NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7152
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#131 Beitrag von Simmel »

Optimusprime hat geschrieben: 23.11.20 @ 23:27 huere gejammer da im Forum.....irgend wer hat mal gesagt, die Tabelle lügt nicht....und die sagt 9/19....wo ist das Probelm? Das wir nicht jeden 5:0 weghauen? Das neue System mit dem zurückfallenden Santos find ich eigentlich sehr gut....Nobrgea offensiv schwach...aber defensiv sehr solide....der Rest kämpft sich durch die Partie. Wenn Basel oder YB Mist spielt und trotzdem gewinnen reden alle von Klasse, die sich halt durchsetzt...klar...wir haben noch Luft nach oben, keine Frage aber grad auf Endzeitstimmung müssen wir nicht machen....
Nicht Endzeitstimmung, umd es erwartet auch niemand dass wir jeden Gegner wegputzen, was wir oder zumindest ich aber erwarte ist, dass man nach 9 Spielen so etwas wie eine Handschrift erkennt.

Mittlerweile sind dafür genug Spiele vorbei und das mit dem Einspielen zieht nicht mehr.

Klar ist am Ende des Tages das Resultat wichtig und die Tabelle, dort wo wir jetzt stehen steht normalerweise der beste. Überspitzt könnte man sagen wir sind dort weil wir die am wenigsten schlechten sind.

Matic: Klasse Partie. Danke für die 3 Punkte

Nobrega: Erste Halbzeit eine mittlere Katastrophe zweite etwas besser

Toti: Bester Verteidiger nach wie vor

Schmid/Fehr. Nach hinten den Job gemacht vorne darf noch mehr kommen

Santos Wenigstens einer der das leere Tor trifft

Ronan: Schnell Beweglich und Übersicht. Gehört für mich eine Position nach vorne

Gjorgjev: Brotlose Kunst

Pusic: Brotlose Kunst. Der kann es viel besser. Trifft aus 7 Metern das leere Tor nicht. Weitere Kommentare erübrigen sich.

Morandi. Einsatz war gut aber auf diese Position gehört für mich Ronan

Bonattini: Ganz allgemein, keine Ahnung was mit unseren Stürmern ist, aber weder Demhasaj (wenn er den spielt) noch Bonattini finden wirklich statt. Das kann ja kaum an deren Qualität liegen? Ist das Problem evtl weiter hinten?

SR: Warum zur Hölle pfeift man etwas wenn man es gar nicht sieht? Schon nur so wie er gestanden ist konnte er das unmöglich erkennen wie Toti den Ball spielt. SR Niveau passt sich allgemein der Liga an...Unterirdisch
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4285
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#132 Beitrag von yoda »

Es ist wie letzte Saison. Wir sind in der ersten Hälfte mit sehr vielen Punkten unterwegs, die man nicht unbedingt hätte gewinnen müssen. Die Aarauer waren schwach vor dem Tor. Die hätten wohl noch 900 Minuten weiterspielen können und hätten auch ein Scheunentor nicht getroffen. Mitunter auch, weil Matic der Beste war auf dem Platz. Ich schiebe das jetzt mal auf die Coronapause, dass wir mal wieder bieder in Sachen Aufbau und Abschluss wirkten. Geschenktes Tor, danach noch zwei 100 Prozenter nicht gemacht. Definitiv muss da viel mehr kommen. Denn es geht garantiert nicht so weiter mit den Punkten. Das Pendel wird mal auf die andere Seite schlagen. Lasse mich gerne positiv überraschen.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
Locusto
Beiträge: 622
Registriert: 30.11.09 @ 21:18
Wohnort: Züri

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#133 Beitrag von Locusto »

War zwar kein schönes Spiel und wir hatten wieder viel zu viele Fehler drin, aber so düster wie manche hier sehe ich's nicht. Vor allem das Geschriebene bezüglich Teamchemie und Spannungsfeld zwischen Mannschaft und Trainerstab kann ich gar nicht nachvollziehen – schaut euch an, wie das Team Santos zum ersten Tor gratuliert und wie bei Matics gehaltenem Penalty gejubelt wird. Dass wir in der Offensive mit Morandi und Gjorgjev zwei Spieler haben, die Missmut und Arroganz verbreiten, sollte wirklich keinen überraschen, der die beiden schon mal hat spielen sehen. Dass dann auch noch von einer Mendes-Spielgarantie gesprochen wird, ist nur noch lächerlich. Sowohl Pusic als auch Gjorgjev hätten schon längstens ausgewechselt werden können, von den beiden kam viel zu wenig – vor allem wenn man bedenkt, dass sie unsere Leistungsträger und Captains sind...

