Wo sind sie jetzt?

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4404
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Wo sind sie jetzt?

#6031 Beitrag von yoda »

Caiuby (Kai-Uwe) in Liga 3 zu Ingolstadt. Fazit: kein Spiel über 90 Min. 1 Tor. Der Messias ist er immer noch nicht.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Pajtim Zentrum
Beiträge: 61
Registriert: 04.03.21 @ 5:18

Re: Wo sind sie jetzt?

#6032 Beitrag von Pajtim Zentrum »

Früher als unser Nachwuchs noch nicht aus so komischen Gestalten wie Bajrami, Tarashaj, Adili und so bestand, war GC sowieso noch viel erfolgreicher.
Die Nati nicht unbedingt, aber zu einem Achtelfinale hat es trotzdem schon 1994 gereicht. Mehr liegt für die Aktuellen auch nicht drin.
Das mümer intern kläre. :oops:

AppleBee
Beiträge: 1118
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: Wo sind sie jetzt?

#6033 Beitrag von AppleBee »

hard9i hat geschrieben: 02.04.21 @ 23:14
Locusto hat geschrieben: 02.04.21 @ 9:12
hard9i hat geschrieben: 02.04.21 @ 1:21 1. Trenne bitte Nati mit den Vereinen
2. Ja logo hätten wir gejubelt, er hat ein Tor für unser Land erzielt, indem er..
3. ..GENAU eine Ausbildung genossen hat, egal ob wir profitieren oder nicht, WIR haben die Ausbildung bezahlt. Er schuldet uns was, er muss nicht morgens um 6.00 Uhr aufstehen wie ich, er darf sein Hobby als Beruf ausüben. Dank UNS! Warum ist er in unserem Land, wenn sein Herz ja so stark für ein anderes schlägt?? Ich sehe kein Krieg mehr dort(vorher ja, jetzt nein). Dann geh dort Arbeiten und Häuser und Schulen aufbauen für dein ach so geliebtes Land!!! Ich als Schweizer würde ich das für meine Schweiz tun. Genau das ist der Unterschied!
Darum ja, er hätte zu 100% zur Schweiz JA sagen müssen und ist jetzt selberschuld..
Er schuldet "uns" was? :lol: Dir? Du stellst es dar, als wäre ihm diese Ausbildung geschenkt worden und er hätte nichts dafür tun müssen. Oh wait, er hat seine ganze Kindheit und Jugend mehr als 5x die Woche trainiert, sich den Arsch aufgerissen für seinen Traum und sich diese Ausbildung verdient! Wenn's so mega easy und geil ist, wieso hast du's dann nicht gemacht? Und was zum Gugger kann Bajrami dafür, dass du um 6 aufstehen musst? Da bist du ja wohl ganz alleine hingekommen...

Zudem widersprichst du dir ja selber – du willst, dass er wieder nach Albanien auswandert (notabene damit seine Familie und Freunde hier zurücklässt) weil "dort kein Krieg mehr ist", aber du willst nicht, dass er einen Kompromiss schlägt, indem er für die albanische Nati aufläuft? :lol:

Und stell dir mal bitte noch die Frage, ob du die gleiche Meinung hättest, wenn Bajrami Norweger und nicht Albaner wäre. Wär ja schade, wenn sich herausstellen würde, dass du damit ein Problem hast und nicht mit seiner Entscheidung per se.
GC Supporter hat geschrieben: 02.04.21 @ 8:27 Man bist du doof, der umbekehrte Fall kann ja garnicht auftreten. Oder weshalb sin von deren Nationalmannschaften alle im Exil ausgebildet?! Nana, wer hier über Jahre eine der besten Fussball Ausbildungen geniesst, danach noch in einem seperaten Projekt noch mehr unterstützt wird, dafür nach Jahren daher kommt und von mein Herz für ... labert....
Doch der gehört aus den Akten der CH Nati gelöscht und NIE mehr aufgeboten. Ach ja ich lach noch immer über diesen Deppen!!
... hast du ernsthaft das Gefühl, dass die Spieler ins Ausland gehen, weil dort die Nachwuchsausbildung besser ist? Es gibt hunderte mögliche Gründe für die Emigration und die Schweiz ist ein Land, das historisch gesehen extrem von den Einwanderern profitiert hat. Schau dir doch das aktuelle Kader an, auch die Nati wäre ohne die Migrationskinder heute nicht dort, wo sie jetzt steht. Man investiert also in Kinder, die Doppelbürger sind und geht damit ein Risiko ein. Unter dem Strich hat sich das Projekt bisher massiv gelohnt. Es gibt Beispiele von Spielern, die sich gegen die Nati enscheiden – K. Frei, Hadergjonaj, Djimsiti, jetzt Bajrami. Wenn man sich die Spieler so anschaut, könnte man auch drauf kommen, dass sportliche Abwägungen eine Rolle gespielt haben, weil deren Positionen in der Nati überdurchschnittlich gut besetzt waren. Aber ihr hättet wahrscheinlich lieber, dass ein Spieler sich für die Schweiz entscheidet, obwohl klar ist, dass er nie ein Aufgebot kriegen wird – einfach weil Landesstolz! Patriotismus! Dankbarkeit!

