Presse Thread

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5798
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Presse Thread

#23651 Beitrag von TO BE » 30.07.19 @ 9:19

Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 7:28
TO BE hat geschrieben:
29.07.19 @ 14:54
Gamboa hat geschrieben:
29.07.19 @ 12:44
Wenn Rietiker der unfähigste Präsi war,was war dann der Stephu Anliker?
Wir sind Dank den Herren Anliker,Huber und Walther abgestiegen,schon vergessen?
Ps. Ja Anliker war unfähiger. Bei Rietiker weiss man es genau genommen gar nicht...
Naivität hat einen neuen User Name. Knapp 6 Wochen im Amt, 1 Mio. an Beraterhonoraren verbrannt. Selber abkassiert. Grosse Medienklappe, intern kaum präsent. Starker Tabak. Und dem Freund noch knapp 100´000 Headhunterprämien für einen Trainer zugeschanzt. Sowie dem arbeitslosen und gescheiterten neuem Trainer einen überrissenen Lohn naivst zugestanden. Grandiose Leistung. Ein Comeback schreit richtiggehend danach. Dann aber mit Mc Kinsey mindestens.
Das ist nachwievor das Unglaublichste an allem. Das kann ich noch immer nicht glauben. Der bezahlt tatsächlich einem Headhunter mehr als ein Jahressalär eines Jungen Spielers damit dieser Forte aus dem Hut zaubert? Das ist echt nicht mehr zu toppen... Ah doch, er bezahlt noch zwei Basler ein Unmenge an Geld damit diese ein Aufstiegsbudget erstellen welches höher ist als das Budget von 2/3 der NLA Vereine und dann die Aufstiegswarscheinlichkeit mit 80% beziffern. Und für all das bezieht er auch noch einen fürstlichen Lohn. :shock:

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 1010
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Presse Thread

#23652 Beitrag von Paddington_Cargo » 30.07.19 @ 9:56

TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:19
Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 7:28
TO BE hat geschrieben:
29.07.19 @ 14:54


Ps. Ja Anliker war unfähiger. Bei Rietiker weiss man es genau genommen gar nicht...
Naivität hat einen neuen User Name. Knapp 6 Wochen im Amt, 1 Mio. an Beraterhonoraren verbrannt. Selber abkassiert. Grosse Medienklappe, intern kaum präsent. Starker Tabak. Und dem Freund noch knapp 100´000 Headhunterprämien für einen Trainer zugeschanzt. Sowie dem arbeitslosen und gescheiterten neuem Trainer einen überrissenen Lohn naivst zugestanden. Grandiose Leistung. Ein Comeback schreit richtiggehend danach. Dann aber mit Mc Kinsey mindestens.
Das ist nachwievor das Unglaublichste an allem. Das kann ich noch immer nicht glauben. Der bezahlt tatsächlich einem Headhunter mehr als ein Jahressalär eines Jungen Spielers damit dieser Forte aus dem Hut zaubert? Das ist echt nicht mehr zu toppen... Ah doch, er bezahlt noch zwei Basler ein Unmenge an Geld damit diese ein Aufstiegsbudget erstellen welches höher ist als das Budget von 2/3 der NLA Vereine und dann die Aufstiegswarscheinlichkeit mit 80% beziffern. Und für all das bezieht er auch noch einen fürstlichen Lohn. :shock:
Und top of the top: Jemand (noch „dümmeres“)hat diese Verträge und Zahlungen dann auch noch freigegeben. Rietiker hatte kollektiv Unterschrift, und bis diese im HR eingetragen ist, dauert es auch ein wenig. Und Zahlungen etc. wird er nicht selber im Abacus eingeben und per eBanking dann freigeben...

