NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Vorwaerts
Beiträge: 955
Registriert: 10.06.12 @ 18:14
Wohnort: Züri

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#61 Beitrag von Vorwaerts » 04.04.19 @ 10:36

Gandalf07 hat geschrieben:
04.04.19 @ 7:49
Will gar nicht wissen, wie viel der Sportchef mit seiner lächerlichen und wilden Transferpolitik noch in die eigene Tasche gewirtschaftet hat.

Mir passt überhaupt nicht, dass sich diese Ratte so ungeschoren aus der Verantwortung stehlen konnte.
Gibt es rechtliche Möglichkeiten, Walther den ganzen Dreck den er geholt hat in den Garten zu kippen und wenigstens einen Teil der Prämien und des ungerechtfertigten Lohnes zurückzufordern und in eine schlagkräftige Nati B Truppe zu investieren? Was der zusammengestellt hat, grenzt schon fast an vorsätzlicher Tötung am GCZ.
Natürlich gab es begleitend hier im Forum trotzdem positive, nichtjammernde Stimmen :roll:

Ist mir schleierhaft, wie man ohne Offensive sechs Punkte auf Xamax aufholen will, wenn es nicht einmal für so eine grottige Bauerntruppe wie gestern reicht.

its coming home
Beiträge: 1058
Registriert: 09.02.06 @ 21:04
Wohnort: Zürich

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#62 Beitrag von its coming home » 04.04.19 @ 11:40

Vorwaerts hat geschrieben:
04.04.19 @ 10:36
Gandalf07 hat geschrieben:
04.04.19 @ 7:49
Will gar nicht wissen, wie viel der Sportchef mit seiner lächerlichen und wilden Transferpolitik noch in die eigene Tasche gewirtschaftet hat.

Mir passt überhaupt nicht, dass sich diese Ratte so ungeschoren aus der Verantwortung stehlen konnte.
Gibt es rechtliche Möglichkeiten, Walther den ganzen Dreck den er geholt hat in den Garten zu kippen und wenigstens einen Teil der Prämien und des ungerechtfertigten Lohnes zurückzufordern und in eine schlagkräftige Nati B Truppe zu investieren? Was der zusammengestellt hat, grenzt schon fast an vorsätzlicher Tötung am GCZ.
Natürlich gab es begleitend hier im Forum trotzdem positive, nichtjammernde Stimmen :roll:

Ist mir schleierhaft, wie man ohne Offensive sechs Punkte auf Xamax aufholen will, wenn es nicht einmal für so eine grottige Bauerntruppe wie gestern reicht.
Absolut einverstanden. Darum auch das aussortieren der 6 Spieler.

Ich vermute mal, Walther und Fink haben sich, ohne Kontrolle des CEO und VR, ein Team zusammengestellt, an denen beide privat beteiligt sind bei weiteren Transfers (Jeffren, Andersen und Bahoui).

Wirklich unglaublich, wenn ich daran denke, was in den letzen 12 Monaten so abgegangen ist. Letzte Saison knapp am Abstieg vorbeigeschramt, wurde das Team auf die neue Saison hin noch zusätzlich geschwächt. So wenig Sachverstand können die beiden ja gar nicht haben..dann das elende schöngerede (Mannschaft muss sich noch finden etc.) Fink mit der Aussage, das das Team Zeit brauche. Die hat er bekommen...letzter Platz. Schlechtes Zeugnis.
Dann die Winterpause..Abgang Lavanchy. Mehr gibt es nicht zu sagen.

Warum jetzt mal kein Interview mit Walther und Fink? Huber? So ein richtiges und langes mit unbequemen Fragen..am besten am Fernsehen. Die wären danach beide erledigt im Fussballbusiness. Nun aber..ein paar Monaten Funkstille, die Kohle geniessen, die man abgezockt hat...in ein paar Monaten/Jahren werden die wieder irgendwo ihr Unwesen treiben.

Ach ja, jetzt weiss ich auch, warum Anliker seine Verantwortung nicht war genommen hat. Er hatte schlicht keine Zeit für den GCZ, musste sich ja um seinen Hockeyclub kümmern...

https://www.blick.ch/sport/eishockey/nl ... 54119.html

Ich bin so wirklich sauer, wenn ich daran denke. Wie viel mal haben wir geschrieben, dass die Mannschaft offensiv inexistent ist. Wir als Laien haben das gesehen...die Verantwortlichen verpflichen einen Pinga und lassen den in der Vorrunde auch etliche Male in der Startformation. Ich könnte im Strahl kotzen...

