NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
GC Supporter
Beiträge: 3414
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#41 Beitrag von GC Supporter » 14.12.19 @ 9:35

Ob überhaupt noch jemand einsteigt?
Morandi spiel für spiel, luft!!
Da kann man auch mal mutig sein und einen anderen hinstellen!!
Für sowas brauchts keine u21 und schon garnicht einen Campus....

Benutzeravatar
nestor
Beiträge: 814
Registriert: 29.10.09 @ 22:40

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#42 Beitrag von nestor » 14.12.19 @ 11:15

Es gibt keine neuverpflichtungen im winter , im gegenteil, das kader soll noch geschmälert werden (bickel zur nzz ) mit not dafür ein trainingslager....
Das geld ist also klamm- man wird sich deshalb hüten den hirten zu kicken
Wir werden also weiterhin 18 runden krampffussball mit dem zahnlücken hampelmann sehen :cry:
Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

oldie
Beiträge: 201
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#43 Beitrag von oldie » 14.12.19 @ 11:39

Dbidu hat geschrieben:
14.12.19 @ 9:22
Das war wirklich sehr schwach. Diese Niederlage muss Forte auf seine Kappe nehmen. Morandi spielte wieder von Anfang an, und wiederum nicht sichtbar. Die Auswechslungen katastrophal. Zu Hause 15 Punkte von 27 geholt, das ist sehr schwach.
Das Problem ist, Forte ist vermutlich der Bestbezahlte im Verein, wenn die Finanzen schon nicht stimmen ist das schwierig. Eien Bruno Berner würde ich gerne sehen, der macht einen super Job bei Kriens und ist ein eigener früherer Junior.
Der verdient sicher nicht viel bei Kriens und wäre bezahlbar. Bei einem Aufstieg sollte man ihm eine hohe Provision auszahlen, dann hat es sich wenigsten gelohnt. Jetzt muss einfach abgewartet werden, wer den Verein übernimmt, diese sollten dann reagieren und Forte auszahlen.Das gute ist , wir sind immerhin 2., Lausanne auch noch nicht ganz weg, die Chancen für den Aufstieg schätze ich bei 60% ein.
Jetzt hoffe ich sehr, dass die Geldgeber bald einsteigen und seriös sind, sonst sieht es trotz Aufschwung nicht sehr gut aus.
Das ist doch genau das Problem. Wer ist schon bereit, einzusteigen, etwas für die Aktien zu bezahlen und als erstes mal die schwer erträglichen Herren Forte und Salatic auszuzahlen sowie das Problem Campus zu lösen. Wer ist schon bereit, viel Geld zu investieren und sich ständig ans Bein pissen zu lassen von Fans, deren Erwartungen aufgrund der Vergangenheit völlig überzogen sind und die immer noch nicht gemerkt haben, dass sich die Rahmenbedingungen grundlegend geändert haben.

nolens
Beiträge: 176
Registriert: 24.10.10 @ 23:11

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#44 Beitrag von nolens » 14.12.19 @ 12:51

oldie hat geschrieben:
14.12.19 @ 11:39
Dbidu hat geschrieben:
14.12.19 @ 9:22
Das war wirklich sehr schwach. Diese Niederlage muss Forte auf seine Kappe nehmen. Morandi spielte wieder von Anfang an, und wiederum nicht sichtbar. Die Auswechslungen katastrophal. Zu Hause 15 Punkte von 27 geholt, das ist sehr schwach.
Das Problem ist, Forte ist vermutlich der Bestbezahlte im Verein, wenn die Finanzen schon nicht stimmen ist das schwierig. Eien Bruno Berner würde ich gerne sehen, der macht einen super Job bei Kriens und ist ein eigener früherer Junior.
Der verdient sicher nicht viel bei Kriens und wäre bezahlbar. Bei einem Aufstieg sollte man ihm eine hohe Provision auszahlen, dann hat es sich wenigsten gelohnt. Jetzt muss einfach abgewartet werden, wer den Verein übernimmt, diese sollten dann reagieren und Forte auszahlen.Das gute ist , wir sind immerhin 2., Lausanne auch noch nicht ganz weg, die Chancen für den Aufstieg schätze ich bei 60% ein.
Jetzt hoffe ich sehr, dass die Geldgeber bald einsteigen und seriös sind, sonst sieht es trotz Aufschwung nicht sehr gut aus.
Das ist doch genau das Problem. Wer ist schon bereit, einzusteigen, etwas für die Aktien zu bezahlen und als erstes mal die schwer erträglichen Herren Forte und Salatic auszuzahlen sowie das Problem Campus zu lösen. Wer ist schon bereit, viel Geld zu investieren und sich ständig ans Bein pissen zu lassen von Fans, deren Erwartungen aufgrund der Vergangenheit völlig überzogen sind und die immer noch nicht gemerkt haben, dass sich die Rahmenbedingungen grundlegend geändert haben.
Das Problem der Fan-Erwartungen würden sich schnell lösen, würde man zurück in die Heimatstadt kehren und so was wie eine Vision entwickeln, hinter der alle stehen könnten. Natürlich hätte es auch dann noch Leute, die von CL träumen, aber das Gros der Fans wäre einfach nur froh, wieder zu wissen, warum man sich überhaupt diese Geisterspiele antut. Und zum Campus: man muss den nicht verkaufen, um sich des Problems zu entledigen. Kauft ja eh niemand. Alleine das Verlottern-Lassen spart jedoch Millionen ein. Trainingsplätze für mittelmässige Fussballer gibts auch in der Stadt zu normalen Mietkonditionen. Es braucht keine Trainingstribüne, Cafeteria und weiterer sinnloser Luxus.