Noch heute staune ich, wie der Vertrag und Vermittlungsgebühr für Forte zustande kam und bewilligt wurde. Hiervon kann selbst Erich Vogel noch was lernen...
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Benutzeravatar
ise
Beiträge: 1613
Registriert: 26.02.05 @ 10:21

Re: Presse Thread

#23653 Beitrag von ise » 30.07.19 @ 10:01

Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:56
TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:19
Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 7:28


Naivität hat einen neuen User Name. Knapp 6 Wochen im Amt, 1 Mio. an Beraterhonoraren verbrannt. Selber abkassiert. Grosse Medienklappe, intern kaum präsent. Starker Tabak. Und dem Freund noch knapp 100´000 Headhunterprämien für einen Trainer zugeschanzt. Sowie dem arbeitslosen und gescheiterten neuem Trainer einen überrissenen Lohn naivst zugestanden. Grandiose Leistung. Ein Comeback schreit richtiggehend danach. Dann aber mit Mc Kinsey mindestens.
Das ist nachwievor das Unglaublichste an allem. Das kann ich noch immer nicht glauben. Der bezahlt tatsächlich einem Headhunter mehr als ein Jahressalär eines Jungen Spielers damit dieser Forte aus dem Hut zaubert? Das ist echt nicht mehr zu toppen... Ah doch, er bezahlt noch zwei Basler ein Unmenge an Geld damit diese ein Aufstiegsbudget erstellen welches höher ist als das Budget von 2/3 der NLA Vereine und dann die Aufstiegswarscheinlichkeit mit 80% beziffern. Und für all das bezieht er auch noch einen fürstlichen Lohn. :shock:
Und top of the top: Jemand (noch „dümmeres“)hat diese Verträge und Zahlungen dann auch noch freigegeben. Rietiker hatte kollektiv Unterschrift, und bis diese im HR eingetragen ist, dauert es auch ein wenig. Und Zahlungen etc. wird er nicht selber im Abacus eingeben und per eBanking dann freigeben...

Noch heute staune ich, wie der Vertrag und Vermittlungsgebühr für Forte zustande kam und bewilligt wurde. Hiervon kann selbst Erich Vogel noch was lernen...
Schenkt diesem Beitrag doch nicht so viel Beachtung. Der Rietiker ist gescheitert und eine Rückkehr würde überhaupt keinen Sinn machen - es sei denn es kommt ein grosser Investor welcher das Geld im Überfluss investiert.
GC isch so geil, das macht eus so high!

Benutzeravatar
1angryman
Beiträge: 36
Registriert: 20.02.17 @ 15:53

Re: Presse Thread

#23654 Beitrag von 1angryman » 30.07.19 @ 13:58

Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:56
TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:19
Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 7:28


Naivität hat einen neuen User Name. Knapp 6 Wochen im Amt, 1 Mio. an Beraterhonoraren verbrannt. Selber abkassiert. Grosse Medienklappe, intern kaum präsent. Starker Tabak. Und dem Freund noch knapp 100´000 Headhunterprämien für einen Trainer zugeschanzt. Sowie dem arbeitslosen und gescheiterten neuem Trainer einen überrissenen Lohn naivst zugestanden. Grandiose Leistung. Ein Comeback schreit richtiggehend danach. Dann aber mit Mc Kinsey mindestens.
Das ist nachwievor das Unglaublichste an allem. Das kann ich noch immer nicht glauben. Der bezahlt tatsächlich einem Headhunter mehr als ein Jahressalär eines Jungen Spielers damit dieser Forte aus dem Hut zaubert? Das ist echt nicht mehr zu toppen... Ah doch, er bezahlt noch zwei Basler ein Unmenge an Geld damit diese ein Aufstiegsbudget erstellen welches höher ist als das Budget von 2/3 der NLA Vereine und dann die Aufstiegswarscheinlichkeit mit 80% beziffern. Und für all das bezieht er auch noch einen fürstlichen Lohn. :shock:
Und top of the top: Jemand (noch „dümmeres“)hat diese Verträge und Zahlungen dann auch noch freigegeben. Rietiker hatte kollektiv Unterschrift, und bis diese im HR eingetragen ist, dauert es auch ein wenig. Und Zahlungen etc. wird er nicht selber im Abacus eingeben und per eBanking dann freigeben...