Dass die Schweiz insgesamt den Einwanderern extrem viel zu verdanken hat, sei es in Arbeitskraft oder in Steuergeldern, geht viel zu gerne vergessen. Stattdessen wird der Spiess umgedreht und die Schweizer mit Migrationshintergrund müssen jahrzehntelang ihre Schuld abarbeiten... :roll:
Wie kann man alles so verdrehen?? Ich sagte nie, er muss Auswandern, sondern sollte es ja tun, wenn sein Herz ja so viel mehr für das andere Land schlägt.. Das würde ich aber auch zu einem Norweger, Chinesen, Deutscher oder was auch immer sagen.. Hört mal auf, immer alles gleich auf die Rassismus-Schiene zu legen.. Ich habe nichts gegen Ausländer, aber dieses ich "muss" in einem anderem Land, leben nervt mich... Sie haben hier ein schönes Leben, also können sie sich z.b. mit einrm Auflaufen in der Nati bekenntlich zeigen... (Ich weiss auch, dass wir auch dank Secondos ein schönes Leben haben)
Mit dem anderen Spiel, wie jetzt unser Herr B abgezogen hat, wird er soderso immer der "Ausländer"bleiben..
Das mit dem "ich Wiedersprich mir selber kapiere ich nicht.. das hat ja gar keinen Zusammenhang.. wie bereits erwähnt, ich sagte nie, er muss Auswandern.. aber wenn ich ein anderes Land so toll finde, würde ich sehr wahrscheinlich dahin Auswandern..

Ihm wurde eine Ausbildung geschenkt, denke ja nicht, dass er diese selber bezahlt hat.. Das mit dem 6:00Uhr aufstehen war rein als Vergleich gemeint, logo kann er nichts dafür, kenne ihn ja auch nicht persöhnlich.. aber er steht dank der Ausbildung von der Schweiz ganz vestimmt nicht um diese Uhrzeit auf, dafür kann er ja dankbar sein. aber um es abzuschliessen, eigentlich ist es ja auch egal, gibt grössere Talente als er es ist
Es ist eben schon schwierig - also bitte es ist nicht als persönlicher Angriff gedacht; aber bitte überleg dir folgendes: du redest von Grenzen, von Deutschen oder Norwegern... ganz ehrlich wo ist der Unterschied? Für mich hört eine Zugehörigkeit nicht bei einer Landesgrenze auf, das Denken kannst du gleich vergessen (solltest du besser auch). Das “Grenzdenken” umfass den Begriff Macht, der ganz einfach von wenigen ausgenutzt wird um viele zu kontrollieren. Ich weiss wir könnten lange darüber hin und her schreiben / uns auf eine emotionale Diskussion einlassen, aber hier in diesem Forum sollte der Fussball im Zentrum stehen. Fussball hat, neben allen seinen unsäglichen Eigenheiten auch eine ganz gute und spezielle Art und Weise von einem integrierenden Charakter (man könnte beinahe schon von dem Fachbegriff Inklusion sprechen). Es geht nicht um Sprache, nicht um ursprüngliche Herkunft sondern um Sport. Für mich persönlich ist es eh schwierig mit dieser Vermischung von Heterogenität und Integration mit diesem Nationalgedanken und an Turnieren Ländern zu vertreten. Was macht dich persönlich zu einem “besseren” Schweizer / einer “besseren” Schweizerin?
Fazit: beurteile keine Menschen aufgrund von ihrer Herkunft/ Aussehen sondern vielmehr bezgl. ihrem Handeln ... denken in Form ihrer Aussagen. Ich unterstelle dir in keinerei Art und Weise rassistisches Gedankengut zu vertreten; lediglich dich in deiner Formulierung unglücklich ausgedrückt zu haben.

