Neuer Trainer

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
JNEB1886
Beiträge: 63
Registriert: 24.01.20 @ 8:10

Re: Neuer Trainer

#1001 Beitrag von JNEB1886 »

Fuessballer Moldovan hat geschrieben: 19.02.21 @ 14:48
Eren hat geschrieben: 18.02.21 @ 14:47 egal wer kommen würde, jeder hätte es schwer hier. man kann ja weder den kader selber zusammenstellen, noch die aufstellung bestimmen. kein trainer der etwas auf sich hält und was kann kommt unter diesen bedingungen. deswegen haben wir auch einen wie pereira und keinen wie berner.
Aussagen wie diese liest man hier häufig. Ist auch kein Wunder, wenn selbst in den Presseberichten immer wieder solche Vermutungen aufgestellt werden. Angesichts der unbestrittenen Verbindungen zwischen Jenny Wang, Fosun, Wolverhampton und Jorge Mendes verstehe ich diese Meinung zwar, halte sie aber dennoch für voreingenommen und faktenwidrig.

Vorab: Über Pereiras Qualitäten kann man sicher geteilter Meinung sein. Fakt ist: Erfolg hat er bislang. Fakt ist ebenso: Spielerisch überzeugend waren die Leistungen der Mannschaft bislang nur in Ansätzen. Aber dass ihm die Aufstellung von China oder Portugal aus diktiert werden soll, ist in meinen Augen Blödsinn, zumal der Spielraum hierfür aufgrund der Home Trained Player-Regelung ja ohnehin beschränkt ist.

Als vermeintlicher Beleg für diese These fallen immer wieder dieselben paar Namen, die angeblich unsere jungen Talente verdrängen sollen: In erster Linie stösst man sich an Bonatini und Nobrega (bzw. der Nichtbeachtung von Mesonero) und ab und zu auch noch an Santos, Pina oder neuerdings Buur.
Der statt Mesonero eingesetzte Nobrega war sicherlich nicht die erhoffte sofortige Verstärkung, aber gegenüber dem von ihm vertretenen Cvetkovic ist er jetzt auch nicht extrem abgefallen, wenn wir ehrlich sind. Sein "Pech" ist, dass er bei Mendes' Gestifute Agentur unter Vertrag steht - neben ihm tun dies laut Transfermarkt.ch übrigens noch Pereira selber und Nadjack, der zu Saisonbeginn voll eingeschlagen und sich dann leider früh schwer verletzt hat - und seine Leistungen somit automatisch kritischer beäugt werden als die eines Eigengewächses. Seit unser Captain zurück an Bord ist, setzt Pereira wieder voll auf ihn und den - auch hier trotz seiner Herkunft aus Wolverhampton völlig unumstrittenen Toti - und Nobrega stand nicht mehr im Kader.
Bonatini blieb bislang sehr vieles schuldig und kam trotzdem auf viele Einsatzminuten, zugegeben. Wenn man auf Youtube seine Tore für die Wolves in der Aufstiegssaison 2017/18 anschaut, macht es den Eindruck, dass er wohl schon damals weder der Spitzentechniker noch der Kämpfer vor dem Herrn war. Vielmehr scheint er sich vor allem dadurch ausgezeichnet zu haben, dass er zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand und die Bude machte. Den nötigen Torinstinkt dürfte er also haben. Angesichts der über weite Strecken der Saison an den Tag gelegten Mühe der Mannschaft im Spielaufbau und beim Kreieren von Strafraumszenen erstaunt es aber wenig, dass diese Qualität, die er im Training vielleicht ja regelmässig zeigt, bislang kaum zum Tragen kam. Folgerichtig hat ihm Kampfsau Demhasaj, der sich immer wieder auch Chancen selber erarbeitet, den Rang als Stürmer Nr. 1 abgelaufen. Aber abschreiben würde ich den Brasilianer noch nicht, hoffentlich gibt ihm sein Treffer gegen Aarau wieder etwas Auftrieb.
Santos sah ich zu Saisonbeginn als eine der wenigen Konstanten im Spiel der Hoppers, dann hat er etwas nachgelassen. Vielleicht ist er für das kampfbetonte Spiel in der Challenge League tatsächlich etwas zu zartbesaitet, andererseits kriegt er auch wirklich oft auf die Socken. Konsequenterweise hat ihn Pereira in den letzten Spielen nicht mehr immer von Anfang an gebracht. Nach seiner Einwechslung im letzten Spiel gegen Aarau war Santos meines Erachtens - nicht nur wegen seiner Beteiligung beim 2:1 - noch einer der Besseren in einer gegen Ende der Partie stark nachlassenden Mannschaft.
Pina wirkt oft etwas ungelenk, seine physische Präsenz kann aber durchaus wichtig sein, wie man gegen Thun gesehen hat, und ausserdem ist er immer gut für ein Kopfballtor.
Bei Buur sah ich bislang ein paar gute Ansätze, aber auch stets eine gewisse Leichtfertigkeit. Er muss sicherlich noch den Nachweis erbringen, dass er eine echte Verstärkung ist auf der rechten Seite. In der ersten Halbzeit gegen Aarau war er definitiv nicht auf der Höhe und wurde vom Trainer folgerichtig in der Halbzeit für Fehr rausgenommen.

