Aber sehr gutes Debut, bringt Zug und Intelligenz. Gut gemacht, Walther!

Goelzer.
Ganz ok sein Debut. Gegen hinten rel. gut, nach vorne hat es noch Luft. Hat bisher nicht angedeutet, dass er den Zug von Doumbia oder Numa hat. Abwarten.

Diani.
Eine super Partie. War CHEF des Mittelfelds. Neben ihm ist Holz eine Null. Und auch Diani hat viel Luft nach oben. Freue mich ihn zu sehen, wenn jemand wie Basic daneben spielt. Guter Einkauf!

Gjorgjev.
Gute, zT. sehr gute, 50 Minuten. Da bot er mehr als ich je von ihm erwartete. Aber er ist kein AV. Noch ein bisschen Fleisch am Knochen, mehr Kondition und dann kann er in der Mitte mittun.

Ngoy
Erste HZ ganz ok, mit Zug. 2 HZ dann totaler Abbau. Als alleiniger Stürmer nicht genug, mit Nullicin zusammen klappt es nicht. Die verstehen sich kein bisschen. Leichte Tendenz zum Eigenbrötler.

Das SCHLECHTE

Zuoberst die 2 Oesterreicher: HOLZ.
Das geht nun wirklich nicht mehr. Der Standfussball war was in den Anfängen des 20. Jhs, auch noch vorhanden bei älteren Veteranenmannschaften. Dorthin gehört er. Da genügen die 30 Min. Luft.
Er bringt keinen Ball nach vorne in die Schnittstelle, kein Pass ist überraschend und die Fehlpässe sind Legion. Kampfeswille null vor dem Komma. Er ist ein Negativbeispiel und gehört nicht mehr in die Mannschaft.
Er kann nicht schiessen, scharf schon gar nicht, versucht es dennoch aus 35 Metern. Den könnte ich jeweils minutenlang ohrfeigen.
So wie er in der Pause in die Kabine rannte, SO wäre es schön auf dem Feld.
Sowas von auf den Sack gehen ....

Nullicin.
Natürlich kommt er aus einer Verletzung. Dann setzt man ihn während 45 Min ein, vielleicht noch 10 Min der 2. HZ, dann aber dalli nach Hause. Er hat (noch?) nicht seine Kampfesstärke und damit hat er alles Pulver schon verschossen. Schiessen kann er nicht, passen will er nicht. Wenn Buess kommt (ist der wirklich gut?) muss der gehen.
Sein Interview .... hahahha .... "wer vom Fussball etwas versteht ..." ok, ok.

IV
Rhyner/Cvet.
Das war wieder sackschwach. So viele Stellungsfehler, so viele Fouls (die zu unserem Glück nicht geahndet wurden), die meisten unnötig und gefährlich - also schlimm mitanzusehen.
Mit Ajeti und später Nathan geht es. Aber das geht lange, bis die zusammen spielen können. Also ist die Frage wichtig, was der Spatz während der Woche mit diesen 3 übt, denn so darf es nicht weitergehen.

Bajrami
Ist ein Schatten seiner. Er hat Verantwortung, nach vorne zu spielen, das kann er jedoch nicht, oder noch nicht. Wirkt verloren neben Diani und Holz. Nach vorne hat er auch kein Bezug. Ein Fremdkörper im Team. Den muss man schnell wieder integrieren. Ist ein grosser Verlust, wenn er keinen Fussball spielt.

DAS UEBLE
Die Kondition.
Das ist nicht möglich, dass professionelle Spieler - in der RÜCKRUNDE - nur Gas bis zur 55 Minute haben. Inakzeptabel. Keiner kann 90 Minuten gehen, nicht einer, einzelne schaffen gerade eine HZ. Das ist eine Frechheit.

Das Verschlafen der Starts
Kommen sie aus der Kabine, pennen sie minutenlang. Was machen die denn dort ???

SPATZ
Beides da oben, Kondition und Einstellung, sind SEINE Arbeit. Die eine Sache macht er selber, die Spieler heiss, bzw. lauwarm zu machen, die andere delegiert er und sollte sie PRÜFEN. Jeder sieht von aussen, dass die Spieler nach kurzer Zeit kaum mehr laufen können, wieso ändert sich nichts an dem?

Ich befürchte, er macht seine Arbeit schlecht. Denn DAS, beides, ist BASISCH.
Dazu braucht man keine 20 Mio. Das kann jeder vom Zürioberland besser, rennen bis zum umfallen, und jede Schwamendinger Secondo-Mannschaft kann das zweite besser.

Und dann KEIN INTERVIEW geben ist ebenfalls inakzeptabel. Genau wenn eine neue Phase angeschoben wird, so wie er es sagt, sollte er gerade stehen für alles. Und professionell kommentieren.
Dafür wird er bezahlt, ist sein Job.

----------------

Also, wir sind (hoffentlich) NICHT gleich weit. Wir sahen doch 30 Minuten ok-Fussball. Das dank den neuen Spielern, nicht etwa wegen Spatz und seinem inexistenten Trainingsmethoden.
Andererseits sahen wir immer noch vieles vom Alten.
Wie schnell sich das ändern wird, weiss ich nicht.

Wie Ravet es klug sagte:
ALLE, auch die ganz jungen, müssen lernen, und zwar schnell lernen! Denn wir haben keine Zeit!

Die 2 Sonderspiele sind Geschichte. 7 Sondertore kassiert. Nun fängt die Meisterschaft an. Für uns.
Zuletzt geändert von Ricky am 09.02.19 @ 22:32, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten