Presse Thread

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BlauWiisErle
Beiträge: 35
Registriert: 21.02.19 @ 16:07
Wohnort: Zürich

Re: Presse Thread

#22991 Beitrag von BlauWiisErle » 17.05.19 @ 15:26

Halte gar nichts von irgendeiner Art Extremismus...aber wie die den Namen meines Vereins durch den Dreck ziehen, lass ich denen sicher nicht durchgehen
D Tor, die sind offe und alli sind bsoffe

hope
Beiträge: 557
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Presse Thread

#22992 Beitrag von hope » 17.05.19 @ 15:31

BlauWiisErle hat geschrieben:
17.05.19 @ 15:26
Halte gar nichts von irgendeiner Art Extremismus...aber wie die den Namen meines Vereins durch den Dreck ziehen, lass ich denen sicher nicht durchgehen
Naja, Nötigung, Rassismus etc ging ja nicht von den Medien aus sondern der Name unseres Vereins wurde von GC „Fans“ durch den Dreck gezogen. Nicht immer sind die andern schuld. Hört einfach auf, die Vorkommnisse in Luzern und auch anderswo zu verharmlosen.

Blue-White
Beiträge: 466
Registriert: 05.05.06 @ 21:13

Re: Presse Thread

#22993 Beitrag von Blue-White » 17.05.19 @ 16:15

Nun, durch das Vergessen des Forum-Passwortes seit langem wieder mal einen unnötigen Beitrag, also Fakten:

- Es ist und war kein Sturm des Spielfeldes, dies war vor allem in den 80er und 90er Mode (neben Blockstürmen und so)
- Es wurde niemand verletzt, keine Scheibe eingeschlagen oder sonst was
- Das Problem war und ist ANLIKER
- der Verein bekam in den letzten sechs (!) Jahren immer wieder und wieder die Gelegenheit zur Veränderung des kaputt gegangenen Charakters
- in Zeiten der Medienhetze und -Hysterie wäre Vermummung halt nicht so schlecht, jedoch im Gefolge des Eifers: begreiflich
- in Argentinien, Brasilien, Griechenland, Polen, Türkei oder Süditalien hätten sich unsere devoten Spielerinnen gar nicht mehr in die Stadt zu wagen getraut
- Ringier AG lutscht das Thema aus, dies ist klar und wird noch mehr zunehmen, auch wenn es einmal auch wieder andere Fans eines anderen Vereins treffen wird
- eine Riesenfrechheit die Freundin eines Fan mit in die Berichterstattung einzuziehen, was soll dass? Müsste eigentlich eine Grund für eine Klage beim Ombudsmann sein
- die Aktion war milde, trotz emotioneller Verfassung dosiert
- zu Sion: wegen paar wenigen Fackeln, ein Spiel abbrechen? Da müsste man in den oben genannten Ländern ja jedes normale Spiel abbrechen und in den 90er Jahren

zum Verein und den dazugehörenden letzten sechs Jahren:

- einfach nur ganz primitiv und simple: Fuck you (gibt es fuck you übrigens in Mehrzahl auf Englisch?)

mein kurzfristiger Wunsch an den Verein:

- die BEBU und den Cash Flow in den Griff kriegen, unbedingt
- prüfen, ob ANLIKER rechtlich belangt werden kann

Fanszene:

- ich liebe GC und werde dies immer tun
- niemals spalten lassen, im Gegensatz zu den 90ern finde ich, dass sich die Fanszene sehr gut entwickelt hat (Akzeptanz anderer Meinungen, man kennt sich und nimmt das Gegenüber zum grössten Teil so an wie es ist)

Medien (Ringier, Tamedia):

- nichts neues
- es sind Huren des Klicks (wollte zuerst des Ficks schreiben)
- keine Angst, nur FCZ'ler tun euch was zu leide

Benutzeravatar
BlauWiisErle
Beiträge: 35
Registriert: 21.02.19 @ 16:07
Wohnort: Zürich

Re: Presse Thread

#22994 Beitrag von BlauWiisErle » 17.05.19 @ 16:32

Blue-White hat geschrieben:
17.05.19 @ 16:15
zum Verein und den dazugehörenden letzten sechs Jahren:

- einfach nur ganz primitiv und simple: Fuck you (gibt es fuck you übrigens in Mehrzahl auf Englisch?)
You = Du, aber auch Ihr

In den Südstaaten würde man sagen: ''Fuck y'all'' (Fluchen 101)


Würdest du mir das mit dem pack in deinem letzten Punkt noch erklären..? hab ich nicht ganz verstanden
D Tor, die sind offe und alli sind bsoffe

Blue-White
Beiträge: 466
Registriert: 05.05.06 @ 21:13

Re: Presse Thread

#22995 Beitrag von Blue-White » 17.05.19 @ 17:02

BlauWiisErle hat geschrieben:
17.05.19 @ 16:32
Blue-White hat geschrieben:
17.05.19 @ 16:15
zum Verein und den dazugehörenden letzten sechs Jahren:

- einfach nur ganz primitiv und simple: Fuck you (gibt es fuck you übrigens in Mehrzahl auf Englisch?)
You = Du, aber auch Ihr

In den Südstaaten würde man sagen: ''Fuck y'all'' (Fluchen 101)


Würdest du mir das mit dem pack in deinem letzten Punkt noch erklären..? hab ich nicht ganz verstanden
Danke bezüglich Nachhilfe der englischen Sprache. :)

Ja FCZ und Medien, damit meinte ich "tote Fische in Briefkasten" oder Scheibeneinschlagen und Wände verschmieren bei einer Journalistin des Tages-Anzeigers. Generell heisse ich übrigens auch die Vorfälle in Sion oder in Luzern nicht gut, ganz und gar nicht. Ich wollte wegen Sion/Luzern eher erläutern, dass es auch Ursache und Wirkung gibt und immer geben wird (ausser wir werden mal alle mit einer Anti-Emotions-Impfung geimpft. Ich persönlich finde die Berichterstattung, vor allem durch Ringier, einfach nur überzogen, hat aber auch mit der heutigen Technik zu tun. Als Mitte 1990 die Basler durch Fackelwürfe in der alten Allmend Leib und Leben bedrohten, war der Aufschrei niemals so gross, wie jetzt durch diese Protestkation in Luzern. Und dann noch dieser Scheiss wegen Rassismus?! In der GC-Kurve gibt es Menschen die jüdisch, moslemisch, atheistisch, dunkelhäutig, weiss, vielmals ganz blau, aus dem Aargau (Bsp. Leibstadt) oder aus der Ostschweiz sind. Ich erachte die GC-Kurve als sehr durchmischt, offen, und auf GC konzentriert. Anders als bei anderen Vereinen wie z.B. Lok Leipzig. .. Und ja, es gibt auch viele FCZ'ler mit Herz und Verstand, die unterscheiden können und ich auch dankbar bin, einzelne Menschen von denen kennen zu dürfen. Ich sage immer noch, das ganze Thema Aggressivität oder auch Gewalt (ist nicht dasselbe) muss soziologisch betrachtet werden, dann hat man eine Chance für Entwicklung, und ja, ich glaube an die Entwicklung.

Ich hoffe, der Verein macht nun vorwärts, mein Wunsch schon lange: die besten Köpfe der Kurve unbedingt in einen erweiterten Verwaltungsrat. Und diese Köpfe gibt es.

Benutzeravatar
BlauWiisErle
Beiträge: 35
Registriert: 21.02.19 @ 16:07
Wohnort: Zürich

Re: Presse Thread

#22996 Beitrag von BlauWiisErle » 17.05.19 @ 17:18

Blue-White hat geschrieben:
17.05.19 @ 17:02



Ich hoffe, der Verein macht nun vorwärts, mein Wunsch schon lange: die besten Köpfe der Kurve unbedingt in einen erweiterten Verwaltungsrat. Und diese Köpfe gibt es.
Alles klar, vielen dank!

