NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Magic-Kappi
Beiträge: 1305
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#61 Beitrag von Magic-Kappi » 24.08.19 @ 10:47

TO BE hat geschrieben:
24.08.19 @ 10:26
Magic-Kappi hat geschrieben:
24.08.19 @ 7:44
Shakur hat geschrieben:
24.08.19 @ 6:58


Fuck man, hab ich ein anderes Spiel gesehen als ihr?

Winti war soooo schwach, jeder SL Verein hätte die 5:0 oder höher vom Platz gefegt...ja auch nur zu 10 (!)
Die hatten keine Verteidigung, haben uns extrem viel Raum gelassen, Sie haben förmlich jeweils gebetelt das wir in den 16er kommen und ihr labert hier vom Guten Spiel? Von Moral?

Wir sind hinten so anfällig das wir 2 Elfmeter gegen die Zulassen, dazu kommt noch 2-3 Big Safes von Salvi.

Aber jeeeeeehh wir haben 2:2 gegen Winti zuhause gespielt! Supi dupi hudi und jetzt alles ab ans ESAF
Danke. Wir haben 4 Penalties gegen Lausanne-Ouchy, Schaffhausen und WInterthur plus 2 rote Karten kassiert. Gegen extrem schwache, fast schon desolate Gegner. Tatsächlich freuen sich einige über die supertolle Moral. Die Dummheiten der einzelnen Akteure, inklusive dem Versager-Trainer, der tatsächlich keinen Spieler bereit hatte, als es darum ging, die um Rot bettelnde Pipi Langstrumpf für Afrikaner sofort vom Feld zu nehmen (man vergleiche dazu Ottmar Hitzfeld, der von der 1. bis zur 90. Minute jeweils eine Gruppe zum Einlaufen schickte!).
Noch in der Superleague hätten wir solche Spiele verloren? Ach nein, wirklich? Deshalb sind wir ja verdammt nochmal nach 70 Jahren (!) in dieser Gruken- und Verliererliga gelandet. Dass wir hier jetzt trotz völlig selbstverschuldeter Probleme während der Spiele dank toller Moral wieder zurückkommen, zeigt doch nur zwei Dinge: Wir bringen uns gegen solch inferiore Gegner auf dämlichste Art und Weise selber in Schwierigkeiten (katastrophale Chancenauswertung, dümlliche rote Karten und peinlichste Penaltyfouls). Dass wir dann zurückkommen, unterstreicht vielmehr das katstrophale Niveau dieser Liga. Aber ja, nehmt es weiterhin als Zeichen, dass die Moral stimmt. Genau durch solches Schönreden der Tatsachen sind wir hier gelandet, wo wir sind. In den Tiefen der Brack.ch-Challengeleague. Genau da gehören wir hin. Und inzwischen ist alles zweitklassig bei uns. Dass es einige gut finden und sich freuen ob der kämpferischen Leistungen zeigt mir nur überdeutlich, wie hoffnungslos die Situation geworden ist.
Ein FCZ-Sponsor, ein emotionsloser Geschäftsführer, der gerne wandern geht, ein Plauderi als Trainer, der elementarste Dinge wie Spieler bereit halten für alle Fälle, nicht berücksichtigt, Transferverantwortliche, die nicht einmal die Arbeitsbewilligung für neue Spieler vorgängig abklären, ein Marektingverantwortlicher, der trotz neuer Bescheidenheit noch einmal 250 000 in den Arsch gesteckt kriegt und eine grenzdebile Pipi Langstrumpf, an der wir noch viel Freude haben werde, eine Fanorganisation, die sich Sektor IV nennt, und man beim schizophrenen Verhalten nicht weiss, ob das "IV" nicht doch als Buchstaben zu verstehen sind...Oh ja...GC isch so geil, Gras macht eus so high...
Ich denke es wird zeit dass ihr endlich die Konsequenzen zieht, euch einen euch würdigen Verein zuwendet und uns mit eurem Frust in Ruhe lässt. Ist ja Himmeltraurig. Es gibt schon ein paar schwer Frustrierte Genossen hier im Forum. Ich hoffe wirklich von Herzen ihr seid im echten Leben nicht wirklich so drauf.
Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe für ewig-frustrierte GC Forumsuser eine Idee. Da könnt ihr dann untereinander über andere GC Fans, GC Spieler und Funktionäre herziehen. Im Zweiten Teil unterhaltet ihr euch dann darüber wie einfach es wäre alles besser zu machen. Dann reicht ihr euch Gegenseitig die Nastüechli und trauert noch den alten Zeiten nach. Der Vorteil für euch, ihr könnt euren Frust teilen. Der Vorteil für uns, wir müssen uns das elendige gejammere nicht mehr antun. Win-Win
Es ist wirklich himmeltraurig (übrigens ein Adjektiv, deshalb klein geschrieben). Und doch, ich bin im echten Leben tatsächlich so drauf. Frustriert, schwer depressiv und perspektivlos. Deshalb kann ich mich bei allem Elend auch so verdammt gut mit meinem Herzensverein identifizieren. Und nur so zur Info: Der verdammte Hochnebel hilft mir auch nicht wirklich weiter. Zu deinem Glück, entschuldige, eurem Glück (habe ganz vergessen, dass du ja als Fürsprecher fungierst. Wer auch immer das alles ist) wird mein Suizid wohl nicht mehr weit entfernt sein. Ein spannender Wettlauf übrigens. Wen erwischts zuerst. GC oder mich?

