Das wünsche ich mir

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
InvesThor
Beiträge: 196
Registriert: 05.11.19 @ 17:35

Re: Das wünsche ich mir

#51 Beitrag von InvesThor »

AppleBee hat geschrieben: 21.05.21 @ 21:14 Heinz Lindner !!
Der kann nicht mal einwerfen.... :lol:

Platzwart
Beiträge: 511
Registriert: 14.06.04 @ 21:06
Kontaktdaten:

Re: Das wünsche ich mir

#52 Beitrag von Platzwart »

Sofortige Kündigung des Markenrechtsvertrag durch den Zentralvorstand.

Benutzeravatar
patagonier
Beiträge: 158
Registriert: 27.10.13 @ 17:17
Wohnort: Araukarien

Re: Das wünsche ich mir

#53 Beitrag von patagonier »

“The mentality of the club is to improve every day, to grow every minute, every game, every season."

Mal ganz provokativ (und auch wenn noch immer etwas "contre-coeur", aber ihr seht, ich finde mich mit dem Schicksal langsam ab):
Warum nicht auf "jetzt erst recht" setzen, das ganze aber professionell? Der Sky Sun macht einen durchaus korrekten, irgendwo coolen, Eindruck. Das sähe dann so aus: Ab jetzt steht GC offen zur Verbindung mit den Wolverhampton Wanderers - und zelebriert das. Wir haben Geld, wir haben Connections, und jetzt wird die Ligaspitze ins Visier genommen. Man wird uns wieder hassen. Und wir werden es geniessen.

Und immer mal wieder gibts ein Fan-Reisli nach Wolverhampton (via Birmingham gut erreichbar), die Engländer besuchen uns. Ganz dezent gibts auf der jeweiligen Homepage einen Wolf (bei uns) und einen Heugümper (bei denen), wo man auf die Seite kommt. Offizielle Fan-Freundschaft und Club-Zusammenarbeit. Deren Verein ist ein Traditionsverein, scheint eine gute (Fan-)Kultur zu haben. Und durchaus eine gute Komm.-Abteilung, wenn ich deren Website so ansehe. Und ein geiles Stadion, wie's scheint.

Machen wir das beste draus. Es ist nun mal so. Chinesen zahlen (und regieren), die haben ihre Connections nach England und Portugal, also wollen wir auch richtig davon profitieren. Und wenn sie realisieren, dass es dazu eine gute Portion Schweiz / Zürich braucht dazu (Trainer: Zoli, Berner, Weiler,...; 4-5 Eigengewächse im Stammteam, Angriff auf die Meisterschaft, ich deute gewisse Zeichen mal ganz optimistisch) -- dann, ja dann, haltet von mir was ihr wollt, aber dann wär' ich bereit, das ganze noch huere geil zu finden. :!:

Die pure / reine Fussballromantik leb' ich dann beim lokalen Club der Kids (und ev. noch etwas beim lokalen Challenge-Ligisten mit dem geilen Stadion), aber GC bleibt trotz allem mein Herzclub (ich habs jetzt realisiert, ich werde den nicht los..: immer wieder, immer wieder, zuletzt in den Skiferien hab' ich gesagt hört auf, ich habs gesehen etc.. Und jetzt doch solche Freude und Emotionen beim Aufstieg. Ich werde den GC nicht los). Mit so einem Konzept (Zusammenarbeit, offen gewollt, und professionell durchgeführt) hätte GC wieder Perspektiven. Und ein Leben. Und so eine gelebte Zusammenarbeits-Kultur hätte definitiv das Zeug zum Kult. Wir sind immerhin der englischste Verein in der Schweiz (Tom E. Griffith!). Alle (!) Clubs in der CH würden uns beneiden. Frei nach Kilchsperger im Blick: Langeweile können die Anderen. Come on GC (die Aussprache natürlich deutsch -- das lernen und könnten die Wolves-Fans auf "Heim"-Besuch dann schon!). :P

Benutzeravatar
Jolly Jumper
Beiträge: 125
Registriert: 06.07.11 @ 20:57

Re: Das wünsche ich mir

#54 Beitrag von Jolly Jumper »

patagonier hat geschrieben: 22.05.21 @ 15:42 “The mentality of the club is to improve every day, to grow every minute, every game, every season."

