Presse Thread

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
atomicgarden
Beiträge: 2759
Registriert: 06.07.07 @ 8:42

Re: Presse Thread

#27651 Beitrag von atomicgarden »

Simmel hat geschrieben: 03.10.21 @ 20:56 In der heutigen Sendung von Blick TV im Sportteil. Blick Kick oder wie auch immer es heisst, war Roger Wehrli zu Gast. Ein Teil hat mit GC zu tun. Herrlich dem Wehrli zuzuhören. Zieht euch das rein 8)

https://www.blick.ch/video/ ist aktuell ganz oben
Die story mit den Brombeeren ist weltklasse 😂

Sicarius
Beiträge: 366
Registriert: 11.12.16 @ 22:30

Re: Presse Thread

#27652 Beitrag von Sicarius »

GC Züri jetz und s'ganze Läbe lang!

Benutzeravatar
86101886
Beiträge: 38
Registriert: 30.09.14 @ 19:16
Wohnort: Hardturm

Re: Presse Thread

#27653 Beitrag von 86101886 »

Sergio+ hat geschrieben: 03.10.21 @ 0:25
...Aber sie haben keinen Kaly Sène, keinen Léo Bonatini oder Hayao Kawabe...
Ich fand Christián Herc hat auch eine super Partie gespielt. Kämpfen, Löcher stopfen, Bälle erobern, andere glänzen lassen.

5:2 :!: :D
5:2 und das obwohl einige "nicht so gut" waren. Auch den Ball gab man oft schnell wieder her, holte ihn aber meist bald wieder zurück. Das 2:0 Geschenk hat geholfen.
Darauf kann man aufbauen.

Gibt es eigentlich ein Testspiel während der Natipause?
Ja gibt es. Am Mittwoch spielt GC in Uster gegen den FC Winterthur und den FC Uster.
OHH GC!
GC ZÜRI!
Du bisch min Verein, ich lieb dich

Benutzeravatar
mühli
Beiträge: 2906
Registriert: 03.06.04 @ 12:54

Re: Presse Thread

#27654 Beitrag von mühli »

08. November 2015...als man den FCB und Fischer am selben Tag besiegte...

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7668
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#27655 Beitrag von Simmel »

Basel leiht GC den Erfolg aus

Das steckt hinter dem verrückten Sène-Deal

Kaly Sène (20) ist bei GC derzeit nicht zu bremsen. Warum der Senegalese nicht beim FCB spielt – und weshalb ihn die Basler einst nach Zypern schickten.

Im Frühling postet Kaly Sène (20) auf Instagram einen Spruch, der heute wie ein Blick in die Zukunft wirkt: «Unterschätze nie einen schlafenden Löwen!» Damals sitzt der Senegalese beim FCB bloss auf der Tribüne, nun hat er für GC in drei Spielen vier Tore erzielt und zwei weitere aufgelegt.

Beim FCB besitzt Sène noch einen Vertrag bis Juni 2023, Basel leiht den Hoppers den Erfolg aus! Weil die Bebbi keine Verwendung für den Flügelspieler hatten. Seit diesem Sommer stehen ihm mit Stocker, Ndoyde, Millar und Fernandes vier Konkurrenten vor der Sonne, mit Afimico Pululu trainiert ein weiterer mit der U21. Auch, weil er auf einen Wechsel zu Grenoble verzichtet hatte.

Keine Arbeitsbewilligung
Sène hingegen ging zu GC und steht nun bei sechs Skorerpunkten in drei Spielen. Es ist nicht das erste Mal, dass der 20-Jährige vom FCB ausgeliehen wird. Als er von Juventus nach Basel wechselt, muss er erst für ein halbes Jahr nach Zypern, damit er in der Schweiz die Arbeitsbewilligung erhält. Die hat Sène seit der Rückrunde, kam dort beim FCB aber nur 58 Minuten zum Einsatz.

Zuvor spielte der mittlerweile 20-Jährige in der Jugend von Juventus Turin, ehe er vor einem Jahr im Tausch mit Abwehrjuwel Albian Hajdari (18) ins Joggeli wechselt. Dort wurde aus Sène ein schlafender Löwe.