Und die Bisherigen/Eigengewächse/Schweizer Zuzüge, haben es diese wirklich so schwer seit dem Führungswechsel?
Matic ist unbestritten. Pusic spielt praktisch immer, Gjorgjev ebenso. Morandi bis zu seiner Verletzung auch häufig, trotz oft dürftiger Leistungen. Schmid, für mich die positive Überraschung der Saison, ist längst eine unverzichtbare Stütze. Der junge Fehr gehört auch fast schon zum Stammpersonal. Arigoni und Kalem kriegten ebenfalls immer wieder ihre Minuten. Einzig dass Mesonero unter Pereira bislang so gar keine Rolle spielte, kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich sehe natürlich die Trainingsleistungen nicht und weiss auch nicht, was da im Hintergrund alles mitspielt, aber ich finde es schade, dass er während der Verletzungspause von Cvetkovic nicht seine Chance gekriegt hat und hoffe sehr, dass sich das noch ändert. Kann auch sein, dass man schon diese Saison voll auf einen Schneider oder einen Dickenmann hätte setzen können. Aber die Ausleihe nach Aarau bzw. Wil scheint ihnen auch nicht schlecht bekommen zu sein, und ich hoffe, dass sie gestärkt zurückkehren.

Versteht mich nicht falsch: Ich fand es auch top, dass in der letztjährigen Rückrunde unter Kadar so viele Nachwuchskräfte zum Einsatz kamen. Aber die Erfolge nach der Coronapause waren sicherlich auch zum Teil dem Trainingsrückstand der in Kurzarbeit gegangenen Gegner geschuldet. Im entscheidenden Moment reichte es dann halt doch noch nicht ganz und so hat man nicht nur Lausanne nicht mehr abfangen können, sondern auch den Barrageplatz noch preisgegeben. Verstärkungen, gerade auch hinsichtlich der Breite des Kaders, waren somit unumgänglich, denn niemand hier will noch eine weitere Saison zweitklassig sein, oder? Ich bin jedenfalls froh über die Zuzüge. Insbesondere auch darüber, dass man mit den Wintertransfers noch einmal ein Zeichen gesetzt hat, dass es dem Club ernst ist mit dem direkten Aufstieg. Ja, es war halt wieder einer von den Wolves und zwei die portugiesisch sprechen. Aber so what? Ersterer ist immerhin dänischer U21-Nationalspieler. Und die beiden anderen haben zwar den portugiesischen Pass, sind aber hier geboren und aufgewachsen und haben so weit ersichtlich weder zu Pereria noch zu Mendes irgendeinen Bezug.

Und noch kurz etwas, was gegen das angeblich fehlende Mitspracherecht bei der Kaderzusammenstellung spricht: Irgendwo habe ich im Zuge der Querelen zwischen Geschäftsleitung und VR Gurovits gelesen, die Chinesen hätten anfänglich gar keinen Sportchef engagieren, sondern den Trainer nach dem englischen Teammanager-Vorbild auch mit dieser Aufgabe betrauen wollen. Erst auf Drängen der Schweizer hätten sie dann ihr Vorhaben geändert und Schuitemann eingestellt.
Danke für diesen Post. Sehe vieles gleich wie du.

kai_stutz
Beiträge: 342
Registriert: 29.03.19 @ 9:59

Re: Neuer Trainer

#1002 Beitrag von kai_stutz »