Benutzeravatar
CyHamm
Beiträge: 3999
Registriert: 04.05.13 @ 12:27

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#63 Beitrag von CyHamm » 04.04.19 @ 12:27

es war jetzt aber auch nicht alles schlecht gesetern. ich fand zum beispiel den jungen mann, der offenbar das "spiele anstelle bajramis in dessen originaltrikot in einem echten super league-spiel!"-preisausschreiben gewonnen hatte, gar nicht so schlecht. nein echt jetzt, für jemanden, der zum ersten mal bei einem richtigen fusssballspiel mitmachen durfte, war das wirklich recht ordentlich.
alles in allem eine sehr gelungene fan-aktion von jose "the ghost" sanjosejuanjose. so gewinnt man die fans zurück. bitte mehr davon :!:
pete85 hat geschrieben: Bitte regel 1 und 2 einhalten:
1. hope nicht zitieren
2. ricky nicht zitieren
Dori Kuerschner hat geschrieben:Es gibt in den Bernoulli/Kraftwerk/A Porta Häusern genug GC Fans!"

Benutzeravatar
forkob
Beiträge: 1
Registriert: 23.02.19 @ 12:17

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#64 Beitrag von forkob » 04.04.19 @ 12:35

Kamber gefällt, einziger Lichtpunkt bis jetzt in dieser Rückrunde! Der hat verstanden um was es geht!

Benutzeravatar
Gandalf07
Beiträge: 672
Registriert: 31.07.06 @ 14:07

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#65 Beitrag von Gandalf07 » 04.04.19 @ 13:00

Vorwaerts hat geschrieben:
04.04.19 @ 10:36
Gandalf07 hat geschrieben:
04.04.19 @ 7:49
Will gar nicht wissen, wie viel der Sportchef mit seiner lächerlichen und wilden Transferpolitik noch in die eigene Tasche gewirtschaftet hat.

Mir passt überhaupt nicht, dass sich diese Ratte so ungeschoren aus der Verantwortung stehlen konnte.
Gibt es rechtliche Möglichkeiten, Walther den ganzen Dreck den er geholt hat in den Garten zu kippen und wenigstens einen Teil der Prämien und des ungerechtfertigten Lohnes zurückzufordern und in eine schlagkräftige Nati B Truppe zu investieren? Was der zusammengestellt hat, grenzt schon fast an vorsätzlicher Tötung am GCZ.
Natürlich gab es begleitend hier im Forum trotzdem positive, nichtjammernde Stimmen :roll:

Ist mir schleierhaft, wie man ohne Offensive sechs Punkte auf Xamax aufholen will, wenn es nicht einmal für so eine grottige Bauerntruppe wie gestern reicht.
99% der Forum User würden eine bessere Mannschaft zusammenstellen. Also stellt sich die Frage was sind die wirklichen Gründe für das Totalversagen im sportlichen Bereich?

a) GC steht finanziell viel schlechter da als bisher bekannt (daher nur 2. und 3. klassige Transfers, sowie Leihtransfers, erklärt aber nicht die Menge dessen)
b) Huber hat dem Walther ein Leistungsvertrag gegeben, bei jedem Transfer (Zuzug oder Abgang) gibt es für einen erfolgreichen Abschluss 10% der Transfersumme
c) Huber und Walther haben vom erfolgreichen Fussballbusiness so wenig Ahnung wie ein Sumo-Ringer von Synchronschwimmen
d) Huber und Walther ziehen blos ein fettes Gehalt und dröhnen sich während den Blockzeiten (Morgen 11:00 -11:30 / Nachmittag 15:30-16:00) mit Drogen zu
e) Die Teppichetage hatte die Vorgabe, den GC absteigen zu lassen mit je einer fetten Abstiegsprämie im Vertrag (Ziel Fusion)
f) Die Teppichetage hatte die Vorgabe, möglichst alles kaputt zu machen, weil ein grosser und reicher Investor dies als Bedingung setzte

ich tippe auf: a) / b) / c) und d)
GCZ - Ein Club zum Erfolg verdammt immer zu Siegen und uns Fans ewig zu binden...