Benutzeravatar
Eren
Beiträge: 85
Registriert: 28.09.15 @ 21:10

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#45 Beitrag von Eren » 14.12.19 @ 13:22

Anna Huna hat geschrieben:
13.12.19 @ 22:50
Wenig überraschende Niederlage. Die Aufritte in den letzten Spielen waren einfach nur sackschwach. Kaum Bewegung, kein Zug nach vorne, Stehgeigerfussball, allein Turkes rannte mehr als alle Niederhasliluschen zusammen. Diesen Spielern fehlt es auch ganz einfach an Charakter. Immer alles auf den Trainer zu schieben ist zu billig. Dass Forte ein schlechter Trainer ist, ist nichts neues. Seine charakterlichen Defizite sind auch schon länger bekannt.
forte ist ein grusiger schleimsack und als trainer ein versager. aber für die miesen spiele und niederlagen kann er trotzdem nichts. dein ernst?
okay, aber die spieler können auch nichts dafür. sie verdienen jetzt schliesslich nur noch die hälfte und prämien gibt es auch keine mehr. da kann man eben nicht mehr laufen. also so langsam wird es knapp mit sündenböcken. aber eventuell haben spasten aus niederhasli auch nochmals glück und es findet sich am schluss wieder irgendso ein ultranazi auf drogen der dann schuld sein kann
Aut inveniam viam aut faciam :!:

Benutzeravatar
mühli
Beiträge: 2677
Registriert: 03.06.04 @ 12:54

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#46 Beitrag von mühli » 15.12.19 @ 15:00

Maho hat geschrieben:
13.12.19 @ 21:52
Ein Abend zum vergessen... In Überzahl ein Tor bekommen und verdient verloren... Wir sind in der Ofensive zu harmlos und haben keinen Knipser vorne. Schade... :twisted:

Forte verpiss di!
Einen Knipser hätte man mit Subotic. Der erzielte seine Tore ja. Ist zwar mege langsam aber wen man drückt steht der schon am richtigen Ort.
Und ja richtig. Forte verpiss Dich.
08. November 2015...als man den FCB und Fischer am selben Tag besiegte...

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 3969
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#47 Beitrag von yoda » 15.12.19 @ 18:56

Vermutlich kicken wir auch noch zu Beginn der Rückrunde, bis die Lichter im Campus ausgehen.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

kummerbube
Beiträge: 3178
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Stadt mit 46,2 % Mongos
Kontaktdaten:

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#48 Beitrag von kummerbube » 15.12.19 @ 20:42

yoda hat geschrieben:
15.12.19 @ 18:56
Vermutlich kicken wir auch noch zu Beginn der Rückrunde, bis die Lichter im Campus ausgehen.
Ausser wir freuen uns mit den momentanen Rahmenbedingungen an, danken Anliker und dem Nazistuhlhändler für ihre totale Inkompetenz - dann könnte es noch gut kommen. :P
Vorwaerts hat geschrieben:
14.06.19 @ 19:08
Wenn pestverseuchte Ratten dein Heim befallen, alles zuscheissen und unbewohnbar machen, tust du dann die kranken Viecher füttern ?

Benutzeravatar
Wischiwaschi
Beiträge: 799
Registriert: 12.08.09 @ 14:06

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#49 Beitrag von Wischiwaschi » 16.12.19 @ 7:32

Was mir unerklärlich ist, ist das die Spieler nicht den Ehrgeiz haben ihr bestes zu geben...……..wenigstens Kampf und Willen zu zeigen
um allenfalls in einem anderen Klub Unterschlupf zu finden, wenn es uns nicht mehr gibt.
Aber haben die wirklich das Gefühl mit dieser Leistung irgendwer will die noch????

Und ja Herr Forte, Sie sind unfähig.

Panlor
Beiträge: 2
Registriert: 26.11.19 @ 18:28

Re: NLB, 18. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich vs. FC Lausanne-Sport (Fr., 13.12.19, 20:00 Uhr)

#50 Beitrag von Panlor » 16.12.19 @ 10:50

Hallo zusammen. Neu im Forum.
Das sind Spieler die niemand will und/oder keiner mehr will (bis auf wenige Ausnahmen). Technisch absolut beschränkt, konditionell schwach, bescheidene Mentalität etc. Trotzdem spielen sie für den Rekordmeister, den teuersten Trainer der Liga und frönen tagsüber auf einem prächtigen Campus und somit geht auch der letzte Biss verloren. Das Gefühl der Dringlichkeit fehlt den Spielern und Führung ist keine vorhanden. Mit dem Lohn hat man sich abgefunden, kommt schon gut.
Nicht die Fans leben in der Vergangenheit, die träumen bloss davon und das ist ihr gutes Recht. Die Führung, die Spieler (wiederum mit wenigen Ausnahmen) treten auf als ob es um nichts geht und sind leider spielerisch dermassen bescheiden, dass das Resultat eben das ist was es ist.
Was ja absolut verrückt ist und ich ehrlich gesagt wirklich nicht verstehe, wie man an zweiter Stelle liegen kann, ob das in der Rückrunde gut geht….

Antworten