Quo vadis GC?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
KL1886
Beiträge: 185
Registriert: 07.07.16 @ 11:10

Re: Quo vadis GC?

#4311 Beitrag von KL1886 » 23.07.19 @ 10:48

Simmel hat geschrieben:
23.07.19 @ 10:27
KL1886 hat geschrieben:
23.07.19 @ 9:59
Mich würde interessieren, für welche Transfers Bollendorf verantwortlich war?
Als Chefscout? Vermutlich für jeden einzelnen mitverantwortlich
Ich glaube nicht, dass sich Walther gross dreinreden lies ausser Fink hat noch seinen Senf dazu gegeben. Für die beiden Söldner aus der Bundesliga brauchte es ja keine Scouts und die schlimmsten Transfers wollte Yakin.

Benutzeravatar
Rintintin_14
Beiträge: 896
Registriert: 29.11.10 @ 18:55

Re: Quo vadis GC?

#4312 Beitrag von Rintintin_14 » 23.07.19 @ 10:54

long_beach hat geschrieben:
23.07.19 @ 10:36
Rintintin_14 hat geschrieben:
23.07.19 @ 10:26
Paddington_Cargo hat geschrieben:
23.07.19 @ 7:35


Korrekt. Bis auf das Niederhasli. Was dort für GC positiv sein soll, bleibt schleierhaft. GC mit dem Campus ist dort im Homerland ein Fremdkörper. Bei Bevölkerung, Politik und Fussballfan. Und dort ist auch (wo schon nicht?) FCZ Fanseintum. Wenn überhaupt.

Und das Rietiker der grösste Scharlatan seit Volker Eckel ist, sollte auch einem warmen uhu wie dir einleuchten. Oder ist man unter CEOs weniger kritisch?
Schade, dass Du Dich aus meiner Sicht derart infantil äussern musst. Dieses debile Homerland und ‘warmer Uhu’ (hast Du als heterosexueller Mann im 21. Jh tatsächlich noch ein Problem mit Homosexualität? Werde erwachsen...) ist verbale Diharrhö, hat mit konstruktivem Austausch aber leider nix zu tun. Schade, denke Du weisst mutmasslich einiges und könntest dies - halt uncool - faktenbasiert einbringen...
Geistiger Dünnpfiff wie "Es ist doch ganz einfach: Jeder der nicht 3 mal am Tag "Scheiss GC-Niederhasli" schreit, steht unter Generalverdacht und läuft Gefahr an den Forumspranger gestellt zu werden." ist allerdings auch nicht gerade zielführend in der aktuellen Situation.
Jep - nur kein persönlicher Angriff...

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5801
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Quo vadis GC?

#4313 Beitrag von TO BE » 23.07.19 @ 11:35

Paddington_Cargo hat geschrieben:
23.07.19 @ 7:35
uhu hat geschrieben:
23.07.19 @ 6:34
Es ist doch ganz einfach: Jeder der nicht 3 mal am Tag "Scheiss GC-Niederhasli" schreit, steht unter Generalverdacht und läuft Gefahr an den Forumspranger gestellt zu werden.
Ein richtiger Fan muss jetzt extrem hässig sein und auf alles reinprügeln was aus der Region um Niederhasli kommt. Und das nicht etwa seit dem Abstieg (der steht schon lange fest) sondern seit dem Abgang von Rietiker. Da wurde die Hoffnung auf den schnellen Wiederaufstieg genommen, und man sieht sich mit der mühsamen Realität konfrontiert. Langfristig ist der vorgespurte Weg aber der einzig richtige. (Budgetkürzungen etc.) Nur so kann zumindest theoretisch die Voraussetzung für ein eventuelles Überleben geschaffen werden (was überhaupt noch nicht gesichert ist, wenn Anliker und Stüber weg sind) Vieles wird auch davon abhängen, wie sich die Mannschaft in dieser Saison schlägt. Und wenn es einen Moment gibt, wo der Verein und die Mannschaft uns wirklich bräuchten, dann ist der Moment. genau. jetzt.

Vorwärts GC-Züri!
Korrekt. Bis auf das Niederhasli. Was dort für GC positiv sein soll, bleibt schleierhaft. GC mit dem Campus ist dort im Homerland ein Fremdkörper. Bei Bevölkerung, Politik und Fussballfan. Und dort ist auch (wo schon nicht?) FCZ Fanseintum. Wenn überhaupt.