JNEB1886 hat geschrieben: 19.02.21 @ 14:58
Fuessballer Moldovan hat geschrieben: 19.02.21 @ 14:48
Eren hat geschrieben: 18.02.21 @ 14:47 egal wer kommen würde, jeder hätte es schwer hier. man kann ja weder den kader selber zusammenstellen, noch die aufstellung bestimmen. kein trainer der etwas auf sich hält und was kann kommt unter diesen bedingungen. deswegen haben wir auch einen wie pereira und keinen wie berner.
Aussagen wie diese liest man hier häufig. Ist auch kein Wunder, wenn selbst in den Presseberichten immer wieder solche Vermutungen aufgestellt werden. Angesichts der unbestrittenen Verbindungen zwischen Jenny Wang, Fosun, Wolverhampton und Jorge Mendes verstehe ich diese Meinung zwar, halte sie aber dennoch für voreingenommen und faktenwidrig.

Vorab: Über Pereiras Qualitäten kann man sicher geteilter Meinung sein. Fakt ist: Erfolg hat er bislang. Fakt ist ebenso: Spielerisch überzeugend waren die Leistungen der Mannschaft bislang nur in Ansätzen. Aber dass ihm die Aufstellung von China oder Portugal aus diktiert werden soll, ist in meinen Augen Blödsinn, zumal der Spielraum hierfür aufgrund der Home Trained Player-Regelung ja ohnehin beschränkt ist.

Als vermeintlicher Beleg für diese These fallen immer wieder dieselben paar Namen, die angeblich unsere jungen Talente verdrängen sollen: In erster Linie stösst man sich an Bonatini und Nobrega (bzw. der Nichtbeachtung von Mesonero) und ab und zu auch noch an Santos, Pina oder neuerdings Buur.
Der statt Mesonero eingesetzte Nobrega war sicherlich nicht die erhoffte sofortige Verstärkung, aber gegenüber dem von ihm vertretenen Cvetkovic ist er jetzt auch nicht extrem abgefallen, wenn wir ehrlich sind. Sein "Pech" ist, dass er bei Mendes' Gestifute Agentur unter Vertrag steht - neben ihm tun dies laut Transfermarkt.ch übrigens noch Pereira selber und Nadjack, der zu Saisonbeginn voll eingeschlagen und sich dann leider früh schwer verletzt hat - und seine Leistungen somit automatisch kritischer beäugt werden als die eines Eigengewächses. Seit unser Captain zurück an Bord ist, setzt Pereira wieder voll auf ihn und den - auch hier trotz seiner Herkunft aus Wolverhampton völlig unumstrittenen Toti - und Nobrega stand nicht mehr im Kader.
Bonatini blieb bislang sehr vieles schuldig und kam trotzdem auf viele Einsatzminuten, zugegeben. Wenn man auf Youtube seine Tore für die Wolves in der Aufstiegssaison 2017/18 anschaut, macht es den Eindruck, dass er wohl schon damals weder der Spitzentechniker noch der Kämpfer vor dem Herrn war. Vielmehr scheint er sich vor allem dadurch ausgezeichnet zu haben, dass er zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand und die Bude machte. Den nötigen Torinstinkt dürfte er also haben. Angesichts der über weite Strecken der Saison an den Tag gelegten Mühe der Mannschaft im Spielaufbau und beim Kreieren von Strafraumszenen erstaunt es aber wenig, dass diese Qualität, die er im Training vielleicht ja regelmässig zeigt, bislang kaum zum Tragen kam. Folgerichtig hat ihm Kampfsau Demhasaj, der sich immer wieder auch Chancen selber erarbeitet, den Rang als Stürmer Nr. 1 abgelaufen. Aber abschreiben würde ich den Brasilianer noch nicht, hoffentlich gibt ihm sein Treffer gegen Aarau wieder etwas Auftrieb.
Santos sah ich zu Saisonbeginn als eine der wenigen Konstanten im Spiel der Hoppers, dann hat er etwas nachgelassen. Vielleicht ist er für das kampfbetonte Spiel in der Challenge League tatsächlich etwas zu zartbesaitet, andererseits kriegt er auch wirklich oft auf die Socken. Konsequenterweise hat ihn Pereira in den letzten Spielen nicht mehr immer von Anfang an gebracht. Nach seiner Einwechslung im letzten Spiel gegen Aarau war Santos meines Erachtens - nicht nur wegen seiner Beteiligung beim 2:1 - noch einer der Besseren in einer gegen Ende der Partie stark nachlassenden Mannschaft.
Pina wirkt oft etwas ungelenk, seine physische Präsenz kann aber durchaus wichtig sein, wie man gegen Thun gesehen hat, und ausserdem ist er immer gut für ein Kopfballtor.
Bei Buur sah ich bislang ein paar gute Ansätze, aber auch stets eine gewisse Leichtfertigkeit. Er muss sicherlich noch den Nachweis erbringen, dass er eine echte Verstärkung ist auf der rechten Seite. In der ersten Halbzeit gegen Aarau war er definitiv nicht auf der Höhe und wurde vom Trainer folgerichtig in der Halbzeit für Fehr rausgenommen.

