Oliver Kahn zu ManU?

Alles andere rund um den Fussball
Gesperrt
Nachricht
Autor
sz support
Beiträge: 134
Registriert: 30.05.04 @ 19:44
Wohnort: schwyz
Kontaktdaten:

Oliver Kahn zu ManU?

#1 Beitrag von sz support » 31.05.04 @ 23:41

Oliver Kahn: Blitzwechsel zu ManU?

Bye, bye, Bayern? Oliver Kahn (34) spricht plötzlich ganz offen von einem Wechsel ins Ausland.

„Wenn es diese Möglichkeit gibt, dann nur noch jetzt in diesem Sommer“, sagt der Nationalelf-Kapitän dem Sportinformationsdienst Ein Blitz-Transfer bahnt sich an – zu Manchester United?

Die englische Zeitung „Daily Mail“ berichtet in ihrer heutigen Ausgabe, dass Trainer Alex Ferguson (wie schon vor zwei Jahren) starkes Interesse an Kahn hat.

Manchesters US-Torwart Tim Howard (24) patzte in der letzten Saison so häufig, dass zeitweilig Ersatzmann Caroll ran musste.

Der Tabellendritte ManU schielt neidisch zu Arsenal London, das mit dem Deutschen Jens Lehmann ungeschlagen Meister wurde.

Treffen sich Kahn und Lehmann bald auf der Insel? Auch der FC Barcelona ist noch bei Kahn im Gespräch.

Warum zieht es Kahn (trotz Vertrag bis 2006) nach zehn Jahren und 15 Titeln von den Bayern weg?

Er sagt: „Es gibt keine Probleme, vor denen ich flüchten müsste.
Es geht mir nur um eine neue Herausforderung.“

BILD weiß: Kahn ist enttäuscht über den künftigen Bayern-Trainer Felix Magath, der ihm in einem Interview („Es ist meine Aufgabe, ihn wieder fit zu machen“) indirekt vorgehalten hatte, nicht profihaft genug gearbeitet
zu haben. Vielleicht sehen sich Kahn und Magath ja gar nicht
mehr bei Bayern...

bild.de

sz support
Beiträge: 134
Registriert: 30.05.04 @ 19:44
Wohnort: schwyz
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von sz support » 31.05.04 @ 23:43

Kahn liebäugelt mit Auslandswechsel

Im Lager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft war es das Thema des Pfingstwochenendes. Bayern-Torwart Oliver Kahn erwägt, seinen Heimverein zu verlassen. DFB-Teamchef Rudi Völler und der neue Münchner Trainer Felix Magath bemühten sich, die ganze Angelegenheit herunterzuspielen.

Winden im Elztal - "Es wird bei 23 Spielern immer einige geben, die sich mit ihrer Zukunft befassen. Das gehört zum Geschäft dazu", sagte Völler heute. Magath gab sich ebenfalls betont gelassen. "Das ist kein Thema für mich. Warum soll ich mir dann darüber Gedanken machen? Ich gehe davon aus, dass Oliver Kahn auch in der kommenden Saison im Tor des FC Bayern München steht", erklärte der Hitzfeld-Nachfolger.

Von Kahns Überlegungen, nach der EM (12. Juni bis 4. Juli) ins Ausland zu wechseln, habe er nichts gewusst, so Magath: "Das war auch nie ein Thema bei unseren Personalplanungen für die kommende Saison." Der neue Bayern-Coach hatte erst vor einer Woche nach dem letzten Bundesliga-Spieltag in München mit den Bayern-Vorständen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß über den künftigen Kader gesprochen, bevor er seinen Urlaub antrat.

Kahn spielt seit zehn Jahren für den FC Bayern. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2006. "Es geht mir nicht darum, dass ich gar keine Privatsphäre mehr habe. Damit komme ich schon zurecht, solange es im Rahmen bleibt. Aber: Wenn ich die Möglichkeit hätte, noch einmal zu einem anderen Topverein zu wechseln, dann müsste ich das jetzt zur neuen Saison machen", hatte Kahn in einem Exklusiv-Interview des sid gesagt.

"Ich möchte versuchen, in den nächsten zwei bis drei Jahren noch einmal die Champions League zu gewinnen, die Meisterschaft natürlich auch", fügte Kahn hinzu, der bislang 436 Bundesliga- und 67 Länderspiele bestritt. Kahn nannte noch keinen möglichen neuen Verein. Spekuliert wird über den FC Chelsea, der am ehesten in der Lage wäre, eine hohe Ablösesumme zu bezahlen. Bis zum Testländerspiel gegen die Schweiz am Mittwoch soll Kahn nach DFB-Angaben nicht mehr zu offiziellen Presseterminen des Verbandes erscheinen.

spiegel.de

sz support
Beiträge: 134
Registriert: 30.05.04 @ 19:44
Wohnort: schwyz
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von sz support » 31.05.04 @ 23:44

Kahn plant den Absprung

Nach zehn Jahren und 15 Titeln will DFB-Kapitän Oliver Kahn den deutschen Rekordmeister Bayern München verlassen. Der 34 Jahre alte Keeper sucht in der kommenden Saison eine neue sportliche Herausforderung im Ausland. Dies erklärte Kahn, der sich derzeit mit der deutschen Nationalelf in Winden im Schwarzwald auf die Europameisterschaft in Portugal (12. Juni bis 4. Juli) vorbereitet, in einem Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid).

