Ein paar Fragen an die Fans.. und auch an GCZ

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
DieSportliche
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.19 @ 16:11

Ein paar Fragen an die Fans.. und auch an GCZ

#1 Beitrag von DieSportliche » 14.05.19 @ 17:08

Ich stelle mich mal kurz vor, bin 45, gehörlos, war früher sehr sportlich, und an Sport interessiert, durch eine Muskelkrankheit kann ich leider nicht mehr so sportlich tätig sein, wie ich gerne würde, daher flitze ich halt mit dem E-Rolli durch die Weltgeschichte ;). Früher war ich auch sehr gerne an sportlichen Anlässen dabei. Nur, was jetzt passiert ist in Luzern, das beschäftigt mich schon. Es gibt mir zu denken, da man früher an ein Match gehen konnte, ohne Sorge zu haben, dass irgendwas passiert. Doch das in Luzern, das empfinde ich nicht mehr als Fussball. Und das, was mit denen gemacht wurde, die für die Fans gespielt haben, das finde ich absolut daneben. Auch wenn die schlecht gespielt haben. Ich finde das abstossend.. mich stört, dass jedes Mal irgend etwas ist.. Gewalt, obszöne Rufe, Rassismus.. Neonazis.. Und ich mag mich kaum mehr outen, dass ich aus Zürich bin. Denn dann kommen hämische Bemerkungen wie : Da kommen die primitiven Zürcher, die sich nicht benehmen können, oder wollen. Das macht es mir schwer, überhaupt Freude am Fussball zu finden.

Darum meine Fragen : Muss das sein ? Muss man Fussballspieler so demütigen, als Sportler würde ich nicht mehr für so einen Club mit solchen Fans spielen.. ? Ich hätte Verständnis dafür, wenn die Sportler nicht mehr mögen.. Und dann das : Dass ein Neonazi tatsächlich so viel Macht hat, dass er mit einem Trainer spricht, mit dem Vorstand etc ? Warum sind Neonazis in der Fankurve - warum gestattet Ihr denen so viel Einfluss ? Warum gebt Ihr Rechten so viel Einfluss ? Warum handelt Ihr nicht, und sorgt dafür, dass Fussballspiele wieder das sind, was sie früher waren : Nämlich ein sicherer Ort, wo man Spass am Fussballspiel hat, wo man sich freut, ob der Leistung des eigenen Clubs, wo man zu dem Club steht, auch dann, wenn es mal nicht so toll läuft. Kurz, ich wünsche mir, dass man wieder an ein Match gehen kann, auch mit Kindern, ohne Angst, dass da aggressive und gefährliche Typen ausrasten, und das Stadion zerlegen, oder andere Besucher angreifen.. oder gar die Spieler. Das wünsche ich mir für die ganze Schweiz. Nicht nur für Zürich. Sondern auch in der ganzen Schweiz.. und ebenso im Ausland.

Und dann die Frage an GCZ : Wieso lasst Ihr zu, dass Hooligans und Neonazis machen können, was sie wollen ? Fan zu werden von GCZ ist damit schwierig, denn ich kann mir keinen Verein vorstellen, der Neonazis in seinen Fan-Reihen hat. Für mich wäre so ein Verein unmöglich. Weshalb ? Weil Neonazis rassistisch sind, weil sie auch gegen Menschen mit Behinderung sind. Dass Fans Spieler rassistisch bedrohen, das geht gar nicht. Das ist einer der Gründe, warum ich in Zürich nicht mehr sagen kann, dass ich für einen Club gern Fan wäre. Nicht nachdem, was alles so an Gewalt geschehen ist..

