NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
Tradition 1886
Beiträge: 842
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#41 Beitrag von Tradition 1886 » 04.12.19 @ 14:14

zudem ist er geldgierig und asozial,geht mit allen vor gericht die ihm irgendwie nicht genug kohle nachschmeissen wenn er entlassen wurde ! das problem ist aber allgemein,dass trainer heutzutage viel zu viel macht haben und einfach den vertrag aussitzen bis sie entlassen werden wenn die resultate fehlen,man wird ja dann einfach ausbezahlt.deshalb kann ich constantin verstehen, dass er so ruppig mit trainern umgeht.der hat längst gemerkt was für typen es dabei hat. es gibt nur noch wenige,die wirklich ehrgeizig sind,die anderen wollen einfach abzocken. habe mittlerweile eine richtige allergie gegen trainer im allgemeinen.vor allem wenn sie auf jobsuche sind und sich dann in diskussionsrunden auf tele-zoom oder sonntag morgen am münchener flughafen anbieten wie huren. ekelhaft :!:

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5801
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#42 Beitrag von TO BE » 04.12.19 @ 16:20

Tradition 1886 hat geschrieben:
04.12.19 @ 14:14
zudem ist er geldgierig und asozial,geht mit allen vor gericht die ihm irgendwie nicht genug kohle nachschmeissen wenn er entlassen wurde ! das problem ist aber allgemein,dass trainer heutzutage viel zu viel macht haben und einfach den vertrag aussitzen bis sie entlassen werden wenn die resultate fehlen,man wird ja dann einfach ausbezahlt.deshalb kann ich constantin verstehen, dass er so ruppig mit trainern umgeht.der hat längst gemerkt was für typen es dabei hat. es gibt nur noch wenige,die wirklich ehrgeizig sind,die anderen wollen einfach abzocken. habe mittlerweile eine richtige allergie gegen trainer im allgemeinen.vor allem wenn sie auf jobsuche sind und sich dann in diskussionsrunden auf tele-zoom oder sonntag morgen am münchener flughafen anbieten wie huren. ekelhaft :!:
Naja zu behaupten die Resultate stimmen nicht ist halt auch übertrieben. Sie sollten einfach etwas überzeugter und etwas besser sein. Aber es kommt schon auch auf den Standpunkt an. Wenn man sich nur auf die Resultate bezieht sind sie aktuell nicht soo schlecht. Seit September nicht mehr verloren, in den letzten vier Spielen nur ein Gegentor. Es gibt schon Positives was man hervorheben kann. Ich denke aber es dürfte schon etwas besser und überzeugter sein. Denn abgesehen davon das man nur ein Tor kassiert hat in vier Spielen hat man nur deren vier geschossen und zudem nur zwei Siege eingefahren. Es ist halt auch augenfällig dass GC nicht dominant auftreten kann. Die Überlegenheit gewisser Spieler spiegelt sich im Spielsystem nicht wieder. Anstatt 4:0 gewinnt man dann halt 2:0 oder am Samstag 1:0 anstatt 3:0...
Ausreichen für eine Trainerentlassung tut das aber nicht. Und wie ich schon gesagt habe wäre es das dümmste den Trainer jetzt zu wechseln da wir so oder so vor neuen Besitzverhältnissen oder dem Rückzug aus dem Profisport stehen. Da macht es wirklich keinen Sinn zu Handeln in der aktuellen Sportlichen Situation die ja trotz aller Kritik ok ist...

Tradition 1886
Beiträge: 842
Registriert: 18.08.18 @ 0:58

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#43 Beitrag von Tradition 1886 » 04.12.19 @ 17:26

in den letzten ca. 6 runden hätte ich erwartet dass man schaffhausen und aarau schlägt, beide zur zeit wirklich nicht sonderlich stark.vor allem das genügsame auftreten hat mich schwer enttäuscht

das unentschieden in winti lassen wir mal gut sein auf diesem boden und der tatsache dass es bei 15 km entfernung praktisch ein derby war

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5801
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#44 Beitrag von TO BE » 04.12.19 @ 17:30

Tradition 1886 hat geschrieben:
04.12.19 @ 17:26
in den letzten ca. 6 runden hätte ich erwartet dass man schaffhausen und aarau schlägt, beide zur zeit wirklich nicht sonderlich stark.vor allem das genügsame auftreten hat mich schwer enttäuscht

das unentschieden in winti lassen wir mal gut sein auf diesem boden und der tatsache dass es bei 15 km entfernung praktisch ein derby war
Ja klar. Ich auch. Aber eben, trotz allem, ganz nüchtern betrachtet sind die Resultate wie auch die Platzierung ok. Das heisst nicht gut und nicht sehr gut. Aber halt auch nicht so das man von wirklich schlechten Resultaten sprechen kann...