Ich würde gerne Kalem mal von Beginn weg sehen, der hat ein richtig grosses Potenzial. Ansonsten würde ich Ronan auch eins nach vorne verschieben und vielleicht Morandi/Pusic durch Pina ersetzen und den neben Santos stellen.

Giovanni Eber
Beiträge: 25
Registriert: 18.02.19 @ 22:11

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#134 Beitrag von Giovanni Eber »

Wir dürfen uns glücklich schätzen das Gashi gestern nicht dabei war...
Mir fehlt nach wie vor ein Leader in unserer Mannschaft.
Der aktuelle Tabellenplatz scheint mir sehr schmeichelhaft. Genauso gut könnten wir mit 6 Punkten weniger irgendwo im Mittelfeld stehen. Dann würde es vermutlich ziemlich rumoren und Schuitemann müsste in der Winterpause ordentlich nachlegen. Als Leader besteht aber kaum zwingender Handlungsbedarf und das finde ich sehr gefährlich. Ich sehe da einige gute Spieler mit Potential aber als Mannschaft überhaupt nichts überzeugendes. Turkes und Zequiri haben letzte Saison zusammen 39 Tore geschossen. Unsere „Tormaschinen“ Leo und Demashaj stehen nach 1/4 der Meisterschaft zusammen bei 4 Törchen.

Paschpu
Beiträge: 39
Registriert: 24.04.14 @ 8:43

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#135 Beitrag von Paschpu »

Ich weiss nicht wie einige User das gezeigte so positiv sehen können. Wir sind im Sturm brutal harmlos, haben seit Jahren keinen Goalgetter mehr. Absolut keine Bewegung in der Offensive und falsche Laufwege erschweren das ganze natürlich enorm. Ausserdem sehe ich ein Problem darin, dass die Stürmer keine Bälle sehen bzw. bekommen. Bonatini hatte gestern fast keine brauchbaren Bälle erhalten. Flanken von aussen oder aus dem Halbfeld sind ein Graus und meist nach dem Prinzip Hoffnung. Sorry aber ich sehe nicht wie wir gegen eine normale oder gute Verteidigung so Tore schiessen wollen. Das Tor gestern war Glück und die einzig gute Chance (abgesehen von den Konter).

Defensiv (ausgenommen Toti) sind wir schwach…Die Gegner spielen 2-3 schnelle Pässe oder ein Pass in die Tiefe und wir schwimmen total. In die Zweikämpfe gehen wir auch nicht wirklich, sondern lassen die Gegner munter weiterlaufen. Es muss echt was gehen!!

Mit einer solchen Mannschaft müsste eigentlich viel mehr möglich sein (Potenzial haben die meisten). Ich sehe das Problem wirklich beim Staff. Der Holländer und der Trainer reden von einem guten Spiel obwohl es ein absolutes Kackspiel war. Wir machen keine Fortschritte, seit Saisonbeginn gab es 1 überzeugende Leistung (gegen Will). Ansonsten hatten wir oft Glück und konnten irgendwie punkten. Auch dieses Glück wird einmal versiegen, dann wird’s spannend.

Benutzeravatar
Fuessballer Moldovan
Beiträge: 121
Registriert: 05.02.19 @ 9:00
Wohnort: Kt. Schwyz

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#136 Beitrag von Fuessballer Moldovan »

Locusto hat geschrieben: 24.11.20 @ 10:11 War zwar kein schönes Spiel und wir hatten wieder viel zu viele Fehler drin, aber so düster wie manche hier sehe ich's nicht. Vor allem das Geschriebene bezüglich Teamchemie und Spannungsfeld zwischen Mannschaft und Trainerstab kann ich gar nicht nachvollziehen – schaut euch an, wie das Team Santos zum ersten Tor gratuliert und wie bei Matics gehaltenem Penalty gejubelt wird. Dass wir in der Offensive mit Morandi und Gjorgjev zwei Spieler haben, die Missmut und Arroganz verbreiten, sollte wirklich keinen überraschen, der die beiden schon mal hat spielen sehen. Dass dann auch noch von einer Mendes-Spielgarantie gesprochen wird, ist nur noch lächerlich. Sowohl Pusic als auch Gjorgjev hätten schon längstens ausgewechselt werden können, von den beiden kam viel zu wenig – vor allem wenn man bedenkt, dass sie unsere Leistungsträger und Captains sind...

