Kaderplanung 2019/2020

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5795
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Kaderplanung 2019/2020

#791 Beitrag von TO BE » 16.10.19 @ 10:10

Anna Huna hat geschrieben:
16.10.19 @ 9:16
Gesinnungsterror betrieb einzig dieser Buff mit seinen Hassparolen gegen den GCZ. Mich erstaunt eigentlich nichts mehr. Aber dass ihr jetzt diesem Abschaum noch die Arme ausstreckt, hätte ich mir nicht vorstellen können.
Kann ich mich nicht mehr erinnern. Nur das er halt durch und durch FCler war...
Ich hätte auf jeden Fall auch lieber den Toko als Neuverpflichtung gesehen. Zwar technisch weniger stark, dafür eine Kämpfersau und der letzte Spieler mit wirklichem GC Herz... Aber eben, was zählt das heute schon noch. Wurde uns ja eben wieder vor Augen geführt. Diese Zeiten sind vorbei. Mit Näf ist der letzte dieser Rasse zurückgetreten, bei uns wars Cabanas...

dropkick zürcher
Beiträge: 1071
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: Kaderplanung 2019/2020

#792 Beitrag von dropkick zürcher » 16.10.19 @ 10:27

TO BE hat geschrieben:
16.10.19 @ 10:10
Anna Huna hat geschrieben:
16.10.19 @ 9:16
Gesinnungsterror betrieb einzig dieser Buff mit seinen Hassparolen gegen den GCZ. Mich erstaunt eigentlich nichts mehr. Aber dass ihr jetzt diesem Abschaum noch die Arme ausstreckt, hätte ich mir nicht vorstellen können.
Kann ich mich nicht mehr erinnern. Nur das er halt durch und durch FCler war...
Ich hätte auf jeden Fall auch lieber den Toko als Neuverpflichtung gesehen. Zwar technisch weniger stark, dafür eine Kämpfersau und der letzte Spieler mit wirklichem GC Herz... Aber eben, was zählt das heute schon noch. Wurde uns ja eben wieder vor Augen geführt. Diese Zeiten sind vorbei. Mit Näf ist der letzte dieser Rasse zurückgetreten, bei uns wars Cabanas...


Euer Leben und Eure Zeit muss schon etwas trostlos sein, dass Ihr Euch mit dieser Einstellung noch in dieses hoffnungsfrohe Forum wagt :roll:

hope
Beiträge: 635
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Kaderplanung 2019/2020

#793 Beitrag von hope » 16.10.19 @ 11:12

So sieht‘s aus!
Nörgler finden an allen Ecken und Enden Fehler. Sagt man ihnen mal die Meinung reagieren sie mit Aggression.Ein ewiger Nörgler ist mit sich unzufrieden, beruflich oder zwischenmenschlich.
Menschen mit gesundem Selbstvertrauen nörgeln nicht ständig herum. Ausgeglichene Menschen haben keinen Grund zum Nörgeln und schieben die Schuld für Probleme auch nicht andern in die Schuhe. Sie sind mit sich zufrieden. Zumal die Nörgelei eh nichts nützt. Entweder man nimmt hin was nicht zu ändern ist oder zieht sich zurück, ganz einfach!

dropkick zürcher
Beiträge: 1071
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: Kaderplanung 2019/2020

#794 Beitrag von dropkick zürcher » 16.10.19 @ 11:22

:lol:

hope hat geschrieben:
16.10.19 @ 11:12
Entweder man nimmt hin was nicht zu ändern ist oder zieht sich zurück, ganz einfach!


So resignieret endlich :!:

hope
Beiträge: 635
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Kaderplanung 2019/2020

#795 Beitrag von hope » 16.10.19 @ 11:33

dropkick zürcher hat geschrieben:
16.10.19 @ 11:22
:lol:

hope hat geschrieben:
16.10.19 @ 11:12
Entweder man nimmt hin was nicht zu ändern ist oder zieht sich zurück, ganz einfach!