Das letzte Mal, als ich ein Match besuchte, war ich 13, danach konnte ich wegen der Schule, der Lehre, und eben auch wegen der Arbeit nicht mehr hin, denn meine körperliche Behinderung nahm zu. Es war friedlich. Niemand rastete aus. Es war eine tolle Stimmung. Was man sehen und hören konnte mit dem Hörrest, das ich damals hatte, war eine tolle Stimmung. Das Ooh, wenn ein Tor geschossen wurde.. und ein lautes Toor ! Oder ein ganz lautes Seufzen, wenn der eigene Club ein Tor kassiert hat. Aber niemand wurde aggressiv. Niemand griff andere an, bloss weil ein Club verlor. Nein, man nahm es sportlich, und akzeptierte, dass man nicht immer gewinnen kann. Man akzeptierte auch, dass ein Club halt eine Pechserie hat. Aber man lief dem Club nicht davon. Man machte auch keine Sachen, die zu einem Spielabbruch führten. Und man zerstörte auch keine Autos, oder andere Dinge. Mittlerweilen muss man, wenn Fussballtag ist, schauen, dass man möglichst nicht in der Gegend ist, da die Gefahr gross ist, dass wieder randaliert, dass wieder Sachen von Unbeteiligten zerstört werden, dass "Fans" andere Menschen angreifen - einfach nur deswegen, weil sie die falschen Sachen tragen ( das kann eine Mütze sein, ein Schal, oder eine Jacke), die vielleicht das Logo eines anderen Fussballclubs tragen.. Die Menschen möchten Spass haben. Sie möchten feiern, ein Match geniessen. Was die Menschen in und um Zürich nicht möchten : Sie möchten keine Spielabbrüche, sie möchten keine Gewalt, und sie möchten auch nicht angegriffen werden. Sie möchten auch nicht, dass ihre Sachen zerstört werden. Ebensowenig möchten sie Neonazis im Club. Das ist all das was ich auch möchte . Wie gesagt : Es ist schwierig, Fan von einem Club zu sein, wenn der Neonazis in den Fan-Reihen hat, und die Einfluss ins Management ( Trainer, Vorstand, etc..) haben. Dieser Artikel im Blick ist es, der mich beschäftigt... https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 21326.html

Vielleicht könnt ihr meine Fragen mir beantworten, und sagen, was ihr denn dagegen tut. Oder vielleicht könnte GCZ mal sagen, was denn der Club zu tun gedenkt, damit ein Match mit GCZ wieder das wird, was es früher war : Nämlich etwas zum Geniessen, Feiern, Freude haben an einem Match. Ohne dass es zu Gewalttätigkeiten, egal welcher Art kommt.

Ich hoffe, dass GCZ und seine Fans sich wieder besinnen, auf das, was wirklich den Fussball ausmacht - nämlich das, was ich als Kind an einem Match erleben durfte. Es war friedlich, keine Gewalttätigkeiten, und kein Rassismus. Man konnte dabei sein, sich freuen, mitfiebern, lachen, gemütlich eine Bratwurst mit Pommes essen, mit dem Sitznachbarn plaudern und sich gemeinsam freuen. Wenn man verlor, dann gibts halt eben das nächste Mal ein Spiel, bei dem der Club gewann, oder halt wieder verlor. Das machte nichts aus, denn wichtig ist das Spiel. Der Spass am Spiel, egal ob man verliert oder eben nicht.

Und jetzt ? Ich hoffe, dass ihr mich versteht, und mir die Fragen beantworten könnt. Dazu hoffe ich auch, dass ihr es schafft, dass GCZ wieder zu dem wird, was seine Fans und sein Club mal waren. Nämlich ohne Neonazis, ohne Hooligans - und ohne Krawalle, ohne Sachbeschädigungen etc. Das wünsche ich mir - und bestimmt auch viele andere in und um Zürich. Zeigt mir, dass GCZ und seine Fans es wert sind, Fan zu sein, und damit stolz zu sein auf Zürichs Fussballclubs.

Mit freundlichen Grüssen

Die Sportliche, die sich nur eins wünscht : Dass es wieder das wird, was es mal war .

Antworten