Ich würde gerne Kalem mal von Beginn weg sehen, der hat ein richtig grosses Potenzial. Ansonsten würde ich Ronan auch eins nach vorne verschieben und vielleicht Morandi/Pusic durch Pina ersetzen und den neben Santos stellen.
Schliesse mich hier an. Natürlich hatten wir neben einem bärenstarken Matic auch Dusel, dass am Schluss hinten die Null steht, aber andererseits hätte es auch 3:0 ausgehen können, wenn Pusic und Kalem ihre "Penaltys" reinmachen. Alles hinfällig - es ist gut gegangen und so steht man jetzt nach einem Meisterschaftsviertel mit einer mehr als anständigen Punkteausbeute (Schnitt von 2.11) an der Tabellenspitze (ja ich weiss, Winterthur könnte theoretisch noch vorbeiziehen). Angesichts dessen, dass die Mannschaft weitgehend neu zusammengestellt wurde, ist das doch schon mal eine erfreuliche Geschichte.
Was tatsächlich Sorgen machen muss, ist der Umstand, dass die Mannschaft noch in keinem der neun Spiele einen wirklich überzeugenden Auftritt hingelegt hat (am ehesten vielleicht noch zu Saisonbeginn, wobei das auch alles Gegner aus der unteren Tabellenhälfte waren). Bleibt das so, dürfte der Punkteschnitt unweigerlich sinken, denn bislang ist vieles für uns gelaufen, das muss man klar konstatieren.
Ich bin aber nach wie vor guter Hoffnung, dass es noch eine erhebliche Steigerung geben wird. Denn das individuelle Potential ist - und das ist ein gewichtiger Unterschied zur letzten Saison - zweifellos vorhanden, und zwar nicht nur in den ersten Elf, sondern auch auf der Bank. Auch denke ich nicht, dass die Teamchemie oder das Verhältnis der Mannschaft zum Trainerstaff ausschlaggebend ist, dass es bislang nicht so richtig rund läuft (vielleicht kann diesbezüglich User Dbidu mal wieder etwas aus dem Nähkästchen plaudern). Die teilweise sichtbare negative Körpersprache, die einige hier dahingehend interpretieren, halte ich eher für verständlichen spielbezogenen Frust, z.B. darüber dass der letzte Pass schon wieder nicht gekommen ist oder der Nebenmann sich verdribbelt oder selber abgeschlossen hat anstatt rüberzulegen. Und in dieser Hinsicht sehe ich gerade bei Akteuren, die schon letzte Saison hier waren und vom Können her eigentlich Leistungsträger sein sollten, noch viel Luft nach oben (Gjorgjev, Morandi und - ja - auch Pusic). Aber das sind Dinge, die sich korrigieren lassen. Guttun würde sicher einmal ein richtiges Erfolgserlebnis, ein Spiel, wo man früh 2:0 in Führung gehen und sich dann in einen Rausch spielen kann.
Ebenso optimistisch bin ich, dass Schuiteman - von dem ich inzwischen einen erheblich besseren Eindruck habe als noch zu Beginn seiner Amtszeit - in der Winterpause den Kader noch nachjustieren wird, zumindest wenn bis dahin spielerisch nichts vorwärts gegangen ist. Denn mit Blick auf sein Wirken darf nicht vergessen werden, dass mit Nadjack und Dadashov zwei Ausnahmekönner kurzfristig ausgefallen sind, bei deren Mitwirken alles schon wieder etwas anders aussehen könnte.

