Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
Gangster911
Beiträge: 406
Registriert: 20.06.07 @ 20:12

Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#1 Beitrag von Gangster911 » 17.03.19 @ 20:23

Hier ein separater Thread, dass wir die Ergebnisse der GC-internen Untersuchungskommission verfolgen können.

https://www.gcz.ch/news/news/artikel/gc ... e-fans-an/

Gemäss Medienmitteilung ist Folgendes geplant:
  1. Strafanzeige gegen Unbekannt
  • harte Sanktionen und Massnahmen gegen die Urheber der Krawalle
  • Aktive Adressierung durch die Fan-Gruppen
Übungsleiter: Dr. Gurovits

dropkick zürcher
Beiträge: 1054
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#2 Beitrag von dropkick zürcher » 17.03.19 @ 20:25

Bin mir sicher, diese "Untersuchung" wird genauso von Erfolg gekrönt sein wie alles was die Vollidioten dort draussen anpacken.

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 954
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#3 Beitrag von Paddington_Cargo » 17.03.19 @ 20:29

Das Stück Hexenjagd basiert auf tatsächlichen Ereignissen. Anlikus verwendet die Namen existierender Personen. Er schrieb das Stück spontan als Kommentar zur Kommunistenjagd in der späten Karibik-Ära. Mit Unterstützung von Chregi (als audiovisueller Drehbuchautor) und der DDR-Produktionsfirma PINGA entstand eine Verfilmung, in dem der damalige Stammtisch im Hirschen in Langenthal BE nahestehende Stars zum anfassen mitspielten: Homer (Abigail), Hope (John) und Gaggo Schorsch (Elizabeth).
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Gangster911
Beiträge: 406
Registriert: 20.06.07 @ 20:12

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#4 Beitrag von Gangster911 » 17.03.19 @ 20:33

dropkick zürcher hat geschrieben:
17.03.19 @ 20:25
Bin mir sicher, diese "Untersuchung" wird genauso von Erfolg gekrönt sein wie alles was die Vollidioten dort draussen anpacken.
Das soll genau in diesem Thread exakt ausgewiesen werden. Und es ja bereits mit der Anzeige gegen Unbekannt begonnen. Was zeigt man genau an? Ein Offizialdelikt? Na Bravo.

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 712
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#5 Beitrag von Anna Huna » 18.03.19 @ 12:24

Was soll denn noch geprüft werden, bei dieser Strafanzeige gegen Unbekannt?

Wo man sie einreicht? Zum Beispiel beim kantonalen Veterinäramt da es sich um Tiere handelt?

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 954
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#6 Beitrag von Paddington_Cargo » 18.03.19 @ 13:25

Anna Huna hat geschrieben:
18.03.19 @ 12:24
Was soll denn noch geprüft werden, bei dieser Strafanzeige gegen Unbekannt?

Wo man sie einreicht? Zum Beispiel beim kantonalen Veterinäramt da es sich um Tiere handelt?
Wer fehlerfrei schreiben kann, denks! Man hat versucht Eugenius zu kontaktieren. Jedoch antwortet er auf die zwei Faxschreiben nicht.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2197
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#7 Beitrag von Ricky » 18.03.19 @ 16:24

Ich habe gehört, es soll eine GEGENANZEIGE (von Unbekannten) eingereicht werden.

Gegen Bekannt.

Für 5-jährige Misswirtschaft und Vernichtung eines rekordhaltigen Namens.

Wegen der Zerschlagung von 10000fachen Träumen. Von Kindern und Erwachsenen.

Für das Festhalten an der "Macht" ohne daraus echtes Kapital schlagen zu können.

Härteste Sanktionen sind geplant.

Interne und externe Untersuchungen brauchen die Gegenanzeige-Einreicher offensichtlich nicht. Sie sagen, die öffentlichen Zahlen sagten alles aus.

Appell an die Verantwortung des Bekannten auf ein subitohaften Zurücktretens, im Sinne von Selbstregulierung, gepaart mit einer Warnung: Eine Aussenregulierung täte weh. Popo aua !

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 712
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#8 Beitrag von Anna Huna » 18.03.19 @ 21:12

Ricky hat geschrieben:
18.03.19 @ 16:24
Härteste Sanktionen sind geplant.
Wann ist mit ersten Verhaftungen zu rechnen?

Wie man der Presse entnehmen konnte, wollen sich die Verantwortlichen durch Flucht ins Ausland der zu erwartenden Strafe entziehen. Chregi ist aus diesem Anlass bereits mit Frau A. Magdici in Kontakt getreten, die über beste Qualifikationen in solchen Unterfangen verfügt.
Zuletzt geändert von Anna Huna am 18.03.19 @ 21:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tobiaso
Beiträge: 2555
Registriert: 10.06.07 @ 16:15

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#9 Beitrag von tobiaso » 18.03.19 @ 21:17

dropkick zürcher hat geschrieben:
17.03.19 @ 20:25
Bin mir sicher, diese "Untersuchung" wird genauso von Erfolg gekrönt sein wie alles was die Vollidioten dort draussen anpacken.
Dem ist nichts hinzuzufügen
Für immer lebendig, eusä Hardturm

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 712
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Untersuchungskommission betreffend 16. März 2019

#10 Beitrag von Anna Huna » 26.03.19 @ 9:34

Ihr Verhalten sei inakzeptabel. «Wir werden die beteiligten Randalierer zur Rechenschaft ziehen», sagte GC-Präsident Stephan Anliker. Anhänger des Clubs hatten in der Begegnung gegen den FC Sion mit massivem Pyro-Einsatz einen Spielabbruch provoziert. Eine Woche ist seither vergangen. Strafanzeige reichte der Zürcher Verein aber nach wie vor nicht ein.

Schneller geht es im Wallis. «Verstösse gegen das Sprengstoffgesetz sind Offizialdelikte. Deshalb haben wir ein Verfahren eröffnet», sagt Markus Rieder von der Kantonspolizei. «Zudem hat die Stadt Sitten als Eigentümerin des Stadions Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.»

Laut Swiss Football League sind die Täter noch nicht identifiziert. Jetzt sollen Aufnahmen aus dem Stadion Tourbillon helfen. «Sion hat vor zwei Jahren technisch aufgerüstet und verfügt über hochauflösende Kameras», sagt Kommunikationschef Philippe Guggisberg. «Die Bilder wurden vom Club aufbereitet und der Polizei zur Verfügung gestellt. In der Hoffnung, die fehlbaren Einzeltäter zu identifizieren und zur Verantwortung ziehen zu können.»
https://www.tagesanzeiger.ch/sonntagsze ... y/14815803

Antworten