die Chronik des Schreckens

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4505
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

die Chronik des Schreckens

#1 Beitrag von Super Hopper » 04.06.19 @ 14:05

die Zeit wird kommen, wo es kein Vorwärts-, sondern nur noch ein Rückwärtsschauen gibt beim Grasshopper Club Zürich. Um am Tag X bereit zu sein wäre eine Chronik des Schreckens und Versagens kein Seich. Hier einige Eckdaten, die gerne chronologisch und mit den wichtigsten Entscheidungen & Entscheidungsträgern aufgefüllt werden sollen:

*************************************
1999 / Einstieg Gut, Gerber, Albers





2003 / letzter Meistertitel




2007 / Umzug in den Letzigrund




2019 / Abstieg in die Nati B
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Benutzeravatar
mühli
Beiträge: 2640
Registriert: 03.06.04 @ 12:54

Re: die Chronik des Schreckens

#2 Beitrag von mühli » 04.06.19 @ 14:18

Meister 2003
08. November 2015...als man den FCB und Fischer am selben Tag besiegte...

Benutzeravatar
BlauWiisErle
Beiträge: 35
Registriert: 21.02.19 @ 16:07
Wohnort: Zürich

Re: die Chronik des Schreckens

#3 Beitrag von BlauWiisErle » 04.06.19 @ 14:20

2005 / Wegzug aus der Stadt Zürich -> Campus
D Tor, die sind offe und alli sind bsoffe

Benutzeravatar
CyHamm
Beiträge: 3999
Registriert: 04.05.13 @ 12:27

Re: die Chronik des Schreckens

#4 Beitrag von CyHamm » 04.06.19 @ 14:32

Super Hopper hat geschrieben:
04.06.19 @ 14:05
die Zeit wird kommen, wo es kein Vorwärts-, sondern nur noch ein Rückwärtsschauen gibt beim Grasshopper Club Zürich. Um am Tag X bereit zu sein wäre eine Chronik des Schreckens und Versagens kein Seich. Hier einige Eckdaten, die gerne chronologisch und mit den wichtigsten Entscheidungen & Entscheidungsträgern aufgefüllt werden sollen:

*************************************
1979 / Sämtliche Immobilien (inklusive Hardturm Areal) gehen auf die Familie Albers über.

1988 / Das Hardturm Areal wird an die Credit Suisse verhökert und fortan von der Hardturm AG gemanagend. Albers hat aber natürlich über die CS weiterhin sein Griffel im Spiel.

1999 / Einstieg Gut, Gerber, Albers





2003 / letzter Meistertitel



2003 / Die Stadion Zürich AG (Credit Suisse) gibt bekannt, dass man den Hardturm abreissen und durch das Projekt "Pentagon" ersetzen. Die Stadt gibt (via Verkauf und Grundstücktausc) zusätzlich benötigtes Land für das Projekt her

2005 / Wegzug aus der Stadt Zürich -> Campus
2007 / Umzug in den Letzigrund

2008 / Die Credit Suisse sieht ein, dass in dieser Stadt nichts Grosses mehr zu bewerkstelligen ist und verkauft das ganze gelände fr einen Spottpreis an die Stadt. Mit der völligen irwitzigen Auflage, dass dort bis 2037 (!!!!) dann ein neues Stadion entstehen müsse.



2019 / Abstieg in die Nati B
pete85 hat geschrieben: Bitte regel 1 und 2 einhalten:
1. hope nicht zitieren
2. ricky nicht zitieren
Dori Kuerschner hat geschrieben:Es gibt in den Bernoulli/Kraftwerk/A Porta Häusern genug GC Fans!"

Benutzeravatar
Sigi Gretasson 2004
Beiträge: 1412
Registriert: 23.07.04 @ 14:12
Wohnort: Thurgovia
Kontaktdaten:

Re: die Chronik des Schreckens

#5 Beitrag von Sigi Gretasson 2004 » 04.06.19 @ 14:37

3. Januar 1939, Geburt Erich Vogel
so let your soul glow!

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5734
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: die Chronik des Schreckens

#6 Beitrag von TO BE » 04.06.19 @ 14:44

Super Hopper hat geschrieben:
04.06.19 @ 14:05
die Zeit wird kommen, wo es kein Vorwärts-, sondern nur noch ein Rückwärtsschauen gibt beim Grasshopper Club Zürich. Um am Tag X bereit zu sein wäre eine Chronik des Schreckens und Versagens kein Seich. Hier einige Eckdaten, die gerne chronologisch und mit den wichtigsten Entscheidungen & Entscheidungsträgern aufgefüllt werden sollen:

*************************************
1999 / Einstieg Gut, Gerber, Albers





2003 / letzter Meistertitel




2007 / Umzug in den Letzigrund




2019 / Abstieg in die Nati B

2002 Die UEFA vergibt die EM an Österreich und die Schweiz (mit leider weitreichenden Folgen für GC)


2013 letzter Titel (Cupsieg)

oldie
Beiträge: 147
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: die Chronik des Schreckens

