Neuer Präsident: Stephan Rietiker

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
oldie
Beiträge: 59
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#231 Beitrag von oldie » 14.05.19 @ 13:35

hope hat geschrieben:
14.05.19 @ 13:20
Sorry, aber über Fortes falsches Verhalten, für das er sich entschuldigt hat, brauchen wir nicht zu diskutieren, solange wir Leute in der Kurve haben, dessen Verhalten tausendmal mehr zu verurteilen ist! Warum werden diese akzeptiert?
mir erschliesst sich diese Logik nicht. Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Ja, das Verhalten gewisser Personen in Luzern war unter allen Kanonen und sicher viel schlimmer, als das Geschwätz von Forte. Ich lese hier allerdings nur sehr wenige, die dieses Vorkommnis akzeptieren. Zudem befassen sich jetzt die Staatsanwaltschaft und später wohl die Gerichte damit. Warum darf wegen dieser Vorkommnisse die Diskussion über Forte nicht sein?? Ich verstand damals seinen Wechsel. Die Meisten würden den Arbeitgeber zum doppelten Lohn wechseln. Was aber gar nicht geht, ist sein übles und mehrfaches Nachtreten gegen GC. Ich kann das auch nicht nachträglich entschuldigen. Das war keine echte Entschuldigung, sondern eine aus reinem Oportunismus, weil er wieder einen Job bei GC wollte.

hope
Beiträge: 420
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#232 Beitrag von hope » 14.05.19 @ 13:43

Was das eine mit dem andern zu tun hat? Fortes „Nachtreten“ war bedeutend weniger schädlich für den GC, als das was momentan abgeht! Weisst du denn, wer von den Forum Usern in der Kurve steht? Aber du kannst selbstverständlich über Forte reden, wenn es dich beruhigt. Ich sag‘s gerne nochmal: lieber den Uli an der Seitenlinie als eine Gruppe rechtsradikaler in der Kurve!

Benutzeravatar
D.A.G.
Beiträge: 10373
Registriert: 24.07.04 @ 15:01
Wohnort: prvcjvc(H)

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#233 Beitrag von D.A.G. » 14.05.19 @ 13:45

fortes grosseltern solle ja bekennende faschisten gewesen sein, wenn das der blick erfährt haben wir den salat
gcz-forum.ch - das alternative GC Forum

Magic-Kappi
Beiträge: 1201
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#234 Beitrag von Magic-Kappi » 14.05.19 @ 14:20

Ich beurteile Forte mal nach aktueller, sportlicher Leistung:

Organisatorisch ist die Mannschaft zu beginn noch gut aufgetreten.
Gegen Basel gab's ein sehr glückliches 0:0 bei erdrückender Dominanz des FCB. Normalerweise verliert man solche Spiele in der Grössenordnung von 4:0/5:0.
Gegen Thun der beste Auftritt unter Forte mit ziemlich viel Pech, dass man die Partie nicht gewinnt.
Gegen Xamax wurde es bereits schlechter. Etwas Pech, wie man den Ausgleich kassiert. Dass man ihn aber kassiert, war leistungsmässig gerecht.
Gegen St. Gallen ein nochmals schwächerer Auftritt mit null Gegenwehr nach dem Gegentor und ohne Aussicht auf einen Punktgewinn in der Folge.
Gegen Luzern nun der absolute Tiefpunkt. Sportlich gesehen musste man froh sein, die Partie wurde abgebrochen. Das wäre wohl nicht beim 0:4 geblieben. Organisatorisch und von der Motivation her katastrophal.