Sergio+
Beiträge: 180
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#62 Beitrag von Sergio+ » 24.08.19 @ 10:48

Magic-Kappi hat geschrieben:
24.08.19 @ 10:47
TO BE hat geschrieben:
24.08.19 @ 10:26
Magic-Kappi hat geschrieben:
24.08.19 @ 7:44


Danke. Wir haben 4 Penalties gegen Lausanne-Ouchy, Schaffhausen und WInterthur plus 2 rote Karten kassiert. Gegen extrem schwache, fast schon desolate Gegner. Tatsächlich freuen sich einige über die supertolle Moral. Die Dummheiten der einzelnen Akteure, inklusive dem Versager-Trainer, der tatsächlich keinen Spieler bereit hatte, als es darum ging, die um Rot bettelnde Pipi Langstrumpf für Afrikaner sofort vom Feld zu nehmen (man vergleiche dazu Ottmar Hitzfeld, der von der 1. bis zur 90. Minute jeweils eine Gruppe zum Einlaufen schickte!).
Noch in der Superleague hätten wir solche Spiele verloren? Ach nein, wirklich? Deshalb sind wir ja verdammt nochmal nach 70 Jahren (!) in dieser Gruken- und Verliererliga gelandet. Dass wir hier jetzt trotz völlig selbstverschuldeter Probleme während der Spiele dank toller Moral wieder zurückkommen, zeigt doch nur zwei Dinge: Wir bringen uns gegen solch inferiore Gegner auf dämlichste Art und Weise selber in Schwierigkeiten (katastrophale Chancenauswertung, dümlliche rote Karten und peinlichste Penaltyfouls). Dass wir dann zurückkommen, unterstreicht vielmehr das katstrophale Niveau dieser Liga. Aber ja, nehmt es weiterhin als Zeichen, dass die Moral stimmt. Genau durch solches Schönreden der Tatsachen sind wir hier gelandet, wo wir sind. In den Tiefen der Brack.ch-Challengeleague. Genau da gehören wir hin. Und inzwischen ist alles zweitklassig bei uns. Dass es einige gut finden und sich freuen ob der kämpferischen Leistungen zeigt mir nur überdeutlich, wie hoffnungslos die Situation geworden ist.
Ein FCZ-Sponsor, ein emotionsloser Geschäftsführer, der gerne wandern geht, ein Plauderi als Trainer, der elementarste Dinge wie Spieler bereit halten für alle Fälle, nicht berücksichtigt, Transferverantwortliche, die nicht einmal die Arbeitsbewilligung für neue Spieler vorgängig abklären, ein Marektingverantwortlicher, der trotz neuer Bescheidenheit noch einmal 250 000 in den Arsch gesteckt kriegt und eine grenzdebile Pipi Langstrumpf, an der wir noch viel Freude haben werde, eine Fanorganisation, die sich Sektor IV nennt, und man beim schizophrenen Verhalten nicht weiss, ob das "IV" nicht doch als Buchstaben zu verstehen sind...Oh ja...GC isch so geil, Gras macht eus so high...
Ich denke es wird zeit dass ihr endlich die Konsequenzen zieht, euch einen euch würdigen Verein zuwendet und uns mit eurem Frust in Ruhe lässt. Ist ja Himmeltraurig. Es gibt schon ein paar schwer Frustrierte Genossen hier im Forum. Ich hoffe wirklich von Herzen ihr seid im echten Leben nicht wirklich so drauf.
Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe für ewig-frustrierte GC Forumsuser eine Idee. Da könnt ihr dann untereinander über andere GC Fans, GC Spieler und Funktionäre herziehen. Im Zweiten Teil unterhaltet ihr euch dann darüber wie einfach es wäre alles besser zu machen. Dann reicht ihr euch Gegenseitig die Nastüechli und trauert noch den alten Zeiten nach. Der Vorteil für euch, ihr könnt euren Frust teilen. Der Vorteil für uns, wir müssen uns das elendige gejammere nicht mehr antun. Win-Win
Es ist wirklich himmeltraurig (übrigens ein Adjektiv, deshalb klein geschrieben). Und doch, ich bin im echten Leben tatsächlich so drauf. Frustriert, schwer depressiv und perspektivlos. Deshalb kann ich mich bei allem Elend auch so verdammt gut mit meinem Herzensverein identifizieren. Und nur so zur Info: Der verdammte Hochnebel hilft mir auch nicht wirklich weiter. Zu deinem Glück, entschuldige, eurem Glück (habe ganz vergessen, dass du ja als Fürsprecher fungierst. Wer auch immer das alles ist) wird mein Suizid wohl nicht mehr weit entfernt sein. Ein spannender Wettlauf übrigens. Wen erwischts zuerst. GC oder mich?
Ich drücke GC die Daumen auf bessere Zeiten...

Magic-Kappi
Beiträge: 1305
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#63 Beitrag von Magic-Kappi » 24.08.19 @ 11:24

Naja, ich bin co-abhängig. Kann natürlich auch sein, dass es dann mit mir wieder aufwärts geht. Das wäre dann unschön für dieses Forum.

Benutzeravatar
Maluk
Beiträge: 448
Registriert: 02.09.08 @ 20:54

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#64 Beitrag von Maluk » 24.08.19 @ 11:56

TO BE hat geschrieben:
24.08.19 @ 10:26
Ich denke es wird zeit dass ihr endlich die Konsequenzen zieht, euch einen euch würdigen Verein zuwendet und uns mit eurem Frust in Ruhe lässt. Ist ja Himmeltraurig. Es gibt schon ein paar schwer Frustrierte Genossen hier im Forum. Ich hoffe wirklich von Herzen ihr seid im echten Leben nicht wirklich so drauf.
Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe für ewig-frustrierte GC Forumsuser eine Idee. Da könnt ihr dann untereinander über andere GC Fans, GC Spieler und Funktionäre herziehen. Im Zweiten Teil unterhaltet ihr euch dann darüber wie einfach es wäre alles besser zu machen. Dann reicht ihr euch Gegenseitig die Nastüechli und trauert noch den alten Zeiten nach. Der Vorteil für euch, ihr könnt euren Frust teilen. Der Vorteil für uns, wir müssen uns das elendige gejammere nicht mehr antun. Win-Win
Ich zitiere dazu den sehr geschätzten user Super Hopper:
Super Hopper hat geschrieben:
06.02.12 @ 12:07
die leute bekommen scheisse serviert und streichen heraus, dass die konsistenz immerhin passabel war. und geben sich damit zufrieden.
NZZaS hat geschrieben:Dosé erzählt, der damalige Verwaltungsrat Stephan Anliker – bis heute sein grösster Kritiker – habe ihm in einer Sitzung vorgeworfen, er wolle immer unbedingt Erster werden, Sechster sei doch auch in Ordnung.