LivioZanetti
Beiträge: 107
Registriert: 02.03.19 @ 20:57

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#137 Beitrag von LivioZanetti »

Fuessballer Moldovan hat geschrieben: 24.11.20 @ 12:01
Locusto hat geschrieben: 24.11.20 @ 10:11 War zwar kein schönes Spiel und wir hatten wieder viel zu viele Fehler drin, aber so düster wie manche hier sehe ich's nicht. Vor allem das Geschriebene bezüglich Teamchemie und Spannungsfeld zwischen Mannschaft und Trainerstab kann ich gar nicht nachvollziehen – schaut euch an, wie das Team Santos zum ersten Tor gratuliert und wie bei Matics gehaltenem Penalty gejubelt wird. Dass wir in der Offensive mit Morandi und Gjorgjev zwei Spieler haben, die Missmut und Arroganz verbreiten, sollte wirklich keinen überraschen, der die beiden schon mal hat spielen sehen. Dass dann auch noch von einer Mendes-Spielgarantie gesprochen wird, ist nur noch lächerlich. Sowohl Pusic als auch Gjorgjev hätten schon längstens ausgewechselt werden können, von den beiden kam viel zu wenig – vor allem wenn man bedenkt, dass sie unsere Leistungsträger und Captains sind...

Ich würde gerne Kalem mal von Beginn weg sehen, der hat ein richtig grosses Potenzial. Ansonsten würde ich Ronan auch eins nach vorne verschieben und vielleicht Morandi/Pusic durch Pina ersetzen und den neben Santos stellen.
Schliesse mich hier an. Natürlich hatten wir neben einem bärenstarken Matic auch Dusel, dass am Schluss hinten die Null steht, aber andererseits hätte es auch 3:0 ausgehen können, wenn Pusic und Kalem ihre "Penaltys" reinmachen. Alles hinfällig - es ist gut gegangen und so steht man jetzt nach einem Meisterschaftsviertel mit einer mehr als anständigen Punkteausbeute (Schnitt von 2.11) an der Tabellenspitze (ja ich weiss, Winterthur könnte theoretisch noch vorbeiziehen). Angesichts dessen, dass die Mannschaft weitgehend neu zusammengestellt wurde, ist das doch schon mal eine erfreuliche Geschichte.
Was tatsächlich Sorgen machen muss, ist der Umstand, dass die Mannschaft noch in keinem der neun Spiele einen wirklich überzeugenden Auftritt hingelegt hat (am ehesten vielleicht noch zu Saisonbeginn, wobei das auch alles Gegner aus der unteren Tabellenhälfte waren). Bleibt das so, dürfte der Punkteschnitt unweigerlich sinken, denn bislang ist vieles für uns gelaufen, das muss man klar konstatieren.
Ich bin aber nach wie vor guter Hoffnung, dass es noch eine erhebliche Steigerung geben wird. Denn das individuelle Potential ist - und das ist ein gewichtiger Unterschied zur letzten Saison - zweifellos vorhanden, und zwar nicht nur in den ersten Elf, sondern auch auf der Bank. Auch denke ich nicht, dass die Teamchemie oder das Verhältnis der Mannschaft zum Trainerstaff ausschlaggebend ist, dass es bislang nicht so richtig rund läuft (vielleicht kann diesbezüglich User Dbidu mal wieder etwas aus dem Nähkästchen plaudern). Die teilweise sichtbare negative Körpersprache, die einige hier dahingehend interpretieren, halte ich eher für verständlichen spielbezogenen Frust, z.B. darüber dass der letzte Pass schon wieder nicht gekommen ist oder der Nebenmann sich verdribbelt oder selber abgeschlossen hat anstatt rüberzulegen. Und in dieser Hinsicht sehe ich gerade bei Akteuren, die schon letzte Saison hier waren und vom Können her eigentlich Leistungsträger sein sollten, noch viel Luft nach oben (Gjorgjev, Morandi und - ja - auch Pusic). Aber das sind Dinge, die sich korrigieren lassen. Guttun würde sicher einmal ein richtiges Erfolgserlebnis, ein Spiel, wo man früh 2:0 in Führung gehen und sich dann in einen Rausch spielen kann.
Ebenso optimistisch bin ich, dass Schuiteman - von dem ich inzwischen einen erheblich besseren Eindruck habe als noch zu Beginn seiner Amtszeit - in der Winterpause den Kader noch nachjustieren wird, zumindest wenn bis dahin spielerisch nichts vorwärts gegangen ist. Denn mit Blick auf sein Wirken darf nicht vergessen werden, dass mit Nadjack und Dadashov zwei Ausnahmekönner kurzfristig ausgefallen sind, bei deren Mitwirken alles schon wieder etwas anders aussehen könnte.

Kann ich so unterschreiben.