AppleBee
Beiträge: 561
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#45 Beitrag von AppleBee » 04.12.19 @ 22:49

Ich bin auch in keiner Art und Weise davon begeistert, dass ein Forte wieder im Verein sein Unwesen treibt. Ich empfinde ihn ebenfalls als charakterlich schwach, mühsam und arrogant. Das passt aber alles zu modernen Fussballern, denn so leid es mir tut, Loyalität und Identifikation gibt es im modernen Fussball nur noch höchst selten bis gar nicht mehr. Anzusiedeln ist Forte aber bei der ganz miesen Sorte.
Abgesehen aber davon finde ich nicht, dass er einen allzu schlechten Job macht. Viele User suchen halt einfach immer Gründe um über Forte herziehen zu können. Ich denke nicht, dass man mit der Sch...-Mannschaft, die er zum Schluss der letzten Saison übernommen hat wirklich etwas machen konnte. Er hat es mit geschickten Rotationen, gewagten Personalentscheiden, provokativer Aktionen, verändertem Trainerstab, hohem Mass an Eigeninitiative (mit dem grossen Mass an Risiko) und halt eben mit Fleissarbeit geschafft innert kürzester Zeit eine Mannschaft zusammen zu bauen. Dass da Mechanismen nicht greifen oder taktische Spielzüge nicht stimmen ist klar, logisch und auch nachvollziehbar. Ich finde man kann ihm da keinen Vorwurf machen, da hat es schon andere ebenfalls grosse Plauderis gegeben, die deutlich weniger geleistet haben fürs viele Geld. Was der Forte verdient können wir mutmassen, denn wissen tun wir es nicht mit Bestimmtheit.
Auch wenn Forte nicht alles richtig macht, dann macht er immer noch nicht alles falsch. Ausgehend von der Prämisse, dass taktische Elemente erlernt aber in der Anwendung noch nicht immer sitzen - so hat es doch einiges das mittlerweile klappt. Die Abwehr steht immer besser, was aber in keiner Art und Weise bedeutet wir gut sind, bitte nicht so verstehen, wir sind eine Katastrophe im Verteidigen aber man erkennt eine Stabilisierung. An was das liegt kann ich als Aussenstehender nicht beurteilen.
Von meinen Vorschreibern oft kritisiert ist der Mangel an Kreativität uns fehlen von zündenden Ideen oder gezielten Angriffsauslösungen. Dafür hat man zum Unmut von allen Fans (bis auf Hope, Optimus und allen GC Züri Lions Fans) einen puffigen Oliver verpflichtet.
Dazu möchte ich mich nicht weiters äussern, da dies meine Argumente nicht wirklich unterstützt, aber schlussendlich ist das Kollektiv GC am Versagen und es entscheidet schlussendlich sowieso, wie man künftig über die Runden kommen möchte. Es ist davon auszugehen, dass das Budget noch weiter reduziert werden muss und uns dieser tolle Campus wirklich noch das Genick brechen wird. Gurofisch wird selber eh keinen Investor an Land ziehen können. Da wird eine andere Lösung gesucht, die uns das nächste Problem einbrocken wird. Ich denke, dass UFo wirklich das kleinste von allen Problemen ist. Vertrag auslaufen lassen und dann per 30.06.2021 weit weg schicken.

Benutzeravatar
Eren
Beiträge: 57
Registriert: 28.09.15 @ 21:10

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#46 Beitrag von Eren » 05.12.19 @ 16:24