Und das Rietiker der grösste Scharlatan seit Volker Eckel ist, sollte auch einem warmen uhu wie dir einleuchten. Oder ist man unter CEOs weniger kritisch?
Es ist echt erbärmlich wie primitiv hier drin Mobbing betrieben wird. Dass du offenbar auch noch Homophob bist passt da ja dann perfekt. Ist es dir wirklich unmöglich etwas konstruktives zu schreiben ohne immer auf andere Gc Fans zu zielen? Und das geht nicht nur dich an. Homerland wie deine Andere Beleidigung brauchts doch echt nicht um deine Meinung zu unterstreichen. Es wäre echt wünschenswert wenn man wenigstens unter den fans wieder etwas vernünftiger wäre. Und jeden Fan als solchen akzeptiert, auch wenn die Meinungen in gewissen Dingen auseinander gehen. Es ist ja nicht so als ob es noch so wahnsinnig viele von uns gibt...

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5801
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Quo vadis GC?

#4314 Beitrag von TO BE » 23.07.19 @ 11:46

uhu hat geschrieben:
23.07.19 @ 6:34
Es ist doch ganz einfach: Jeder der nicht 3 mal am Tag "Scheiss GC-Niederhasli" schreit, steht unter Generalverdacht und läuft Gefahr an den Forumspranger gestellt zu werden.
Ein richtiger Fan muss jetzt extrem hässig sein und auf alles reinprügeln was aus der Region um Niederhasli kommt. Und das nicht etwa seit dem Abstieg (der steht schon lange fest) sondern seit dem Abgang von Rietiker. Da wurde die Hoffnung auf den schnellen Wiederaufstieg genommen, und man sieht sich mit der mühsamen Realität konfrontiert. Langfristig ist der vorgespurte Weg aber der einzig richtige. (Budgetkürzungen etc.) Nur so kann zumindest theoretisch die Voraussetzung für ein eventuelles Überleben geschaffen werden (was überhaupt noch nicht gesichert ist, wenn Anliker und Stüber weg sind) Vieles wird auch davon abhängen, wie sich die Mannschaft in dieser Saison schlägt. Und wenn es einen Moment gibt, wo der Verein und die Mannschaft uns wirklich bräuchten, dann ist der Moment. genau. jetzt.

Vorwärts GC-Züri!
Naja ich war ehrlich gesagt zu Beginn auch auf der Pro Rietiker Seite. Er hat sich natürlich auch gut verkauft und Anliker wurde schnell zum Schuldigen abgestempelt. Die Details wurden halt leider erst später transparent. Das Rietiker mal so schnell über eine Mio verbraten hat, selbst auch noch Geld bezogen hat welches am ende ja Anliker und Stüber bezahlten, und dann ein so aberwitzig überrissenes Budget verlangte (welches wieder von den zwei gedeckt werden sollte). Im nachhinein sollte jedem einleuchten dass das nicht gehen konnte.
Ich denke ebenfalls das man einige richtige Entscheidungen getroffen hat. Auch Anliker... Man stelle sich vor Anliker und Stüber hätten tatsächlich 17Mio eingeschossen für diese Saison und wir wären aufgestiegen. Wer hätte denn die nächste Saison 17Mio bezahlt? Und wer übernächste? Und bei einem Ausstieg der beiden wärs dann wirklich zu ende gewesen... Dass jemand aber 3 Mio einschiesst um Anliker ende Saison abzulösen ist einiges realistischer. Auch 6 Mio sind realistischer als 17... Von daher wurde nicht alles falsch gemacht...

Benutzeravatar
Super Hopper
Beiträge: 4513
Registriert: 29.05.07 @ 9:44

Re: Quo vadis GC?

