Presse Thread

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Watzlawik
Beiträge: 66
Registriert: 26.01.19 @ 11:56

Re: Presse Thread

#24781 Beitrag von Watzlawik »

Ich weiss immer noch nicht, wie ich die Übernahme für mich persönlich einschätzen soll.

Grundsätzlich hoffe ich seit Jahren darauf, dass die beiden allseits verhassten Besitzer endlich abgelöst werden. Natürlich war der optimale Fall eine Zürcher, wenigstens eine Schweizer Lösung gewesen. Nun sind es die Chinesen geworden. Die Info wirkte auf mich… Freude? Wut? Enttäuschung?
Auf jeden Fall regt sich keine Freude in mir. Trotzdem spüre ich auch ein wenig Hoffnung mit Blick auf die Wolves, dass wirklich etwas Langfristiges und anhaltendes aufgebaut werden sollte/könnte. Apropos aufbauen: Wie gehen die neuen Eigentümer mit unserer Tradition, unseren Werten und unserem Verständnis von GC um? Verstehen sie, was GC heisst? Hoffnung gibt hier sicherlich dadurch, dass AFe seinen Platz im Verein wieder gefunden hat. Neben Gurovits wohl ein bzw. die Einzigen mit GC-Herz. Wie man Haas oder Berisha einschätzen muss, weiss ich nicht. Haas als ehemaliger GC-Junior immerhin mit sowas wie einer Verbindung zu GC. Berisha ist mir nur als Spielervermittler (z.B. Kamberi) ein Begriff und ich hatte ihn (ob gerechtfertigt oder nicht) immer dem für mich eher zwielichtigen Vogel-Regime zugeordnet. Wie bereits erwähnt, 2 Unbekannten in einer Zeit, wo man noch keine Vorstellung und Ahnung hat, was die neuen Eigentümer mit GC planen.
Der nächste Punkt der mich beunruhigt: Wird GC jetzt einfach das Farmteam von den Wolves? Zu befürchten ist es auf jeden Fall, Bernard Schuiteman als neuer Sportchef deutet da für mich doch sehr darauf hin. Schlimm, höre ich spontan in mir schreien. Wir sind GC und kein „Zulieferer“ für solche englischen Dumpfbacken! Dafür sind wir zu stolz! Doch ein Blick z.B. nach Salzburg und Leipzig (ich hasse die Dosen, ich guck nur kurz hin!) zeigt auch, dass auch ein Farmteam durchaus erfolgreichen (und für mich fast wichtiger) attraktiven Fussball spielen kann.

Es werden sicherlich spannende Wochen auf uns zukommen: Welche Strategie verfolgen die neuen Eigentümer? Wird uns überhaupt eine Strategie vorgestellt oder wird auf uns gar keine Rücksicht genommen? Was wollen die Eigentümer von GC bzw. aus GC machen? Wird es GC überhaupt so wie ich ihn liebe noch geben? Kann ich noch GC-Anhänger sein, wenn die Chinesen das Sagen haben?

Keine der Fragen kann ich beantworten. Es wird sich alles zeigen. Nur eines ist sicher: der Spott in der nächsten Zeit ist uns gewiss. Aber wir sind erprobt im Leiden. Das ist sicherlich kein Nachteil, auch wenn es eigentlich nur noch besser als jetzt werden kann. Ich merke für mich, dass ich einen Funken Hoffnung spüre. Unverbesserlicher Optimist? Eigentlich gar nicht. Aber zum ersten Mal seit langem gibt es jetzt wieder eine Perspektive aus der Einöde Niederhasli. Ob mir die Perspektive gefallen wird, wage ich heute stark zu bezweifeln. Grundsätzlich gehe ich davon aus: GC und China! Niemals.

Aber so einfach geht es nicht, seine Liebe abzulegen. Auch wenn man in den letzten Jahren mehr als genügend Gründe geliefert bekommen hat. Ich gebe daher den neuen Eigentümer die Chance mich zu überzeugen. Einfach werden sie es nicht haben. Aber die Chance haben sie oder zumindest mein GC-Herz verdient.

Ich bin gespannt.
"Denn mit dem Stil ist das wie mit so vielen Dingen:
man hat ihn, oder man hat ihn nicht."
K. Tucholsky

Benutzeravatar
swisspilot
Beiträge: 500
Registriert: 02.06.06 @ 16:52
Wohnort: am See

Re: Presse Thread

#24782 Beitrag von swisspilot »

Manku Qhapaq hat geschrieben: 09.04.20 @ 16:47 Neue GC-Chefin Wang: «Wir wollen zurück an die Spitze des Schweizer Fussballs»

https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 78938.html

Interview mit Fetscherin
AFE ist offizieller Kommunikationschef.. mit Leib und Seele, aber er hat eigentlich nur gesagt, dass er auch nichts weiss... aber ok, kommt sicher gut
*********************

HARDTURM 4EVER

*********************

Benutzeravatar
Alarich
Beiträge: 348
Registriert: 08.06.15 @ 13:17

Re: Presse Thread

#24783 Beitrag von Alarich »

Watzlawik hat geschrieben: 09.04.20 @ 17:23 die beiden allseits verhassten Besitzer
Das ist deine Meinung.