Lediglich im unteren Teil muss ich dir widersprechen.
Das der Ausfall von Nadjack extrem wehtut ist unbestritten, die Verletzung von Dadashov, wurde aber meiner Meinung nach, auf dem Papier, mit der Verpflichtung von Bonatini mehr als als aufgefangen.
3.8.18
Das Ziel der Hopper ist klar: «Wir wollen einen Europa-League-Platz erreichen», sagt Fink. «Das liegt mit dieser Mannschaft drin.»

12.5.19
Der Rekordmeister steigt nach einer 0:4 Niederlage in Luzern in die Challenge League ab.

Benutzeravatar
Ciri
Beiträge: 152
Registriert: 23.06.11 @ 17:48

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#138 Beitrag von Ciri »

Fuessballer Moldovan hat geschrieben: 24.11.20 @ 12:01 Schliesse mich hier an....
Sehe das auch so wie von dir geschildert. Alles in allem sollte man mehr erwarten können von der Mannschaft - der einzig wirklich überzeugende Match, an den ich mich erinnern kann war gegen ein sackschwaches Wil. Ich habe die letzten Matches vor der "Coronapause" was die Offensive angeht um einiges frustrierender in Erinnerung als der Letzte gegen Aarau (evt. täusche ich mich auch). Könnte mal ein erster kleiner Impuls sein und die nächsten Spiele werden zeigen, ob der Trainer in der Lage ist die Mannschaft voranzubringen und nachhaltig besser zu machen. Richtig auf den Sack geht mir Gjorgjev, der hat in meinen Augen Nichts in der Starfelf zu suchen. Auch Morandi hat sich bis jetzt noch nicht bewiesen.

Benutzeravatar
Klegg
Beiträge: 121
Registriert: 30.07.20 @ 21:54

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#139 Beitrag von Klegg »

Was schwafeln eigentlich hier alle von wegen "die Spieler haben Qualität und Potenzial". Bullshit! Das Team ist genau so schlecht aufgestellt wie letzte Saison.

Abwehr

Matic: Guter Goalie

Cvetko: Biederes Mittelmass

Nobrega: Schlechtester Spieler, der jemals unser Shirt getragen hat

Schmid: Absolut biederes Mittelmass

Arigoni: Kann nicht verteidigen, gegen vorne OK

Lenjani: Wäre ganz OK, hat aber 90% kein Bock

Toti: Stark, gefällt mir

Nadjack: Fussballgott, jedoch verletzt für die ganze Saison

Fehr: Naja, ist für mich jetzt kein wirkliches Talent


Mittelfeld

Santos: Langsam, zu wenig Impulse, zu viele Fehler

Pusic: Fussballgott

Ronan: Eigentlich ganz OK, wird falsch aufgestellt von unserem Star-Trainer

Ming Yang Yang: Schrott

Morandi/Gjorgjev: Diven, haben nichts auf einem Fussballplatz verloren. Fussballerisch höchst durchschnittlich (wenn überhaupt)

Pina: Mal so, mal so. Schlechter als Njie

Kalem: Potenzial definitiv da


Sturm

Bonatini: Frechheit sondergleichen. Langsam, kein Biss, kein Bock. Technisch stark

Weihnachtsmann: Für 1. Liga Promotion OK. Ansonsten keine Eigenschaften, die einen guten Stürmer ausmachen

Correia: Schrott

Ponde: Hobbyfussballer


Wo genau sieht denn die Userschaft nun die Qualität und das Potenzial dieser Mannschaft? Bin gespannt!

Benutzeravatar
Fuessballer Moldovan
Beiträge: 121
Registriert: 05.02.19 @ 9:00
Wohnort: Kt. Schwyz

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#140 Beitrag von Fuessballer Moldovan »

LivioZanetti hat geschrieben: 24.11.20 @ 12:33
Kann ich so unterschreiben.

Lediglich im unteren Teil muss ich dir widersprechen.
Das der Ausfall von Nadjack extrem wehtut ist unbestritten, die Verletzung von Dadashov, wurde aber meiner Meinung nach, auf dem Papier, mit der Verpflichtung von Bonatini mehr als als aufgefangen.
Ja das stimmt, auf dem Papier sicher. Nur ist Bonatini bislang einiges schuldig geblieben, wobei ich glaube, dass das längst nicht nur an ihm selber liegt, sondern auch und gerade an den potentiellen Vorlagengebern. Wie das Spiel mit Dadashov aussehen würde, kann man natürlich nicht wissen. Zumindest in physischer Hinsicht hätte er aber vermutlich mehr mitgebracht.

Antworten