In Person Nedim Bajrami: da wurden Aussagen gemacht: er sei stolz ein Teil dieser Nati zu sein, sein grosses Ziel sei die schweizerische Nati und er investiere alles...vlablabla (quelle: futuro Prorgamm ... kann man beim SRF erneut sehen) Man baut auf diesen jungen Mann und investiert viel. Kurz vor einem grossen Turnier in dem man sich präsentieren könnte, entscheidet er sich seinem Herzen zu folgen? Das ist einfach ein saudummer Zeitpunkt und absolut unfair gegenüber denen, die immer auf ihn gesetzt und gebaut haben. Schade....

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4404
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Wo sind sie jetzt?

#6034 Beitrag von yoda »

yoda hat geschrieben: 26.08.20 @ 8:09 Ciri selber mag ich es enorm gönnen. Er wird nun die Chance seines Lebens erhalten. Wenn er diese verkackt, liegt definitiv nur noch die Challenge League drin. Er hat einen Zweijahresvertrag und das ist aller Ehren wert. Auf sein Auftreten bezüglich Kleidung und Rhetorik bin ich ja schon sehr gespannt. Machs gut Ciri. Immer einer von uns.

Unsere Baseler Kollegen schäumen jedoch grösstenteils. Denen geht es ähnlich, wie uns. Sie sind nun innert Wochen zur Erkenntnis gelangt, dass die fetten Jahre vorbei sein könnten. Die grossen Namen werden ausbleiben, das zeigt auch die Wahl des Trainers.
Tut mir leid für ihn. Wird wohl vorbei sein in ein paar Tagen. Was wird er wohl als nächstes tun? Wil dürfte ja wieder frei werden.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

skillet_19
Beiträge: 372
Registriert: 28.05.09 @ 19:35

Re: Wo sind sie jetzt?

#6035 Beitrag von skillet_19 »

Wohl eher 3. Liga beim FC Muotathal.
Super Hopper hat geschrieben: die leute bekommen scheisse serviert und streichen heraus, dass die konsistenz immerhin passabel war. und geben sich damit zufrieden.

Goegi
Beiträge: 481
Registriert: 25.10.19 @ 22:19

Re: Wo sind sie jetzt?

#6036 Beitrag von Goegi »

Ich glaube Ciri ist gescheitert als Trainer. Er mag ein korrekter Mensch sein, aber er hält dem Druck als Trainer nicht Stand. Vielleicht würde er besser als Junioren Trainer oder in einer anderen Funktion arbeiten, wo er nicht so im Rampenlicht steht.

Benutzeravatar
boba7
Beiträge: 659
Registriert: 02.12.08 @ 20:48

Re: Wo sind sie jetzt?

#6037 Beitrag von boba7 »

Ciri wurde gerade beim FCB entlassen. Ich denke, er hat seine Mission erfüllt.

Magic-Kappi
Beiträge: 2130
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: Wo sind sie jetzt?

#6038 Beitrag von Magic-Kappi »

boba7 hat geschrieben: 06.04.21 @ 15:52 Ciri wurde gerade beim FCB entlassen. Ich denke, er hat seine Mission erfüllt.
Grande Ciri. Auf den ist einfach Verlass :D

Magic-Kappi
Beiträge: 2130
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: Wo sind sie jetzt?

#6039 Beitrag von Magic-Kappi »

Nun können wir endlich das Triumvirat Gross-Sforza-Koller einrichten. Wenn das mal nicht Identifikation ist :)

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4404
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Wo sind sie jetzt?

#6040 Beitrag von yoda »

Ciri ist eine arme Sau. Der wurde in Basel verheizt und zu einer Zeit engagiert, bei der ein Scheitern vorprogrammiert war. Allerdings muss man wohl auch erwähnen, dass es ohne diese aktuelle Führung, kaum zur Anstellung gekommen wäre. Nun kann Monsieur Frei als Trainer von Wil zu Sion und Sforza wieder übernehmen.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Antworten