Fazit: Resultatmässig und fussballerisch geht's bei Forte kontinuierlich bergab. Die Motivation scheint er nicht mehr hinzukriegen.
In Zahlen: 5 Spiele/3 Punkte und 2:7 Tore (Punkteschnitt von 0.6)

Stipic wurde mit der Begründung mangelnden Erfolges mit welchen Zahlen schon wieder entlassen?

andere Fehler: Die Aufstellungen und Nominationen sind aus meiner Sicht sehr fragwürdig. Die Wechsel teilweise nicht nachvollziehbar (Auswechslung von Diani und Ngoy in Neuenburg beim Stand von 1:1). Der Streit mit und die Machtdemonstration gegenüber Djuricin (meine Interpretation, nachdem man den Einsatz Djuricins auf Rekursweg bewirkte, nur um ihn nachher 67 Minuten auf die Banbk zu setzen.)
Spieler wie Pusic oder Taipi, die im Spiel gegen Xamax noch in der Startformation stehen, sind im darauffolgenden Spiel nicht einmal mehr im Kader!
Die Aussage, dass es ihn nicht interessiere, wer nächste Saison noch einen Vertrag habe oder nicht, und dies bei der Aufstellung auch nicht berücksichtige, finde ich dumm. Die verbleibenden 4 Spiele hätte man zwingend als Bewerbungsspiele für nächste Saison betrachten müssen. Was ein Sigurjonsson und ein Ravet in der Stratformation zu suchen hatten gegen Luzern, ist mir unerklärlich. Zumal mit Pusic und Bajrami zwei Eigengewächse auf der Bank bleiben müssen.
Meine Zweifel sind sehr gross, ob Forte der richtige Mann ist, GC sportlich zu führen. Ich halte ihn für eine Fehlbesetzung. Dass Rietiker ihn als erste Amtshandlung, ohne vorher einen Sportchef zu ernennen, gleich mit einem 2-Jahresvertrag ausstattet, ist unprofessionell und ein Schnellschuss. Zumal ja Rietiker betonte, wie gross seine fachliche Unwissenheit sei. Bei einem der wichtigsten Personalentscheide hat er unüberlegt, panisch und mit einem Schnellschuss gehandelt.
Das sind für mich Fakten. Alles andere bislang nur warme Luft, die sich noch als positiv entpuppen muss durch die Handlungen, die noch folgen.

Benutzeravatar
CyHamm
Beiträge: 3941
Registriert: 04.05.13 @ 12:27

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#235 Beitrag von CyHamm » 14.05.19 @ 14:38

D.A.G. hat geschrieben:
14.05.19 @ 13:45
fortes grosseltern solle ja bekennende faschisten gewesen sein, wenn das der blick erfährt haben wir den salat
Also jetzt wo Du's sagst, so eine gewisse Ähnlichkeit in Haltung und Mimik ist schon da :shock:

https://i.postimg.cc/yddr4X8T/uli.jpg

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5559
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#236 Beitrag von TO BE » 14.05.19 @ 14:59

Magic-Kappi hat geschrieben:
14.05.19 @ 14:20
Ich beurteile Forte mal nach aktueller, sportlicher Leistung:

Organisatorisch ist die Mannschaft zu beginn noch gut aufgetreten.
Gegen Basel gab's ein sehr glückliches 0:0 bei erdrückender Dominanz des FCB. Normalerweise verliert man solche Spiele in der Grössenordnung von 4:0/5:0.
Gegen Thun der beste Auftritt unter Forte mit ziemlich viel Pech, dass man die Partie nicht gewinnt.
Gegen Xamax wurde es bereits schlechter. Etwas Pech, wie man den Ausgleich kassiert. Dass man ihn aber kassiert, war leistungsmässig gerecht.
Gegen St. Gallen ein nochmals schwächerer Auftritt mit null Gegenwehr nach dem Gegentor und ohne Aussicht auf einen Punktgewinn in der Folge.
Gegen Luzern nun der absolute Tiefpunkt. Sportlich gesehen musste man froh sein, die Partie wurde abgebrochen. Das wäre wohl nicht beim 0:4 geblieben. Organisatorisch und von der Motivation her katastrophal.