Bei GC ist er nun erwacht.
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Bitch
Beiträge: 229
Registriert: 08.06.15 @ 16:54

Re: Presse Thread

#27656 Beitrag von Bitch »

Jetzt mal ernsthaft, hat GC eine Kaufoption oder nicht? Und wie sieht die konkret aus?In keiner Zeitung steht was davon?? Immer nur Basel da Basel det blabla …. Weiss da jemand mehr?

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7668
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#27657 Beitrag von Simmel »

Bitch hat geschrieben: 06.10.21 @ 0:13 Jetzt mal ernsthaft, hat GC eine Kaufoption oder nicht? Und wie sieht die konkret aus?In keiner Zeitung steht was davon?? Immer nur Basel da Basel det blabla …. Weiss da jemand mehr?
Ja haben sie

https://www.gcz.ch/news/news/artikel/gc ... kaly-sene/
Nun kommt der Stürmer für ein Jahr nach Zürich. GC besitzt zudem eine Kaufoption für Kaly Sène.
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Bitch
Beiträge: 229
Registriert: 08.06.15 @ 16:54

Re: Presse Thread

#27658 Beitrag von Bitch »

Hmmm…ja ok das war dass einzige mal, aber irgendwie beruhigt mich das jetzt nicht wirklich!

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7668
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Presse Thread

#27659 Beitrag von Simmel »

Sicarius hat geschrieben: 02.10.21 @ 13:14 https://www.nzz.ch/sport/super-league-k ... ld.1648386
Der schlafende Löwe Kaly Sène ist bei den Grasshoppers aufgewacht

Der junge GC-Stürmer hat am letzten Wochenende ein Versprechen abgegeben, das er am Samstag gegen den FC St. Gallen bestätigen will. Was es braucht, um nach oben zu kommen, hat Sène von den grossen Spielern von Juventus Turin gelernt.

Stephan Ramming, Niederhasli01.10.2021, 18.45 Uhr

Zwei Tore im zweiten Spiel von Beginn weg – Kaly Sène kann mit seiner Bilanz bisher zufrieden sein.

Michael Buholzer / Keystone

Biegt Kaly Sène ums Eck, geht die Sonne auf. Gut, die Sonne scheint zwar ohnehin an diesem Nachmittag auf dem GC-Campus in Niederhasli. Aber wenn der 20-jährige Senegalese auf dem Weg von der Garderobe zum Mittagessen kurz Hallo sagt und verspricht, schnell zu essen und gleich wieder zurück zu sein für das Gespräch, scheint die Sonne noch etwas wärmer und heller.

Zwei Tore erzielte Sène am vergangenen Sonntag gegen den FC Sion. Die Walliser waren kein wehrhafter Gegner, dennoch musste Sène den entscheidenden Schritt machen, um sich vor dem ersten Tor in Position zu bringen. Und auch für sein zweites Goal zeigte Sène, dass er technisch gut ausgebildet ist, um nach einem klugen Laufweg den Aufsetzer ins Netz zu schiessen. Zwei Tore im zweiten Spiel von Beginn weg – eine schöne Bilanz.

«Kaly hebt deswegen nicht ab», sagt der GC-Trainer Giorgio Contini. Gegen den FC St. Gallen, der am Samstag der Gegner von GC ist, werde Sène wohl wieder von Anfang an spielen. «Sène ist schnell und bringt jenes Tempo in unser Angriffsspiel, das uns ein wenig gefehlt hat», sagt Contini. Die Grasshoppers verpflichteten den jungen Stürmer in den letzten Stunden des Transferfensters vom FC Basel für eine Saison und besitzen eine Kaufoption. «Ich bin froh, dass ich hier bin und mich auf dem Platz zeigen kann», sagt Sène.