Und die Bisherigen/Eigengewächse/Schweizer Zuzüge, haben es diese wirklich so schwer seit dem Führungswechsel?
Matic ist unbestritten. Pusic spielt praktisch immer, Gjorgjev ebenso. Morandi bis zu seiner Verletzung auch häufig, trotz oft dürftiger Leistungen. Schmid, für mich die positive Überraschung der Saison, ist längst eine unverzichtbare Stütze. Der junge Fehr gehört auch fast schon zum Stammpersonal. Arigoni und Kalem kriegten ebenfalls immer wieder ihre Minuten. Einzig dass Mesonero unter Pereira bislang so gar keine Rolle spielte, kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich sehe natürlich die Trainingsleistungen nicht und weiss auch nicht, was da im Hintergrund alles mitspielt, aber ich finde es schade, dass er während der Verletzungspause von Cvetkovic nicht seine Chance gekriegt hat und hoffe sehr, dass sich das noch ändert. Kann auch sein, dass man schon diese Saison voll auf einen Schneider oder einen Dickenmann hätte setzen können. Aber die Ausleihe nach Aarau bzw. Wil scheint ihnen auch nicht schlecht bekommen zu sein, und ich hoffe, dass sie gestärkt zurückkehren.

Versteht mich nicht falsch: Ich fand es auch top, dass in der letztjährigen Rückrunde unter Kadar so viele Nachwuchskräfte zum Einsatz kamen. Aber die Erfolge nach der Coronapause waren sicherlich auch zum Teil dem Trainingsrückstand der in Kurzarbeit gegangenen Gegner geschuldet. Im entscheidenden Moment reichte es dann halt doch noch nicht ganz und so hat man nicht nur Lausanne nicht mehr abfangen können, sondern auch den Barrageplatz noch preisgegeben. Verstärkungen, gerade auch hinsichtlich der Breite des Kaders, waren somit unumgänglich, denn niemand hier will noch eine weitere Saison zweitklassig sein, oder? Ich bin jedenfalls froh über die Zuzüge. Insbesondere auch darüber, dass man mit den Wintertransfers noch einmal ein Zeichen gesetzt hat, dass es dem Club ernst ist mit dem direkten Aufstieg. Ja, es war halt wieder einer von den Wolves und zwei die portugiesisch sprechen. Aber so what? Ersterer ist immerhin dänischer U21-Nationalspieler. Und die beiden anderen haben zwar den portugiesischen Pass, sind aber hier geboren und aufgewachsen und haben so weit ersichtlich weder zu Pereria noch zu Mendes irgendeinen Bezug.

Und noch kurz etwas, was gegen das angeblich fehlende Mitspracherecht bei der Kaderzusammenstellung spricht: Irgendwo habe ich im Zuge der Querelen zwischen Geschäftsleitung und VR Gurovits gelesen, die Chinesen hätten anfänglich gar keinen Sportchef engagieren, sondern den Trainer nach dem englischen Teammanager-Vorbild auch mit dieser Aufgabe betrauen wollen. Erst auf Drängen der Schweizer hätten sie dann ihr Vorhaben geändert und Schuitemann eingestellt.
Danke für diesen Post. Sehe vieles gleich wie du.
ich hoffe, dass die letzten verpflichtungen (allenfalls auch die von bunjaku) ein indiz sein könnten, dass sich vor allem berni bei den wolvs bediente hat und nicht, dass wir uns bei denen bedienen müssen. ist allerdings aufgrund der ausländerregel zum jetzigen zeitpunkt schwierig zu sagen, da keine solche mehr verpflichtet werden konnten.
ev. deutet das interesse am FCB bunjaku auch nur auf einen abgang von pusic hin.