Fazit: Resultatmässig und fussballerisch geht's bei Forte kontinuierlich bergab. Die Motivation scheint er nicht mehr hinzukriegen.
In Zahlen: 5 Spiele/3 Punkte und 2:7 Tore (Punkteschnitt von 0.6)

Stipic wurde mit der Begründung mangelnden Erfolges mit welchen Zahlen schon wieder entlassen?

andere Fehler: Die Aufstellungen und Nominationen sind aus meiner Sicht sehr fragwürdig. Die Wechsel teilweise nicht nachvollziehbar (Auswechslung von Diani und Ngoy in Neuenburg beim Stand von 1:1). Der Streit mit und die Machtdemonstration gegenüber Djuricin (meine Interpretation, nachdem man den Einsatz Djuricins auf Rekursweg bewirkte, nur um ihn nachher 67 Minuten auf die Banbk zu setzen.)
Spieler wie Pusic oder Taipi, die im Spiel gegen Xamax noch in der Startformation stehen, sind im darauffolgenden Spiel nicht einmal mehr im Kader!
Die Aussage, dass es ihn nicht interessiere, wer nächste Saison noch einen Vertrag habe oder nicht, und dies bei der Aufstellung auch nicht berücksichtige, finde ich dumm. Die verbleibenden 4 Spiele hätte man zwingend als Bewerbungsspiele für nächste Saison betrachten müssen. Was ein Sigurjonsson und ein Ravet in der Stratformation zu suchen hatten gegen Luzern, ist mir unerklärlich. Zumal mit Pusic und Bajrami zwei Eigengewächse auf der Bank bleiben müssen.
Meine Zweifel sind sehr gross, ob Forte der richtige Mann ist, GC sportlich zu führen. Ich halte ihn für eine Fehlbesetzung. Dass Rietiker ihn als erste Amtshandlung, ohne vorher einen Sportchef zu ernennen, gleich mit einem 2-Jahresvertrag ausstattet, ist unprofessionell und ein Schnellschuss. Zumal ja Rietiker betonte, wie gross seine fachliche Unwissenheit sei. Bei einem der wichtigsten Personalentscheide hat er unüberlegt, panisch und mit einem Schnellschuss gehandelt.
Das sind für mich Fakten. Alles andere bislang nur warme Luft, die sich noch als positiv entpuppen muss durch die Handlungen, die noch folgen.
Gut Zusammengefasst und entspricht auch meinen Erkenntnissen. Vor allem der Punkt mit der Wechlserei ist hervorzuheben. Stipic hat in der kurzen Zeit und mit dem Kurzen Trainingslager begonnen endlich etwas Stabilität in die Mannschaft zu bringen. Klar wir sprechen hier von unterstem Niveau, aber es war definitiv besser als vorher. Einer der Hauptgründe war, das endlich mal an einer Formation festgehalten wurde und man fast eine Stamm 11 auf dem Platz hatte. Gerade defensiv hat sich das ausbezahlt. Genau das Gegenteil hat nun Forte gemacht. Wie unter Fink gab es in jedem Spiel eine neue Aufstellung. Spieler mal auf dem Feld, mal auf der Bank, mal auf der Tribüne... Totale Verunsicherung, null Automatismen und dies von eigentlich einem erfahrenen Trainer der das besser wissen müsste. Und die Folge war auch hier wieder als erstes in der Defensive zu sehen. Jeder der mal Fussball gespielt hat weiss wie wichtig es ist aufeinander eingespielt zu sein. Gerade wenn es nicht läuft braucht man hier Stabilität.

ABER! Das Forte kein Feuerwehrmann ist weiss man. Genaugenommen hat man mit seiner Verpflichtung bereits die neue Saison gestartet. Man war wohl zur Erkenntnis gekommen das man mit Stipic nicht oben bleiben kann (was sicherlich auch zutrifft bei der Form von Xamax) und wollte Forte für nächste Saison. Natürlich hatte man noch die Hoffnung das es doch noch reicht, aber Forte hat genau das gemacht was er schon beim letzten mal und auch beim FCZ gemacht hat, er hat nichts verbessert und weiter verloren. Forte hat aber auch beide mal bewiesen dass er durchaus was erreichen kann. Denn bei uns wurde er danach Zweiter und Cupsieger, beim FCZ wurde er Cupsieger (mit dem Abstieg) und stieg danach souverän wieder auf. Von daher darf man schon davon ausgehen dass man den richtigen Trainer an der Seite hat für diese Mission. Zumindest hat er das schon mehr als einmal bewiesen, was bei Stipic halt schon ein Risiko war, er war ja bisher nur abgestiegen...