Er hat gegessen und sitzt am Tisch im Freien. Er berichtet, wie er vor einem Jahr im FC Basel ankam und fast gleichzeitig den Bescheid bekam, weiterzureisen nach Zypern zu Omonia Nikosia. Er redet von «Erfahrungen sammeln», von der «Möglichkeit, in einer höchsten Liga zu spielen». Nach zwei, drei Nachfragen wird klar, dass es eine schwierige Zeit war für den damals 19-Jährigen. «Zum ersten Mal war ich allein, ich konnte die Sprache nicht, wegen der Pandemie durfte niemand das Haus verlassen – aber ich wusste, dass das halbe Jahr ein Ende haben wird», sagt Sène. Er kam zu zehn Einsätzen in der Meisterschaft und spielte drei Mal in der Europa League. Nach der Hinrunde kehrte er zurück nach Basel.

Sène wurde bei Juventus Turin ausgebildet und reüssierte in der Primavera, der höchsten Nachwuchsstufe. Der Sprung in die erste Mannschaft war wie für fast alle Nachwuchsspieler in den Grossklubs zu gross, doch die Zeit reif für einen Profiklub. Der FC Basel griff zu in einem Tauschgeschäft mit dem FCB-Verteidiger Albian Hajdari. «Kaly hat sich nicht so wohl gefühlt in Zypern», sagt der FCB-Sportkoordinator Philipp Kaufmann.

Nach der Rückrunde im FCB blieb Sènes Unbehagen aber. «Bei GC kann er mehr spielen und in der Schweiz bleiben», sagt Kaufmann über die Lösung, die der FCB mit dem Management von Sène gefunden hat. «Unterschätze nie einen schlafenden Löwen», hatte Sène in der Rückrunde mit dem FCB auf seinem Social-Media-Kanal gepostet, als er nicht mehr spielte. Sène lacht, er sei damals nicht glücklich gewesen, «ich will spielen, ich bin Fussballer, ich war auch in Basel zufrieden – aber glücklich bin ich nur, wenn ich mich auf dem Platz zeigen kann». Bei GC ist ihm zumindest der Anfang zum Glücklichsein nicht schlecht gelungen.

Sène ist in Senegal bei seinem Vater aufgewachsen. Die Mutter heiratete einen Italiener und wanderte aus, mit neun Jahren ging der kleine Kaly auch zu seiner Mutter und wurde bald von Juventus entdeckt und ausgebildet. Hat er mit Cristiano Ronaldo trainiert? «Mehr als einmal», sagt Sène, «ich habe auch bei den anderen grossen Juve-Spielern gesehen, was es braucht, um nach oben zu kommen: Arbeit, Hingabe, Geduld.» Campana, Bonatini, Demhasaj, Momoh heissen nun seine Konkurrenten im GC-Sturm.

Sein Held aber ist gar kein Fussballer, sondern spielte Basketball. Er hatte die Nummer 23 und heisst so, wie es auf dem Rücken von Sènes Leibchen steht: Jordan, Michael Jordan. Mehr als einmal habe er die Jordan-Serie «The Last Dance» geschaut. «Eine Legende, ein Vorbild im Sport, und ich mag seinen Style», sagt Sène.

Zum ersten Mal strahlt er und gibt den Blick frei auf sein zweites Auge, das er bis dahin hinter den Dreadlocks versteckt hatte. «Alle fragen, ob ich so den Ball überhaupt sehe», sagt er, «wie kann ich zwei Tore schiessen, wenn ich ihn nicht sähe?» Sène grinst. Es ist die Antwort eines Jünglings, der nicht auf den Kopf gefallen ist.
https://telebasel.ch/2021/03/15/franco- ... nel=105110
Der FC Basel leiht seinen Offensivspieler Kaly Sene an die Grasshoppers aus. Der 20-jährige Senegalese wird bis im Sommer 2022 in Zürich spielen. Zudem besitzen die Hoppers eine Kaufoption, wie der FCB am Mittwoch mitteilt.
https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... australien
Der FC Basel leiht den Offensivspieler Kaly Sene bis zum Ende der laufenden Saison an die Grasshoppers aus. Die Zürcher besitzen eine Kaufoption für den 20-jährigen Senegalesen
NZZ GC Basel Telebasel SRF

Reicht das um dich zu beruhigen?
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Yek
Beiträge: 15
Registriert: 27.07.21 @ 18:37

Re: Presse Thread

#27660 Beitrag von Yek »

Trotz Kaufoption wird der FCB doch sicher auch eine Rückholklausel im Vertrag integriert haben?

Antworten