Tradition 1886
Beiträge: 794
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#66 Beitrag von Tradition 1886 » 04.04.19 @ 13:03

hat nichts mit den finanzen zu tun.GC ist wie ein gescheiterter staat,wo sich allerhand banditen breit machen und dubiose strukturen aufbauen um sich zu bereichern.bei walther und huber wars ganz sicher der fall dass sie egoistische absichten hatten,bei fink weiss man es nicht.der wirkte tatsächlich so als sei er nie hier angekommen zudem unkonzentriert,nervös,eventuell sogar nahe am burout

kummerbube
Beiträge: 3006
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Stadt mit 46,2 % Mongos
Kontaktdaten:

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#67 Beitrag von kummerbube » 04.04.19 @ 13:11

Ich tippe auf Dummheit (Transfer Pinga) gepaart mit Kohlengeilheit (Transfer Doumbia) und absoluter Beknacktheit (Transfer Lavanchy).
Vorwaerts hat geschrieben:
14.06.19 @ 19:08
Wenn pestverseuchte Ratten dein Heim befallen, alles zuscheissen und unbewohnbar machen, tust du dann die kranken Viecher füttern ?

ramundo
Beiträge: 108
Registriert: 24.07.06 @ 8:10
Wohnort: chez gabriela amgarten

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#68 Beitrag von ramundo » 04.04.19 @ 13:27

Gut, Yoric Ravet hatte in der Nachspielzeit immerhin noch so viel Luft, sich eine Verwarnung für Reklamieren abzuholen. Aber das lag in erster Linie daran, dass der Franzose zu dem Zeitpunkt bereits seit 20 Minuten ausgewechselt auf der Bank verschnaufen durfte.

Weltklasse für einmal, im Tagi
Wer anderen eine Grube gräbt, hat Gold im Mund, denn Morgenstund fällt selbst hinein.

its coming home
Beiträge: 1058
Registriert: 09.02.06 @ 21:04
Wohnort: Zürich

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#69 Beitrag von its coming home » 04.04.19 @ 13:54

ramundo hat geschrieben:
04.04.19 @ 13:27
Gut, Yoric Ravet hatte in der Nachspielzeit immerhin noch so viel Luft, sich eine Verwarnung für Reklamieren abzuholen. Aber das lag in erster Linie daran, dass der Franzose zu dem Zeitpunkt bereits seit 20 Minuten ausgewechselt auf der Bank verschnaufen durfte.

Weltklasse für einmal, im Tagi
Wobei er rechzt hatte. Das Foul an Dujricin war wirklich ein verhindern einer (kleinen) Torchance. Hab mich da auch geärgert.

Ravet und Caiuby sind beide nicht auf dem Niveau. Beide verdienen keinen Stammplatz. Besser mit Spielern spielen, die auch ab Sommer 2019 in unseren Reihen stehen. Diese 2 werden es sicher nicht sein.

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2197
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: NLA, 27. Spieltag: St. Güllen - Grasshopper-Club Zürich (Mi, 03.04.2019, 20:00h)

#70 Beitrag von Ricky » 04.04.19 @ 14:14

Ravet ist ok. Keine Ahnung, warum man auf ihm herumhackt. Nur weil er uns alleine die Kohlen nicht rausholt?
Sobald er mit (leicht) besseren Nebenleuten spielt wird er auch besser und vielleicht entscheidend.
Das Potential hat er.

Wir haben HEUTE das Problem Sturm.

Die Verteidigung wurde einigermassen zusammen geschustert. (Verdienst Stipic)
Das DMF ebenso. (Verdienst Stipic)
Für das offesive MF haben wir keinen, brauchen also auf niemandens Form oder "Rückkehr" zu warten.

Aber der Sturm ....

Weder Cy noch Nullicin.
Genauso, wie es unverständlich ist, auf Ravet rumzumechen ist es mir, aber hier so richtig unverständlich, jeweils dem Nullicin mit "wenigstens kämpft er" aus dem Schneider zu verhelfen.
Der kämpft nur dann, wann es ihm passt.
Macht die Schritte nur, die ihm passen.
Verwirft öfters die Hände, wie wenn er ein Toptschütteler wäre und die anderen Nilpen (mit dem zweiten Teil hat er natürlich recht).
Den Nebenmann sieht er nie.
Er gewinnt kaum einen Zweikampf.
Ballbeherrschung NULL.
Schusstechnik (mit EINER Ausnahme in 100 Spielen) NULL.
Schlitzohrigkeit, das was ein Stürmer ausmacht, unter NULL.
Gedanklich in super-slow-motion.

Eine totale NULL, dieser Mann.
Komplett unbrauchbar für den Fussball. Nicht nur bei uns.

Von Cy (die restlichen Buchstaben kommen wieder, wenn er sich bewegt) kann man nicht mal sprechen.
Diese "Leistungen" gehören honoriert: U21 oder Ü30, mir gleich, einfach nur weg.

Wir können diese 2 ersetzen mit jedem, der mehr läuft, besser passt und deckt als Cy und der ein winziges MJU besser im 16ner ist als Nullicin. Also fast jeder. Sogar Pinga.

Antworten