[NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
GC Supporter
Beiträge: 3589
Registriert: 10.06.04 @ 17:25
Wohnort: Solothurn

Re: [NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45

#41 Beitrag von GC Supporter » 07.11.16 @ 17:13

Darf ich daran erinnern, Anliker hat bei seiner Antrittsrede vor 3Jahren?? gesagt die grösste Priorität habe das aufräumen der Organisation sprich sich so aufstellen das man bereit ist für Investoren. Allem Anschein an, wurde das aber bis heute nicht gemacht

Benutzeravatar
oktavio
Beiträge: 388
Registriert: 21.07.16 @ 15:23
Wohnort: Zürich

Re: [NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45

#42 Beitrag von oktavio » 07.11.16 @ 18:40

Coltorti-nachfolger hat geschrieben:
GC Supporter hat geschrieben:Ich will ja nicht der Miesepeter spielen, aber in wie weit sieht man das die Führung versucht Altlasten zu beseitigen?

Wenn ich ein Perego höre, welcher etwas schwafelt bezüglich neuen Investoren, das man nicht mal wisse welche Aktien man verkaufen könne, sollte das doch ernsthaft zum denken anregen!
Ich hoffe nur, das unser Verein nicht über Jahre gebraucht wurde um Gelder zu säubern, könnte ja auch ein Grund sein wieso die Bücher nie offen gelegt werden....
Neue Zusammenstellung des VR und von grossen Teilen des Staffs, da sind ja etliche Leute gegangen worden. So bricht man alte Einflussströme auf hoffe ich mal.

Da kann ich Perego schon nachvollziehen. Momentan hat man die Owner, Gönnervereinigungen, die NGFA, Anliker, das muss man zuerst mal wieder entwirren bevor jemand investieren kann. Wüsste ja momentan nicht mal ob man noch bei den Ownern oder wieder direkt bei der NGFA einsteigen soll und wer jetzt momentan wie viel besitzt. Dass dieser Durcheinander momentan beseitigt wird, wurde ja auch schon in den Medien erwähnt. Dass das nicht von heute auf morgen geht sollte wohl jedem klar sein.
Meine Fresse, wer will was entwirren? San Pelegrinos Hirn eventuell. Und Homers.

Was soll nicht klar sein? Owner = Eigentümer = Aktionäre. Die Ownervereinigung mit den finanziellen Verpflichtung (Vertrag) gibt es so nicht mehr, der Vertrag ist bekanntlich ausgelaufen. Die Aktien der Neue Grasshopper Fussball AG gehören einzelnen Personen (ehemalige Owner) zu unterschiedlichen Anteilen. Die Marke (Markenrechte) GC gehört dem Zentralvorstand des Grasshopper Club Zürich (Verein).

Wer jetzt die Mehrheit der Neue Grasshopper Fussball AG ünermehmen muss, muss die Aktien den aktuellen Eigentümer abkaufen. Preis ist Angebot und Nachfrage. Gratis werden die Aktionäre wohl die Aktien nach dem unschönen Ende der Ownervereinigung wohl kaum abgeben. Die Aktionäre wählen den Verwaltungsrat / Präsident und genehmigen u.a. an der Generalversammlung auch die Jahresrechnung.

Und ein neuer kluger Investor kauft wohl kaum eine AG, die wenig wert (Hülle ohne Inhalt?) hat, denn der hoch defizitäre Campus (Moloch) gehört der Campus AG und die Marke GC dem Grasshopper Club Zürich (Zentralvorstand). Und ein Stadion besitzt die Neue Grasshopper Fussball AG auch nicht.

Wem gehören aber die Rechte der Spieler? Alle wieder der Neue Grasshopper AG? Oder doch Investoren wie seit eh und je?

Da gibts kein Durcheinander.
Hinweis: Ein Avatar von mir würde Sie nur unnötig geil machen.

Noisemaker
Beiträge: 491
Registriert: 25.05.16 @ 12:51

Re: [NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45

#43 Beitrag von Noisemaker » 07.11.16 @ 20:24

die Markenrechte gehören dem Zentralvorstand, weiss nicht ob das beruhigend ist wenn man bedenkt dass schon vor x jahren im Handball eine Fusion mit Amititia gutgeheissen wurde.diese Sportart interessiert mich zwar nicht, trotzdem null verständnis dass man so einen DRECK je zugelassen hat

Benutzeravatar
Pyramus
Beiträge: 2217
Registriert: 29.05.04 @ 14:07
Wohnort: im wilden Westen

Re: [NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45

#44 Beitrag von Pyramus » 08.11.16 @ 9:36

oktavio hat geschrieben:
Coltorti-nachfolger hat geschrieben:
GC Supporter hat geschrieben:Ich will ja nicht der Miesepeter spielen, aber in wie weit sieht man das die Führung versucht Altlasten zu beseitigen?