So resignieret endlich :!:
Ok, was willsch mache? Krawall?

supervujo
Beiträge: 38
Registriert: 24.10.14 @ 15:46

Re: Kaderplanung 2019/2020

#796 Beitrag von supervujo » 16.10.19 @ 11:56

TO BE hat geschrieben:
16.10.19 @ 10:07
Ist doch klar dass diese Verpflichtung für viele Kontroversen sorgt. Das ist ein bisschen vergleichbar wie wenn damals Cabanas bei seiner Rückkehr in die Schweiz zum FCZ gewechselt hätte (war das nicht sogar ein Gerücht?). Gut ganz vergleichbar nicht, weil Cabanas war einiges besser (unter anderem Nati Spieler).
Cabanas war kein Gerücht, es war Tatsache. Der verhandelte damals mit beiden Vereinen und der FCZ machte ihm ein finanziell lukrativeres Angebot.

Die beiden Fälle kannst Du aber nicht miteinander vergleichen. Cabanas hatte die Wahl. Bei Buff hingegen ist der Ausdruck "in der Not frisst Teufel Fliegen" durchaus angebracht.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6624
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Kaderplanung 2019/2020

#797 Beitrag von Simmel » 16.10.19 @ 12:35

supervujo hat geschrieben:
16.10.19 @ 11:56
TO BE hat geschrieben:
16.10.19 @ 10:07
Ist doch klar dass diese Verpflichtung für viele Kontroversen sorgt. Das ist ein bisschen vergleichbar wie wenn damals Cabanas bei seiner Rückkehr in die Schweiz zum FCZ gewechselt hätte (war das nicht sogar ein Gerücht?). Gut ganz vergleichbar nicht, weil Cabanas war einiges besser (unter anderem Nati Spieler).
Cabanas war kein Gerücht, es war Tatsache. Der verhandelte damals mit beiden Vereinen und der FCZ machte ihm ein finanziell lukrativeres Angebot.

Die beiden Fälle kannst Du aber nicht miteinander vergleichen. Cabanas hatte die Wahl. Bei Buff hingegen ist der Ausdruck "in der Not frisst Teufel Fliegen" durchaus angebracht.
Die Not ist aber nicht soo gross wenn zeitgleich ein YB Angebot vorliegt
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

oldie
Beiträge: 157
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: Kaderplanung 2019/2020

#798 Beitrag von oldie » 16.10.19 @ 12:40

"Ich habe den GCZ in meinem Herzen. Ich spiele bei GC und nur für GC und für diesen Verein gebe ich alles". Spieler mit dieser Eigenschaft wünschen sich die Fans. Ich habe auch mal so gedacht. Als kleiner Junge. Später habe ich dann gemerkt, dass solche Vorstellungen nichts mit der Realität zu tun haben. Spieler in der SL und CL sind Profis, die in kurzer Zeit ihre Einnahmen optimieren wollen. Sie sind auch das Spielzeug reicher Menschen, welche sich den Luxus erlauben, eine Profi-Mannschaft zu finanzieren, vielleicht aus wirtschaftlichem Interesse, aus Sportbegeisterung oder auch nur, um drei mal pro Woche in der Zeitung erwähnt und so "prominent" zu werden. Oft ist es eine Mischung aller Faktoren.

Spieler und Vereinsleitungen wissen natürlich um die Wünsche der Fans und deshalb sagen die Spieler in Interviews, beraten von Medienprofis, genau das, was die Fans hören wollen. Es ist naiv, das den Spielern um die Ohren zu schlagen, wenn sie später plötzlich einen anderen "Herzensverein" haben.

Ja es gab und gibt (immer weniger) Spieler mit einer engen Beziehung zu einem Verein. Cabanas wurde hier erwähnt. Der soll bei seiner Rückkehr in die Schweiz einen höher dotierten Vertrag beim FCZ ausgeschlagen haben? Böse Zungen beim FCZ haben damals behauptet, er habe die Verhandlungen mit dem FCZ nur deshalb geführt, um GC unter Druck zu setzen? Nef war ein solcher Spieler; jetzt hat der FCZ ausser dem Mitläufer Schönbächler keinen vergleichbaren mehr. Salatic bei GC? Vielleicht, allerdings mit seltsamen Machtansprüchen. Alles in allem müssen wir uns mit Söldnern abfinden, die verständlicherweise in kurzer Zeit viel Geld verdienen wollen. Da sind auch die eigenen Jungen keine Ausnahme; die gehen auch, wenn bessere Optionen winken.