Benutzeravatar
Alarich
Beiträge: 283
Registriert: 08.06.15 @ 13:17

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#65 Beitrag von Alarich » 24.08.19 @ 12:11

Nun, das Eine ist die Klubführung, die jetzt mal einige Schritte Richtung Fans angekündigt, und teilweise wirklich vollzogen hat (z.B. betreffend Trikot-Mitsprache). Ich finde es richtig, wenn der Sektor IV dann seinerseits auch Schritte Richtung Klub vollzieht. Das Andere sind die Spieler. Sie haben wenig Einfluss auf die Mauscheleien ausserhalb des Rasens. Sie können einfach an ihr Einsatzlimit gehen und ihr Talentlimit möglichst erreichen. Und das haben sie gestern getan, nach Rückstand und roter Karte, in den Augen der meisten Zuschauer. Und natürlich fällt es auch den Spielern leichter sich aufzuopfern, wenn nicht irgendwelche leistungsunabhängige Fantasiesummen an Lieblingsjünglinge der Geldgeber ausserhalb des Rasens oder unmotivierte Kai-Uwes auf dem Rasen gezahlt werden. Die Aasgeier, die selbstsüchtig um die Geldgeber kreisen werden weniger. Die "Lavanchys" auf dem Rasen werden mehr. Und das stimmt vorerst positiv.

Messi92
Beiträge: 432
Registriert: 21.05.09 @ 22:26

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#66 Beitrag von Messi92 » 24.08.19 @ 13:12

Keine Ahnung warum einige so negativ drauf sind. Das Spiel hat mir Spass gemacht zu schauen und ich hoffe, dass ich weitere solche Spiele "geniessen" kann. Klar das Ergebnis könnte besser sein. Doch spielerisch und vom Einsatz her hat es mir gefallen.

Logisch gegen ein SuperLeague Mannschaft hätte es anders ausgesehen. Aber wir sind aktuell in der Challange League und müssen die Superligisten nicht schlagen. Das müssen wir dann hoffentlich nächste Saison.

In dieser Liga sollte mit den spielerischen Qualitäten und der Einstellung der erste oder zweite Platz drin liegen. Hopp GC! Ich freue mich auf die weiteren Spiele.
GC - 90 Minute lang
GC - bis zum Untergang
Blau - Wiss, das isch euses Herz
Ob riese Freud oder tüüffe Schmerz

Magic-Kappi
Beiträge: 1305
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#67 Beitrag von Magic-Kappi » 24.08.19 @ 13:50

Messi92 hat geschrieben:
24.08.19 @ 13:12
Keine Ahnung warum einige so negativ drauf sind. Das Spiel hat mir Spass gemacht zu schauen und ich hoffe, dass ich weitere solche Spiele "geniessen" kann. Klar das Ergebnis könnte besser sein. Doch spielerisch und vom Einsatz her hat es mir gefallen.

Logisch gegen ein SuperLeague Mannschaft hätte es anders ausgesehen. Aber wir sind aktuell in der Challange League und müssen die Superligisten nicht schlagen. Das müssen wir dann hoffentlich nächste Saison.

