NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
its coming home
Beiträge: 1201
Registriert: 09.02.06 @ 21:04
Wohnort: Zürich

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#141 Beitrag von its coming home »

Wie mehrmals schon geschriben sind wir offensiv inexistent. Seit Dabbur Caio Zeiten einfach nur sackschwach.

Matic: Gut bis sehr gut
Fehr: genügt, kann man aufbauen
Toti: Stellt ihm einen erfahrene IV zur Seite und er wird unser bester Transfer seit Jahren
Nóbrega: Potenzial vorhanden
Schmid: genügt, kann man aufbauen

Verteidigung braucht einen Leader analog Grichting. Dann sieht das sehr gut aus.

Ronan: Gut bis sehr gut
Santos: Gut bis sehr gut
Morandi : Als Einwechselspieler ok
Pusic: Potenzial eindeutig vorhanden
Gjorgjev (C) : total überschätzt. Schönwetterfussballwr und als C unbrauchbar

Pusic und Gjorgjev sind nur schon körperlich ungenügend, bei Gjorgjev fehlz^t auch die Einstellung und der Kampfeswillen. Gestern Minute 57 zeigt es ganz eindrücklich...hier genügen nur Ronan und Santos..

Bonatini : Kann Fussball spielen, körperlich und technisch gut. bisschen lauffaul und nicht mehr der schnellste..

Fr mich ist das Mittelfeld eine Baustelle.

Anyway, es kommt schon gut bis zur Winterpause, dann wird es noch 2 bis 3 Wechsel geben müssen...

Benutzeravatar
Fuessballer Moldovan
Beiträge: 121
Registriert: 05.02.19 @ 9:00
Wohnort: Kt. Schwyz

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#142 Beitrag von Fuessballer Moldovan »

Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05
Nobrega: Schlechtester Spieler, der jemals unser Shirt getragen hat
Da gehst du aber hart ins Gericht mit deinem Profilbild. Ist bei der - rückblickend auf die letzten 15 Jahre - doch nicht gerade kleinen Konkurrenz um diesen Titel und nach lediglich drei Einsätzen ein...ähm...mutiges Urteil.
Zuletzt geändert von Fuessballer Moldovan am 24.11.20 @ 13:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klegg
Beiträge: 121
Registriert: 30.07.20 @ 21:54

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#143 Beitrag von Klegg »

Fuessballer Moldovan hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:21
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05
Nobrega: Schlechtester Spieler, der jemals unser Shirt getragen hat
Da gehst du aber hart ins Gericht mit deinem Profilbild. Ist bei der angesichts der letzten 15 Jahre doch nicht gerade kleinen Konkurrenz um diesen Titel und nach lediglich drei Einsätzen ein...ähm...mutiges Urteil.
Beim Nobi reicht eine Spielhälfte für dieses Urteil. Mein Fazit gestern war keineswegs nur als "Föpplerei" gemeint. Die Zahlen stimmen und die genannten Aktionen auch. Ich habe mir die Mühe gemacht und seine Pässe bis zur 60. Minute aufgeschrieben. Das Prädikat hat er also definitiv verdient.

Paschpu
Beiträge: 39
Registriert: 24.04.14 @ 8:43

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#144 Beitrag von Paschpu »

Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:24
Fuessballer Moldovan hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:21
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05
Nobrega: Schlechtester Spieler, der jemals unser Shirt getragen hat
Da gehst du aber hart ins Gericht mit deinem Profilbild. Ist bei der angesichts der letzten 15 Jahre doch nicht gerade kleinen Konkurrenz um diesen Titel und nach lediglich drei Einsätzen ein...ähm...mutiges Urteil.
Beim Nobi reicht eine Spielhälfte für dieses Urteil. Mein Fazit gestern war keineswegs nur als "Föpplerei" gemeint. Die Zahlen stimmen und die genannten Aktionen auch. Ich habe mir die Mühe gemacht und seine Pässe bis zur 60. Minute aufgeschrieben. Das Prädikat hat er also definitiv verdient.

Mir fallen da noch andere Spieler ein...ein gewisser H. Tabakovic oder ein K. Iodice....Unglaublich was für Nilpen schon für GC tschutten durften.....

