Presse Thread

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Sergio+
Beiträge: 190
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: Presse Thread

#23661 Beitrag von Sergio+ » 30.07.19 @ 23:25

Paddington_Cargo hat geschrieben:
30.07.19 @ 7:28
Naivität hat einen neuen User Name. Knapp 6 Wochen im Amt, 1 Mio. an Beraterhonoraren verbrannt. Selber abkassiert. Grosse Medienklappe, intern kaum präsent. Starker Tabak. Und dem Freund noch knapp 100´000 Headhunterprämien für einen Trainer zugeschanzt. Sowie dem arbeitslosen und gescheiterten neuem Trainer einen überrissenen Lohn naivst zugestanden. Grandiose Leistung. Ein Comeback schreit richtiggehend danach. Dann aber mit Mc Kinsey mindestens.
Starker Tobak, bitte.
Den Tabakenmann habe ich nicht mit der Eigenschaft "stark" in Erinnerung, wenn man stark sonst mit etwas Positivem verbindet ;)

kummerbube
Beiträge: 3084
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Stadt mit 46,2 % Mongos
Kontaktdaten:

Re: Presse Thread

#23662 Beitrag von kummerbube » 31.07.19 @ 7:03

supervujo hat geschrieben:
30.07.19 @ 15:37
dass man den Spielern einen Vorwurf für den Abstieg macht, ist okay. mehr aber auch nicht (von wegen "ausser Lindner könnt ihr alle gehen).
Hm, ja. :roll:

Das war nicht fein, nun wollen wir aber nicht weiter böse sein. :P

Ich persönlich hoffe ja, dass nun auch die GC Family Idee wieder reaktiviert wird. :idea:
Vorwaerts hat geschrieben:
14.06.19 @ 19:08
Wenn pestverseuchte Ratten dein Heim befallen, alles zuscheissen und unbewohnbar machen, tust du dann die kranken Viecher füttern ?

Benutzeravatar
1angryman
Beiträge: 36
Registriert: 20.02.17 @ 15:53

Re: Presse Thread

#23663 Beitrag von 1angryman » 31.07.19 @ 11:39

TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 14:31
1angryman hat geschrieben:
30.07.19 @ 13:58

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.
Das sehe ich anders. Zum ersten mal seit langer Zeit sehe ich eine Strategie und auch tatsächlich eine Umsetzung davon. Man hat ein klar kommuniziertes Budget. Schon das alleine ist eigentlich recht Ausserordentlich beim GCZ. Dann gibt eine klare Strategie auf eigene Nachwuchsspieler zu setzen und auf Spieler mit GC Herz / Vergangenheit. Auf dem Feld stehen fast ausschliesslich junge Spieler welche schon mehrere Jahre beim GCZ ausgebildet werden. Verstärkt mit Salatic und NBK welche ebenfalls schon im Nachwuchs gespielt haben und beide schon gewisse Erfolge mit dem GCZ feiern durften. Dazu noch Basic, der (vermute ich einfach) der Dienstälteste Spieler ist aktuell. An der Seitenlinie steht ein Trainer der für den letzten Titelgewinn von GC mitverantwortlich war. Nein, für einmal sehe ich tatsächlich eine Strategie und ein klarer Plan welcher auch umgesetzt wird. Dass da vor allem bei Forte, aber auch bei Salatic doch starke negative Emotionen mitspielen bei uns Fans ist leider der Wehrmutstropfen am ganzen.
Ich gehe aber mit dir einig, ich finde es, nachdem ich doch viele Nächte darüber geschlafen habe, der richtige Weg der eingeschlagen wurde. Es wäre sehr schlecht wenn jetzt iM herbst schon wieder alles über den Haufen geworfen würde und wieder nur kurzfristig geklotzt würde. Alle sind sich ja einig dass man mit Huber und Co Geld zum Fenster rausgeworfen hat. Nun ist man dran das zu korrigieren.

Nicht falsch verstehen, ich sehe nicht alles Rosig. Aber der eingeschlagene Weg passt. Wenn man ein Cabanas oder andere GC Legenden in irgend einer Form an Board holen könnte wäre dies sehr zu begrüssen.

