Bestechung im GC Nachwuchs

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 895
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#11 Beitrag von Paddington_Cargo » 26.02.19 @ 20:00

blasta hat geschrieben:
26.02.19 @ 19:42
Interessant zu wissen wäre, wer dies wieder einmal der Presse flüsterte.

Wie doof sind die Eltern.... = denen sollte man die Lizenz wegnehmen.

I
Also das ist ein offenes altes 18er Geheimnis, dass es Unruhen im unteren (Laien—) Nachwuchs gab, und plötzliche Wechsel — mehrere. Das hat ja ein anderer User bereits geschrieben. Die genauen Hintergründe bzw. Verstrickungen waren etwas unklarer. Das dies durchsickerte an die Medien war klar, dachte eher Blick bringt dies als erstes und nicht der Tagi. Und jetzt passt es halt irgendwie. Ein Schelm, der sich dabei böses denkt...

…man siehe Sport11-Agency um Yakin Gschpusi G. Di Domenico mit dem neuen Mitarbeiter mit GC Vergangenheit R. Pagnotta.

Tipp an GC, führt doch eine Policy ein, die Bestandteil der Verträge sind. Allzuviel solcher Machenschaften sollten es inskünftig nicht mehr sein. Mehr Leadership (auch hier) bitteschön.
Zuletzt geändert von Paddington_Cargo am 26.02.19 @ 20:59, insgesamt 9-mal geändert.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3624
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#12 Beitrag von yoda » 26.02.19 @ 20:16

Die vier weiteren mussten gehen, weil man sie vor die Wahl stellte: Entweder Angestellter bei GC oder du machst dich selbständig und verdienst als Privattrainer Geld. Sie wählten alle die "sogenannte" Selbständigkeit. Soviel zum Thema. Alles Opportunisten, was jedoch in dem Business, auch schon bis U13, normal zu sein scheint. Kranke Welt. Ach ja, die Eltern sind ja auch krank. Wie doof muss man sein, tausende einem windigen Trainer in den Arsch zu schieben für Privattrainings und die Hoffnung, dass aus Bubi was wird. Insbesondere jetzt, wo Bubi einen anderen Trainer bekommt.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 895
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#13 Beitrag von Paddington_Cargo » 26.02.19 @ 20:23

yoda hat geschrieben:
26.02.19 @ 20:16
Die vier weiteren mussten gehen, weil man sie vor die Wahl stellte: Entweder Angestellter bei GC oder du machst dich selbständig und verdienst als Privattrainer Geld. Sie wählten alle die "sogenannte" Selbständigkeit. Soviel zum Thema. Alles Opportunisten, was jedoch in dem Business, auch schon bis U13, normal zu sein scheint. Kranke Welt. Ach ja, die Eltern sind ja auch krank. Wie doof muss man sein, tausende einem windigen Trainer in den Arsch zu schieben für Privattrainings und die Hoffnung, dass aus Bubi was wird. Insbesondere jetzt, wo Bubi einen anderen Trainer bekommt.
Treibe dich Mal an den Trainings umher. Väter wie auch Mütter aus gewissen Kreisen sehen in ihrem Kind der neue Ronaldo. Und das neue, bessere Leben. Ein Sohn muss es schaffen. Viele Einflüsterer machen dies auch glaubhaft. Jetzt muss nur noch der dumme Trainer dies sehen. Am liebsten würde man ja selber im Meisterschaftsspiel coachen...

Leider ist der Nachwuchsbereich zu wenig medien relevant, um darüber stetiger zu berichten. Über Qualität, Umgang und Machenschaften. Ernüchternd. Aber im Trend der Zeit.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 516
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#14 Beitrag von Anna Huna » 27.02.19 @ 15:35


hope
Beiträge: 348
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#15 Beitrag von hope » 27.02.19 @ 15:59

Jetzt spricht der freigestellte GC-Trainer

Ein Fussballtrainer hat Geld angenommen, um Kinder in Jugendteams des Rekordmeisters zu schleusen. Nun nimmt er Stellung.

Er galt als sehr guter Trainer. Bei GC schätzten sie seine Arbeit, gaben ihm nach acht Monaten eine Festanstellung – rund drei Monate später musste er gehen. Der Juniorentrainer nahm Geld an, um Kinder in GC-Nachwuchsteams zu schleusen, ihnen Probetrainings zu organisieren oder sogar Einsatzzeit zu ermöglichen. Nun sagt er zu dieser Zeitung: «Ich bin mir bewusst, dass ich bei GC einen Fehler gemacht habe.»

Er habe sich bei den Verantwortlichen des Schweizer Rekordmeisters entschuldigt: «Und jetzt trage ich die Konsequenzen.» Ab Montag wird er einen Job ausserhalb des Fussballs antreten. Für GC-Sportchef Mathias Walther ist es ein positives Zeichen, dass sein früherer C-Junior nicht versucht, sein Geld jetzt als Berater zu verdienen. Der freigestellte Nachwuchstrainer sagt: «Ich habe meine Lektion gelernt.»

