Kaderplanung 2019/2020

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
nobillag
Beiträge: 243
Registriert: 06.03.18 @ 19:18

Re: Kaderplanung 2019/2020

#901 Beitrag von nobillag » 05.02.20 @ 9:24

was läuft denn mit meinem Bruder Momoh Francis?

GC Supporter
Beiträge: 3571
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: Kaderplanung 2019/2020

#902 Beitrag von GC Supporter » 05.02.20 @ 10:00

Das Budget wird wohl noch weiter herunter gefahren. Irgendwelche Zahlen muss man ja bringen für die Lizenz.
Danach mit billigen Junioren ergänzen und gut ist...

oldie
Beiträge: 287
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: Kaderplanung 2019/2020

#903 Beitrag von oldie » 05.02.20 @ 13:33

GC Supporter hat geschrieben:
05.02.20 @ 10:00
Das Budget wird wohl noch weiter herunter gefahren. Irgendwelche Zahlen muss man ja bringen für die Lizenz.
Danach mit billigen Junioren ergänzen und gut ist...
Das kann eigentlich nicht der Grund für die Vertragsauflösung sein. Der Vertrag mit Basic wäre ja eh im Sommer ausgelaufen und somit nicht mehr relevant gewesen für die neue Lizenz. Mit dieser muss man ja vor allem belegen, dass man die neue Saison finanziell stemmen kann. Da wiegen die genialen Forte und Bickel sowie deren Lieblinge/Nichtsnutze mit ihren weiter laufenden Abzockerverträgen sowie der Campus viel schwerer. Man kann es drehen und wenden wie man will, wir brauchen neue Geldgeber. Gurovits hat noch einen knappen Monat Zeit. Die grosse Frage ist: übernimmt jemand angesichts der zahlreichen Verträge ohne erkennbaren Gegenwert sowie angesichts der himmeltraurigen Verfassung des GCZ (z.Bsp. triste Stimmung gegen Vaduz)?

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 1095
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: Kaderplanung 2019/2020

#904 Beitrag von Lurker » 05.02.20 @ 13:46

oldie hat geschrieben:
05.02.20 @ 13:33
Die grosse Frage ist: übernimmt jemand angesichts der zahlreichen Verträge ohne erkennbaren Gegenwert sowie angesichts der himmeltraurigen Verfassung des GCZ (z.Bsp. triste Stimmung gegen Vaduz)?
Ja, denn Geldgeber und Investoren planen für die Zukunft und steigen gerne dann ein, wenn der Zeitpunkt am Günstigsten ist.

oldie
Beiträge: 287
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: Kaderplanung 2019/2020

#905 Beitrag von oldie » 05.02.20 @ 13:57

Lurker hat geschrieben:
05.02.20 @ 13:46
oldie hat geschrieben:
05.02.20 @ 13:33
Die grosse Frage ist: übernimmt jemand angesichts der zahlreichen Verträge ohne erkennbaren Gegenwert sowie angesichts der himmeltraurigen Verfassung des GCZ (z.Bsp. triste Stimmung gegen Vaduz)?
Ja, denn Geldgeber und Investoren planen für die Zukunft und steigen gerne dann ein, wenn der Zeitpunkt am Günstigsten ist.
Da hast Du völlig recht, heisst aber im Umkehrschluss, dass die dann sehr viel diktieren können. Wahrscheinlich wird alles mit Zuckerguss überzogen, damit es uns runter geht wie Honig und wir erst später realisieren, wie uns geschehen ist. Wünsche der Fraktion "pecunia non olet" viel Spass.

Benutzeravatar
Dori Kuerschner
Beiträge: 561
Registriert: 29.05.16 @ 14:28
Wohnort: Zürich

Re: Kaderplanung 2019/2020

#906 Beitrag von Dori Kuerschner » 05.02.20 @ 14:07

Was ist denn an der jetzigen Situation so besonders "günstig"? Ein Fussballverein ist kein Wertpapier. Nach dieser Logik müssten Wattenscheid und Co. schon lange neue Geldgeber gefunden haben. Neue Geldgeber sehen sich in Niederhasli vor allem mit laufenden und überdotierten Verträgen von Forte und Salatic konfrontiert. Mit einem viel zu teuren Campus. Mit einem identitätslosen Klub, der kaum mehr Zuschauerzuspruch hat. Das ist die Realität.
Izidor Kürschner (1885-1941), ungarisch-jüdischer Fussballlehrer, GCZ-Meister- (1927, 1928 & 1931) und Cupmacher (1926, 1927, 1932 & 1934).