Mal ganz provokativ (und auch wenn noch immer etwas "contre-coeur", aber ihr seht, ich finde mich mit dem Schicksal langsam ab):
Warum nicht auf "jetzt erst recht" setzen, das ganze aber professionell? Der Sky Sun macht einen durchaus korrekten, irgendwo coolen, Eindruck. Das sähe dann so aus: Ab jetzt steht GC offen zur Verbindung mit den Wolverhampton Wanderers - und zelebriert das. Wir haben Geld, wir haben Connections, und jetzt wird die Ligaspitze ins Visier genommen. Man wird uns wieder hassen. Und wir werden es geniessen.

Und immer mal wieder gibts ein Fan-Reisli nach Wolverhampton (via Birmingham gut erreichbar), die Engländer besuchen uns. Ganz dezent gibts auf der jeweiligen Homepage einen Wolf (bei uns) und einen Heugümper (bei denen), wo man auf die Seite kommt. Offizielle Fan-Freundschaft und Club-Zusammenarbeit. Deren Verein ist ein Traditionsverein, scheint eine gute (Fan-)Kultur zu haben. Und durchaus eine gute Komm.-Abteilung, wenn ich deren Website so ansehe. Und ein geiles Stadion, wie's scheint.

Machen wir das beste draus. Es ist nun mal so. Chinesen zahlen (und regieren), die haben ihre Connections nach England und Portugal, also wollen wir auch richtig davon profitieren. Und wenn sie realisieren, dass es dazu eine gute Portion Schweiz / Zürich braucht dazu (Trainer: Zoli, Berner, Weiler,...; 4-5 Eigengewächse im Stammteam, Angriff auf die Meisterschaft, ich deute gewisse Zeichen mal ganz optimistisch) -- dann, ja dann, haltet von mir was ihr wollt, aber dann wär' ich bereit, das ganze noch huere geil zu finden. :!:

Die pure / reine Fussballromantik leb' ich dann beim lokalen Club der Kids (und ev. noch etwas beim lokalen Challenge-Ligisten mit dem geilen Stadion), aber GC bleibt trotz allem mein Herzclub (ich habs jetzt realisiert, ich werde den nicht los..: immer wieder, immer wieder, zuletzt in den Skiferien hab' ich gesagt hört auf, ich habs gesehen etc.. Und jetzt doch solche Freude und Emotionen beim Aufstieg. Ich werde den GC nicht los). Mit so einem Konzept (Zusammenarbeit, offen gewollt, und professionell durchgeführt) hätte GC wieder Perspektiven. Und ein Leben. Und so eine gelebte Zusammenarbeits-Kultur hätte definitiv das Zeug zum Kult. Wir sind immerhin der englischste Verein in der Schweiz (Tom E. Griffith!). Alle (!) Clubs in der CH würden uns beneiden. Frei nach Kilchsperger im Blick: Langeweile können die Anderen. Come on GC (die Aussprache natürlich deutsch -- das lernen und könnten die Wolves-Fans auf "Heim"-Besuch dann schon!). :P
+1

pete85
Beiträge: 888
Registriert: 26.07.10 @ 15:13
Wohnort: Zürich

Re: Das wünsche ich mir

#55 Beitrag von pete85 »

patagonier hat geschrieben: 22.05.21 @ 15:42 “The mentality of the club is to improve every day, to grow every minute, every game, every season."

Mal ganz provokativ (und auch wenn noch immer etwas "contre-coeur", aber ihr seht, ich finde mich mit dem Schicksal langsam ab):
Warum nicht auf "jetzt erst recht" setzen, das ganze aber professionell? Der Sky Sun macht einen durchaus korrekten, irgendwo coolen, Eindruck. Das sähe dann so aus: Ab jetzt steht GC offen zur Verbindung mit den Wolverhampton Wanderers - und zelebriert das. Wir haben Geld, wir haben Connections, und jetzt wird die Ligaspitze ins Visier genommen. Man wird uns wieder hassen. Und wir werden es geniessen.

