NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Skuld
Beiträge: 82
Registriert: 14.06.04 @ 14:30

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#121 Beitrag von Skuld » 03.08.20 @ 9:13

Ja leider bringens die erfahrenen wie Salatic, Wittwer und Co. auch nicht mehr. Sie sind einfach zu langsam und das ist im heutigen Fussball einfach eine zu grosse Hypothek.
Schuitemann hätte eigentlich Politiker werden sollen, solch Nichtssagende Interviews...ich bin verhalten optimistisch, dass das gut kommt, vorallem wenn man die bisherigen Transfers anschaut und viel Zeit bleibt nicht bis die neue Saison wieder anfängt...

Sergio+
Beiträge: 391
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#122 Beitrag von Sergio+ » 03.08.20 @ 9:33

gotham25 hat geschrieben:
02.08.20 @ 19:39
Hat denen eigentlich jemand das Weitschussschiessen verboten oder wieso scheisst da in den letzten 4 Spielen plötlich niemand mehr aus der 2. Reihe..??
Darüber lamentiere ich schon lange. Es wurde wohl ein absolutes Torschussverbot ausgesprochen, sobald man in 16er Nähe kommt. Dann muss man mindestens 20 Quer- und Rückpässe machen, dann wieder ein paar Schritte nach vorne, flanken und sofort wieder weg vom Tor...den Ball ins Tor tragen und immer mit dem Rücken zum gegnerischen Tor stehen, um angespielt zu werden. Auch dies scheint neu Pflicht zu sein.

Andere greifen mit Tempo an, schwärmen aus, haben nicht schon mal entfernt was von Passspiel gehört, sondern praktizieren es auch. Können dribbeln, sich im 1:1 durchsetzen, pfeffen Schüsse aufs gegnerische Tor die nicht bestenfalls als Rückgaben gewertet werden können.

Unsere Verteidigung macht nur Begleitschutz. Bliibet weg! Jeder will in der 1. Reihe stehen wenn der Gegner ein Tor schiesst.

Gegen Aarau strengte man sich nach Corona sehr an und Aarau verteilte Geschenke. Gegen Winterthur motivationsloses Gekicke. Super Spiel gegen Lausanne. 1. Hlbz gegen Wil desaströs. 1. Hlbz gegen Vaduz desaströs. Gegen Ouchy war das 4:0 ein Chrampf. Gegen Chiasso plötzlich diese mit-Salvi-hinten-rum-bällete. Ein Horror-Spiel. Gegen Lausanne: entweder konnte man nicht mehr oder war ab der plötzlichen Chance zum Direktaufstieg ghemmt. Wegen Diani verloren. Gegen Schaffhausen mehr als 1 Hlbz desaströs. Muri wechselt den Torschützen aus und auch sonst gute Spieler, hat ein GC-Herz und GC nützt es für einmal aus. Super Auftakt gegen Kriens, dann geht nichts mehr. Nach 20 Minuten aufgehört zu spielen. Die letzten 20 Minuten sah man, dass unsere Profis gegen die dezimierten Halbamateure von Kriens kein Rezept finden, bemittleidenswertes, unbedarftes anstürmen ohne Plan. Gegen Wil sah man wie einfach es in dieser Gaggi-Liga wäre. 2 Pässe von Buff und 2 Tore von Chagoal. Der Rest: Lausig. Und wieder bemittleidenswertes, unbedarftes Ball hin und her und vor allem zu Salvi zurück treten, weil man rein gar nichts mit dem Ball anzufangen weiss. Ciri hat seine Jungs gut eingestellt. Sofort Druck auf den fussballlahmen Salvi ausüben und um schnelle Gegenstösse zu vermeiden, sofort pressen. Letzteres wäre nicht nötig gewesen. Die Akkus waren längst leer. Gegen die Aarauer ein 2:2 erzittert. Erbärmlich. Gegen Winti? Totalkapitulation. Bei dieser Einstellung zum Beruf sollten sich einige Gedanken über ihre Zukunft machen.

