Turnier von Los Realejos/Teneriffa (11.01. und 13.01.2008)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Gfelli
Beiträge: 1868
Registriert: 11.05.07 @ 17:59
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

#271 Beitrag von Gfelli »

Menzi hat geschrieben:auf dem Siegerfoto sieht man nichts.. wird wohl nichts schlimmes gewesen sein :wink:
Etwas weisses ist jedenfalls unter dem rechten Auge zu sehen. Aber allzu tragisch wird es wirklich nicht sein, da hast du recht :wink: .

Benutzeravatar
Wurstverkäufer
Beiträge: 509
Registriert: 29.05.04 @ 15:59
Kontaktdaten:

#272 Beitrag von Wurstverkäufer »

So insgesamt waren dies zwei gute Leistungen. Es war die erste Woche Training, die ersten zwei Testspiele. Und die Gegner sind durchaus mit einigen starken Spielern aufgelaufen.
Spielerisch erwarte ich, gelinde gesagt, nicht allzu viel von Latour. Wichtig ist im Kampffussball unter Latour nur die mentale Einstellung. Die hat gestimmt.
Die Testspiele sind exakt mit denjenigen der sommerlichen Vorbereitungsphase zu vergleichen. Auch da wurden nur wenige Spieler wirklich getestet, sondern es sollte sich immer und immer wieder die erste Elf einspielen. Wie gut das geklappt hat, darf natürlich jeder selber beurteilen...
Dass nun Renggli soviel Einsatzzeit bekommt, ist durchaus nachvollziehbar. Wenn er nicht im rechten Mittelfeld, sondern vor der Abwehr spielt, ist er nämlich durchaus zu gebrauchen. In den Testspielen hat er jedenfalls gut gespielt. Und wenn er tatsächlich noch bis Sommer bei uns bleibt, dann wäre es dämlich, ihn nur noch auf die Bank zu setzen. (Spieler wie Schiendorfer und Lalombongo haben eben das Pech, dass mit Rinaldo, Salatic und Renggli gute bis sehr gute Spieler auf ihrer Position spielen. Aber der Sommer mit dem sicheren Abgang von Renggli und dem vielleicht möglichen, von Rinaldo ersehnten, lukrativen Auslandtransfer kommt bald. Vielleicht kriegen dann Schiendorfer, Romero und Konsorten eine reelle Chance. Ansonsten finde ich, muss man jetzt nicht auf Teufel komm raus nur noch auf Junge setzen. Wir haben fürs Erste schon mal genügend Nachwuchsleute auf dem Platz...)

------------------------------------------------------------------------------------

Da klopf ich mir doch gleich mal selbst auf die Schulter. Geb ich doch dem Pudi glatt schon die 5. oder 6. Chance. Mal kucken, wie schnell er die wieder vergeigt und ich ihn wieder in die Pfanne hauen muss 8)

Benutzeravatar
DeVicente
Beiträge: 361
Registriert: 30.01.06 @ 20:23
Wohnort: ZH

#273 Beitrag von DeVicente »

Ronaldo hat geschrieben: ...Solange aber auf solche Leute gesetzt wird, die nächste Saison ein anderes Trikot in diesem Land tragen, habe ich Mühe mit dem ganzen. Ich bleibe dabei, Testspiele sind zum testen da. Wie sich ein Frontino/Schiendorfer/Lalombongo in dieser Mannschaft anstellt, können wir noch immer nicht beurteilen (der Trainer wohl auch nicht). Das Spiel in Nürnberg wird dann für beide Teams ein Härtetest darstellen, da verstehe ich es sogar, wenn nicht 18 Spieler eingesetzt werden. Dieses Turnier war eine Chance, an Gegner ranzukommen, an die man sonst nur schwer gekommen wäre (und welcher Schweizer Club kann schon gegen insgesamt 3 deutsche Bundesligisten testen?). Wirklich neue Erkenntnisse konnte der Fan zu Hause vor dem TV nicht gewinnen, ausser vielleicht das man grotten schlechte Spiele nun für sich entscheiden kann.
...
Kann Ronaldo in allen Punkten zustimmen.

