NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
blasta
Beiträge: 804
Registriert: 24.09.07 @ 16:09
Wohnort: zuerich

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#51 Beitrag von blasta » 03.04.19 @ 23:29

:? Hinten eine Null...wohw, vorne immer noch nix. Einstellung alle gut außer Cayubi. Was fehlt dem Ravet?
- - - der Auftrag ist klar - - -

Benutzeravatar
Sigi Gretasson 2004
Beiträge: 1411
Registriert: 23.07.04 @ 14:12
Wohnort: Thurgovia
Kontaktdaten:

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#52 Beitrag von Sigi Gretasson 2004 » 04.04.19 @ 7:16

Not gegen Elend!
Diese Liga ist per se unglaublich schwach! Unser Glück war, dass sich St. Gallen mal wieder im gewohnten, schlechten Halbjahr befindet.
Klar stand die Defensive nicht schlecht, doch nach komplettem Zerreisen für den Ligaerthalt sah mir das gestern doch nicht aus! Daher verstehe ich das Gelobe mit dem Kampf nicht! Einzelne scheinen definitiv gemerkt zu haben, wo der Zeiger auf der Uhr steht, doch im grossen und ganzen muss da noch VIEL mehr kommen.

- Caiuby ist eine Frechheit für jeden zahlenden Zuschauer und für jeden Mitspieler, der sich im Training den Arsch aufreist und doch auf die Bank muss. Ich glaube 2-3 angekommen Pässe habe ich gezählt, sonst lustloser Auftritt, wo ihm einzig sein robuster Körper hilft, wenigstens die Kopfbälle zu gewinnen, doch der Ball landet trotzdem danach immer beim Gegner. So einer hat vor nicht allzu langer Zeit mal Bundeliga gespielt????
- Lika ist höchstens ein Nati B Fussballspieler: Punkt!
- Lindner rettet uns auf der Linie diverse Punkte, doch seine Abschläge sind grottig! Leider kann er auch nicht den Auswurf nehmen, da die vor ihm das Spiel nicht machen können.
- Fehlpässe en masse, was trainieren die den ganzen Tag??????
- Wieso schlarpen die Spieler bei der Auswechslung vom Platz als hätten wir ein Polster von 3 Toren???? Genau diese Körperspache regt mich vollends auf! In der jetzigen Situation muss das eigene Ego hinten angestellt werden!

Die Hoffnung stirbt zu letzt! Immerhin einen Punkt aus der Ferne mitgenommen, doch so wird das nicht reichen. Leider zeigt die Offensive, dass wir nicht ganz unverdient auf dem Abstiegsplatz stehen.
Ist halt das Resultat, wenn du eine wild zusammengewürfelte Elf hast.

Hopp GC!
so let your soul glow!

Benutzeravatar
Gandalf07
Beiträge: 670
Registriert: 31.07.06 @ 14:07

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#53 Beitrag von Gandalf07 » 04.04.19 @ 7:49

Die logische Konsequenz aus einer völlig falsch zusammengestellten Mannschaft.
Jetzt bekommen wir die Quittung für die "Schei....." die wir dem Sportchef, CEO zu verdanken haben:

- Kader völlig falsch zusammengesetzt
- Im Winter geschwächt anstatt verstärkt
- Spieler ausmisten in der heissesten Phase (Kampf gegen Abstieg)
- Söldner kurzfristig eingebunden (Körpersprache Caiuby, Ravat sagt alles)
- Mit Djuricin "wusste man was man hat oder eben nicht hat bereits in der Saison zuvor" und starteten mit Ihm in die neue Saison als grosser Knipser
- Völlig harmlose Offensive = wir schiessen keine Tore = wir steigen ab

Will gar nicht wissen, wie viel der Sportchef mit seiner lächerlichen und wilden Transferpolitik noch in die eigene Tasche gewirtschaftet hat.

Zum kotzen, Punkt
GCZ - Ein Club zum Erfolg verdammt immer zu Siegen und uns Fans ewig zu binden...

