NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Gangster911
Beiträge: 406
Registriert: 20.06.07 @ 20:12

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#251 Beitrag von Gangster911 » 17.03.19 @ 13:39

Rintintin_14 hat geschrieben:
17.03.19 @ 12:53
Gangster911 hat geschrieben:
17.03.19 @ 12:07
Rintintin_14 hat geschrieben:
17.03.19 @ 11:55

Warum habt ihr das Gefühl mit einem Spielabbruch wird irgendwas verändert? Nichts ändert sich NICHTS! Es ist nicht Aufgabe der Fans ein Spiel zu beenden. Da gibt es den 25.3. den man Nutzen kann. Fakt ist, die Verantwortung liegt nicht bei den Fans. Anliker hat zu verantworten, was er und seine unfähigen Vasallen verbockt haben. Und diese scheiss Suppe soll er in alller Konsequenz selber auslöffeln!
Nochmals bitte: Welche Konsequenzen?
DEN ABSTIEG ZU VERANTWORTEN! Und aus dem selbst eingebrockten Scherbenhaufen einen Wiederaufstieg zu lancieren. GC steigt ab. Das lässt sich kaum mehr verhindern! Darum soll er Huber entlassen, zurück treten und fähige Leute anstellen und bezahlen. Das wäre das Mindeste, was er machen müsste!
Nach dem Abstieg sind wir tot. Anliker kann dann die Sache abseits der Medienscheinwerfer ohne grosse Mühe ganz an die Wand fahren; eine geordnete Liquidation. Ich denke, du machst dir massive Illusionen. Das zeigt sich daran, dass Anliker nun nach 5 Jahren Desaster plötzlich ins 3. Glied zurücktreten soll, aber weiterhin die Kosten übernehmen will. Ich kann es leider nicht anders sagen: Aber das sind Hirngespinste. Fernab von jeglicher Realität und entgegen sämtlicher Schlussfolgerungen, die man aus den letzten 5 Jahren ziehen muss. Ein grosser Knall musste her. Und das ist der Abstieg nicht.

DerAnfang_VomEnde
Beiträge: 1
Registriert: 17.03.19 @ 13:56

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#252 Beitrag von DerAnfang_VomEnde » 17.03.19 @ 15:00

Trauriges Bild was GC von sich abgibt, nicht mal unbedingt wegen den Fans oder sportlich sondern das drumherum. Der Präsident hat nichts besseres zu tun als solch eine Aktion der Fans in den Medien noch aufzubauschen um den Verein (und die CH-Fanszene) so noch ganz kaputt zu machen. Sportlich nur Scheiss Verpflichtungen (ausser Lindner), warum hat man Fink überhaupt gegen so einen getauscht? Klar war die Pyro-Aktion nicht sauber aber diese Leute geben ihr letztes Hemd für den Verein und in Kriesenzeiten wird nicht mal mit ihnen geredet, kein Wunder knallt es da irgendwann mal. Es hört ja niemand zu, aber jeder sieht den Zerfall. Es wurden nicht gezielt Spieler oder Gegnerische Fans mit Fackeln beworfen sondern es flogen Fackeln aufs Feld! Das gabs schon 100mal im Europäischen Fussball. Wütend waren die Fans auf Anliker und die Mannschaft nicht auf Sion oder deren Anhang. Ich bin weder GC Ultra noch Kokser 8) aber selbst für mich als sehr seltener Fussball-Stadionbesucher wirkt Anlikers Verhalten befremdlich. Ich kenne solch ein arrogantes Verhalten gegenüber den Fans bereits von anderen Präsidenten(nicht im Fussball) und da endete das ganze immer mit dem Angriff vom Präsidenten auf die Fans mit Justiz und Sanktionen und schlussendlich im Abstieg.