#4315 Beitrag von Super Hopper » 23.07.19 @ 11:56

TO BE hat geschrieben:
23.07.19 @ 11:46
uhu hat geschrieben:
23.07.19 @ 6:34
Es ist doch ganz einfach: Jeder der nicht 3 mal am Tag "Scheiss GC-Niederhasli" schreit, steht unter Generalverdacht und läuft Gefahr an den Forumspranger gestellt zu werden.
Ein richtiger Fan muss jetzt extrem hässig sein und auf alles reinprügeln was aus der Region um Niederhasli kommt. Und das nicht etwa seit dem Abstieg (der steht schon lange fest) sondern seit dem Abgang von Rietiker. Da wurde die Hoffnung auf den schnellen Wiederaufstieg genommen, und man sieht sich mit der mühsamen Realität konfrontiert. Langfristig ist der vorgespurte Weg aber der einzig richtige. (Budgetkürzungen etc.) Nur so kann zumindest theoretisch die Voraussetzung für ein eventuelles Überleben geschaffen werden (was überhaupt noch nicht gesichert ist, wenn Anliker und Stüber weg sind) Vieles wird auch davon abhängen, wie sich die Mannschaft in dieser Saison schlägt. Und wenn es einen Moment gibt, wo der Verein und die Mannschaft uns wirklich bräuchten, dann ist der Moment. genau. jetzt.

Vorwärts GC-Züri!
Naja ich war ehrlich gesagt zu Beginn auch auf der Pro Rietiker Seite. Er hat sich natürlich auch gut verkauft und Anliker wurde schnell zum Schuldigen abgestempelt. Die Details wurden halt leider erst später transparent. Das Rietiker mal so schnell über eine Mio verbraten hat, selbst auch noch Geld bezogen hat welches am ende ja Anliker und Stüber bezahlten, und dann ein so aberwitzig überrissenes Budget verlangte (welches wieder von den zwei gedeckt werden sollte). Im nachhinein sollte jedem einleuchten dass das nicht gehen konnte.
Ich denke ebenfalls das man einige richtige Entscheidungen getroffen hat. Auch Anliker... Man stelle sich vor Anliker und Stüber hätten tatsächlich 17Mio eingeschossen für diese Saison und wir wären aufgestiegen. Wer hätte denn die nächste Saison 17Mio bezahlt? Und wer übernächste? Und bei einem Ausstieg der beiden wärs dann wirklich zu ende gewesen... Dass jemand aber 3 Mio einschiesst um Anliker ende Saison abzulösen ist einiges realistischer. Auch 6 Mio sind realistischer als 17... Von daher wurde nicht alles falsch gemacht...
und jetzt versuch das mal User gc Supporter Solothurn beizubringen :mrgreen:

ist aber richtig zusammen gefasst.
Obacht, ich bin der Super Hopper!

GC Supporter
Beiträge: 3349
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: Quo vadis GC?

#4316 Beitrag von GC Supporter » 23.07.19 @ 12:12

Als hätten die Herren die vergangenen Jahre 17 Mio eingeschossen, wohl kaum.
Das es im B logischerweise mehr braucht weil durch Sponsoring, TV Gelder ect Einnahmen fehlen ist jedem klar. Das aber genau Anliker verantwortlich ist, das diverse Einahmequellen versiegt sind wird erneut grosszügig ausgeblendet.


Ob das der richtige weg ist, werden wir nie wissen weil es ja nur einen geben kann.

Ein Fromm wäre wohl noch heute an Board...
Ein Spross würde auch noch heute zahlen...
Ein Präsi mit Fachkenntnis würde nicht von sofortigem Wiederaufstieg labern und 5 Wochen später den Club zusammen sparen...

Es wird kommen wie es muss...
Ich bleibe bei meiner Aussage von vor paar Wochen.
Anliker wollte zum damaligen Zeitpunkt nicht...

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6624
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Quo vadis GC?

#4317 Beitrag von Simmel » 23.07.19 @ 12:27

KL1886 hat geschrieben:
23.07.19 @ 10:48
Simmel hat geschrieben:
23.07.19 @ 10:27
KL1886 hat geschrieben:
23.07.19 @ 9:59
Mich würde interessieren, für welche Transfers Bollendorf verantwortlich war?
Als Chefscout? Vermutlich für jeden einzelnen mitverantwortlich
Ich glaube nicht, dass sich Walther gross dreinreden lies ausser Fink hat noch seinen Senf dazu gegeben. Für die beiden Söldner aus der Bundesliga brauchte es ja keine Scouts und die schlimmsten Transfers wollte Yakin.
Dann hatte er aber mal gar keine daseinsberechtigung. Wenn der Chefscout nicht in Transferfragen einbezogen wird, wozu bezahlen wir den? Damit er sein FCZ Museum sponsoren kann? Soll sich verpissen zusammen mit Anliker
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6624
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Quo vadis GC?