Und bitte, bitte: Weg mit Salatic und Diani. Turbo taugt nicht mal als Backup - ist wie bei Affolter beim FCA. Kommt der rein, siehts für den Gegener sofort viel freundlicher aus...
Nije sehen einige positiv. Seit dem Winti-Spiel Anfang Saison halte ich immer den Atem an, wenn ein Gegenspieler in der Nähe ist, denn Nije geht sehr unbedarft in die Zweikämpfe. Eine Gelbe oder auch Rote jederzeit möglich. Als Backup ja, bitte nicht mehr.

Zum Wil-Match: 2 Pässe von Buff, 2 Tore. Und wie Lausanne seine Offensiv-Leute lanciert... es wäre so einfach in dieser Liga.
[Träum-Modus ein] Einen ZM mit Källström-Qualität (entweder uralt oder ein Junior im Mendes-Fundus) zwei neue Stamm-IV wovon einer mit sehr guter Spielauslösung (der andere ist für Kopftore zuständig) einen Papa Bouba Diop Aufräumer. Stürmer, Flügel, hängende Spitze, MF möglichst Spieler die auch schon mal ein Tor getroffen haben und es allerhöchstwahrscheinlich während des GC-Engagements noch ein paar Mal tun werden... [Träum-Modus aus]
Bei allem Offensiv-Drang heutzutage. Die AV's sollten schon auch noch ein paar Verteidigungsskills haben. Dies scheint man bei GC völlig ausser Acht zu lassen.

Benutzeravatar
Skuld
Beiträge: 82
Registriert: 14.06.04 @ 14:30

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#123 Beitrag von Skuld » 03.08.20 @ 9:45

...und vor allem sollte man das Mittelfeld stabilisieren, sonst nützt die beste Abwehr nichts. Wenn sie dann noch so langsam sind wie Salatic, dann schauts düster aus.

Sergio+
Beiträge: 391
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#124 Beitrag von Sergio+ » 03.08.20 @ 9:49

Herbert Hermann hat geschrieben:
03.08.20 @ 8:50
kadar hats vor paar tagen selbst gesagt, sie hätten keine zeit um abwehrverhalten zu trainieren. mit so einem trainer muss man sich nicht wundern abzustürzen. zudem hat er sich offensichtlich auf diesen überraschungseffekt verlassen, immer wieder neue unbekannte Junge zu bringen. irgendwann hast du dann eben keine neuen gesichter mehr zum präsentieren weil schon alle mal im einsatz waren. auch muss man nicht jedesmal mit einer neuen startaufstellung beginnen, wenn man 5 mal wechseln kann. das verunsichert junge spieler nur noch mehr. hinzu kommt ebenfalls dieses einfältige system welches man immer stur durchzog. ist ja lächerlich in der 80en minute hinten rum zu pässeln mit salvi wenn du im rückstand bist. in so einem moment wünsche ich mir einen Ibrahimovic auf dem platz der sagt "trainer halt die klappe, jetzt wird gemacht was ich sage"
Bei der Schlagzahl an Spielen (Dienstag, Freitag) bleibt nicht mehr viel Zeit zum trainieren. Ob sie die Fehler des vorangehenden Spiels noch analysiert haben? Weiss nicht.
Im 1. und 3. Spiel nach Corona spielte man richtig gut. Im 2. Spiel spielte man einfach die 90 Minuten runter und im 4. und 5. musste man sie wohl in der Pause einzeln wach schütteln. Vielleicht wäre Red Bull als Getränkelieferant zu favorisieren. Zum Kern des Übels (ja Max ist auch eins) es scheint grundsätzlich an der Einstellung zu liegen. Der Trainer kann schon bei jedem Spiel laut werden. Irgendwann stellen die gleichgültigen Spieler wieder auf "Durchzug". So bringt's auch nichts mit Guardiola...

Eigentlich müsste man schon jetzt ein Totalumbau von Kader haben, wo man demnächst ins Trainingslager abdüsen könnte, die Spielphilosophie vom Trainer (die sich hoffentlich mit dem Sportchef deckt...) einimpfen und zum Exzess trainieren. Wenn man sieht dass es dem einen oder anderen nicht reicht, Anfang Saison noch Retuschen vornehmen.
..jaja, immer noch Träum-Modus...