Noch heute staune ich, wie der Vertrag und Vermittlungsgebühr für Forte zustande kam und bewilligt wurde. Hiervon kann selbst Erich Vogel noch was lernen...
Ja, das sieht isoliert betrachtet unschön aus. (woher kommen eigentlich deine Angaben?) Fairerweise muss das aber im Kontext gesehen werden, dass der Abstieg noch nicht feststand und zu diesem Zeitpunkt noch verhindern werden sollte. Dass das nicht die beste Verhandlungsposition ist, ist geschenkt. Dass Headhunter an Vermittlungen jeweils dick mitverdienen, ist ebenfalls geschenkt. Ob es unbedingt Forte sein musste? Geschenkt! Dass für die Aufarbeitung der Vergangenheit externe Berater beigezogen werden, liegt auf der Hand. Dass für die sportliche Ausrichtung externe Expertise hinzugezogen wird, ist sicherlich suboptimal, mangels sportlicher Kompetenz im Club aber nachvollziehbar. Dass das alles kostet, ist irgendwie ebenfalls klar. Als Aussenstehender ist es nicht möglich ein seriöses Urteil über die 6 Wochen Amtszeit von Rietiker abzugeben. Da helfen nebulöse Andeutungen im Forum wenig, Klarheit zu bekommen. Vor allem weil unklar ist, was die Leute, die diese Infos streuen, selber für eine Agenda haben. Insofern halte ich es mit to_be's Aussage, dass Rietiker für unsereiner nicht beurteilbar ist. Damit sage ich nicht, dass ich Rietiker zurück will.

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.

Benutzeravatar
ise
Beiträge: 1613
Registriert: 26.02.05 @ 10:21

Re: Presse Thread

#23655 Beitrag von ise » 30.07.19 @ 14:25

1angryman hat geschrieben:
30.07.19 @ 13:58
Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:56
TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:19


Das ist nachwievor das Unglaublichste an allem. Das kann ich noch immer nicht glauben. Der bezahlt tatsächlich einem Headhunter mehr als ein Jahressalär eines Jungen Spielers damit dieser Forte aus dem Hut zaubert? Das ist echt nicht mehr zu toppen... Ah doch, er bezahlt noch zwei Basler ein Unmenge an Geld damit diese ein Aufstiegsbudget erstellen welches höher ist als das Budget von 2/3 der NLA Vereine und dann die Aufstiegswarscheinlichkeit mit 80% beziffern. Und für all das bezieht er auch noch einen fürstlichen Lohn. :shock:
Und top of the top: Jemand (noch „dümmeres“)hat diese Verträge und Zahlungen dann auch noch freigegeben. Rietiker hatte kollektiv Unterschrift, und bis diese im HR eingetragen ist, dauert es auch ein wenig. Und Zahlungen etc. wird er nicht selber im Abacus eingeben und per eBanking dann freigeben...

Noch heute staune ich, wie der Vertrag und Vermittlungsgebühr für Forte zustande kam und bewilligt wurde. Hiervon kann selbst Erich Vogel noch was lernen...
Ja, das sieht isoliert betrachtet unschön aus. (woher kommen eigentlich deine Angaben?) Fairerweise muss das aber im Kontext gesehen werden, dass der Abstieg noch nicht feststand und zu diesem Zeitpunkt noch verhindern werden sollte. Dass das nicht die beste Verhandlungsposition ist, ist geschenkt. Dass Headhunter an Vermittlungen jeweils dick mitverdienen, ist ebenfalls geschenkt. Ob es unbedingt Forte sein musste? Geschenkt! Dass für die Aufarbeitung der Vergangenheit externe Berater beigezogen werden, liegt auf der Hand. Dass für die sportliche Ausrichtung externe Expertise hinzugezogen wird, ist sicherlich suboptimal, mangels sportlicher Kompetenz im Club aber nachvollziehbar. Dass das alles kostet, ist irgendwie ebenfalls klar. Als Aussenstehender ist es nicht möglich ein seriöses Urteil über die 6 Wochen Amtszeit von Rietiker abzugeben. Da helfen nebulöse Andeutungen im Forum wenig, Klarheit zu bekommen. Vor allem weil unklar ist, was die Leute, die diese Infos streuen, selber für eine Agenda haben. Insofern halte ich es mit to_be's Aussage, dass Rietiker für unsereiner nicht beurteilbar ist. Damit sage ich nicht, dass ich Rietiker zurück will.

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.
Guter Beitrag, danke 1angryman.
GC isch so geil, das macht eus so high!

