Hardturm Neubau

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
GC Supporter
Beiträge: 3334
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: Hardturm Neubau

#1081 Beitrag von GC Supporter » 12.10.19 @ 16:29

lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 15:52
Ach, wer so despektierlich daherwütet wie du, dem ist wohl kaum zu helfen, geschweige denn, mit Argumenten zu diskutieren.

Da du wohl offenbar ein Adonis bist: Gratulation, du Wunderknabe der Schöpfung.

Klar wäre eine öff-rechtl. Finanzierung AUCH umstritten - wie so ziemlich alles vor, während und nach Abstimmungen. Die Frage ist: Wird das Stadion mit den Türmen gebaut? Ich sage: Nein. Wieso nicht: Weil der Höngger Freisinn Gedulg, Geld und Anwälte auf seiner Seite hat und mit ihren Einsprachen den Bau auf Jahre hinaus verzögert und vor dem BR wohl gewinnt. Und DANN ist wirklich Schicht im Schacht.

Aber ich sehe: Für dich ist es einfacher, gegen Linke und „Ökos“ zu motzen, statt genau hinzuschauen, was eigentlich läuft.

Ja ich motze über diese Ökos, weisst du warum?! Weil man verdammt nochmal nicht alles haben kann im Leben!! Stadt bedeutete schon immer das dort mehr Beton, Asphalt ect ist als das auf dem Land ist, daher sollen sie ihre beschissenen selbstherrlichen Ärsche in Bewegun setzen und die Stadt verlassen.
Weiter war der HT da, bevor die meisten dieser neuen Gärtnermeister welche zwei drei Tomaten Pflanzen in ihr Hochbeet gesteckt haben und nun glauben sie wären etwas besseres.

Aber das schlimmste an dieser ganzen Geschichte ist doch, das man selbst mit einem klaren und deutlichen Volksentscheid sich immer noch mehr heraus nimmt als die restliche Bevölkerung, sich unterordnen und anpassen gehört für Links/ Grün in der Aktuellen Klimaradikalität nicht mehr dazu.
Aber ja, unterschreib doch auch gleich noch das Referendum, dann ist dir def nicht mehr zu helfen!!!

Und die beiden Türme werden kaum zum Problem, das wurde auch schön aufgezeigt. Der Schattenwurf von diesen hält jedem Gerichtsentscheid statt. Vergiss das mal schön. Nochmals: Verzögern ja, verhindern Nein!

lembe
Beiträge: 217
Registriert: 27.04.09 @ 19:23

Re: Hardturm Neubau

#1082 Beitrag von lembe » 12.10.19 @ 16:34

:lol:

Der relevante Gegner ist der Freisinn.

Und Städte waren, hust, nicht immer Beton whatever.

Benutzeravatar
uhu
Beiträge: 4079
Registriert: 10.06.04 @ 20:34
Wohnort: In da Pampas

Re: Hardturm Neubau

#1083 Beitrag von uhu » 12.10.19 @ 16:36

Unterschreib das Referendum und gut ist.

Benutzeravatar
Vorwaerts
Beiträge: 994
Registriert: 10.06.12 @ 18:14
Wohnort: Züri

Re: Hardturm Neubau

#1084 Beitrag von Vorwaerts » 12.10.19 @ 16:39

Mit ideologisch Verblendeten ist es sinnlos zu diskutieren. Egal ob sie nun lembe oder Alarich heissen.



Und laut Solothurn Supporter haben die (An)führer auch auf beiden Seiten Schnäuze :shock:

Benutzeravatar
uhu
Beiträge: 4079
Registriert: 10.06.04 @ 20:34
Wohnort: In da Pampas

Re: Hardturm Neubau

#1085 Beitrag von uhu » 12.10.19 @ 16:46

Und Bretter vor dem Kopf. Guete Abig :idea:

Sicarius
Beiträge: 294
Registriert: 11.12.16 @ 22:30

Re: Hardturm Neubau

#1086 Beitrag von Sicarius » 12.10.19 @ 17:27

lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 12:36
Eben kurz mit Jacqueline Badran gesprochen. Sie ist, meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar, erstaunt und verärgert, dass Sie hier namentlich als Stadionverhinderin/-gegnerin erwähnt wird. Sie sagt, gestützt auf Bundesgerichtsentscheide, die IG Freiräume whatever wird mit über 50% Wahrscheinlichkeit mit ihrem Anliegen durchkommen und das Stadion letztlich nicht gebaut werden können. Deshalb habe Sie, mit der SP, eine Alternative zum demokratierechtlich erstmöglichen Zeitpunkt erarbeitet.

Kurz: Die Sache ist kompliziert. Diejenigen, die so massiv gegen JB schiessen, sollten sich doch einfach mal bei ihr melden und mit ihr zusammensitzen.
Also zu JB: ich habe auch mal mit ihr gesprochen nach der Abstimmung und da hat Sie nicht über mögliche Bundesgerichtsentscheide gesprochen, sondern hauptsächlich über "Geschenke" an die CS. Und dass es ein Bschiss sei und so Zeug halt. Und sie kann durchaus sehr überzeugend wirken, aber ob sie wirklich ein Stadion will, mag ich wirklich bezweifeln.
Wie dem auch sei, es wurde auch im Vorfeld zur Abstimmung schon von verschiedenen Zeitungen dargelegt, warum diese angeblich vergleichbaren Entscheide eben doch nicht vergleichbar sind.
Zudem meine ich gehört zu haben, dass nach der Abstimmung dieser rechtliche Widerstand sich zurückzuziehen scheint, wobei ich mich hier auch täuschen kann.
3 Buechstabe, 2 Farbe, 1 Verein