In dieser Liga sollte mit den spielerischen Qualitäten und der Einstellung der erste oder zweite Platz drin liegen. Hopp GC! Ich freue mich auf die weiteren Spiele.
Nun, ich erinnere mich da an ein Fussballderby, welches mich so unterhalten hat wie nie zuvor ein Spiel und auch danach kaum wieder. Es war alles mit dabei: viele Tore, haarsträubende Fehler, ein stetig wechselnder Spielstand und wenn man eine Mannschaft auf der Siegesstrasse wähnte, kippte es wieder. Pfosten, Latte, Penalties, gelbe und rote Karten. Dazu ein überforderter Schiedsrichter mit Fehlentscheiden hüben wie drüben. Ein cholerischer Trainer tobte an der Seitenlinie und die Spieler teilten sich verbal gegenseitig übelste Nettigkeiten mit. Der Funke sprang aufs Publikum über und es wurde eifrig diskutiert und fast gingen sie auch noch mit den Fäusten aufeinander los. Ich stand da, schmunzelte, staunte und fühlte mich bestens unterhalten.
Der Spielort war der Sportplatz Chliriet und der heimische FC Oberglatt kämpfte gegen den benachbarten SV Rümlang wacker gegen den Abstieg. Die mussten den FC Bülach aus der 2. Liga auch nicht schlagen. Es genügte dieses eine Spiel, da sie halt zu diesem Zeitpunkt in der 3. Liga waren. Hei, das war ein Plausch.

ullra86
Beiträge: 104
Registriert: 02.11.07 @ 19:12
Wohnort: Oerlikon

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#68 Beitrag von ullra86 » 24.08.19 @ 13:52

Messi92 hat geschrieben:
24.08.19 @ 13:12
Keine Ahnung warum einige so negativ drauf sind. Das Spiel hat mir Spass gemacht zu schauen und ich hoffe, dass ich weitere solche Spiele "geniessen" kann. Klar das Ergebnis könnte besser sein. Doch spielerisch und vom Einsatz her hat es mir gefallen.

Logisch gegen ein SuperLeague Mannschaft hätte es anders ausgesehen. Aber wir sind aktuell in der Challange League und müssen die Superligisten nicht schlagen. Das müssen wir dann hoffentlich nächste Saison.

In dieser Liga sollte mit den spielerischen Qualitäten und der Einstellung der erste oder zweite Platz drin liegen. Hopp GC! Ich freue mich auf die weiteren Spiele.
Genau! War ein spannendes, unterhaltsames Nati B-Spiel mit vielen Torchancen, viel Kampf und einem der Liga angemessenen spielerischen Niveau. Auch wenn wir dank der furiosen Anfangsphase mehr hätten rausholen müssen, so kann man mit 10 Mann und einem zweifachen Rückstand (inkl. Fehlentscheid) sicherlich von einer guten Mannshaftsleistung sprechen. Das Kader hat nun mal Nati-B Niveau und nicht mehr, aber dafür haben wir viele junge sympathische Spieler, die gewillt sind Vollgas zu geben und Freude am Fussballspielen haben. Dass sowohl taktisch wie auch technisch noch Unzulänglichkeiten bestehen, versteht sich von selbst. Für alle die es nicht wahrhaben wollen: Welcome to Reality...!!! In der Führung des Vereins gibt es nach wie vor Baustellen, aber es werden zumindest erste Schritte unternommen, die auf ein symbiotischeres Verhältnis zwischen Fans und Club schliessen lassen. Also los, packen wir diesen Strohhalm...!