Benutzeravatar
TO BE
Beiträge: 5872
Registriert: 29.05.04 @ 12:19

Re: Presse Thread

#24784 Beitrag von TO BE »

kobe hat geschrieben: 09.04.20 @ 16:18 Hier noch ein paar Infos zu den neuen Schlüsselfiguren:
https://www.watson.ch/sport/fussball/95 ... ubfuehrung

Sky Sun - Präsident
- Zuletzt Vizepräsident bei den Wolverhampton Wanderers
– in der «Sports Business Unit» der Fosun-Gruppe als Marketing-Berater tätig

Adrian Fetscherin - Leiter Verkauf, Ticketing, Marketing und Kommunikation
- Ihn kennen wir ja bestens

Bernard Schuiteman - Sportchef
- Ehemaliger Profi. Einige wenige Spiele in der Bundesliga
- Scout bei den Wolverhampton Wanderers
- Das sportliche Verbindungsglied nach England

Shqiprim Berisha - Managing Director
- Ehemaliger Spielervermittler
- Bei YF Juventus Sportdirektor?

Samuel Haas - Generalsekretär
- anscheinend mal Treuhänder

Für mich sind Berisha und Haas die zwei grossen Fragezeichen.
Kennt die jemand?
Was macht überhaupt ein Generalsekretär?
Das schreibt der Blick:

Der Holländer Bernard Schuiteman als Sportchef. Er war in seiner Karriere schon im Scouting-Bereich bei Manchester United und bis jetzt bei den Wolves tätig. Neu dabei sind auch Ex-GC-Junior und HSG-Absolvent Samuel Haas und der bisherige Spielerberater Shqiprim Berisha.

Benutzeravatar
nobillag
Beiträge: 245
Registriert: 06.03.18 @ 19:18

Re: Presse Thread

#24785 Beitrag von nobillag »

Paar schreiben ja, dass wir dann Abstellgleis von den gescheiterten PL Spieler sind.

Vll. hat es aber auch einen Positiven Effekt auf die Spieler, weil sie wissen, dass wenn sie positiv auffallen, es schnell nach oben gehen könnte.

maddin
Beiträge: 321
Registriert: 08.01.20 @ 14:11

Re: Presse Thread

#24786 Beitrag von maddin »


Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7123
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#24787 Beitrag von Simmel »

maddin hat geschrieben: 09.04.20 @ 18:49www.gcz.ch
Zusammenfassung:

Berisha: Spielerberater. In der Privatwirtschaft kommt er aus dem Pharmabereich (Roche Syngenta Novartis) als Fussballer bei Concordia und Luzern

Schuitenman: Spieler uA bei Twente, Leverkusen, Feyenoord, Mainz GAK und Limassoll. Zuletzt Sportchef bei Rapid Wien, ManU und jetzt den Wolves

Haas: Hat mit seiner Firma diverse Sportler Investoren und div Europäische Fussballklubs in Finanzierungsfragen beraten. Ehemaliger GC Junior (Spieler?)
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

maddin
Beiträge: 321
Registriert: 08.01.20 @ 14:11

Re: Presse Thread

#24788 Beitrag von maddin »

Eine Chinesin krallt sich Rekordmeister GC! Das meint BLICK-Fussballreporter Max Kern zum Deal.

*Die helvetischen Nörgler* kommen sicher geschwind aus dem Busch: Eine Frau, und dazu noch eine aus dem fussballerischen Schwellen-Land China, als neue Inhaberin von Rekordmeister GC? Das kann doch nur schiefgehen. Und sie ist doch nur vorgeschoben von ihrem 6,7 Milliarden schweren Gatten Guo Guangchang, der auch Eigner von Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers ist.

*Einspruch*! Wie war das damals mit Gigi Oeri, die ab 1999 als grosszügige Mäzenin den FC Basel unterstützte und von 2006 bis 2012 Präsidentin beim FCB war? Die Frau von Andreas Oeri-Hoffmann, durch ihre Heirat Mitglied des Milliarden schweren Oeri-Hoffmann-Clans, steckte ihr persönliches Geld in ihre Leidenschaft Fussball.
*Auch die Chinesin *Jenny Wang Jinyuan ist selbstständige Unternehmerin. Klar profitiert sie in ihrer neuen Funktion als GC-Eignerin vom Netzwerk ihres Gatten.

*Die Nörgler* vom Bonzen-Hügel Zürichberg, die an der Zürcher Goldküste und alle Superreichen in den Schwyzer Steuer-Oasen sind selber schuld, dass sie die im Ausland immer noch wertgeschätzte Marke GC nicht übernommen haben.

*Schweizer Firmen* wie Syngenta, Swissmetal, Sulzer Winterthur, Infront Sports & Media oder Bally sind seit längerem in chinesischem Besitz. Warum soll das nicht auch mit einem Schweizer Fussballklub funktionieren? Der Name des neuen chinesischen Präsidenten Sky Sun tönt ja auf Deutsch übersetzt schon mal recht verheissungsvoll: Himmel, Sonne. Geht am zuletzt trüben GC-Himmel bald wieder die (chinesische) Sonne auf?

Benutzeravatar
uhu
Beiträge: 4117
Registriert: 10.06.04 @ 20:34
Wohnort: In da Pampas

Re: Presse Thread

#24789 Beitrag von uhu »

Also rein optisch würde ich sagen: 5:0 gegen die Rötschige.

Hongkong ist jetzt auch nicht meine Traumdestination, aber zumindest eines ist klar: was von dort kommt ist seriös und nachhaltig.

Benutzeravatar
Ronaldo
Moderator
Beiträge: 5379
Registriert: 21.02.05 @ 22:37
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Presse Thread

#24790 Beitrag von Ronaldo »

GC nach Besitzerwechsel
«Wir sagen nicht, dass wir in 2 Jahren Meister sind»

https://www.srf.ch/sport/fussball/chall ... ister-sind
http://www.gc-zone.ch/bilder/bannerwerbung10.jpg

Antworten