Ein AFE wäre ebenfalls immer noch willkommen. Er würde noch die Emotionen und das Herzblut mitbringen welches vielleicht noch ein wenig fehlen und er wüsste zudem wie GC wieder richtig platziert wird.
Einverstanden, nur verstehe ich das nicht als Strategie, sondern als eine unausweichliche Folge aus den Gegebenheiten. Der Club weiss zurzeit nicht, was und wo er in zwei, drei Jahren sein will und wie er dies erreichen will. Die Formulierung wird erst möglich sein, wenn die Eigentümer-Frage geklärt ist. Erst dann kann die Führung und Strategie festgelegt und - hoffentlich - dann auch umgesetzt werden. Insofern muss ein rascher Entscheid her.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6624
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#23664 Beitrag von Simmel » 31.07.19 @ 14:10

1angryman hat geschrieben:
31.07.19 @ 11:39
TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 14:31
1angryman hat geschrieben:
30.07.19 @ 13:58

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.
Das sehe ich anders. Zum ersten mal seit langer Zeit sehe ich eine Strategie und auch tatsächlich eine Umsetzung davon. Man hat ein klar kommuniziertes Budget. Schon das alleine ist eigentlich recht Ausserordentlich beim GCZ. Dann gibt eine klare Strategie auf eigene Nachwuchsspieler zu setzen und auf Spieler mit GC Herz / Vergangenheit. Auf dem Feld stehen fast ausschliesslich junge Spieler welche schon mehrere Jahre beim GCZ ausgebildet werden. Verstärkt mit Salatic und NBK welche ebenfalls schon im Nachwuchs gespielt haben und beide schon gewisse Erfolge mit dem GCZ feiern durften. Dazu noch Basic, der (vermute ich einfach) der Dienstälteste Spieler ist aktuell. An der Seitenlinie steht ein Trainer der für den letzten Titelgewinn von GC mitverantwortlich war. Nein, für einmal sehe ich tatsächlich eine Strategie und ein klarer Plan welcher auch umgesetzt wird. Dass da vor allem bei Forte, aber auch bei Salatic doch starke negative Emotionen mitspielen bei uns Fans ist leider der Wehrmutstropfen am ganzen.
Ich gehe aber mit dir einig, ich finde es, nachdem ich doch viele Nächte darüber geschlafen habe, der richtige Weg der eingeschlagen wurde. Es wäre sehr schlecht wenn jetzt iM herbst schon wieder alles über den Haufen geworfen würde und wieder nur kurzfristig geklotzt würde. Alle sind sich ja einig dass man mit Huber und Co Geld zum Fenster rausgeworfen hat. Nun ist man dran das zu korrigieren.

Nicht falsch verstehen, ich sehe nicht alles Rosig. Aber der eingeschlagene Weg passt. Wenn man ein Cabanas oder andere GC Legenden in irgend einer Form an Board holen könnte wäre dies sehr zu begrüssen.

Ein AFE wäre ebenfalls immer noch willkommen. Er würde noch die Emotionen und das Herzblut mitbringen welches vielleicht noch ein wenig fehlen und er wüsste zudem wie GC wieder richtig platziert wird.
Einverstanden, nur verstehe ich das nicht als Strategie, sondern als eine unausweichliche Folge aus den Gegebenheiten. Der Club weiss zurzeit nicht, was und wo er in zwei, drei Jahren sein will und wie er dies erreichen will. Die Formulierung wird erst möglich sein, wenn die Eigentümer-Frage geklärt ist. Erst dann kann die Führung und Strategie festgelegt und - hoffentlich - dann auch umgesetzt werden. Insofern muss ein rascher Entscheid her.
Und wie sie das wissen. Sie wollen ei Spitzenverein sein. Nur war bei GC nie das Problem das mittel-langfristige Ziel sondern der Weg dahin. Der Weg ist das Ziel so auch diesmal.
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4513
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Presse Thread

#23665 Beitrag von Super Hopper » 31.07.19 @ 14:34

User Simm L., MAS in strategischem Marketing & Management
Obacht, ich bin der Super Hopper!

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 1010
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Presse Thread

#23666 Beitrag von Paddington_Cargo » 31.07.19 @ 20:40

Super Hopper hat geschrieben:
31.07.19 @ 14:34
User Simm L., MAS in strategischem Marketing & Management
Gibts denn auch folglich ein operatives Marketing? 🙃🙃😵🥴🤮🤮🤮🤮
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."


kai_stutz
Beiträge: 81
Registriert: 29.03.19 @ 9:59

Re: Presse Thread

#23668 Beitrag von kai_stutz » 01.08.19 @ 10:45

riesen spassvögel, der alte und der churzhosenschnäuzli :lol:

zueri123
Beiträge: 990
Registriert: 13.12.10 @ 15:01

Re: Presse Thread

#23669 Beitrag von zueri123 » 01.08.19 @ 10:56

Dieser Ruedi Kuhn scheint ein Kandidat für „Bauer sucht Frau“ zu sein.
Zue&rich

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 790
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Presse Thread