Was habe ich am TV gesehen:
- Einsatz aller Spieler war bei beiden Spielen tadellos - v.a. wenn man mit dem Auftreten des Hertha-Teams vergleicht, waren das Welten in Bezug auf Kampfgeist, Laufbereitschaft und Team-Spirit.
- Spielerisches Niveau höchst bedenklich, wenn nicht sogar beschämend. Spielaufbau klappte pro Spiel vielleicht 3-4 Mal, ansonsten wurde entweder der Ball im Mittelfeld erobert, oder Eldin kickte den Ball auf gut Glück weit in die gegnerische Hälfte, oder - am schlimmsten - Befreiungsschläge aus der Verteidigung und defensivem MF zuhauf.
- Teilweise hatte ich den Eindruck, HPL pröbelt ein wenig mit Konter-Fussball herum. Falls ja, gings ziemlich in die Hose.
- Einzelspieler-Kritik verkneife ich mir - zu unterschiedlich waren die Leistungen von Spiel zu Spiel, oder auch von Halbzeit zu Halbzeit.
- Es stehen technisch versierte Fussballer wie ADS, Bobadilla, Zarate, Rinaldo und Vero auf dem Platz - aber von gelungenem Zusammenspiel oder blindem Verständnis keine Spur.

Zusammenfassend gesehen immer noch das gleiche HPL-Schema:
Es wird grossen Wert auf mannschaftliche Geschlossenheit gelegt, auf eine sichere Defensive und keinerlei Risiko einzugehen. An sich ja gute Attribute, die man aber von einer Profi-Fussballmannschaft einfach erwarten muss.

Mir graut es schon jetzt, in der Rückrunde den Sicherheitsfussball à la HPL ertragen zu müssen.
Es git nur ein Verein...

Benutzeravatar
Ronaldo
Moderator
Beiträge: 5379
Registriert: 21.02.05 @ 22:37
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

#274 Beitrag von Ronaldo »

Gfelli hat geschrieben:
Ronaldo hat geschrieben:Dieser Turniersieg bestätigt Latour in seinem Handeln. Immerhin hat er eine Linie, das muss man ihm lassen.
Wie meinst du das genau? Irgendwie lässt diese Aussage ziemlich viel Interpretationsfreiraum zu...

Ich meine damit das Latour irgendwie eben doch Recht hatte mit der Wahl der eingesetzten Spieler, schliesslich hat man das Turnier gewonnen. Er hat im Finale mehr oder weniger auf die gleichen Leute gesetzt, wie gegen Hertha, da ist seine Linie (noch immer) erkennbar. Wie Wurstverkäufer schreibt ist ein Renggli vor der Abwehr durchaus zu gebrauchen, aber eben im Sommer muss ein anderer diese Position einnehmen. Ich kenne die Gründe für seinen Wechsel nicht (wollte er nicht verlängern oder war es GC. Wenn GC ihn nicht mehr will, sollte er auch nicht weiter auf dieser wichtigen Position "getestet" werden). Nur soviel steht fest, man könnte jetzt mal schauen ob man z.B. mit Lalombongo überhaupt was anfangen kann, was ein Renggli kann und was nicht weiss HPL ja hoffentlich nach all den Jahren. Vielleicht taugt er auch gar nichts, dann hat man im Sommer ein Problem. Jetzt kommen wieder so tolle Gegner wie Vaduz, Winti und Wohlen. Ein Niveauunterschied zur 1. Liga ist zwar gegeben, aber nur um eine Stufe, ein Bundesligavergleich wär mal interessant gewesen. Diese ewige 45 minütige einlauferei bringt sicher niemandem etwas und nervt mich.
http://www.gc-zone.ch/bilder/bannerwerbung10.jpg

Benutzeravatar
I_H_G
Beiträge: 2757
Registriert: 04.01.05 @ 0:12

#275 Beitrag von I_H_G »

Ronaldo hat geschrieben:
Gfelli hat geschrieben:
Ronaldo hat geschrieben:Dieser Turniersieg bestätigt Latour in seinem Handeln. Immerhin hat er eine Linie, das muss man ihm lassen.
Wie meinst du das genau? Irgendwie lässt diese Aussage ziemlich viel Interpretationsfreiraum zu...

