Politik: Grossstädte und Grossprojekte in der Schweiz

Allgemeines abseits des Fussballs
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Rocky
Beiträge: 3618
Registriert: 16.06.05 @ 15:14
Wohnort: Zürich-Nord

#21 Beitrag von Rocky » 16.02.06 @ 21:00

walliser hat geschrieben:wo bleibt rocky?
Da bin ich!

Ich hatte ja auch nie gesagt, dass ein Club alleine ein Stadion bezahlt!

Und ausserdem gings in Thun darum, wohin das Geld der Bevölkerung fliesst. Es ging ja nicht nur um das Stadion, sondern um eine komplett neue Sportanlage in Thun. Das ganze Projekt wäre zu 98% von der öffentlichen Hand finanziert worden, die Stadt Thun hätte mit 87% den grössten Teil der Kosten getragen.

Aber irgendwie ligt es in der Schweizer Mentalität zu solchen Projekten "Nein" zu sagen (vorallem in den konervativen Gegenden der Schweiz). Im Ausland ist das eben ganz anderst.

GC Supporter
Beiträge: 3328
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

#22 Beitrag von GC Supporter » 16.02.06 @ 21:11

Was verstehst du unter Konservativ? nennst du den VCS Konservativ?

Benutzeravatar
Rocky
Beiträge: 3618
Registriert: 16.06.05 @ 15:14
Wohnort: Zürich-Nord

#23 Beitrag von Rocky » 17.02.06 @ 11:53

Ja, "konservativ" ist ein relativer Begriff. Kommt darauf an, auf was man sich bezieht. Die SVP ist zum Beispiel eine bekannte konservative Partei. Die VCS und die Grünen sind vielleicht nicht Konservativ (sind eher links einzustufen), doch stehen sie vielen Gross-Projekten im Wege.
Ich finde das nicht schlimm, ja sogar gut, dass man was für die Umwelt tut. Aber trotzdem finde ich, sie sollten sich mehr auf die Dörfer konzentrieren als auf die Grossstädte. Sie sollten schauen, dass Dörfer auch Dörfer bleiben und nicht zu Städten oder Industriegebieten heranwachsen (was leider gerade geschieht).

Benutzeravatar
PSR8000
Beiträge: 1776
Registriert: 24.06.05 @ 3:45
Wohnort: Zürich

#24 Beitrag von PSR8000 » 17.02.06 @ 14:43

Das Verhältnis "Aufwand-Ertrag" sollte nur immer stimmen. Und man sollte damit nicht eine ganze Nation verärgern.
Von wegen Umwelt ist beim unnötigen Militär der Hebel anzusetzen. Danke
!!!Hopp GC!!!

Benutzeravatar
Rocky
Beiträge: 3618
Registriert: 16.06.05 @ 15:14
Wohnort: Zürich-Nord

#25 Beitrag von Rocky » 18.02.06 @ 11:39

Swissmetro

Mal was gigantisches für die Schweiz:
http://de.wikipedia.org/wiki/Swissmetro
http://www.swissmetro.com/



Naja... Eigentlich hat ich mir immer eine U-Bahn alleine für Zürich gewünscht. Aber das ist auch keine schlechte Idee.

Benutzeravatar
Carlito Caribbean Cool
Beiträge: 57
Registriert: 30.01.06 @ 20:57
Wohnort: The Caribbean

#26 Beitrag von Carlito Caribbean Cool » 18.02.06 @ 17:24

Wieso kam die U-Bahn eigentlich nie? Kann man die heute überhaupt noch bauen oder ist unterirdisch schon alles verbaut?
You better be cool. Cool like me!

Benutzeravatar
Märre
Beiträge: 344
Registriert: 19.08.05 @ 16:40
Wohnort: ->Zürich<- Beiträge: 1886
Kontaktdaten:

#27 Beitrag von Märre » 18.02.06 @ 17:33

Es gab einmal eine abstimmung, welche jedoch abgelehnt wurde. Heute eine UBahn in Zürich zu bauen halte ich für zimlich unmöglich, zudem drängt sich auch die Frage auf, ob es überhaupt eine braucht. Mit den 13 Sbahn Stationen sowie VBZ Haltestellen ist Zürich sehr gut zu zu durchqueren. Auch ohne U-Bahn

Benutzeravatar
Rocky
Beiträge: 3618
Registriert: 16.06.05 @ 15:14
Wohnort: Zürich-Nord

#28 Beitrag von Rocky » 18.02.06 @ 18:27

Märre hat geschrieben:Es gab einmal eine abstimmung, welche jedoch abgelehnt wurde. Heute eine UBahn in Zürich zu bauen halte ich für zimlich unmöglich, zudem drängt sich auch die Frage auf, ob es überhaupt eine braucht. Mit den 13 Sbahn Stationen sowie VBZ Haltestellen ist Zürich sehr gut zu zu durchqueren. Auch ohne U-Bahn
Es ging damals gar nicht um Nötig oder Unnötig. Sondern es ging darum, Zürichs Weltstadt-Image ein bisschen mehr aufzupolieren und Grösse & Macht auszustrahlen. - Ich denke, das war der eingentliche Grund für das Projekt.

Leider werden Leute die das (und noch viele andere grosse Sachen) befürworten, als grössenwahnsinnig abgestempelt. :?



Ich plane ernstahft eines Tages die Schweiz zu verlassen und nach Dubai, New York, LA, Sindey oder Shanghai zu ziehen. Hab die Kleindenker um mich satt und all die enttäuschenden Abstimmungen. Und erst recht den Satz "Grösser heisst nicht Besser" (welchen ich X-Mal hören musste)!!!

Benutzeravatar
Märre
Beiträge: 344
Registriert: 19.08.05 @ 16:40
Wohnort: ->Zürich<- Beiträge: 1886
Kontaktdaten:

#29 Beitrag von Märre » 18.02.06 @ 19:31

Das es nicht mehr nötig ist, ist auf heute bezogen. Wie es damals war weiss ich nicht. Und es ist schon so, das es hier mehr braucht um etwas zu bauen als in einer, von dir genanneten Metropolen. Jedoch ist die Frage berechtig ob Zürich noch das wäre, was es jetzt ist, wenn man wahllos herumgebaut hätte.

Benutzeravatar
Rocky
Beiträge: 3618
Registriert: 16.06.05 @ 15:14
Wohnort: Zürich-Nord

#30 Beitrag von Rocky » 18.02.06 @ 19:50

Ja das Stadtzentrum (Kreis1) würde ich unberührt lassen. Aber alles was jenseits des Kreis 1 liegt, soll (meiner meinung nach) schon futuristischer aussehen. Zumindest Zürich-West und Zürich-Nord.

Doch selbst in Zürich-West im Stadtviertel, welches "Industre" heisst, gibt es sogenannte "Schattenwurf-Opfer". Unglaublich!!!!! :?

Antworten