Schade! Auch wenn ich nur 2 mal in meinem Leben im GCZ Stadion war, früher noch Bilder aus Google mit Nunez Cabanas und co. ausgedruckt und auf meine Schulbank geklebt habe, die Spiele von GCZ meist im TV verfolge, mein Kollege von Damals längst FCZ Fan geworden ist, kann ich nur sagen das wohl ein Neuanfang im B mit neuem Präsidenten unvermeidlich ist! Da ist zu viel kaputt auf und neben dem Feld

Hört doch mal auf euch selbst zu zerfleischen, die eine Seite wird die andere nie verstehen, trotzdem braucht es beide sonst passiert genau das was soeben passiert. Es wird schon lange konsumiert, ist kein neues Phänomen und nicht nur in Zürich, aber das ist zu weit weg von den höheren Kreisen wo sich Leute wie Anliker und co. (Kontrast dazu: Rollstuehlfahrer, Arbeitslosi und so :lol:) bewegen. Es geht den Fans darum den Verein noch irgendwie zu retten was ich als sehr ehrenvoll empfinde, sollen sie einfach dastehen und weiterklatschen? Das Anliker genau das nun medial nutzt statt die Kurve zu schützen und mit Ihnen das Gespräch zu suchen (Heusler ist Expterte darin) zeigt doch wie unreparierbar das ganze mittlerweile geworden ist. Dann kommen noch die Gesichten mit den bestechlichen Juniorentrainern... Eine RIESEN Scherbenhaufen, Fromm Springt ab und der Präsident tut so als wäre alles im Butter und die bösen Fans das einzige Problem.

Benutzeravatar
Penaltyhead
Beiträge: 487
Registriert: 05.09.08 @ 18:59

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#253 Beitrag von Penaltyhead » 17.03.19 @ 17:24

Rintintin_14 hat geschrieben:
17.03.19 @ 12:53
Gangster911 hat geschrieben:
17.03.19 @ 12:07


Nochmals bitte: Welche Konsequenzen?
DEN ABSTIEG ZU VERANTWORTEN! Und aus dem selbst eingebrockten Scherbenhaufen einen Wiederaufstieg zu lancieren. GC steigt ab. Das lässt sich kaum mehr verhindern! Darum soll er Huber entlassen, zurück treten und fähige Leute anstellen und bezahlen. Das wäre das Mindeste, was er machen müsste!
wie kommst du darauf das anliker dies tun würde? welche Garantien hast dafür? dies wäre einfach dein wunschszenario nach dem abstieg. der hat bis heute nicht einmal etwas getan was dem GC helfen würde - im gegenteil!
anliker hat vom GC profitiert in dem er sein berufliches netzwerk in ZH ausbauen konnte. als gegenleistung hat er den untergang unseres vereins organisiert.
die aktion von gestern kann ich nachvollziehen ( bin ich ein koksender neonazi? ). wenn man immer und immer wieder geschändet und gedemütigt wird, kann man schon den verstand verlieren.

Tradition 1886
Beiträge: 794
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#254 Beitrag von Tradition 1886 » 17.03.19 @ 19:22

habe schon vor 5 jahren vor anliker gewarnt

nun wird die kurve nicht aufhören druck auszuüben,bis er verreist

ein präsi muss ja unter grausamstem narzissmus leiden wenn er glaubt einen fussballverein so vernichten zu können und dann noch erwartet dass die fans
und ganz zürich ihn lieben :lol:

Benutzeravatar
Quer on rock on
Beiträge: 74
Registriert: 01.07.05 @ 11:30
Wohnort: Züri

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#255 Beitrag von Quer on rock on » 17.03.19 @ 22:27

Richtigstellungen:

Nur um ein paar Sachen von gestern Abend richtigzustellen. Welche gestern sowie heute von verschiedenen Leuten falsch widergegeben wurden, ohne dass jemand darauf einging (ohne Wertung ob jetzt das gestern gut oder schlecht war):

Im Teleclub mit Rolf Fringer, sowie in in diversen online/printmedien wurde diskutiert, wann es zuletzt zu einem spielabbruch wegen ausschreitungen oder ähnlichen Sachen kam.
-Der Tenor war: lange her, kann sich kaum erinnern, basel 2006, derby 2011
- Fakt ist: es ist noch nichtmal ein Jahr her.
Beim Abstieg von Lausanne wurde der Platz gestürmmt und das Spiel abgebrochen.
Im gegensatz zu gestern wo die aggresiven Leute in ihrem sektor blieben, bestand dazumalls grössere gefahr auf physische gewalt, da die agressivität aktiv auf konfrontation ging.