Optimusprime
Beiträge: 26
Registriert: 01.05.19 @ 16:55

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#237 Beitrag von Optimusprime » 14.05.19 @ 16:15

Wir können jetzt noch lange über Forte diskutieren. Der ist ein Fakt. Wir sollten uns besser überlegen, wie wir konstruktiv unseren Club unterstützen können. Bashing der Leute, die versuchen das Schiff wieder flott zu kriegen
gehört nicht dazu. SA kaufen und Leute zu einem „jetzt erst recht“ zu motivieren oder Leserbriefe gg die doofen Medienberichte schreiben gehören eher dazu.Wir brauchen Aufbruch, nicht Abbruch. A propos Scherben, die Forte hinterlassen hat...die Entlassung beim Z war in der Tat ein Witz. Dass er da emotional reagiert ist wohl klar. Das ist ja kein Roboter...

Magic-Kappi
Beiträge: 1201
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#238 Beitrag von Magic-Kappi » 14.05.19 @ 16:18

Einverstanden, dass wir erst endgültig urteilen können, wenn die nächste Saison vorbei ist. Tatsache ist halt auch, dass, obwohl er Cupsieger und Zweiter wurde bei uns, noch im Stade de Suisse nach dem Cupsieg, mein Bruder neben mir sagte: "Läck, jetzt müemmer dä na bhalte!" Dies sagte er aus denselben Gründen, aus denen er beim FCZ trotz guter sportlicher Momentaufnahme (nach Aufstieg und auf Platz 3 liegend) entlassen wurde. Für mich machte die Mannschaft damals keine Fortschritte, einzelne Spieler entwickelten sich nicht weiter. Und ich erinnere mich, dass er schon in der damaligen Saison sehr abenteuerliche Wechsel vollzog. Nun, das ist angesichts der sportlichen Resultate auf hohem Niveau gejammert. Es erinnert mich an eine Abhandlung im Magazin "11 Freunde", wo es genau um diese schier unlösbare Aufgabe ging für heutige Trainer. Sie müssen sofort sportlichen Erfolg haben (am liebsten mit Kloppschem Hurrafussball), dazu die Mannschaft weiterentwickeln und die Jungtalente aus den eigenen Akademien zu Millionentransfers entwickeln. Das ist natürlich schwierig. Das muss ich Forte zugute halten. Und dass er rein subjektiv bei mir untendurch ist, habe ich schon genügend durchblicken lassen.
Rietiker hat sich für diesen Weg entschieden. Beide, Rietiker und Forte müssen mir und allen GC-Fans beweisen, dass sie es richtig machen. Die Lunte in Bezug auf Forte ist bei mir, zugegebenermassen sehr kurz. Rietiker hat da doch noch einiges mehr an Kredit. Aber von seiner ersten konkreten Amtshandlung war ich enttäuscht. Mit dem Einsetzen von Häusler und Heitz hat er einiges wieder gut gemacht. Mehr Handlungen hat er noch nicht vollzogen.

Magic-Kappi
Beiträge: 1201
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#239 Beitrag von Magic-Kappi » 14.05.19 @ 16:22

Und ja: ich werde wieder eine Saisonkarte kaufen. Und auch meine beiden Söhne werden das wieder tun. Und für meinen jüngeren Sohn, werde ich auch wieder eine kaufen. Und ja: ich werde auch weiterhin ab und zu an ein Auswärtsspiel fahren. Vielleicht jetzt noch mehr, wo sie näher sind und so zusammen auch mit den günstigeren Eintrittspreisen, solche Ausflüge für mich als Grossfamilienvater leistbarer.

Optimusprime
Beiträge: 26
Registriert: 01.05.19 @ 16:55

Re: Neuer Präsident: Stephan Rietiker

#240 Beitrag von Optimusprime » 14.05.19 @ 17:27

Magic Kapi.....genau das sollten wir alle tun...wir haben so ziemlich die gleiche Situation betreffend Söhnen und so....hoffe nun noch das Chiasso absteigt....das wäre mir zu weit....Rappi geht sogar per Velo....:))

Antworten