Sergio+
Beiträge: 391
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#125 Beitrag von Sergio+ » 03.08.20 @ 9:53

Skuld hat geschrieben:
03.08.20 @ 9:45
...und vor allem sollte man das Mittelfeld stabilisieren, sonst nützt die beste Abwehr nichts. Wenn sie dann noch so langsam sind wie Salatic, dann schauts düster aus.
Klar. Wir haben überall Baustellen. Teils sah man aber schon, wie man früh den ballführenden Gegner attackierte und den Ball wieder abluchste. Nur muss man dies über weite Strecken der Partie machen.
Sieht man aber nur schon die Anzahl Gelber Karten kann man ausrechnen wie hilflos (und langsam) unsere Spieler im Zweikampf sind.

Salatic vom DM in die IV zu nehmen war clever. Im DM richtete er viel zu viel Schaden an. Als IV ist er aber selbst mit Erfahrung (Stellungsspiel) noch viel zu langsam und die Fehlpässe bleiben. Also dangge, adie.

supervujo
Beiträge: 51
Registriert: 24.10.14 @ 15:46

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#126 Beitrag von supervujo » 03.08.20 @ 10:41

Herbert Hermann hat geschrieben:
03.08.20 @ 8:50
kadar hats vor paar tagen selbst gesagt, sie hätten keine zeit um abwehrverhalten zu trainieren. mit so einem trainer muss man sich nicht wundern abzustürzen.
das ist wohl eine der dümmsten Aussagen, dich ich je von einem Trainer gehört habe. Was hat er denn trainieren lassen? Weitschüsse standen wohl auch nicht auf dem Programm...

trotz allem muss man realistisch sein. mit dieser Truppe lag einfach nicht mehr drin. Sogenannte Führungsspieler wie NBK und Salatic sind selbst in der CHL zu wenig. Buff hat mehr mit Frisur und Körnlipicken zu tun, der Torhüter ist biederer Durchschnitt, der wohl beste (Basic) wurde nach China verschenkt, usw.
Die Ansätze der jungen Wilden sind vielversprechend, da kann sich etwas entwickeln. Aber die müssen geführt werden von erfahrenen Spielern. Nur fehlen genau diese Führungsspieler an allen Ecken und Enden.

Schuiteman macht mit seinen schwammigen Alibi-Aussagen nicht gerade Hoffnung auf mehr. Das ist für mich eigentlich nur so zu erklären, dass die Direktiven aus China fehlen...

Benutzeravatar
nestor
Beiträge: 868
Registriert: 29.10.09 @ 22:40

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#127 Beitrag von nestor » 03.08.20 @ 13:17

Sergio+ hat geschrieben:
03.08.20 @ 9:53
Skuld hat geschrieben:
03.08.20 @ 9:45
...und vor allem sollte man das Mittelfeld stabilisieren, sonst nützt die beste Abwehr nichts. Wenn sie dann noch so langsam sind wie Salatic, dann schauts düster aus.
Klar. Wir haben überall Baustellen. Teils sah man aber schon, wie man früh den ballführenden Gegner attackierte und den Ball wieder abluchste. Nur muss man dies über weite Strecken der Partie machen.
Sieht man aber nur schon die Anzahl Gelber Karten kann man ausrechnen wie hilflos (und langsam) unsere Spieler im Zweikampf sind.