'Es geht mir nicht darum, dass ich gar keine Privatsphäre mehr habe. Damit komme ich schon zurecht, solange es im Rahmen bleibt. Aber: Wenn ich die Möglichkeit hätte, noch einmal zu einem anderen Topverein zu wechseln, dann müsste ich das jetzt zur neuen Saison machen', sagte Kahn, der
seit 1994 bei den Bayern spielt und noch bis zum 30. Juni 2006 unter Vertrag steht, im sid-Gespräch.

Kahn sieht Wechsel nicht als Flucht



Als Flucht vor dem öffentlichen Druck in Deutschland will der 67-malige Nationalspieler einen Wechsel jedoch nicht verstanden wissen, vielmehr als neue sportliche Herausforderung: 'Nur darum geht es.' Deshalb käme auch nur ein 'absoluter Topklub' in Frage. Dass der FC Bayern ihm einen Wechsel verbauen könnte, glaubt der 'Titan' nicht: 'Ich glaube nicht, dass es an der Ablösesumme oder anderen Dingen scheitern würde.'

Für Kahn, der 308 Bundesliga- und 95 Europapokalspiele für die Münchner absolviert und mit den Bayern fast alles gewonnen hat, kommt allerdings nur ein Spitzenverein im Ausland in Frage: 'Wenn ich sage, ich möchte noch einmal Champions-League-Sieger werden und die Meisterschaft gewinnen, dann könnte es nur ein absoluter Topklub sein. Wenn es diese Möglichkeit gibt, dann nur noch jetzt in diesem Sommer.' Dass der FC Bayern ihm einen Wechsel verbauen könnte, glaubt der 'Titan' nicht: 'Ich glaube nicht, dass es an der Ablösesumme oder anderen Dingen scheitern würde.'

Kahn spielt seit 1994 bei den Münchnern und steht noch bis zum 30. Juni 2006 beim FC Bayern, wo er anschließend ins Management einsteigen sollte, unter Vertrag. Der Rekordmeister wollte sich am Montag zu den Plänen des Keepers nicht äußern.

Chelsea käme als Verein in Frage

Als Verein, der ins Anforderungsprofil des DFB-Kapitäns passt, kommt vor allem der FC Chelsea London aus der englischen Premier League in Frage. Dort versucht Öl-Milliardär Roman Abramowitsch mit aller Macht, ein europäisches Spitzenteam zu formen. Zudem ist der englische Renommierklub FC Liverpool auf Torwartsuche. Weitere Kandidaten könnten Real Madrid, der FC Barcelona oder auch der FC Arsenal London sein, wo Jens Lehmann einige Male in der Kritik stand.

Zuletzt war Kahn in Deutschland nach einigen ungewohnten Fehlern in dieser Saison selbst in die Kritik geraten. Zudem soll er beim FC Bayern innerhalb der Mannschaft isoliert gewesen sein. 'Das sind so Sachen, die hervorgekramt werden, wenn es nicht so läuft. Dinge, die ich schon seit Jahren mache, sind dann plötzlich Sonderrechte', sagte Kahn und fügte an: 'Man versucht dann immer,
einen Keil zwischen die Mannschaft und mich zu treiben. Ich war immer schon in meiner Freizeit beim Golfen, das ist auf einmal ein Sonderrecht. Das wird alles konstruiert.'



'Fehler zu minimieren'

Als Torwart bei Bayern und in der Nationalmannschaft könne man 'nie ganz fehlerlos bleiben. Du kannst nur versuchen, die Fehler zu minimieren. Aber ich bin sicher, dass man nach so einer Situation, wenn man sie bewältigt hat, noch einmal so richtig einen Turbo zünden kann', erklärte der gebürtige Karlsruher.

Das große Ziel von Kahn ist nach wie vor die WM 2006: 'Ich möchte versuchen, in den nächsten zwei bis drei Jahren noch einmal die Champions League zu gewinnen, die Meisterschaft natürlich auch. Wenn das alles optimal läuft, was soll dann 2006 im Wege stehen? Vielleicht spiele ich aber noch viel länger.'

bundesliga.de

Gesperrt