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5798
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Presse Thread

#23656 Beitrag von TO BE » 30.07.19 @ 14:31

1angryman hat geschrieben:
30.07.19 @ 13:58

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.
Das sehe ich anders. Zum ersten mal seit langer Zeit sehe ich eine Strategie und auch tatsächlich eine Umsetzung davon. Man hat ein klar kommuniziertes Budget. Schon das alleine ist eigentlich recht Ausserordentlich beim GCZ. Dann gibt eine klare Strategie auf eigene Nachwuchsspieler zu setzen und auf Spieler mit GC Herz / Vergangenheit. Auf dem Feld stehen fast ausschliesslich junge Spieler welche schon mehrere Jahre beim GCZ ausgebildet werden. Verstärkt mit Salatic und NBK welche ebenfalls schon im Nachwuchs gespielt haben und beide schon gewisse Erfolge mit dem GCZ feiern durften. Dazu noch Basic, der (vermute ich einfach) der Dienstälteste Spieler ist aktuell. An der Seitenlinie steht ein Trainer der für den letzten Titelgewinn von GC mitverantwortlich war. Nein, für einmal sehe ich tatsächlich eine Strategie und ein klarer Plan welcher auch umgesetzt wird. Dass da vor allem bei Forte, aber auch bei Salatic doch starke negative Emotionen mitspielen bei uns Fans ist leider der Wehrmutstropfen am ganzen.
Ich gehe aber mit dir einig, ich finde es, nachdem ich doch viele Nächte darüber geschlafen habe, der richtige Weg der eingeschlagen wurde. Es wäre sehr schlecht wenn jetzt iM herbst schon wieder alles über den Haufen geworfen würde und wieder nur kurzfristig geklotzt würde. Alle sind sich ja einig dass man mit Huber und Co Geld zum Fenster rausgeworfen hat. Nun ist man dran das zu korrigieren.

Nicht falsch verstehen, ich sehe nicht alles Rosig. Aber der eingeschlagene Weg passt. Wenn man ein Cabanas oder andere GC Legenden in irgend einer Form an Board holen könnte wäre dies sehr zu begrüssen.

Ein AFE wäre ebenfalls immer noch willkommen. Er würde noch die Emotionen und das Herzblut mitbringen welches vielleicht noch ein wenig fehlen und er wüsste zudem wie GC wieder richtig platziert wird.

Ciri
Beiträge: 85
Registriert: 23.06.11 @ 17:48

Re: Presse Thread

#23657 Beitrag von Ciri » 30.07.19 @ 14:33

1angryman hat geschrieben:
30.07.19 @ 13:58
Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:56
TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:19


Das ist nachwievor das Unglaublichste an allem. Das kann ich noch immer nicht glauben. Der bezahlt tatsächlich einem Headhunter mehr als ein Jahressalär eines Jungen Spielers damit dieser Forte aus dem Hut zaubert? Das ist echt nicht mehr zu toppen... Ah doch, er bezahlt noch zwei Basler ein Unmenge an Geld damit diese ein Aufstiegsbudget erstellen welches höher ist als das Budget von 2/3 der NLA Vereine und dann die Aufstiegswarscheinlichkeit mit 80% beziffern. Und für all das bezieht er auch noch einen fürstlichen Lohn. :shock:
Und top of the top: Jemand (noch „dümmeres“)hat diese Verträge und Zahlungen dann auch noch freigegeben. Rietiker hatte kollektiv Unterschrift, und bis diese im HR eingetragen ist, dauert es auch ein wenig. Und Zahlungen etc. wird er nicht selber im Abacus eingeben und per eBanking dann freigeben...

Noch heute staune ich, wie der Vertrag und Vermittlungsgebühr für Forte zustande kam und bewilligt wurde. Hiervon kann selbst Erich Vogel noch was lernen...
Ja, das sieht isoliert betrachtet unschön aus. (woher kommen eigentlich deine Angaben?) Fairerweise muss das aber im Kontext gesehen werden, dass der Abstieg noch nicht feststand und zu diesem Zeitpunkt noch verhindern werden sollte. Dass das nicht die beste Verhandlungsposition ist, ist geschenkt. Dass Headhunter an Vermittlungen jeweils dick mitverdienen, ist ebenfalls geschenkt. Ob es unbedingt Forte sein musste? Geschenkt! Dass für die Aufarbeitung der Vergangenheit externe Berater beigezogen werden, liegt auf der Hand. Dass für die sportliche Ausrichtung externe Expertise hinzugezogen wird, ist sicherlich suboptimal, mangels sportlicher Kompetenz im Club aber nachvollziehbar. Dass das alles kostet, ist irgendwie ebenfalls klar. Als Aussenstehender ist es nicht möglich ein seriöses Urteil über die 6 Wochen Amtszeit von Rietiker abzugeben. Da helfen nebulöse Andeutungen im Forum wenig, Klarheit zu bekommen. Vor allem weil unklar ist, was die Leute, die diese Infos streuen, selber für eine Agenda haben. Insofern halte ich es mit to_be's Aussage, dass Rietiker für unsereiner nicht beurteilbar ist. Damit sage ich nicht, dass ich Rietiker zurück will.