Benutzeravatar
Ciri
Beiträge: 152
Registriert: 23.06.11 @ 17:48

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#145 Beitrag von Ciri »

Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:24
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05 Nobrega: Schlechtester Spieler, der jemals unser Shirt getragen hat
Beim Nobi reicht eine Spielhälfte für dieses Urteil. Mein Fazit gestern war keineswegs nur als "Föpplerei" gemeint. Die Zahlen stimmen und die genannten Aktionen auch. Ich habe mir die Mühe gemacht und seine Pässe bis zur 60. Minute aufgeschrieben. Das Prädikat hat er also definitiv verdient.
Jetzt komm.. Der Junge ist 20, hat vorher nur in Juniorenmannschaften gespielt, aber da immerhin genügend überzeugt, dass er in Portugals U-Nationalmannschaften zum Zug kam und bei Benfica gelandet ist. Seine Leistungen bei GC waren in den kurzen Einsatzzeiten ungenügend, das sehe ich auch so. Aber das Bashing, das du da aufziehst ist nicht nur völlig inadäquat, sondern hilft auch überhaupt niemanden.

Benutzeravatar
Locusto
Beiträge: 622
Registriert: 30.11.09 @ 21:18
Wohnort: Züri

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#146 Beitrag von Locusto »

Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05 Wo genau sieht denn die Userschaft nun die Qualität und das Potenzial dieser Mannschaft? Bin gespannt!
Moll, macht richtig Lust, auf so Beiträge wie deine zu antworten. Ich versteh wirklich nicht, wie es kommt, dass so viele zweckfrustrierte, leidende Seelen sich jedes unserer Spiele anschauen und dann hier Dampf ablassen müssen und dabei von oben herab so tun, als hätten sie die Fussballweisheit mit Löffeln gegessen.

Es wird kritisiert, man sehe keine Entwicklung und keine Handschrift: Wenn's geht, wird hinten kurz rausgespielt und dann soll's über Überzahlsituationen auf den Aussen nach vorne gehen. Dabei lassen sich unsere Flügel weit in die Mitte treiben und machen den AVs dort Platz, so können flexibel Kombinationen angesetzt werden und die Flügel können sich als Anspielstationen auch mittig anbieten. Bei gegnerischem Ballbesitz wechselt man zwischen offensivem Pressingformationen und Konterfussball ab. Die ersten 15min gestern wurde stets eine Anspielstation nach dem Torwart freigelassen, um dann sofort und überfallartig dorthin zu verschieben, wenn der Pass gespielt wird. Immer wieder wurde Aarau so zu schwierigen Pässen gezwungen, so ist auch unser Tor entstanden, das hier gerne einfach als Goaliefehler abgekanzelt wird (Fehler kann man provozieren). Dieses offensive Pressing birgt aber auch viele Risiken, mehrmals gelangs dem FCA, uns vor allem über Jäckle auszuspielen und dann findet der Gegner hinter der Mittellinie viel zu viel Platz vor.

Für mich ist das eine klare Handschrift – man kann drüber diskutieren, ob das ein guter Ansatz ist oder nicht oder was man anders tun könnte, aber es ist eine klare Struktur, die auch von Spiel zu Spiel weiterentwickelt wird. Ich finde es bspw. eine interessante Frage, ob es auf diesem Niveau Sinn macht, hinten rausspielen zu wollen, da wir offensichtlich dem Gegner so immer wieder Kontermöglichkeiten schenken, weil zu viele individuelle Fehler passieren. Langer Ball und dann auf den zweiten pressen wäre vielleicht sicherer.

Paschpu
Beiträge: 39
Registriert: 24.04.14 @ 8:43

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#147 Beitrag von Paschpu »

Locusto hat geschrieben: 24.11.20 @ 14:13
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05 Wo genau sieht denn die Userschaft nun die Qualität und das Potenzial dieser Mannschaft? Bin gespannt!
Moll, macht richtig Lust, auf so Beiträge wie deine zu antworten. Ich versteh wirklich nicht, wie es kommt, dass so viele zweckfrustrierte, leidende Seelen sich jedes unserer Spiele anschauen und dann hier Dampf ablassen müssen und dabei von oben herab so tun, als hätten sie die Fussballweisheit mit Löffeln gegessen.

Es wird kritisiert, man sehe keine Entwicklung und keine Handschrift: Wenn's geht, wird hinten kurz rausgespielt und dann soll's über Überzahlsituationen auf den Aussen nach vorne gehen. Dabei lassen sich unsere Flügel weit in die Mitte treiben und machen den AVs dort Platz, so können flexibel Kombinationen angesetzt werden und die Flügel können sich als Anspielstationen auch mittig anbieten. Bei gegnerischem Ballbesitz wechselt man zwischen offensivem Pressingformationen und Konterfussball ab. Die ersten 15min gestern wurde stets eine Anspielstation nach dem Torwart freigelassen, um dann sofort und überfallartig dorthin zu verschieben, wenn der Pass gespielt wird. Immer wieder wurde Aarau so zu schwierigen Pässen gezwungen, so ist auch unser Tor entstanden, das hier gerne einfach als Goaliefehler abgekanzelt wird (Fehler kann man provozieren). Dieses offensive Pressing birgt aber auch viele Risiken, mehrmals gelangs dem FCA, uns vor allem über Jäckle auszuspielen und dann findet der Gegner hinter der Mittellinie viel zu viel Platz vor.