Bin mit dir einverstanden.
D Tor, die sind offe und alli sind bsoffe

hope
Beiträge: 557
Registriert: 10.07.18 @ 14:57

Re: Presse Thread

#22997 Beitrag von hope » 17.05.19 @ 17:29

2 Geisterspiele
0:4 forfait
30‘000 Busse für GC

So kann die Kohle natürlich auch verbraten werden.

Benutzeravatar
CyHamm
Beiträge: 3999
Registriert: 04.05.13 @ 12:27

Re: Presse Thread

#22998 Beitrag von CyHamm » 17.05.19 @ 17:33

Scheint sich einfach gern zu prügeln, der Dödel.
Mindestens genauso spastig unterwegs jedoch die üblichen Mäfen in den Kommentarspalten des Tagi.
Das ganze ist für die Arschlocher natürlich ein gefundenes Fressen. Die hobeln sich seit Tagen gegenseitig einen runter ohne Unterlass :roll:

"Markus Kuser vor 1 Tg.
Sehr geehrte Damen und Herren.
Dieser Herr N. ist eine unsympathische und straffällig gewordene Person, dessen Verhalten nicht zu entschuldigen ist. Was nun aber in den Medien abgeht, ist der sogenannten 4. Gewalt im Staat nicht würdig. Ob Ringier, Tamedia oder 20 Minuten, es hetzen sämtliche Medien in einer unwürdigen und teilweise sogar strafrechtlich relevanten ( üble Nachrede usw.) Art und Weise gegen diese Person, dass man nur noch von einem mittelalterlichen Pranger schreiben kann. Und by the way wirkt sich der mediale Pranger gegen den Herrn N strafmindernd aus, was ja nicht im
Sinn der Medien sein kann."

Georg Stamm vor 1 Tg.
Man glaubt es nicht: 2018 sassen wegen Hooliganismus Fussballpräsidenten, Polizeileute und Politiker am Tisch und redeten über Lösungen für das leidige Problem. Und jetzt lesen wir oben, die Fussballliegen hätten nicht mal Zugang zur Hooligandatenbank, dem wichtigsten Informationsmedium für sie. Ja, für wen soll denn diese Datenbank sein wenn nicht für die Vereine ? Einfach grotesk, sowas. Da muss man sich nicht wundern wenn ein frisch verurteilter Landfriedensbrecher Randale im Stadion macht.

-Markus Vogel vor 18 Std.
eher 2008 statt 2018...

--Georg Stamm vor 4 Std.
M.V.: 2008 mag das auch stattgefunden haben. Dann sassen halt diese Herren mehrere Male zusammen ohne übrigens das Wichtigste zu anzusprechen, nämlich den Zugang für die Vereine zur Hooligandatenbank. Die gab es damals, 2008, noch nicht

Alain Schenk vor 1 Tg.
Zum Glück gibt es TV. Gehe schon lange nicht mehr ins Stadion. Wenn das Spiel nicht bis zum schluss gespielt werden können. Sind dann alle Zuschauer gebrellt worden. Habe bis jetzt noch nie erfahren ob Man das Eintrittgeld wieder zurück bekommt bei solchen Sachen.

Guido Hegner vor 1 Tg.
Es fehlt noch immer am Willen der Clubs und der Liga die Hooligans wirklich zu bekämpfen. Solange nicht alles daran gesetzt wird, diese Horden aus den Stadien zu verbannen, werde ich keine Matches in CH-Stadien besuchen gehen.

Thomas Kron vor 1 Tg.
Das Beispiel zeigt, dass gerade im Zusammenhang mit dem Hooliganismus Zweck und Geltungsbereich des Daten- und Persönlichkeitsschutzes hinterfragt werden müssen. Und was den Langzeitarbeitslosen betrifft: Offenbar kann er sich den Stadioneintritt noch immer leisten. Weil Fussballspielbesuche jedoch keinem Grund- und Existenzbedürfnis entsprechen, sollte in Fällen, in denen Arbeitslosigkeit mit krimineller Energie im Zusammenhang steht, die Kürzung des Arbeitslosengeldes möglich werden.