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.
Ich stimme Angryman zu.
Dazu sollte noch erwähnt sein, dass man Rietiker auch nicht vorwerfen kann, dass er zu wenig vom Fussball verstehe. Das war schon klar, bevor man ihn einstellte, ebenso dass es schlicht keine Fachkompetenzen mit Netzwerk im Verein hat. Wenn die Besitzer dann keinen anderen finden und/oder finden er sei trotzdem der Beste, kann er nichts dafür. Evt. hätten sich seine Stärken in der Unternehmensführung dann erst noch gezeigt. Schliesslich musste es zu diesem Zeitpunkt wegen des drohenden Abstiegs auch schnell gehen.
Auch muss man ihm zugutehalten, dass ihm ein Budget von 20 Mio. bei Antritt öffentlich versprochen wurde. Anliker hat dann seine Meinung geändert.
Nichtsdestotrotz bin ich froh, ist er weg. Irgendwie war er mit seiner Art doch nicht den Repräsentanten, den ich mir für GC wünsche, nur schon weil er Geld für seinen Job bezog. Finde es auch besser, backt man erst mal wieder kleinere Brötchen und lässt das ganze gedeihen, statt mit viel Geld wieder einmal alles umzukrempeln.

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5798
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Presse Thread

#23658 Beitrag von TO BE » 30.07.19 @ 15:35

Ciri hat geschrieben:
30.07.19 @ 14:33

Ich stimme Angryman zu.
Dazu sollte noch erwähnt sein, dass man Rietiker auch nicht vorwerfen kann, dass er zu wenig vom Fussball verstehe. Das war schon klar, bevor man ihn einstellte, ebenso dass es schlicht keine Fachkompetenzen mit Netzwerk im Verein hat. Wenn die Besitzer dann keinen anderen finden und/oder finden er sei trotzdem der Beste, kann er nichts dafür. Evt. hätten sich seine Stärken in der Unternehmensführung dann erst noch gezeigt. Schliesslich musste es zu diesem Zeitpunkt wegen des drohenden Abstiegs auch schnell gehen.
Auch muss man ihm zugutehalten, dass ihm ein Budget von 20 Mio. bei Antritt öffentlich versprochen wurde. Anliker hat dann seine Meinung geändert.
Nichtsdestotrotz bin ich froh, ist er weg. Irgendwie war er mit seiner Art doch nicht den Repräsentanten, den ich mir für GC wünsche, nur schon weil er Geld für seinen Job bezog. Finde es auch besser, backt man erst mal wieder kleinere Brötchen und lässt das ganze gedeihen, statt mit viel Geld wieder einmal alles umzukrempeln.
Auch das stimmt nur zum Teil. Anliker hat mal gesagt, dass GC in der NLB das selbe Budget haben werde wie in der NLA. Rietiker hat aber ein klar höheres Budget verlangt (die Deckung davon) und dazu auch noch über die Medien Druck gemacht. Notabene hat ja auch Anliker (immer mit Stüber) auch die Mehrausgaben von über 1 Mio die von Rietiker in 6 Wochen verursacht hat bezahlt. Ich will da jetzt nicht Anliker verteidigen, ich denke das war ihm sicherlich eine Dankbare Situation um sein Versprechen nicht erfüllen zu müssen. Aber es ist auch falsch einfach nur zu behaupten Anliker habe einfach so das versprochene Budget nicht gedeckt. Wir wissen nicht ob das ganze vielleicht anders gekommen wäre wenn Rietiker ein Budget von 19Mio auf den Tisch gelegt hätte.
Wie auch immer, wir sind uns ja allle einig dass Rietiker nichts gemacht hat was eine Rückkehr wünschenswert machen würde...

supervujo
Beiträge: 39
Registriert: 24.10.14 @ 15:46

Re: Presse Thread

#23659 Beitrag von supervujo » 30.07.19 @ 15:37

Ciri hat geschrieben:
30.07.19 @ 14:33

...Dazu sollte noch erwähnt sein, dass man Rietiker auch nicht vorwerfen kann, dass er zu wenig vom Fussball verstehe. Das war schon klar, bevor man ihn einstellte...
guter und wichtiger Punkt!