Über die Vorgänge der Bestechungen und die Höhe der Geldbeträge schweigt er. Ohnehin will er nicht weiter Stellung beziehen: «Für mich ist die Sache jetzt abgehakt. Jetzt beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt.» Zu seiner Zeit bei GC sagt er: «Ich werde den Verein immer im Herzen tragen.»

Tradition 1886
Beiträge: 549
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#16 Beitrag von Tradition 1886 » 27.02.19 @ 17:11

der sumpf ist vielleicht doch tiefer als man allgemein angenommen hat.egal wieviel an
der sache dran ist,die jetzige führung ist sowieso schon längst nicht mehr tragbar

Scheich
Beiträge: 252
Registriert: 30.09.14 @ 19:03

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#17 Beitrag von Scheich » 28.02.19 @ 9:56

Tradition 1886 hat geschrieben:
27.02.19 @ 17:11
der sumpf ist vielleicht doch tiefer als man allgemein angenommen hat.egal wieviel an
der sache dran ist,die jetzige führung ist sowieso schon längst nicht mehr tragbar
Die Freistellung erfolgte ja bereits letztes Jahr. Also hat die Führung bereits gehandelt und nicht erst durch die Presseberichte. Was bleibt ihr auch anderes übrig. Ich bin ja auch überhaupt kein Befürworter unserer jetzigen Entscheidungsträger, aber sowas gibt's überall und kann auch nicht verhindert werden. Menschen sind nun einmal bestechlich, es kommt nur auf die Höhe an.

Also freut euch für die Presse. Sie dürfen wieder einmal eine weitere Story über den Rekordmeister schreiben können, die nichts hergibt. Je grösser eine Firma/Verein, je grösser der Sumpf.
Make GCZ great again! #wario2017

Benutzeravatar
lebon
Beiträge: 303
Registriert: 19.08.10 @ 12:20

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#18 Beitrag von lebon » 28.02.19 @ 10:51

Das Geld das deren Väter für eine "Sonderbehandlung" bereit waren zu zahlen oder sogar gezahlt haben, hätten sie besser in einen Deutsch-Kurs investiert...
https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 91596.html

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 516
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#19 Beitrag von Anna Huna » 28.02.19 @ 11:03

Kohler ist mit Walther befreundet. Die Probleme sind hausgemacht.

Dazu passt auch, dass der Klub keine Anzeige macht.

Benutzeravatar
Drogba
Beiträge: 1389
Registriert: 26.06.07 @ 15:52
Wohnort: Albisgüetli

Re: Bestechung im GC Nachwuchs

#20 Beitrag von Drogba » 28.02.19 @ 11:32

Scheich hat geschrieben:
28.02.19 @ 9:56
Tradition 1886 hat geschrieben:
27.02.19 @ 17:11
der sumpf ist vielleicht doch tiefer als man allgemein angenommen hat.egal wieviel an
der sache dran ist,die jetzige führung ist sowieso schon längst nicht mehr tragbar
Die Freistellung erfolgte ja bereits letztes Jahr. Also hat die Führung bereits gehandelt und nicht erst durch die Presseberichte. Was bleibt ihr auch anderes übrig. Ich bin ja auch überhaupt kein Befürworter unserer jetzigen Entscheidungsträger, aber sowas gibt's überall und kann auch nicht verhindert werden. Menschen sind nun einmal bestechlich, es kommt nur auf die Höhe an.

Also freut euch für die Presse. Sie dürfen wieder einmal eine weitere Story über den Rekordmeister schreiben können, die nichts hergibt. Je grösser eine Firma/Verein, je grösser der Sumpf.
Wenns dann auch plötzlich zu offensichtlich wird kann man nicht nicht-handeln.
GC nutzt und nutzte jede Gelegenheit, sich als einen (sehr) guten Ausbildungsverein darzustellen. Sie hätten ja sogar ein gutes Konzept. Wenn das Konzept aber nun nicht umgesetzt wird (ich rede nicht nur von den thematisierten Vorfällen), dann soll man auch nicht gross rumerzählen wie lässig man doch ist.

Als Fan habe ich die Erwartung an meinen Verein, dass er die bestmöglichen Entscheidungen fällt, um die sportliche Gegenwart und Zukunft zu verbessern (oder zu halten). Da hinein gehört auch der Nachwuchs. Der Nachwuchs umfasst dabei nicht nur U21 bis hinunter zu U15, sondern eben auch die ganzen Satteliten-Teams. Auch wenn es wohl wahr ist, dass solche Probleme, wie sie nun publik wurden, im Fussball "normal" sind, denke ich, kann und sollte ein Verein wie GC den Anspruch an sich selbst haben, alles besser zu machen. Es sollte für sich sprechen, dass eine Aussortierung von Nachwuchsspielern aufgrund ihrer Leistungen längerfristig zielführender ist, als wenn dies erst in der U21 geschieht.
Dies ist die Geschichte einer Gesellschaft die fällt.
Während sie fällt sagt sie, um sich zu beruhigen, immer wieder:
Bis hierher lief’s noch ganz gut. Bis hierher lief’s noch ganz gut.
Bis hierher lief’s noch ganz gut.
Aber wichtig ist nicht der Fall...

Antworten