Huwyler
Beiträge: 133
Registriert: 25.11.20 @ 14:00

Re: Neuer Trainer

#1003 Beitrag von Huwyler »

supportingboth hat geschrieben: 19.02.21 @ 11:24 Loans going the same route as the DAC and Jumilla set ups for Wolves.

Promises about playing style not seen thorough and backroom isn't up to scratch

Random team selections - seems the names are drawn out a hat as to who plays each week.

Can play well and be dropped the next week but can also stink the place out and retain your place.

As expected the influx of Portuguese came in the last winter to split an already split camp

Cant see this working long term possibly not even past the end of the season

Sergio+
Beiträge: 592
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: Neuer Trainer

#1004 Beitrag von Sergio+ »

Eren hat geschrieben: 19.02.21 @ 0:42
Sergio+ hat geschrieben: 19.02.21 @ 0:06
Eren hat geschrieben: 18.02.21 @ 14:47 egal wer kommen würde, jeder hätte es schwer hier. man kann ja weder den kader selber zusammenstellen, noch die aufstellung bestimmen. kein trainer der etwas auf sich hält und was kann kommt unter diesen bedingungen. deswegen haben wir auch einen wie pereira und keinen wie berner.
Wenn der FC Sion ständig neue Trainer findet, dann wohl auch der GC. Wenn er sogar etwas aus den Spielern herausholt und fleissig punktet, darf er gerne bleiben.
CC zahlt lohn plus schmerzensgeld.
Nein. Bei Maurizio Jacobacci war es ein gestohlenes Trainingsvideo, Murat Yakin wollte er das Arbeiten beibringen mit täglichen öffentlichen Sitzungen in einer Beiz, usw. - nein er hat inzwischen seine Mittel, die Trainer mit Schimpf und Schande vom Hof zu jagen, ohne ihnen eine Abfindung zahlen zu müssen (oder den Lohn). Was im Details geldmässig fliesst, weiss ich natürlich nicht. Aber von aussen hat es den Anschein, dass die Trainer 2 Möglichkeiten haben 1. ohne Geld und ohne üble Nachrede; 2. vielleicht mit Geld nach etlichen Prozessen und viel, sehr viel Gedöns.
Das Faultier gehört weg, aber subito. Wir brauchen einen Trainer der was von Fussball versteht und dies den Spielern verständlich vermitteln kann.

1886_+_
Beiträge: 140
Registriert: 11.03.19 @ 11:05

Re: Neuer Trainer

#1005 Beitrag von 1886_+_ »

Und tschüss, werter Per(r)eira!

Huwyler
Beiträge: 133
Registriert: 25.11.20 @ 14:00

Re: Neuer Trainer

#1006 Beitrag von Huwyler »

You can tell a poor game when no added time - means the half has passed without incident ... and it has

Voltan
Beiträge: 2399
Registriert: 14.08.11 @ 18:34

Re: Neuer Trainer

#1007 Beitrag von Voltan »

Ist in Wil ein Trainer anwesend?

Benutzeravatar
long_beach
Beiträge: 1069
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: Neuer Trainer

#1008 Beitrag von long_beach »

Ein Alex ist m.W. anwesend.
GC Züri: "Doch wie schön ich auch geblüht, glücklich und gesegnet, nunmehr bin ich tief gestürzt, ledig jeden Glanzes. ✝" Carl Orff

Voltan
Beiträge: 2399
Registriert: 14.08.11 @ 18:34

Re: Neuer Trainer

#1009 Beitrag von Voltan »

Was macht eigentlich der latourische Hampen so?

Benutzeravatar
bocca
Beiträge: 208
Registriert: 31.05.19 @ 20:51
Wohnort: Hardturm

Re: Neuer Trainer

#1010 Beitrag von bocca »

Voltan hat geschrieben: 19.02.21 @ 21:37 Was macht eigentlich der latourische Hampen so?
https://www.telebaern.tv/telebaern-news ... -135313393

Antworten