Zum Fall Buff: ein technisch hervorragender Spieler mit guter Übersicht und einem guten Schuss. Er ist mannschaftsdienlich, aber kein Leader wie Salatic. Seine grosse Schwäche: für SL-Verhältnisse ist er schlicht zu langsam. Vor allem deshalb hat er sich weder beim FCZ noch im Ausland wirklich durchgesetzt. M.W. wollte ihn der FCZ damals behalten, allerdings nicht zu den Konditionen, die Buff vorschwebten. In der Not frisst der Teufel Fliegen, wurde hier geschrieben. Ich denke das trifft den Nagel auf den Kopf. Bickel und Forte wollten wohl das spielerische Element stärken und für Buff ist es wahrscheinlich die letzte Chance, sich im Schweizer Spitzenfussball zu etablieren. Bei YB käme er wahrscheinlich kaum zum Einsatz. Vielleicht gelingts, vielleicht nicht; eine Lotterie wie bei den meisten Transfers, welche sich der GCZ zurzeit leisten kann.

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3926
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Kaderplanung 2019/2020

#799 Beitrag von yoda » 16.10.19 @ 13:16

Es muss jetzt nicht gerade UsBuff sein, doch wenn einer den Saltitsch verdrängt, dann wäre ich nicht so unglücklich. Aktuell liefert der nicht das ab, was man uns von der ach so erfahrenen Achse versprochen hat. Vielleicht hat der Bicklige das sofort erkannt. Da er aktuell nur noch sein altes Adressbüechli hat, kam der Buff zum Zug. Wer weiss, vielleicht spielt bald noch der eine oder andere von Rapid Wien bei uns.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5795
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Kaderplanung 2019/2020

#800 Beitrag von TO BE » 16.10.19 @ 13:17

oldie hat geschrieben:
16.10.19 @ 12:40
"Ich habe den GCZ in meinem Herzen. Ich spiele bei GC und nur für GC und für diesen Verein gebe ich alles". Spieler mit dieser Eigenschaft wünschen sich die Fans. Ich habe auch mal so gedacht. Als kleiner Junge. Später habe ich dann gemerkt, dass solche Vorstellungen nichts mit der Realität zu tun haben. Spieler in der SL und CL sind Profis, die in kurzer Zeit ihre Einnahmen optimieren wollen. Sie sind auch das Spielzeug reicher Menschen, welche sich den Luxus erlauben, eine Profi-Mannschaft zu finanzieren, vielleicht aus wirtschaftlichem Interesse, aus Sportbegeisterung oder auch nur, um drei mal pro Woche in der Zeitung erwähnt und so "prominent" zu werden. Oft ist es eine Mischung aller Faktoren.

Spieler und Vereinsleitungen wissen natürlich um die Wünsche der Fans und deshalb sagen die Spieler in Interviews, beraten von Medienprofis, genau das, was die Fans hören wollen. Es ist naiv, das den Spielern um die Ohren zu schlagen, wenn sie später plötzlich einen anderen "Herzensverein" haben.

Ja es gab und gibt (immer weniger) Spieler mit einer engen Beziehung zu einem Verein. Cabanas wurde hier erwähnt. Der soll bei seiner Rückkehr in die Schweiz einen höher dotierten Vertrag beim FCZ ausgeschlagen haben? Böse Zungen beim FCZ haben damals behauptet, er habe die Verhandlungen mit dem FCZ nur deshalb geführt, um GC unter Druck zu setzen? Nef war ein solcher Spieler; jetzt hat der FCZ ausser dem Mitläufer Schönbächler keinen vergleichbaren mehr. Salatic bei GC? Vielleicht, allerdings mit seltsamen Machtansprüchen. Alles in allem müssen wir uns mit Söldnern abfinden, die verständlicherweise in kurzer Zeit viel Geld verdienen wollen. Da sind auch die eigenen Jungen keine Ausnahme; die gehen auch, wenn bessere Optionen winken.