AppleBee hat geschrieben:
04.12.19 @ 22:49
Ich bin auch in keiner Art und Weise davon begeistert, dass ein Forte wieder im Verein sein Unwesen treibt. Ich empfinde ihn ebenfalls als charakterlich schwach, mühsam und arrogant. Das passt aber alles zu modernen Fussballern, denn so leid es mir tut, Loyalität und Identifikation gibt es im modernen Fussball nur noch höchst selten bis gar nicht mehr. Anzusiedeln ist Forte aber bei der ganz miesen Sorte.
Abgesehen aber davon finde ich nicht, dass er einen allzu schlechten Job macht. Viele User suchen halt einfach immer Gründe um über Forte herziehen zu können. Ich denke nicht, dass man mit der Sch...-Mannschaft, die er zum Schluss der letzten Saison übernommen hat wirklich etwas machen konnte. Er hat es mit geschickten Rotationen, gewagten Personalentscheiden, provokativer Aktionen, verändertem Trainerstab, hohem Mass an Eigeninitiative (mit dem grossen Mass an Risiko) und halt eben mit Fleissarbeit geschafft innert kürzester Zeit eine Mannschaft zusammen zu bauen. Dass da Mechanismen nicht greifen oder taktische Spielzüge nicht stimmen ist klar, logisch und auch nachvollziehbar. Ich finde man kann ihm da keinen Vorwurf machen, da hat es schon andere ebenfalls grosse Plauderis gegeben, die deutlich weniger geleistet haben fürs viele Geld. Was der Forte verdient können wir mutmassen, denn wissen tun wir es nicht mit Bestimmtheit.
Auch wenn Forte nicht alles richtig macht, dann macht er immer noch nicht alles falsch. Ausgehend von der Prämisse, dass taktische Elemente erlernt aber in der Anwendung noch nicht immer sitzen - so hat es doch einiges das mittlerweile klappt. Die Abwehr steht immer besser, was aber in keiner Art und Weise bedeutet wir gut sind, bitte nicht so verstehen, wir sind eine Katastrophe im Verteidigen aber man erkennt eine Stabilisierung. An was das liegt kann ich als Aussenstehender nicht beurteilen.
Von meinen Vorschreibern oft kritisiert ist der Mangel an Kreativität uns fehlen von zündenden Ideen oder gezielten Angriffsauslösungen. Dafür hat man zum Unmut von allen Fans (bis auf Hope, Optimus und allen GC Züri Lions Fans) einen puffigen Oliver verpflichtet.
Dazu möchte ich mich nicht weiters äussern, da dies meine Argumente nicht wirklich unterstützt, aber schlussendlich ist das Kollektiv GC am Versagen und es entscheidet schlussendlich sowieso, wie man künftig über die Runden kommen möchte. Es ist davon auszugehen, dass das Budget noch weiter reduziert werden muss und uns dieser tolle Campus wirklich noch das Genick brechen wird. Gurofisch wird selber eh keinen Investor an Land ziehen können. Da wird eine andere Lösung gesucht, die uns das nächste Problem einbrocken wird. Ich denke, dass UFo wirklich das kleinste von allen Problemen ist. Vertrag auslaufen lassen und dann per 30.06.2021 weit weg schicken.
Fredy B. bisch es du? :lol: :roll:
Aut inveniam viam aut faciam :!:

Dbidu
Beiträge: 9
Registriert: 27.02.11 @ 11:50

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#47 Beitrag von Dbidu » 05.12.19 @ 16:41

Ich gehe mit Apple Bee und TO BE in vielem einig. Ueber den Trainer müssen wir momentan nicht sprechen, bei den Auswärtsspielen sind wir sogar auf Platz 1. Der Trainer wird momentan eh nicht gewechselt. Wenn neue Besitzer hier sind, kann das wieder sehr schnell anders aussehen. Auch die Spieler müssen nicht immer gewechselt werden, sonst gibt es wirklich keine Kontinuität. So lange Buff bei uns Leistung bringt ist alles in Ordnung, in der Mannschaft ist er jedenfalls sehr beliebt, Momoh macht im Training große Fortschritte, ich glaube fest an ihn in der Rückrunde. Nijie konnte nach seinem Kardiologischen Eingriff diese Woche wieder voll trainieren, Basic und Subotic sind auch wieder zurück. Sollten wir aus den nächsten 2 Spielen 6 Punkte holen und auf die Rückrunde noch 2-3 Verstärkungen integrieren, dann kann man mit der Vorrunde zufrieden sein. Aber eben, jedes Spiel muss gespielt werden. Ich hoffe es kommen viele Fans nach Chiasso und unterstützen das Team.
Am Sonntag noch nach Como zum shoppen und an den Weihnachtsmarkt, natürlich mit 3 Punkten im Gepäck. Hopp GC.

dropkick zürcher
Beiträge: 1077
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: NLB, 16. Spieltag: FC Stade-Lausanne-Ouchy vs. Grasshopper-Club Zürich (Sa., 30.11.19, 17:00 Uhr)

#48 Beitrag von dropkick zürcher » 05.12.19 @ 18:05

Dbidu hat geschrieben:
05.12.19 @ 16:41
in der Mannschaft ist er jedenfalls sehr beliebt

Sind die auch fcz Fan?

Ja ich weiss, die guten Zeiten sind vorbei, aber früher hätten sie so ne Fotze einfach im ersten Training umgetätscht :idea:

Antworten