Ich meine damit das Latour irgendwie eben doch Recht hatte mit der Wahl der eingesetzten Spieler, schliesslich hat man das Turnier gewonnen. Er hat im Finale mehr oder weniger auf die gleichen Leute gesetzt, wie gegen Hertha, da ist seine Linie (noch immer) erkennbar. Wie Wurstverkäufer schreibt ist ein Renggli vor der Abwehr durchaus zu gebrauchen, aber eben im Sommer muss ein anderer diese Position einnehmen. Ich kenne die Gründe für seinen Wechsel nicht (wollte er nicht verlängern oder war es GC. Wenn GC ihn nicht mehr will, sollte er auch nicht weiter auf dieser wichtigen Position "getestet" werden). Nur soviel steht fest, man könnte jetzt mal schauen ob man z.B. mit Lalombongo überhaupt was anfangen kann, was ein Renggli kann und was nicht weiss HPL ja hoffentlich nach all den Jahren. Vielleicht taugt er auch gar nichts, dann hat man im Sommer ein Problem. Jetzt kommen wieder so tolle Gegner wie Vaduz, Winti und Wohlen. Ein Niveauunterschied zur 1. Liga ist zwar gegeben, aber nur um eine Stufe, ein Bundesligavergleich wär mal interessant gewesen. Diese ewige 45 minütige einlauferei bringt sicher niemandem etwas und nervt mich.
Stimme mit Ronaldo überein. Für mich ebenfalls sehr unverständlich warum Leute wie Schiendorfer oder Lalombongo nicht wenigstens je eine Halbzeit eingesetzt wurden. Heute lese ich im Blick, dass Latour die Spiele wie Champions League Partien vorbereitet habe (O-Ton). Was soll das? Das sind Testspiele und keine Spiele die man auf Biegen und Brechen gewinnen muss. Es macht den Eindruck, als ob Latour diese Spiele als Spiele des Jahres angeschaut habe (damit er seinen Chübu gewinnt?). Für mich völlig unverständlich warum nicht davon Gebrauch gemacht wurde, sämtliche Spieler zu testen. Auch auf die Gefahr hin, dass man dieses wahnsinnig wichtige Finale verloren hätte...

Benutzeravatar
Gfelli
Beiträge: 1868
Registriert: 11.05.07 @ 17:59
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

#276 Beitrag von Gfelli »

IM_HERZEN_GCZ hat geschrieben:Stimme mit Ronaldo überein. Für mich ebenfalls sehr unverständlich warum Leute wie Schiendorfer oder Lalombongo nicht wenigstens je eine Halbzeit eingesetzt wurden. Heute lese ich im Blick, dass Latour die Spiele wie Champions League Partien vorbereitet habe (O-Ton). Was soll das? Das sind Testspiele und keine Spiele die man auf Biegen und Brechen gewinnen muss. Es macht den Eindruck, als ob Latour diese Spiele als Spiele des Jahres angeschaut habe (damit er seinen Chübu gewinnt?). Für mich völlig unverständlich warum nicht davon Gebrauch gemacht wurde, sämtliche Spieler zu testen. Auch auf die Gefahr hin, dass man dieses wahnsinnig wichtige Finale verloren hätte...
Vielleicht stimmt es ja doch, auch wenn es im Blick stand...

Einige Posts in diesem Thread beissen sich ein wenig. Klar, sie stammen auch von verschiedenen Personen, aber es würde die eine oder andere Frage beantworten. Einerseits wurde beanstandet, dass der Spielaufbau zu wünschen übrig liess, dass sich die Spieler nicht blind verstehen würden. Andererseits schreibst eben gerade du, dass man den Jungen eine Chance hätten geben sollen. Hier besteht ganz klar ein Interessenskonflikt. Wenn man in jedem Testspiel die Jungen einige Male spielen lässt, einfach zum schauen, ob sie was taugen, dann fehlt den Stammspielern die Zeit, miteinander zu spielen und einander mehr zu finden.

Benutzeravatar
Ronaldo
Moderator
Beiträge: 5379
Registriert: 21.02.05 @ 22:37
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

#277 Beitrag von Ronaldo »

Die hatten jetzt über 18 Spiele um sich zu finden...
Zuletzt geändert von Ronaldo am 14.01.08 @ 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.gc-zone.ch/bilder/bannerwerbung10.jpg

Benutzeravatar
Gfelli
Beiträge: 1868
Registriert: 11.05.07 @ 17:59
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

#278 Beitrag von Gfelli »

Ronaldo hat geschrieben:Die hatten jetzt 18 Spiele um sich zu finden...
Nicht unbedingt - Ricci hat gefehlt.

Benutzeravatar
I_H_G
Beiträge: 2757
Registriert: 04.01.05 @ 0:12

#279 Beitrag von I_H_G »

Gfelli hat geschrieben:
IM_HERZEN_GCZ hat geschrieben:Stimme mit Ronaldo überein. Für mich ebenfalls sehr unverständlich warum Leute wie Schiendorfer oder Lalombongo nicht wenigstens je eine Halbzeit eingesetzt wurden. Heute lese ich im Blick, dass Latour die Spiele wie Champions League Partien vorbereitet habe (O-Ton). Was soll das? Das sind Testspiele und keine Spiele die man auf Biegen und Brechen gewinnen muss. Es macht den Eindruck, als ob Latour diese Spiele als Spiele des Jahres angeschaut habe (damit er seinen Chübu gewinnt?). Für mich völlig unverständlich warum nicht davon Gebrauch gemacht wurde, sämtliche Spieler zu testen. Auch auf die Gefahr hin, dass man dieses wahnsinnig wichtige Finale verloren hätte...
Vielleicht stimmt es ja doch, auch wenn es im Blick stand...