Müller Stefan vor 1 Tg.
Stefan Nufer, eigentlich eine Tragik, ein Mensch, der nichts für unsere Gesellschaft leistet, ausser eben immer wieder Probleme. Was bringen Bussgelder, da er sie ja sowieso niemals abzahlen können wird. Dieser Mensch sollte sich sowieso mal selber reflektieren, mit 40 Jahren immer noch mit 16 bis 19jährigen Teenager unterwegs.

Steven B. vor 1 Tg.
Die "stolze" Liga sollte mit den Gerichten zusammenarbeiten, um genau solche Gerichtsentscheide gemeldet zu bekommen, damit sie rechtzeitig einschreiten kann und sofortige Stadionverbote aussprechen kann. Es kann ja nicht sein, dass in heutiger Zeit zu behandelnde Gerichtsfälle die im unmittelbaren Zusammenhang mit Spielen der SFL stehen, nicht weiter durch die selbige verfolgt werden - ja hallo, wir schreiben das Jahr 2019 jeder "Mist" wird heute dank einer Medienmitteilung veröffentlicht. Also bitte auf den Hosenboden setzen und die Prozesse prüfen das künftig wieder Familien zu Liga Spielen gehen können, ohne Angst zu haben das Match vorzeitig zu verlassen oder gar Angst um Ihr Leben haben, wegen solcher Chaoten.

Mark Angler vor 1 Tg.
Die Liga sollte sich nicht versuchen herauszureden mit dem Argument, sie hätte nicht gewusst, dass der Hooligan verurteilt wurde. Die Liga wie auch die Clubs haben das Hooligan Problem nie ernsthaft angepackt, sondern war auf diesem Augen immer blind und hat sich selbst belogen, in dem sie sich eingeredet haben, das seien ja alles eigentlich nur Fans, die im Einzelfall mal über die Stränge schlagen. Das mit den Einzelfällen mag ja stimmen, aber wenn man da nicht dagegen hält, wird der Einzelfall irgendwann zur Regel.

Peter Würgler vor 1 Tg.
"Die Swiss Football League (SFL) zeigte sich in einer Medienmitteilung sichtlich stolz, dass dank der «ausgezeichneten Zusammenarbeit» mit der Polizei bereits nach so kurzer Zeit erste Stadionverbote ausgesprochen werden konnten."
Für mich der schlechteste Witz des Jahres. Jahrelange Versäumnisse nach skandalösen Ereignissen und auf Druck der Medien nachzuholen ist wahrlich keine Heldentat. Die SFL sollte für die Schäden, die durch ihre Unterlassungen entstanden sind, haftbar gemacht werden.

zueri123
Beiträge: 938
Registriert: 13.12.10 @ 15:01

Re: Presse Thread

#22999 Beitrag von zueri123 » 17.05.19 @ 17:35

Schade, erstes Heimspiel in der Challenge League ohne Zuschauer. Dass am Mittwoch niemand ins Stadion darf interessiert wohl niemanden.
Zue&rich

skillet_19
Beiträge: 255
Registriert: 28.05.09 @ 19:35

Re: Presse Thread

#23000 Beitrag von skillet_19 » 17.05.19 @ 17:45

zueri123 hat geschrieben:
17.05.19 @ 17:35
Schade, erstes Heimspiel in der Challenge League ohne Zuschauer. Dass am Mittwoch niemand ins Stadion darf interessiert wohl niemanden.
Lob und Dank den angeblichen wahren Fans. Scheisse ich töne schon wie hope. Aber ist es nicht ein Widerspruch GC (und seinen normalen Fans) zu schaden, und gleichzeitig von grosser Liebe zu eben diesem GC zu babbeln?

Antworten