#23670 Beitrag von Anna Huna » 01.08.19 @ 15:08

1angryman hat geschrieben:
31.07.19 @ 11:39
TO BE hat geschrieben:
30.07.19 @ 14:31
1angryman hat geschrieben:
30.07.19 @ 13:58

Aktuell ist die Situation jedenfalls kaum besser; wir scheinen keine Strategie zu haben oder jemanden der eine Strategie entwickelt; von deren Umsetzung ganz zu schweigen. Um so erstaunlicher ist, dass trotz allem so etwas wie Aufbruchstimmung herrscht und eine Mannschaft steht, die durchaus Spass machen könnte. Bleibt zu hoffen, dass der von der NZZ vorausgesagte stürmische Herbst, nicht so stürmisch wird und am Ende GC mit neuen Eigentümern und einer neuen Führung dasteht, die fähig ist, eine langfristige Strategie zu definieren und vor allem anschliessend auch umzusetzen. Da wir ja im Presse Thread sind: Die NZZaS hat einen lohnenden Artikel über Servette gebracht. Servette zeigt, was mit den richtigen Leute und einer langfristigen Planung möglich ist. Wenn die dort so seriös weitermachen, wird Servette bald wieder an der Spitze im CH-Fussball mittun können. Das muss für GC als Beispiel dienen.
Das sehe ich anders. Zum ersten mal seit langer Zeit sehe ich eine Strategie und auch tatsächlich eine Umsetzung davon. Man hat ein klar kommuniziertes Budget. Schon das alleine ist eigentlich recht Ausserordentlich beim GCZ. Dann gibt eine klare Strategie auf eigene Nachwuchsspieler zu setzen und auf Spieler mit GC Herz / Vergangenheit. Auf dem Feld stehen fast ausschliesslich junge Spieler welche schon mehrere Jahre beim GCZ ausgebildet werden. Verstärkt mit Salatic und NBK welche ebenfalls schon im Nachwuchs gespielt haben und beide schon gewisse Erfolge mit dem GCZ feiern durften. Dazu noch Basic, der (vermute ich einfach) der Dienstälteste Spieler ist aktuell. An der Seitenlinie steht ein Trainer der für den letzten Titelgewinn von GC mitverantwortlich war. Nein, für einmal sehe ich tatsächlich eine Strategie und ein klarer Plan welcher auch umgesetzt wird. Dass da vor allem bei Forte, aber auch bei Salatic doch starke negative Emotionen mitspielen bei uns Fans ist leider der Wehrmutstropfen am ganzen.
Ich gehe aber mit dir einig, ich finde es, nachdem ich doch viele Nächte darüber geschlafen habe, der richtige Weg der eingeschlagen wurde. Es wäre sehr schlecht wenn jetzt iM herbst schon wieder alles über den Haufen geworfen würde und wieder nur kurzfristig geklotzt würde. Alle sind sich ja einig dass man mit Huber und Co Geld zum Fenster rausgeworfen hat. Nun ist man dran das zu korrigieren.

Nicht falsch verstehen, ich sehe nicht alles Rosig. Aber der eingeschlagene Weg passt. Wenn man ein Cabanas oder andere GC Legenden in irgend einer Form an Board holen könnte wäre dies sehr zu begrüssen.

Ein AFE wäre ebenfalls immer noch willkommen. Er würde noch die Emotionen und das Herzblut mitbringen welches vielleicht noch ein wenig fehlen und er wüsste zudem wie GC wieder richtig platziert wird.
Einverstanden, nur verstehe ich das nicht als Strategie, sondern als eine unausweichliche Folge aus den Gegebenheiten. Der Club weiss zurzeit nicht, was und wo er in zwei, drei Jahren sein will und wie er dies erreichen will. Die Formulierung wird erst möglich sein, wenn die Eigentümer-Frage geklärt ist. Erst dann kann die Führung und Strategie festgelegt und - hoffentlich - dann auch umgesetzt werden. Insofern muss ein rascher Entscheid her.
Viel zentraler ist die Standortfrage. Über 90% der Fans fordern gemäss Umfrage eine Rückkehr in die Stadt. Niederhasli steht für biedere Provinzialität und den Niedergang des Klubs. Besinnt sich die Führung nicht rasch auf die Klubwerte, wird keine Besserung einkehren.

Antworten