Und immer mal wieder gibts ein Fan-Reisli nach Wolverhampton (via Birmingham gut erreichbar), die Engländer besuchen uns. Ganz dezent gibts auf der jeweiligen Homepage einen Wolf (bei uns) und einen Heugümper (bei denen), wo man auf die Seite kommt. Offizielle Fan-Freundschaft und Club-Zusammenarbeit. Deren Verein ist ein Traditionsverein, scheint eine gute (Fan-)Kultur zu haben. Und durchaus eine gute Komm.-Abteilung, wenn ich deren Website so ansehe. Und ein geiles Stadion, wie's scheint.

Machen wir das beste draus. Es ist nun mal so. Chinesen zahlen (und regieren), die haben ihre Connections nach England und Portugal, also wollen wir auch richtig davon profitieren. Und wenn sie realisieren, dass es dazu eine gute Portion Schweiz / Zürich braucht dazu (Trainer: Zoli, Berner, Weiler,...; 4-5 Eigengewächse im Stammteam, Angriff auf die Meisterschaft, ich deute gewisse Zeichen mal ganz optimistisch) -- dann, ja dann, haltet von mir was ihr wollt, aber dann wär' ich bereit, das ganze noch huere geil zu finden. :!:

Die pure / reine Fussballromantik leb' ich dann beim lokalen Club der Kids (und ev. noch etwas beim lokalen Challenge-Ligisten mit dem geilen Stadion), aber GC bleibt trotz allem mein Herzclub (ich habs jetzt realisiert, ich werde den nicht los..: immer wieder, immer wieder, zuletzt in den Skiferien hab' ich gesagt hört auf, ich habs gesehen etc.. Und jetzt doch solche Freude und Emotionen beim Aufstieg. Ich werde den GC nicht los). Mit so einem Konzept (Zusammenarbeit, offen gewollt, und professionell durchgeführt) hätte GC wieder Perspektiven. Und ein Leben. Und so eine gelebte Zusammenarbeits-Kultur hätte definitiv das Zeug zum Kult. Wir sind immerhin der englischste Verein in der Schweiz (Tom E. Griffith!). Alle (!) Clubs in der CH würden uns beneiden. Frei nach Kilchsperger im Blick: Langeweile können die Anderen. Come on GC (die Aussprache natürlich deutsch -- das lernen und könnten die Wolves-Fans auf "Heim"-Besuch dann schon!). :P
Du hast schon einen Punkt damit: Wenn sich ein Klub in der Schweiz authentisch als „globalisiert“ abheben kann, dann mit Sicherheit nur GC. Alle anderen Klubs haben starken lokal-geruch.

Neben der noch fehlenden Professionalität fehlt die Akzeptanz an der fan-basis. Deshalb sicher spannend wie andere dazu stehen...?
Es git nur ein Verein - GCZ

Mitch
Beiträge: 3167
Registriert: 19.10.04 @ 17:58
Wohnort: Hardturm

Re: Das wünsche ich mir

#56 Beitrag von Mitch »

@patagonier

Spannender Ansatz 8)

1886_+_
Beiträge: 291
Registriert: 11.03.19 @ 11:05

Re: Das wünsche ich mir

#57 Beitrag von 1886_+_ »

patagonier hat geschrieben: 22.05.21 @ 15:42 “The mentality of the club is to improve every day, to grow every minute, every game, every season."

Mal ganz provokativ (und auch wenn noch immer etwas "contre-coeur", aber ihr seht, ich finde mich mit dem Schicksal langsam ab):
Warum nicht auf "jetzt erst recht" setzen, das ganze aber professionell? Der Sky Sun macht einen durchaus korrekten, irgendwo coolen, Eindruck. Das sähe dann so aus: Ab jetzt steht GC offen zur Verbindung mit den Wolverhampton Wanderers - und zelebriert das. Wir haben Geld, wir haben Connections, und jetzt wird die Ligaspitze ins Visier genommen. Man wird uns wieder hassen. Und wir werden es geniessen.

Und immer mal wieder gibts ein Fan-Reisli nach Wolverhampton (via Birmingham gut erreichbar), die Engländer besuchen uns. Ganz dezent gibts auf der jeweiligen Homepage einen Wolf (bei uns) und einen Heugümper (bei denen), wo man auf die Seite kommt. Offizielle Fan-Freundschaft und Club-Zusammenarbeit. Deren Verein ist ein Traditionsverein, scheint eine gute (Fan-)Kultur zu haben. Und durchaus eine gute Komm.-Abteilung, wenn ich deren Website so ansehe. Und ein geiles Stadion, wie's scheint.