Einige Posts in diesem Thread beissen sich ein wenig. Klar, sie stammen auch von verschiedenen Personen, aber es würde die eine oder andere Frage beantworten. Einerseits wurde beanstandet, dass der Spielaufbau zu wünschen übrig liess, dass sich die Spieler nicht blind verstehen würden. Andererseits schreibst eben gerade du, dass man den Jungen eine Chance hätten geben sollen. Hier besteht ganz klar ein Interessenskonflikt. Wenn man in jedem Testspiel die Jungen einige Male spielen lässt, einfach zum schauen, ob sie was taugen, dann fehlt den Stammspielern die Zeit, miteinander zu spielen und einander mehr zu finden.
Nun, ich habe in meinem Leben durchaus auch die ein oder andere Saisonvorbereitung gemacht. (Logisch auf einem tieferen Niveau, aber im Grunde genommen sollte es vom Ablauf her ähnlich sein.)

In meinem Verständnis dienen die ersten paar Spiele einer Vorbereitung dazu, allen Spielern eine Chance zu geben sich zu zeigen (auch wenn man im Kopf schon eine "Wunschelf hat). Wobei man mit jedem weiteren Spiel seiner Stammelf einen Schritt näher kommt und zum Abschluss einer Vorbereitung (im unseren Fall Nürnberg oder?) läuft dann die Elf auf, welche dann auch kurz darauf das erste Meisterschaftspiel bestreiten soll. Das ist dann die Hauptprobe, da sollen die Spieler spielen wie bei einem Meisterschaftsspiel. Meinetwegen hätte man ja auch gegen Hertha und Hannover jeweils eine Halbzeit die "beste" Elf laufen lassen können. Doch danach hätte man meines Erachtens auch den jungen Einsatzzeit geben sollen. Die brannten sicher darauf sich zeigen zu können gegen diese guten BuLi Mannschaften. Der Spielaufbau kann man jeweils eine Halbzeit pro Spiel üben (jetzt hat man ihn praktisch zwei Spiele geübt, ohne dabei wirklich eine Steigerung gesehen zu haben). Latour sträubt sich einfach oft davor, den jungen Chancen zu geben. Frank Feltscher war ja bestes Beispiel in der Hinrunde. Lieber gurkt er die ganze Zeit mit Renggli auf rechts herum, als dass er dem Feltscher Chancen gibt. Erst zum Schluss, als er fast dazu gezwungen wurde Feltscher zu bringen hat er es gemacht… Junge Spieler müssen zu jedem Zeitpunkt das Gefühl haben, dass sie demnächst den Sprung schaffen können, auch wenn es vielleicht nicht so ist. Lässt man sie hingegen sowieso das Gefühl geben, dass man sie nicht für "ernst" nimmt, dann wirkt sich das dann auch auf deren Leistung und Motivation aus…

Als Schiendorfer oder Lalombongo wäre ich jedenfalls ziemlich enttäuscht, da bist du mit im Trainingslager der ersten Mannschaft, trainierst evtl. noch stark (keine Ahnugn, nehme ich jetzt einfach mal so an) und spielst von möglichen 180 Minuten keine einzige.

edith meint noch:

es ist kein widerspruch sich über den fehlenden Spielfluss zu beklagen und gleichzeitig Chancen für die jungen zu fordern. Denn dann hätte man wenigstens den fehlenden Spielfluss erklären können. So aber fragt man sich dann schon warum mit der "besten" Elf der Spielfluss doch derart beschränkt ist.
Zuletzt geändert von I_H_G am 14.01.08 @ 17:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lion King
Moderator
Beiträge: 8499
Registriert: 03.06.04 @ 21:17
Wohnort: Züri

#280 Beitrag von Lion King »

IM_HERZEN_GCZ hat geschrieben:Es macht den Eindruck, als ob Latour diese Spiele als Spiele des Jahres angeschaut habe (damit er seinen Chübu gewinnt?)
Den hätte er so oder so gewonnen ;)

http://www.neuepresse.de/storage/pic/ar ... 005501.jpg

Antworten