Benutzeravatar
Eren
Beiträge: 46
Registriert: 28.09.15 @ 21:10

Re: Hardturm Neubau

#1087 Beitrag von Eren » 12.10.19 @ 17:54

Wird ja immer besser hier. Die Badran will ganz klar kein Stadion. Sie war auch immer dagegen. Wenn sie jetzt was anderes behauptet, dann lügt die Alte einfach.
Allerdings teile ich ihre Ansicht, dass dieses Stadion nie mehr gebaut wird. Eben genau wegen solcher SP Parasiten.
Und vielleicht sollten wir uns dieser Realität endlich mal stellen, als hier immer wieder neue Argumente zu erfinden, warum es doch noch irgendwie klappen könnte. Der Hardturm kommt nicht mehr und der GC wird sich entweder eine Alternative auswärts suchen müssen oder im Letzi weiter langsam krepieren.
Aut inveniam viam aut faciam :!:

long_beach
Beiträge: 439
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: Hardturm Neubau

#1088 Beitrag von long_beach » 12.10.19 @ 18:26

Sicarius hat geschrieben:
12.10.19 @ 17:27
lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 12:36
Eben kurz mit Jacqueline Badran gesprochen. Sie ist, meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar, erstaunt und verärgert, dass Sie hier namentlich als Stadionverhinderin/-gegnerin erwähnt wird. Sie sagt, gestützt auf Bundesgerichtsentscheide, die IG Freiräume whatever wird mit über 50% Wahrscheinlichkeit mit ihrem Anliegen durchkommen und das Stadion letztlich nicht gebaut werden können. Deshalb habe Sie, mit der SP, eine Alternative zum demokratierechtlich erstmöglichen Zeitpunkt erarbeitet.

Kurz: Die Sache ist kompliziert. Diejenigen, die so massiv gegen JB schiessen, sollten sich doch einfach mal bei ihr melden und mit ihr zusammensitzen.
Also zu JB: ich habe auch mal mit ihr gesprochen nach der Abstimmung und da hat Sie nicht über mögliche Bundesgerichtsentscheide gesprochen, sondern hauptsächlich über "Geschenke" an die CS. Und dass es ein Bschiss sei und so Zeug halt. Und sie kann durchaus sehr überzeugend wirken, aber ob sie wirklich ein Stadion will, mag ich wirklich bezweifeln.
Wie dem auch sei, es wurde auch im Vorfeld zur Abstimmung schon von verschiedenen Zeitungen dargelegt, warum diese angeblich vergleichbaren Entscheide eben doch nicht vergleichbar sind.
Zudem meine ich gehört zu haben, dass nach der Abstimmung dieser rechtliche Widerstand sich zurückzuziehen scheint, wobei ich mich hier auch täuschen kann.
Könnte man bitte den Stalinisten lembe in Zukunft nicht mehr zitieren? Die Sozialdemokratie dankt.

Benutzeravatar
Anna Huna
Beiträge: 790
Registriert: 16.08.11 @ 12:00
Wohnort: Züri

Re: Hardturm Neubau

#1089 Beitrag von Anna Huna » 12.10.19 @ 21:38

Das Stadion wird kommen. Das Volksja liegt vor. Das Projekt ist juristisch wasserdicht. Die Höngger werden sich hüten, ihre Kohle sinnlos mit Beschwerden zu verprassen. Badran hat sich verrant, ihre Argumente halten keiner seriösen Prüfung stand.

Wählt AL, keine Stimme der machttrunkenen SP!

lembe
Beiträge: 217
Registriert: 27.04.09 @ 19:23

Re: Hardturm Neubau

#1090 Beitrag von lembe » 13.10.19 @ 1:41

long_beach hat geschrieben:
12.10.19 @ 18:26
Sicarius hat geschrieben:
12.10.19 @ 17:27
lembe hat geschrieben:
12.10.19 @ 12:36
Eben kurz mit Jacqueline Badran gesprochen. Sie ist, meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar, erstaunt und verärgert, dass Sie hier namentlich als Stadionverhinderin/-gegnerin erwähnt wird. Sie sagt, gestützt auf Bundesgerichtsentscheide, die IG Freiräume whatever wird mit über 50% Wahrscheinlichkeit mit ihrem Anliegen durchkommen und das Stadion letztlich nicht gebaut werden können. Deshalb habe Sie, mit der SP, eine Alternative zum demokratierechtlich erstmöglichen Zeitpunkt erarbeitet.

Kurz: Die Sache ist kompliziert. Diejenigen, die so massiv gegen JB schiessen, sollten sich doch einfach mal bei ihr melden und mit ihr zusammensitzen.
Also zu JB: ich habe auch mal mit ihr gesprochen nach der Abstimmung und da hat Sie nicht über mögliche Bundesgerichtsentscheide gesprochen, sondern hauptsächlich über "Geschenke" an die CS. Und dass es ein Bschiss sei und so Zeug halt. Und sie kann durchaus sehr überzeugend wirken, aber ob sie wirklich ein Stadion will, mag ich wirklich bezweifeln.
Wie dem auch sei, es wurde auch im Vorfeld zur Abstimmung schon von verschiedenen Zeitungen dargelegt, warum diese angeblich vergleichbaren Entscheide eben doch nicht vergleichbar sind.
Zudem meine ich gehört zu haben, dass nach der Abstimmung dieser rechtliche Widerstand sich zurückzuziehen scheint, wobei ich mich hier auch täuschen kann.
Könnte man bitte den Stalinisten lembe in Zukunft nicht mehr zitieren? Die Sozialdemokratie dankt.
Stalinist - bist du wahnsinnig?

Wie auch immer: Zurück zum Thema.

Antworten