#7 Beitrag von oldie » 04.06.19 @ 14:55

CyHamm hat geschrieben:
04.06.19 @ 14:32
Super Hopper hat geschrieben:
04.06.19 @ 14:05
die Zeit wird kommen, wo es kein Vorwärts-, sondern nur noch ein Rückwärtsschauen gibt beim Grasshopper Club Zürich. Um am Tag X bereit zu sein wäre eine Chronik des Schreckens und Versagens kein Seich. Hier einige Eckdaten, die gerne chronologisch und mit den wichtigsten Entscheidungen & Entscheidungsträgern aufgefüllt werden sollen:

*************************************
1929 / Walter Schöller erwirbt das Hardturmgelände und stellt es dem GC unentgeltlich zur Verfügung.

1979 / Sämtliche Immobilien (inklusive Hardturm Areal) gehen auf die Familie Albers über. Walter Schöller hat den Hardturm seinem Ziehsohn Uli Albers testamentarisch vermacht.

1988 / Das Hardturm Areal wird an die Credit Suisse verhökert und fortan von der Hardturm AG gemanagend. Albers hat aber natürlich über die CS weiterhin sein Griffel im Spiel.

1999 / Einstieg Gut, Gerber, Albers, der Beginn der Misswirtschaft mit viel Geld.





2003 / letzter Meistertitel, teuer erkauft



2003 / Die Stadion Zürich AG (Credit Suisse) gibt bekannt, dass man den Hardturm abreissen und durch das Projekt "Pentagon" ersetzen will. Die Stadt gibt (via Verkauf und Grundstücktausc) zusätzlich benötigtes Land für das Projekt her. Der GC verliert ein grosses Stück Seele und Identität.

2005 / Wegzug aus der Stadt Zürich -> Campus. Der Rest von Seele und Identität ist weg.
2007 / Umzug in den Letzigrund, in Feindesland, angeblich nur für eine kurze Übergangszeit

2008 / Die Credit Suisse sieht ein, dass in dieser Stadt nichts Grosses mehr zu bewerkstelligen ist und verkauft das ganze gelände fr einen Spottpreis an die Stadt. Mit der völligen irwitzigen Auflage, dass dort bis 2037 (!!!!) dann ein neues Stadion entstehen müsse.



2019 / Abstieg in die Nati B

Benutzeravatar
Dori Kuerschner
Beiträge: 464
Registriert: 29.05.16 @ 14:28
Wohnort: Zürich

Re: die Chronik des Schreckens

#8 Beitrag von Dori Kuerschner » 04.06.19 @ 15:03

Meines Wissens gehörte das heutige Hardturm Areal zunächst dem Klub. Es ging erst 1934 ins Eigentum von Schöller über, da er im Gegenzug den Wiederaufbau der Tribüne finanzierte. Diese Handänderung war damals sehr umstritten.
Izidor Kürschner (1885-1941), ungarisch-jüdischer Fussballlehrer, GCZ-Meister- (1927, 1928 & 1931) und Cupmacher (1926, 1927, 1932 & 1934).

oldie
Beiträge: 147
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: die Chronik des Schreckens

#9 Beitrag von oldie » 04.06.19 @ 15:49

Dori Kuerschner hat geschrieben:
04.06.19 @ 15:03
Meines Wissens gehörte das heutige Hardturm Areal zunächst dem Klub. Es ging erst 1934 ins Eigentum von Schöller über, da er im Gegenzug den Wiederaufbau der Tribüne finanzierte. Diese Handänderung war damals sehr umstritten.
ok, das war mir so nicht bekannt, also damals schon Zoff:-). ich habe mich auf die möglicherweise verkürzte Darstellung auf der GC-Home-Page gestützt. Bitte ändere/berichtige meinen Eintrag. Die Fakten sollten ja schon stimmen.

Benutzeravatar
CyHamm
Beiträge: 3999
Registriert: 04.05.13 @ 12:27

Re: die Chronik des Schreckens

#10 Beitrag von CyHamm » 04.06.19 @ 16:02

Dori Kuerschner hat geschrieben:
04.06.19 @ 15:03
Meines Wissens gehörte das heutige Hardturm Areal zunächst dem Klub. Es ging erst 1934 ins Eigentum von Schöller über, da er im Gegenzug den Wiederaufbau der Tribüne finanzierte. Diese Handänderung war damals sehr umstritten.
Das ist richtig. Herr Schoeller war aber nicht umsonst als "Mr. GC" bekannt. Er hatte diesen Klub im Herzen :!:
pete85 hat geschrieben: Bitte regel 1 und 2 einhalten:
1. hope nicht zitieren
2. ricky nicht zitieren
Dori Kuerschner hat geschrieben:Es gibt in den Bernoulli/Kraftwerk/A Porta Häusern genug GC Fans!"

Antworten