Leider verfügen wir derzeit aber auch auf den Rängen nur B-Niveau. Zuschaueraufmasch insgesamt ganz ok, aber dass sich die Kurve (bei Weitem!) nicht mehr füllen lässt, stimmt einem schon nachdenklich. (Ansonsten wie die Missgestalten aus der SK bis in die Mitte der Kurve zurückstehen, damit es visuell was hergibt, haha)

Benutzeravatar
uhu
Beiträge: 4065
Registriert: 10.06.04 @ 20:34
Wohnort: In da Pampas

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#69 Beitrag von uhu » 24.08.19 @ 16:55

TO BE hat geschrieben:
24.08.19 @ 10:26
Ich denke es wird zeit dass ihr endlich die Konsequenzen zieht, euch einen euch würdigen Verein zuwendet und uns mit eurem Frust in Ruhe lässt. Ist ja Himmeltraurig. Es gibt schon ein paar schwer Frustrierte Genossen hier im Forum. Ich hoffe wirklich von Herzen ihr seid im echten Leben nicht wirklich so drauf.
Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe für ewig-frustrierte GC Forumsuser eine Idee. Da könnt ihr dann untereinander über andere GC Fans, GC Spieler und Funktionäre herziehen. Im Zweiten Teil unterhaltet ihr euch dann darüber wie einfach es wäre alles besser zu machen. Dann reicht ihr euch Gegenseitig die Nastüechli und trauert noch den alten Zeiten nach. Der Vorteil für euch, ihr könnt euren Frust teilen. Der Vorteil für uns, wir müssen uns das elendige gejammere nicht mehr antun. Win-Win
Haha, Wältklass :D Kummi kann ja dann Espressöli servieren. Ernsthaft, ich würde das zeitnah angehen. Sowas kann sonst schnell mal chronisch werden.

Super Mätschli gsi. Bis aufs Resultat macht das richtig Freude. So darf es weitergehen. Kommt gut :idea:

Magic-Kappi
Beiträge: 1305
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: NLB, 5. Spieltag, Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterthur (Fr., 23.8.19, 20.00 Uhr)

#70 Beitrag von Magic-Kappi » 24.08.19 @ 18:52

uhu hat geschrieben:
24.08.19 @ 16:55
TO BE hat geschrieben:
24.08.19 @ 10:26
Ich denke es wird zeit dass ihr endlich die Konsequenzen zieht, euch einen euch würdigen Verein zuwendet und uns mit eurem Frust in Ruhe lässt. Ist ja Himmeltraurig. Es gibt schon ein paar schwer Frustrierte Genossen hier im Forum. Ich hoffe wirklich von Herzen ihr seid im echten Leben nicht wirklich so drauf.
Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe für ewig-frustrierte GC Forumsuser eine Idee. Da könnt ihr dann untereinander über andere GC Fans, GC Spieler und Funktionäre herziehen. Im Zweiten Teil unterhaltet ihr euch dann darüber wie einfach es wäre alles besser zu machen. Dann reicht ihr euch Gegenseitig die Nastüechli und trauert noch den alten Zeiten nach. Der Vorteil für euch, ihr könnt euren Frust teilen. Der Vorteil für uns, wir müssen uns das elendige gejammere nicht mehr antun. Win-Win
Haha, Wältklass :D Kummi kann ja dann Espressöli servieren. Ernsthaft, ich würde das zeitnah angehen. Sowas kann sonst schnell mal chronisch werden.

Super Mätschli gsi. Bis aufs Resultat macht das richtig Freude. So darf es weitergehen. Kommt gut :idea:
Ja. ich bin mit meiner Therapeutin in intensivem Kontakt. Und ja, natürlich hast du recht. Hauptsache alle haben den Plausch. Gerade im Spitzenfussball ist ja das Resultat nun wirklich nicht wichtig. Wir sind zwar nach 70 Jahren abgestiegen und haben soeben gegen Schaffhausen und Winterthur einen wohlverdienten Punkt geholt. Die Winterhurer Öko-wirsindmitdemveloda-Bier und Sirupkurve hat uns 90 Minuten niedergseungen. Aber hey, das ist ja auch egal. Denn auch da sind wir auf einem sehr guten Weg, seit die Nazis und Pyroverbrecher endlich alle weg sind. Alles wird gut. Dieser berauschte Zustand ist leider bereits chronisch geworden bei ganz vielen.

Antworten