Themawechsel:
Genau gleich verhält es sich doch auch bei den rund 40 Spielern, die letzte Saison das Shirt spazieren führen durften.
eigentlich wusste man bei vielen von denen, dass sie nichts können. Trotzdem wurden sie inflationär verpflichtet.
dass man den Spielern einen Vorwurf für den Abstieg macht, ist okay. mehr aber auch nicht (von wegen "ausser Lindner könnt ihr alle gehen).

Benutzeravatar
Athabasca
Beiträge: 324
Registriert: 21.05.08 @ 18:32

Re: Presse Thread

#23660 Beitrag von Athabasca » 30.07.19 @ 15:43

1angryman hat geschrieben:
30.07.19 @ 13:58
Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:56
TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 9:19


Das ist nachwievor das Unglaublichste an allem. Das kann ich noch immer nicht glauben. Der bezahlt tatsächlich einem Headhunter mehr als ein Jahressalär eines Jungen Spielers damit dieser Forte aus dem Hut zaubert? Das ist echt nicht mehr zu toppen... Ah doch, er bezahlt noch zwei Basler ein Unmenge an Geld damit diese ein Aufstiegsbudget erstellen welches höher ist als das Budget von 2/3 der NLA Vereine und dann die Aufstiegswarscheinlichkeit mit 80% beziffern. Und für all das bezieht er auch noch einen fürstlichen Lohn. :shock:
Und top of the top: Jemand (noch „dümmeres“)hat diese Verträge und Zahlungen dann auch noch freigegeben. Rietiker hatte kollektiv Unterschrift, und bis diese im HR eingetragen ist, dauert es auch ein wenig. Und Zahlungen etc. wird er nicht selber im Abacus eingeben und per eBanking dann freigeben...

Noch heute staune ich, wie der Vertrag und Vermittlungsgebühr für Forte zustande kam und bewilligt wurde. Hiervon kann selbst Erich Vogel noch was lernen...
Ja, das sieht isoliert betrachtet unschön aus. (woher kommen eigentlich deine Angaben?) Fairerweise muss das aber im Kontext gesehen werden, dass der Abstieg noch nicht feststand und zu diesem Zeitpunkt noch verhindern werden sollte. Dass das nicht die beste Verhandlungsposition ist, ist geschenkt. Dass Headhunter an Vermittlungen jeweils dick mitverdienen, ist ebenfalls geschenkt. Ob es unbedingt Forte sein musste? Geschenkt! Dass für die Aufarbeitung der Vergangenheit externe Berater beigezogen werden, liegt auf der Hand. Dass für die sportliche Ausrichtung externe Expertise hinzugezogen wird, ist sicherlich suboptimal, mangels sportlicher Kompetenz im Club aber nachvollziehbar. Dass das alles kostet, ist irgendwie ebenfalls klar. Als Aussenstehender ist es nicht möglich ein seriöses Urteil über die 6 Wochen Amtszeit von Rietiker abzugeben. Da helfen nebulöse Andeutungen im Forum wenig, Klarheit zu bekommen. Vor allem weil unklar ist, was die Leute, die diese Infos streuen, selber für eine Agenda haben. Insofern halte ich es mit to_be's Aussage, dass Rietiker für unsereiner nicht beurteilbar ist. Damit sage ich nicht, dass ich Rietiker zurück will.

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.
Na ja, die NZZ hat aber auch dies über Servette geschrieben:

"Im Nachwuchs lief zu lange zu viel schief, zahlreiche Talente verliessen Genf viel zu schnell. Ein Grund dafür war, dass die Konkurrenz, YB etwa, die Genfer Not ausnützte. Die U 21 spielt in der 2. Liga interregional, viel zu weit unten."

Ist übrigens auch mein Eindruck, dass sie ständig Talente an die Konkurrenz verloren haben. Dies darf uns nicht passieren.

Antworten