Wenn ich ein Perego höre, welcher etwas schwafelt bezüglich neuen Investoren, das man nicht mal wisse welche Aktien man verkaufen könne, sollte das doch ernsthaft zum denken anregen!
Ich hoffe nur, das unser Verein nicht über Jahre gebraucht wurde um Gelder zu säubern, könnte ja auch ein Grund sein wieso die Bücher nie offen gelegt werden....
Neue Zusammenstellung des VR und von grossen Teilen des Staffs, da sind ja etliche Leute gegangen worden. So bricht man alte Einflussströme auf hoffe ich mal.

Da kann ich Perego schon nachvollziehen. Momentan hat man die Owner, Gönnervereinigungen, die NGFA, Anliker, das muss man zuerst mal wieder entwirren bevor jemand investieren kann. Wüsste ja momentan nicht mal ob man noch bei den Ownern oder wieder direkt bei der NGFA einsteigen soll und wer jetzt momentan wie viel besitzt. Dass dieser Durcheinander momentan beseitigt wird, wurde ja auch schon in den Medien erwähnt. Dass das nicht von heute auf morgen geht sollte wohl jedem klar sein.
Meine Fresse, wer will was entwirren? San Pelegrinos Hirn eventuell. Und Homers.

Was soll nicht klar sein? Owner = Eigentümer = Aktionäre. Die Ownervereinigung mit den finanziellen Verpflichtung (Vertrag) gibt es so nicht mehr, der Vertrag ist bekanntlich ausgelaufen. Die Aktien der Neue Grasshopper Fussball AG gehören einzelnen Personen (ehemalige Owner) zu unterschiedlichen Anteilen. Die Marke (Markenrechte) GC gehört dem Zentralvorstand des Grasshopper Club Zürich (Verein).

Wer jetzt die Mehrheit der Neue Grasshopper Fussball AG ünermehmen muss, muss die Aktien den aktuellen Eigentümer abkaufen. Preis ist Angebot und Nachfrage. Gratis werden die Aktionäre wohl die Aktien nach dem unschönen Ende der Ownervereinigung wohl kaum abgeben. Die Aktionäre wählen den Verwaltungsrat / Präsident und genehmigen u.a. an der Generalversammlung auch die Jahresrechnung.

Und ein neuer kluger Investor kauft wohl kaum eine AG, die wenig wert (Hülle ohne Inhalt?) hat, denn der hoch defizitäre Campus (Moloch) gehört der Campus AG und die Marke GC dem Grasshopper Club Zürich (Zentralvorstand). Und ein Stadion besitzt die Neue Grasshopper Fussball AG auch nicht.

Wem gehören aber die Rechte der Spieler? Alle wieder der Neue Grasshopper AG? Oder doch Investoren wie seit eh und je?

Da gibts kein Durcheinander.
...aber sind die Owner ihrerseits nicht auch als AG organisiert? http://zh.powernet.ch/webservices/inet/ ... g=1&sort=0. Diese Holding AG hält dann wahrscheinlich 100% der NGFAG, sprich die einzelnen Owner sind nicht unmittelbar Aktionäre der NGFAG.
Jürg Meier, NZZ, 30.5.2007 hat geschrieben:Treffen wir einen Gleichgesinnten, fachsimpeln wir im Flüsterton. Fernsehübertragungen von GC-Spielen begehen wir in abgedunktelten Wohnungen, als wären es konspirative Treffen.

MMM
Beiträge: 966
Registriert: 30.07.04 @ 12:02

Re: [NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45

#45 Beitrag von MMM » 08.11.16 @ 10:12

Was man zum Spiel auch noch sagen darf: endlich hat Andersen mal gezeigt, was der Mann eigentlich drauf hätte. Weiter so!
Allerdings bräuchte er noch den einen oder anderen Mitspieler, mit dem er "bällelen" kann. Bedauerlich, dass der Däne erst dann auftaut wenn der Brasilianer schon längst eingefroren ist :?

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4237
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: [NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45

#46 Beitrag von yoda » 08.11.16 @ 17:20

Der Manu Huber wohnt ja im Aargau!
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
Wario
Beiträge: 2122
Registriert: 29.11.13 @ 14:37

Re: [NLA 14. Spieltag] FC Vaduz - GCZ (So, 06.11.2016, 13h45

#47 Beitrag von Wario » 08.11.16 @ 20:42

yoda hat geschrieben:Der Manu Huber wohnt ja im Aargau!
:o :o :o
Kultur, Ethnie und Diversität in einem Satz - die soziolinke Dreifaltigkeit!

Antworten