Salatic vom DM in die IV zu nehmen war clever. Im DM richtete er viel zu viel Schaden an.
Als IV ist er aber selbst mit Erfahrung (Stellungsspiel) noch viel zu langsam und die Fehlpässe bleiben.
Also dangge, adie.
15 gelbe Karten diese Saison unterstreicht dies. Liga Best Wert mit Abstand- doch hat der gute Mann noch ein Jahr Vertrag... :shock:
Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

Benutzeravatar
Skuld
Beiträge: 82
Registriert: 14.06.04 @ 14:30

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#128 Beitrag von Skuld » 03.08.20 @ 13:43

nestor hat geschrieben:
03.08.20 @ 13:17
Sergio+ hat geschrieben:
03.08.20 @ 9:53
Skuld hat geschrieben:
03.08.20 @ 9:45
...und vor allem sollte man das Mittelfeld stabilisieren, sonst nützt die beste Abwehr nichts. Wenn sie dann noch so langsam sind wie Salatic, dann schauts düster aus.
Klar. Wir haben überall Baustellen. Teils sah man aber schon, wie man früh den ballführenden Gegner attackierte und den Ball wieder abluchste. Nur muss man dies über weite Strecken der Partie machen.
Sieht man aber nur schon die Anzahl Gelber Karten kann man ausrechnen wie hilflos (und langsam) unsere Spieler im Zweikampf sind.

Salatic vom DM in die IV zu nehmen war clever. Im DM richtete er viel zu viel Schaden an.
Als IV ist er aber selbst mit Erfahrung (Stellungsspiel) noch viel zu langsam und die Fehlpässe bleiben.
Also dangge, adie.
15 gelbe Karten diese Saison unterstreicht dies. Liga Best Wert mit Abstand- doch hat der gute Mann noch ein Jahr Vertrag... :shock:
Als Einwechselspieler um den Vorsprung zu halten und das Spiel zu kontrollieren ist er mit seiner Erfahrung sicher wertvoll, bzw. eine gute Alternative.

LivioZanetti
Beiträge: 95
Registriert: 02.03.19 @ 20:57

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#129 Beitrag von LivioZanetti » 03.08.20 @ 13:45

Skuld hat geschrieben:
03.08.20 @ 13:43
nestor hat geschrieben:
03.08.20 @ 13:17
Sergio+ hat geschrieben:
03.08.20 @ 9:53


Klar. Wir haben überall Baustellen. Teils sah man aber schon, wie man früh den ballführenden Gegner attackierte und den Ball wieder abluchste. Nur muss man dies über weite Strecken der Partie machen.
Sieht man aber nur schon die Anzahl Gelber Karten kann man ausrechnen wie hilflos (und langsam) unsere Spieler im Zweikampf sind.

Salatic vom DM in die IV zu nehmen war clever. Im DM richtete er viel zu viel Schaden an. Also dangge, adie.
15 gelbe Karten diese Saison unterstreicht dies. Liga Best Wert mit Abstand- doch hat der gute Mann noch ein Jahr Vertrag... :shock:
Als Einwechselspieler um den Vorsprung zu halten und das Spiel zu kontrollieren ist er mit seiner Erfahrung sicher wertvoll, bzw. eine gute Alternative.
Ein Topverdiener, sollte schon ein bisschen mehr sein als eine Alternative um den Vorsprung nach Hause zu bringen...
3.8.18
Das Ziel der Hopper ist klar: «Wir wollen einen Europa-League-Platz erreichen», sagt Fink. «Das liegt mit dieser Mannschaft drin.»

12.5.19
Der Rekordmeister steigt nach einer 0:4 Niederlage in Luzern in die Challenge League ab.

Benutzeravatar
kummerbube
Beiträge: 3411
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Knauss City
Kontaktdaten:

Re: NLB, 36. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. FC Winterhur (So., 02.08.20, 16:00 Uhr)

#130 Beitrag von kummerbube » 03.08.20 @ 13:45

Skuld hat geschrieben:
03.08.20 @ 13:43
Als Einwechselspieler um den Vorsprung zu halten und das Spiel zu kontrollieren ist er mit seiner Erfahrung sicher wertvoll, bzw. eine gute Alternative.
Zum Beispiel wenn man schon 0:4 hinten ist. :idea:
Vorwaerts hat geschrieben:
14.06.19 @ 19:08
Wenn pestverseuchte Ratten dein Heim befallen, alles zuscheissen und unbewohnbar machen, tust du dann die kranken Viecher füttern ?

Antworten