Für mich ist das eine klare Handschrift – man kann drüber diskutieren, ob das ein guter Ansatz ist oder nicht oder was man anders tun könnte, aber es ist eine klare Struktur, die auch von Spiel zu Spiel weiterentwickelt wird. Ich finde es bspw. eine interessante Frage, ob es auf diesem Niveau Sinn macht, hinten rausspielen zu wollen, da wir offensichtlich dem Gegner so immer wieder Kontermöglichkeiten schenken, weil zu viele individuelle Fehler passieren. Langer Ball und dann auf den zweiten pressen wäre vielleicht sicherer.

Naja das hast du schon richtig gesehen nur war das Pressing leider über grosse Teile des Spiels wirkungslos. Beim Tor und nach der Pause konnten durch das Pressing viele Fehler provoziert werden.
Leider kam der FCA, durch das teilweise schlechte Pressing von GC, zu vielen guten Chance. Pressen ja, dann aber konsequent und alle müssen mitmachen.

Benutzeravatar
proLeon
Beiträge: 173
Registriert: 12.08.07 @ 21:53
Wohnort: Hardturm

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#148 Beitrag von proLeon »

Ciri hat geschrieben: 24.11.20 @ 14:06
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:24
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05 Nobrega: Schlechtester Spieler, der jemals unser Shirt getragen hat
Beim Nobi reicht eine Spielhälfte für dieses Urteil. Mein Fazit gestern war keineswegs nur als "Föpplerei" gemeint. Die Zahlen stimmen und die genannten Aktionen auch. Ich habe mir die Mühe gemacht und seine Pässe bis zur 60. Minute aufgeschrieben. Das Prädikat hat er also definitiv verdient.
Jetzt komm.. Der Junge ist 20, hat vorher nur in Juniorenmannschaften gespielt, aber da immerhin genügend überzeugt, dass er in Portugals U-Nationalmannschaften zum Zug kam und bei Benfica gelandet ist. Seine Leistungen bei GC waren in den kurzen Einsatzzeiten ungenügend, das sehe ich auch so. Aber das Bashing, das du da aufziehst ist nicht nur völlig inadäquat, sondern hilft auch überhaupt niemanden.
Seine Leistungen waren tatsächlich unterirdisch. Nicht nur die Pässe die nicht ankamen, sondern auch die Zeit die er braucht um sich zu orientieren und den Ball zu spielen. Sein Spielverhalten lässt den Gegner unnötig Druck aufbauen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass seine Qualität so schlecht ist wie seine Spiele bis anhin. Vermute ein mentales Problem. Der Junge hat einfach die Hosen voll.
Sonst lässt es sich tatsächlich nicht erklären wie er den Vorzug vor Elias bekommen (bis anhin konnte ich nur das Kopfballspiel ausmachen in dem er Elias überlegen wäre) und Portugal international vertreten kann.

Ob es reicht zum schlechtesten Spieler der je bei uns gespielt hat lässt sich tatsächlich nicht beurteilen. Die Konkurrenz ist immens! Ich nominiere hier einmal meine Elf des Grauens:
-----------------------Divadi----------------------------

Lüthi ----- Senderos ----- Nobrega ----- Bertucci

Malle ----- Holzhauser ----- Sinkala ------- Taipi

------ A. Pinga--------------- H. Tabakovic---------

Trainer: Fink
Sportchef: M. W.
Bank: Taini, Barth, Antonov, Fasko, Kai-Uwe
Weil ich die Schweine hasse wie Sau!

Goegi
Beiträge: 191
Registriert: 25.10.19 @ 22:19

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#149 Beitrag von Goegi »

proLeon hat geschrieben: 24.11.20 @ 15:04
Ciri hat geschrieben: 24.11.20 @ 14:06
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:24

Beim Nobi reicht eine Spielhälfte für dieses Urteil. Mein Fazit gestern war keineswegs nur als "Föpplerei" gemeint. Die Zahlen stimmen und die genannten Aktionen auch. Ich habe mir die Mühe gemacht und seine Pässe bis zur 60. Minute aufgeschrieben. Das Prädikat hat er also definitiv verdient.
Jetzt komm.. Der Junge ist 20, hat vorher nur in Juniorenmannschaften gespielt, aber da immerhin genügend überzeugt, dass er in Portugals U-Nationalmannschaften zum Zug kam und bei Benfica gelandet ist. Seine Leistungen bei GC waren in den kurzen Einsatzzeiten ungenügend, das sehe ich auch so. Aber das Bashing, das du da aufziehst ist nicht nur völlig inadäquat, sondern hilft auch überhaupt niemanden.
Seine Leistungen waren tatsächlich unterirdisch. Nicht nur die Pässe die nicht ankamen, sondern auch die Zeit die er braucht um sich zu orientieren und den Ball zu spielen. Sein Spielverhalten lässt den Gegner unnötig Druck aufbauen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass seine Qualität so schlecht ist wie seine Spiele bis anhin. Vermute ein mentales Problem. Der Junge hat einfach die Hosen voll.
Sonst lässt es sich tatsächlich nicht erklären wie er den Vorzug vor Elias bekommen (bis anhin konnte ich nur das Kopfballspiel ausmachen in dem er Elias überlegen wäre) und Portugal international vertreten kann.