Stephan Anliker und die Medien erwähnten, wie er versuchte mit den Leuten zu diskutieren und sie zu beruhigen, dies jedoch nicht möglich war
-Fakt ist, wie man in den TV bildern sieht, latschte der Anliker hinterher. In vordester front war born und der arme stipic welcher erst seit 2 wochen dabei ist.
Anliker begab sich erst nach einer kurzen zeit nach vorne, jedoch nicht um das gespräch zu suchen, sondern um die leute zurüchzurufen, was er bereits während seines vorantrampens aktiv mit seinen hanbewegungen ilustrierte. Zu den fans wannte er sich in keinem Fall.
- andere präsidenten, wie canepa oder heusler gingen in der vergangenheit schon nach den ersten Würfen aktiv zu der Fankurve, stellten sich dieser und verbrachten zum teil sogar den rest des spieles bei ihr.
Ich denke hätte anliker gleich gehandelt, wären keine fackeln mehr geflogen, da sie dann das ziel, was sie auf andere friedlichere art ohne erfolgt bereits versuchten, mit anliker zu reden endlich erreicht hätten

Benutzeravatar
africup net
Beiträge: 185
Registriert: 14.07.15 @ 17:23
Kontaktdaten:

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#256 Beitrag von africup net » 17.03.19 @ 23:29

Gangster911 hat geschrieben:
17.03.19 @ 10:39
Rintintin_14 hat geschrieben:
17.03.19 @ 10:04
CyHamm hat geschrieben:
17.03.19 @ 9:58
ansonsten jetzt die nacht drüber geschlafen. und auch wenn der hopige homor und die anderen campus nutten hier es nicht vertragen, der erzwungene spielabbruch war das einzig richtige mittel. du kannst mit unfähigen mitarbeitern noch so lange plaudern, wenn sie es auch nach dem x. mal nicht geschnallt irgendwann muss du einfach mal eine flättere ansetzen. das hilft als letztes mittel manchmal noch. wenn nicht, dann schickst du sie halt.
Wie kann man als erwachsener Mann sowas rechtfertigen? Selbstjustiz, wirklich Cyhamm?
Man darf nochmals daran erinnern, dass die Fackelwürfe relativ gefahrlos waren, niemand verletzt wurde und Sachschaden nur im geringen Masse entstanden ist. Da die Aktion maximale Wirkung hatte, sind die eingesetzten MIttel womöglich gerechtfertigt.

Wie viele hier gerechtfertigterweise sagen: Es hätte sich NICHTS geändert, hätte man die Kurve geschlossen oder ein erneutes Transparent gegen Anliker und Huber in die Höhe gehoben. Man hat die Fans systematisch in die Ecke getrieben und sie mit der Absage am letzten Mittwoch noch verhöhnt. Darum trägt Anliker eine Mitschuld an der Aktion.
Die Frage andersherum ist: Ändert sich denn nun durch diese härteren Bandagen ALLES?
Aller guten Dinge sind … zweite Ligen: http://www.zweiteliga.org

Benutzeravatar
Oliviero
Beiträge: 91
Registriert: 02.11.04 @ 15:56
Wohnort: Aarau

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#257 Beitrag von Oliviero » 18.03.19 @ 8:45

Nun, eigentlich ist alles geschrieben worden. Von der Selbstzerfleischung der einen bis hin zu den erhobenen Moralzeigefingern der anderen hat beinahe jede*r seinen Senf dazu abgegeben. Fakt ist - das schläckt kei Geiss wäg -, dass die jetzige Führung alles, wirklich alles getan hat, um den Club ins Fegefeuer zu führen. Wenn nun medial genüsslich auf die Fans eigeprügelt wird, geht dabei vergessen, welche desaströs wirkenden Auftritte der Präsident hingelegt hatte. Nicht nur in Sion ist er verbal wie auch nonverbal entgleist. Auch in der Rostlaube bei der Aussprache mit der Kurve wirkte er gestikulierend abwertend und wollte nie in einen Diskurs treten. Klar, er alimentiert den Club und müsste sich auch als Autokrat nicht einen Deut um die Meinung des Fussvolk scheren. Auch sein operativer Unterbau hat er nie wahrnehmbar geführt. Ich weiss nicht, ob Zielvereinbarungen getroffen wurden oder konzeptionelle Anpassungen ihre Adressaten fanden. Vor allem mit starken Charakteren funktionierte der Betrieb sehr schnell nicht mehr. Ja, die Identität der Grasshoppers wurde zerstört. Grundlegende Werte und Normen über Board gekippt. Wie genoss ich die Arroganz der Hoppers, die unterkühlte Dominanz des Rekordmeisters. Weniger Leute im Stadion als bei den anderen - egal. Es war jeweils wunderschön in meinem "Jugendhaus", dem Hardturm. Und heute: mit der Abrissbirne wurde das Gebäude (Stadion, Vereinsstrategie und -strukturen) eingerissen und nun wird die Leiche gefleddert. An anderer Stelle habe ich über einen Fanverein geschrieben. Nach wie vor ist dies meine Lösung, an der ich mitarbeiten würde. Von Fans für Fans - und dann wie ein Phönix aus der Asche. Ob der Verein jemals wieder an seiner Vita anknüpfen kann? Nicht wichtig, Hauptsache das Blut rauscht hörbar wieder durch mich und meine blauweissen Adern. Darum ist ein Neuanfang ein Muss. Sich mit Ach und Krach in der Nati A (hach, wie schön war das) halten und Jahr für Jahr dasselbe Desaster durchleben, das weiss meine Gesundheit nicht wirklich zu schätzen. Also: Licht aus und Zündholz an.
...ohne Cheerleader...
...ohne Ultra...
...ohne Bullshit...