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 1095
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: Kaderplanung 2019/2020

#907 Beitrag von Lurker » 05.02.20 @ 14:14

In zwei bis drei Wochen wissen wir mehr, aber dass sich etwas tut scheint nicht aus der Luft gegriffen zu sein.

Roger B
Beiträge: 90
Registriert: 30.03.18 @ 20:00

Re: Kaderplanung 2019/2020

#908 Beitrag von Roger B » 05.02.20 @ 14:23

Dori Kuerschner hat geschrieben:
05.02.20 @ 14:07
Was ist denn an der jetzigen Situation so besonders "günstig"? Ein Fussballverein ist kein Wertpapier. Nach dieser Logik müssten Wattenscheid und Co. schon lange neue Geldgeber gefunden haben. Neue Geldgeber sehen sich in Niederhasli vor allem mit laufenden und überdotierten Verträgen von Forte und Salatic konfrontiert. Mit einem viel zu teuren Campus. Mit einem identitätslosen Klub, der kaum mehr Zuschauerzuspruch hat. Das ist die Realität.
Der Campus ist wohl das grösste Problem. Für langfristige Investoren sind die Löhne von Forte und Salatic nicht matchentscheiden, denke ich. Der Zuschauerzuspruch würde steigen, wenn wir erfolgreich wären und ein vernünftiges Marketing hätten. Auf der Plusseite: bald ein neues Stadion. Eigentümer, die unbedingt abgeben wollen (was den Preis drückt). Und, naja, ich weiss, man darf das nicht mehr sagen, aber: Rekordmeister und Traditionsclub. Ob das reicht, jemanden dazu zu motivieren, jedes Jahr 7 oder wohl eher mehr Millionen reinzubuttern, werden wir sehen.

nolens
Beiträge: 214
Registriert: 24.10.10 @ 23:11

Re: Kaderplanung 2019/2020

#909 Beitrag von nolens » 05.02.20 @ 18:12

Roger B hat geschrieben:
05.02.20 @ 14:23
Dori Kuerschner hat geschrieben:
05.02.20 @ 14:07
Was ist denn an der jetzigen Situation so besonders "günstig"? Ein Fussballverein ist kein Wertpapier. Nach dieser Logik müssten Wattenscheid und Co. schon lange neue Geldgeber gefunden haben. Neue Geldgeber sehen sich in Niederhasli vor allem mit laufenden und überdotierten Verträgen von Forte und Salatic konfrontiert. Mit einem viel zu teuren Campus. Mit einem identitätslosen Klub, der kaum mehr Zuschauerzuspruch hat. Das ist die Realität.
Der Campus ist wohl das grösste Problem. Für langfristige Investoren sind die Löhne von Forte und Salatic nicht matchentscheiden, denke ich. Der Zuschauerzuspruch würde steigen, wenn wir erfolgreich wären und ein vernünftiges Marketing hätten. Auf der Plusseite: bald ein neues Stadion. Eigentümer, die unbedingt abgeben wollen (was den Preis drückt). Und, naja, ich weiss, man darf das nicht mehr sagen, aber: Rekordmeister und Traditionsclub. Ob das reicht, jemanden dazu zu motivieren, jedes Jahr 7 oder wohl eher mehr Millionen reinzubuttern, werden wir sehen.
Sprudeln ausländische Millionen, wird die Marke GC in der Stadt Zürich weiter an Akzeptanz verlieren.

Die einzigen zwei Lösungen wären, auf die Stadt zu scheissen (was verschissen, aber konsequent wäre) oder den ganzen Haufen über Bord zu werfen aka Campus verlassen, zurück zu den Wurzeln und von vorne anfangen.

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4213
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Kaderplanung 2019/2020

#910 Beitrag von yoda » 05.02.20 @ 19:40

Die Stiftung ruft alias Auffangbecken. Können der Salatisch und der Fortige dann ja in dieser super non-profit Organisation versuchen den Lohn einzufordern. Das Ende naht. Der Ungare wird scheitern, wie alle zuvor.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Antworten