Zum Fall Buff: ein technisch hervorragender Spieler mit guter Übersicht und einem guten Schuss. Er ist mannschaftsdienlich, aber kein Leader wie Salatic. Seine grosse Schwäche: für SL-Verhältnisse ist er schlicht zu langsam. Vor allem deshalb hat er sich weder beim FCZ noch im Ausland wirklich durchgesetzt. M.W. wollte ihn der FCZ damals behalten, allerdings nicht zu den Konditionen, die Buff vorschwebten. In der Not frisst der Teufel Fliegen, wurde hier geschrieben. Ich denke das trifft den Nagel auf den Kopf. Bickel und Forte wollten wohl das spielerische Element stärken und für Buff ist es wahrscheinlich die letzte Chance, sich im Schweizer Spitzenfussball zu etablieren. Bei YB käme er wahrscheinlich kaum zum Einsatz. Vielleicht gelingts, vielleicht nicht; eine Lotterie wie bei den meisten Transfers, welche sich der GCZ zurzeit leisten kann.
Sehe ich auch so. Zum Thema Fussballer muss man sich schon auch bewusst sein das die meisten Junioren keine Fussball Fans sind und nie sein werden. Sie sind Spieler. Von denen würde kaum einer in der Kurve anzutreffen sein. Ich kenne viele ehemaligen GC Junioren (zum Teil bis 16, 17 bei GC) und die wenigsten interessieren sich heute für den CH Fussball, geschweige denn würden sie aktiv in der Kurve sein. Einer hat seinem Sohn jetzt ein FCZ Shirt gekauft und ist mit ihm den FCZ schauen gegangen. Nur einen ehemaligen GC Junior kenne ich den ich immer wieder an den Spielen in der Kurve gesehen habe, aber der hat damals schon mit 14 oder 15 aufgehört... Das zeigt einfach auch dass das was wir uns wünschten schlicht nicht realistisch ist. Man wünscht sich Spieler die gleichzeitig Fan sind des Vereins, die sich identifizieren und Emotional an den Verein gebunden sind. Und viele wissen sehr schön wie man diesen Wunsch der Fans erfüllt in den Sozialen Medien. Aber Fakt ist dass es Fussballer sind und dass dies über allem steht. Und ein Schönbächler ist nur Jahre lang beim FCZ weil er wegen Verletzungen nicht den Durchbruch geschafft hat und nur beim FCZ immer wieder eine Chance bekam.
Salatic ist sicherlich auch zurückgekehrt weil er GC im Herzen hat. Aber nie so wie ein Fan in der Kurve. Salatic wäre auch zum FCZ wenn das damals geklappt hätte.
Natürlich verstehe ich wenn man das scheisse findet. Es ist als Fan auch ärgerlich, weil man da Spieler anfeindet und dann plötzlich stehen sie im eigenen Dress auf dem Feld, oder umgekehrt. Etwas was für einen Fan niemals in Frage käme. Aber es geht runter bis in die zweit oder dritte Liga. Wie viele Spieler wechseln den Heimiatverein nur schon wegen ein paar Schuhen oder ein, zwei Tausend Franken...

Zu Buff, ich denke Spielerisch für die NLB sicherlich ein Gewinn, auch wenn ich nicht sicher bin wie gut/schlecht der in Form ist. Er ist Variabel Einsetzbar, DM, RM, LM, OM oder zur Not auch IV. Vor allem als OM immer wieder mit Skorerpunkte. Er bringt zudem einige Jahre NLA Erfahrung mit sich, ist U17 Weltmeister, rund 20 Einsätze mit der U21 Nati und hat in der zweiten Spanischen Liga gespielt. Trotz allem ist er erst 27, also hat theoretisch noch einige gute Jahre vor sich. Ich würde ihn in die Kategorie NBK stellen was den Werdegang und die Erfahrung angeht... Also Sportlich denke ich eine gute Sache, der Rest ist bekannt...

Antworten