#4318 Beitrag von Simmel » 23.07.19 @ 12:35

und Anliker wurde schnell zum Schuldigen abgestempelt.
Nein, wie kann man nur Anliker als Schuldigen abstempeln, der arme Mann hat ja auch nichts gemacht und 5 Jahre nur die besten Entscheidungen für GC gefällt und sein eigenes Geschäft VOLLKOMMEN ausser Acht gelassen - weiter so Stephan!
Das Rietiker mal so schnell über eine Mio verbraten hat, selbst auch noch Geld bezogen hat welches am ende ja Anliker und Stüber bezahlten, und dann ein so aberwitzig überrissenes Budget verlangte (welches wieder von den zwei gedeckt werden sollte).
Wer genau hat den Rietiker geholt? Vermutlich nicht Anliker. Wer hat die ersten Gespräche mit Rietiker geführt? Vermutlich nicht Anliker. Wer hätte den wissen sollen BEVOR man Rietiker holt was genau sein Plan war? Vermutlich NICHT Anliker oder?
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
Paddington_Cargo
Beiträge: 1010
Registriert: 16.01.18 @ 9:20

Re: Quo vadis GC?

#4319 Beitrag von Paddington_Cargo » 23.07.19 @ 13:26

Rintintin_14 hat geschrieben:
23.07.19 @ 10:26
Paddington_Cargo hat geschrieben:
23.07.19 @ 7:35
uhu hat geschrieben:
23.07.19 @ 6:34
Es ist doch ganz einfach: Jeder der nicht 3 mal am Tag "Scheiss GC-Niederhasli" schreit, steht unter Generalverdacht und läuft Gefahr an den Forumspranger gestellt zu werden.
Ein richtiger Fan muss jetzt extrem hässig sein und auf alles reinprügeln was aus der Region um Niederhasli kommt. Und das nicht etwa seit dem Abstieg (der steht schon lange fest) sondern seit dem Abgang von Rietiker. Da wurde die Hoffnung auf den schnellen Wiederaufstieg genommen, und man sieht sich mit der mühsamen Realität konfrontiert. Langfristig ist der vorgespurte Weg aber der einzig richtige. (Budgetkürzungen etc.) Nur so kann zumindest theoretisch die Voraussetzung für ein eventuelles Überleben geschaffen werden (was überhaupt noch nicht gesichert ist, wenn Anliker und Stüber weg sind) Vieles wird auch davon abhängen, wie sich die Mannschaft in dieser Saison schlägt. Und wenn es einen Moment gibt, wo der Verein und die Mannschaft uns wirklich bräuchten, dann ist der Moment. genau. jetzt.

Vorwärts GC-Züri!
Korrekt. Bis auf das Niederhasli. Was dort für GC positiv sein soll, bleibt schleierhaft. GC mit dem Campus ist dort im Homerland ein Fremdkörper. Bei Bevölkerung, Politik und Fussballfan. Und dort ist auch (wo schon nicht?) FCZ Fanseintum. Wenn überhaupt.

Und das Rietiker der grösste Scharlatan seit Volker Eckel ist, sollte auch einem warmen uhu wie dir einleuchten. Oder ist man unter CEOs weniger kritisch?
Schade, dass Du Dich aus meiner Sicht derart infantil äussern musst. Dieses debile Homerland und ‘warmer Uhu’ (hast Du als heterosexueller Mann im 21. Jh tatsächlich noch ein Problem mit Homosexualität? Werde erwachsen...) ist verbale Diharrhö, hat mit konstruktivem Austausch aber leider nix zu tun. Schade, denke Du weisst mutmasslich einiges und könntest dies - halt uncool - faktenbasiert einbringen...
Der hochgeschätzte User uhu kann mit der Wärmebezeichnung bestens umgehen. Und Homerland ist DNA dieses infantil begeisterndes Forums.
"Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der Ausführung die Kunst."

Benutzeravatar
uhu
Beiträge: 4082
Registriert: 10.06.04 @ 20:34
Wohnort: In da Pampas

Re: Quo vadis GC?

#4320 Beitrag von uhu » 23.07.19 @ 13:42

Paddington_Cargo hat geschrieben:
23.07.19 @ 13:26
Der hochgeschätzte User uhu kann mit der Wärmebezeichnung bestens umgehen.
Hast du Ihn das gefragt? Und was hat er gesagt?

Ich sags dir jetzt: Er findet User die andere User auf die Sexualität reduzieren und das in jedem Post aufs neue erwähnen müssen einigermassen beschränkt. ;)

Hopp GC.

Antworten