Benutzeravatar
joey_tribbiani
Beiträge: 215
Registriert: 18.01.07 @ 11:37

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#258 Beitrag von joey_tribbiani » 18.03.19 @ 9:21

Über Anliker, seine Person, seine Absichten, seinen Charakter, seine Taten wurde schon genug geredet. Das sind wir uns alle einig. 99.9% der Fans sind gegen ihn, keine Frage!
Ich könnt es drehen und wenden wie Ihr wollt. Aber mit der Aktion vom Samstag haben wir uns sehr schlecht verkauft. Auch wenn der Protest gegen die GC-Führung verständlich ist, so nimmt man das in der Öffentlichkeit und den Medien halt doch anders wahr. Zum einen wird Anliker so zum Opfer, zum Anderen spaltet das Ganze das Fanlager. In der aktuellen Situation, wo man gemeinsam zusammenstehen sollte für GC, ein denkbar schlechter Zeitpunkt.
Hätte man nicht kreativer protestieren können? Z.B. mal den Campus besetzen? Denke, damit könnten viele Fans und auch die Medien besser umgehen!

Benutzeravatar
Vorwaerts
Beiträge: 955
Registriert: 10.06.12 @ 18:14
Wohnort: Züri

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#259 Beitrag von Vorwaerts » 18.03.19 @ 9:25

Lies mal den neusten Bericht im Tages Anzeiger. Die Aktion hat sehr wohl etwas gebracht. Anliker dürfte sich nicht mehr lange halten können.

oldie
Beiträge: 131
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: NLA, 25. Spieltag, Sion- Grasshopper Club Zürich(Sa, 16.03.2019, 19:00h)

#260 Beitrag von oldie » 18.03.19 @ 9:55

Vorwaerts hat geschrieben:
18.03.19 @ 9:25
Lies mal den neusten Bericht im Tages Anzeiger. Die Aktion hat sehr wohl etwas gebracht. Anliker dürfte sich nicht mehr lange halten können.
Ja, der Herr Schifferle geht voll auf Anlker los, als ob der ihm die Freundin ausgespannt hätte. Im ernst, Sch. hat in weiten Teilen recht, das ändert aber nichts daran, dass Anliker als Grossaktionär und Financier zu ersetzen ist. Es müsste jemand gefunden werden und es ginge auch nur im Einverständnis mit dem anderen Grossaktionär. Auf dessen Verhalten kommt es jetzt an. Wenn Stüber zu Anliker hält, dann könnt Ihr "täubelen" so viel ihr wollt, es nützt nichts. Wenn sich Stüber von Anliker distanziert, dann gibt es wieder 2 Varianten a) es findet sich jemand, der einsteigt, wunderbar, wenn derjenige nicht Vogel mitbringt, oder b) Stüber hat die Schnauze voll (er hat ja das AK von 3 Mio. offenbar noch nicht liberiert), dann gibt es ein baldiges Lichterlöschen. Ich gebe Dir recht: die Aktion hat insofern etwas gebracht, als dass jetzt eine Klärung erfolgen muss. Ich hoffe, das das nicht in einem allgemeinen Katzenjammer endet.

Antworten