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3832
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#54 Beitrag von yoda » 04.04.19 @ 8:33

Ganz lustig ist ja, dass alle jammern wegen dem UEFA-Koeffizienten. Die Wahrheit ist einfach, dass wir noch schwächer sind als die Austrianer in unserer Liga. Da ist ausser YB und Basel einfach so wenig Gehalt an Spielermaterial und Coaches, da wird es einem richtiggehend schlecht. Und wir sind das Sinnbild des Versagens. Schaut euch diese Kacke FSCG - GC im Replay mal die ganzen 95 Minuten an. Da muss man entweder die letzten zwei Jahre nur Super League geschaut oder ansonsten viel Alkohol intus haben, um das ertragen zu können.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

GC Supporter
Beiträge: 3261
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#55 Beitrag von GC Supporter » 04.04.19 @ 9:07

Herrgott selber mal ein wenig Fussball gespielt?!
Würde sich die Frage wieso die Herren vom Platz schlarpen erübrigen. Man wusste schlicht und einfach das ein Tor von St.Gallen näher ist, als selbst eines zu erzielen. Daher war das nur noch ein Resultat halten.

Benutzeravatar
skip intro
Beiträge: 1190
Registriert: 28.07.05 @ 23:18

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#56 Beitrag von skip intro » 04.04.19 @ 9:25

ich will Diani und Brahimi mal endlich zusammen auf dem platz sehen. dafür den Caiuby schleunigst raus.

Benutzeravatar
blasta
Beiträge: 804
Registriert: 24.09.07 @ 16:09
Wohnort: zuerich

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#57 Beitrag von blasta » 04.04.19 @ 9:47

yoda hat geschrieben:
04.04.19 @ 8:33
Ganz lustig ist ja, dass alle jammern wegen dem UEFA-Koeffizienten. Die Wahrheit ist einfach, dass wir noch schwächer sind als die Austrianer in unserer Liga. Da ist ausser YB und Basel einfach so wenig Gehalt an Spielermaterial und Coaches, da wird es einem richtiggehend schlecht. Und wir sind das Sinnbild des Versagens. Schaut euch diese Kacke FSCG - GC im Replay mal die ganzen 95 Minuten an. Da muss man entweder die letzten zwei Jahre nur Super League geschaut oder ansonsten viel Alkohol intus haben, um das ertragen zu können.
Nicht jeder Alkohol hilft, auch da kommts auf die Qualität drauf an. Immerhin kann ich das selbst lenken. Darum, wenigstens ein Punkt...auch wenns nur bedingt was bringt.
- - - der Auftrag ist klar - - -

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 701
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#58 Beitrag von Anna Huna » 04.04.19 @ 9:51

https://www.nzz.ch/sport/gc-remis-gegen ... ld.1472441

[...]

Bei gewissen Spielern wird dafür mehr Arbeit nötig sein – und es war erstaunlich, welches Bild sich in dieser Hinsicht zeigte. Es waren nicht die erfahrenen Spieler mit den gut bestückten Lebensläufen, die in diesem GC-Team die Impulse setzten. Die Reisser waren der Innenverteidiger Nathan, der den Grossteil dieser Saison verletzt verpasst hatte, und Robin Kamber, der keine 30 Super-League-Spiele auf dem Buckel hat und als einen seiner grössten Erfolge den liechtensteinischen Cupsieg vorzuweisen hat.

Die designierten Leader, die im Winter als Hoffnungsträger gekommen waren, tauchten ab. Caiuby, 109 Bundesliga-Spiele, fiel durch ein paar gewonnene Kopfballduelle auf – und Nonchalance im Verteidigen. Yoric Ravet, einst eine Attraktion der Liga, konnte froh sein, dass im Fussball keine Statistik zu den «unforced errors» geführt wird wie im Tennis. Mitte der zweiten Halbzeit wurde er ausgewechselt, ehe er in der Nachspielzeit auf der Ersatzbank die gelbe Karte sah wegen Reklamierens.


Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 701
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#60 Beitrag von Anna Huna » 04.04.19 @ 10:30

Gandalf07 hat geschrieben:
04.04.19 @ 7:49
Will gar nicht wissen, wie viel der Sportchef mit seiner lächerlichen und wilden Transferpolitik noch in die eigene Tasche gewirtschaftet hat.
Wieso führt man gegen Walther keine Untersuchung? Der hat bestimmt mehr Dreck am Stecken als die Fackelträger. Aber natürlich, dazu wird es nicht kommen. Lieber sucht man bei den bösen Fans einen Südenbock für das ganze Desaster.

Antworten