Ob es reicht zum schlechtesten Spieler der je bei uns gespielt hat lässt sich tatsächlich nicht beurteilen. Die Konkurrenz ist immens! Ich nominiere hier einmal meine Elf des Grauens:
-----------------------Divadi----------------------------

Lüthi ----- Senderos ----- Nobrega ----- Bertucci

Malle ----- Holzhauser ----- Sinkala ------- Taipi

------ A. Pinga--------------- H. Tabakovic---------

Trainer: Fink
Sportchef: M. W.
Bank: Taini, Barth, Antonov, Fasko, Kai-Uwe
Wo ist Doumbia?

Benutzeravatar
Klegg
Beiträge: 121
Registriert: 30.07.20 @ 21:54

Re: NLB, 9. Spieltag: FC Aarau vs. Grasshopper Club Zürich (FR., 06.11.20, 20:00 Uhr)

#150 Beitrag von Klegg »

Locusto hat geschrieben: 24.11.20 @ 14:13
Klegg hat geschrieben: 24.11.20 @ 13:05 Wo genau sieht denn die Userschaft nun die Qualität und das Potenzial dieser Mannschaft? Bin gespannt!
Moll, macht richtig Lust, auf so Beiträge wie deine zu antworten. Ich versteh wirklich nicht, wie es kommt, dass so viele zweckfrustrierte, leidende Seelen sich jedes unserer Spiele anschauen und dann hier Dampf ablassen müssen und dabei von oben herab so tun, als hätten sie die Fussballweisheit mit Löffeln gegessen.

Es wird kritisiert, man sehe keine Entwicklung und keine Handschrift: Wenn's geht, wird hinten kurz rausgespielt und dann soll's über Überzahlsituationen auf den Aussen nach vorne gehen. Dabei lassen sich unsere Flügel weit in die Mitte treiben und machen den AVs dort Platz, so können flexibel Kombinationen angesetzt werden und die Flügel können sich als Anspielstationen auch mittig anbieten. Bei gegnerischem Ballbesitz wechselt man zwischen offensivem Pressingformationen und Konterfussball ab. Die ersten 15min gestern wurde stets eine Anspielstation nach dem Torwart freigelassen, um dann sofort und überfallartig dorthin zu verschieben, wenn der Pass gespielt wird. Immer wieder wurde Aarau so zu schwierigen Pässen gezwungen, so ist auch unser Tor entstanden, das hier gerne einfach als Goaliefehler abgekanzelt wird (Fehler kann man provozieren). Dieses offensive Pressing birgt aber auch viele Risiken, mehrmals gelangs dem FCA, uns vor allem über Jäckle auszuspielen und dann findet der Gegner hinter der Mittellinie viel zu viel Platz vor.

Für mich ist das eine klare Handschrift – man kann drüber diskutieren, ob das ein guter Ansatz ist oder nicht oder was man anders tun könnte, aber es ist eine klare Struktur, die auch von Spiel zu Spiel weiterentwickelt wird. Ich finde es bspw. eine interessante Frage, ob es auf diesem Niveau Sinn macht, hinten rausspielen zu wollen, da wir offensichtlich dem Gegner so immer wieder Kontermöglichkeiten schenken, weil zu viele individuelle Fehler passieren. Langer Ball und dann auf den zweiten pressen wäre vielleicht sicherer.
Ich rede davon, dass unsere Spieler nicht so gut und talentiert sind, wie von vielen angepriesen und du kommst mir mit der Handschrift bzw. Spielsystem,welches vom Trainer vorgegeben wird. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Geh doch mal auf die einzelnen Spieler ein, sag mir, welche überzeugen und welche uns kurzfristig (denn viele sind nur für ein Jahr ausgeliehen) helfen können. Oder vereinfacht gesagt: Sag mir, welche tschuuten können und welche eher weniger.

Btw: Den Kackball von Enzler als "provozierten Fehler" zu verkaufen, ist mehr als naiv. Der ist einfach ausgerutscht, nicht mehr und nicht weniger.

Antworten