Machen wir das beste draus. Es ist nun mal so. Chinesen zahlen (und regieren), die haben ihre Connections nach England und Portugal, also wollen wir auch richtig davon profitieren. Und wenn sie realisieren, dass es dazu eine gute Portion Schweiz / Zürich braucht dazu (Trainer: Zoli, Berner, Weiler,...; 4-5 Eigengewächse im Stammteam, Angriff auf die Meisterschaft, ich deute gewisse Zeichen mal ganz optimistisch) -- dann, ja dann, haltet von mir was ihr wollt, aber dann wär' ich bereit, das ganze noch huere geil zu finden. :!:

Die pure / reine Fussballromantik leb' ich dann beim lokalen Club der Kids (und ev. noch etwas beim lokalen Challenge-Ligisten mit dem geilen Stadion), aber GC bleibt trotz allem mein Herzclub (ich habs jetzt realisiert, ich werde den nicht los..: immer wieder, immer wieder, zuletzt in den Skiferien hab' ich gesagt hört auf, ich habs gesehen etc.. Und jetzt doch solche Freude und Emotionen beim Aufstieg. Ich werde den GC nicht los). Mit so einem Konzept (Zusammenarbeit, offen gewollt, und professionell durchgeführt) hätte GC wieder Perspektiven. Und ein Leben. Und so eine gelebte Zusammenarbeits-Kultur hätte definitiv das Zeug zum Kult. Wir sind immerhin der englischste Verein in der Schweiz (Tom E. Griffith!). Alle (!) Clubs in der CH würden uns beneiden. Frei nach Kilchsperger im Blick: Langeweile können die Anderen. Come on GC (die Aussprache natürlich deutsch -- das lernen und könnten die Wolves-Fans auf "Heim"-Besuch dann schon!). :P
Bitte nicht... der Fussball ausserhalb der Schweiz ist schon genug durchkommerzialisiert, da muss man nicht auch noch unseren Verein versauen. Ich kann deine Überlegungen zwar nachvollziehen, aber nicht teilen. Ein GC voll mit Ausländer (90% Portugiesen, der Rest am besten noch Chinesen) ist für mich doch einfach kein GC mehr. Und das ist in keiner Art und Weise xenophob oder so gemeint; wenn all unsere Portugiesen unabhängig vom Konstrukt zu uns gekommen wären und sie gut gespielt hätten, hätte ich es evtl. sogar noch gefühlt (ähnlich wie anfangs mit den vielen Skandinavier oder evtl. den Österreichern).

Und gesehen, dass GC ohne Identifikationsfiguren nicht (gut) funktioniert haben wir genau diese Saison gesehen...
Schon bald wird der König wieder vom Thron grüssen!

Benutzeravatar
patagonier
Beiträge: 158
Registriert: 27.10.13 @ 17:17
Wohnort: Araukarien

Re: Das wünsche ich mir

#58 Beitrag von patagonier »

1886_+_ hat geschrieben: 22.05.21 @ 18:50
Bitte nicht... der Fussball ausserhalb der Schweiz ist schon genug durchkommerzialisiert, da muss man nicht auch noch unseren Verein versauen. Ich kann deine Überlegungen zwar nachvollziehen, aber nicht teilen. Ein GC voll mit Ausländer (90% Portugiesen, der Rest am besten noch Chinesen) ist für mich doch einfach kein GC mehr. Und das ist in keiner Art und Weise xenophob oder so gemeint; wenn all unsere Portugiesen unabhängig vom Konstrukt zu uns gekommen wären und sie gut gespielt hätten, hätte ich es evtl. sogar noch gefühlt (ähnlich wie anfangs mit den vielen Skandinavier oder evtl. den Österreichern).

Und gesehen, dass GC ohne Identifikationsfiguren nicht (gut) funktioniert haben wir genau diese Saison gesehen...
Voraussetzung ist für mich schon auch das Schweizer/Zürcher Element: eben mindestens der Trainer und wenigstens 4-5 Stammspieler aus dem eigenen Stall.

Benutzeravatar
AUUUH
Beiträge: 284
Registriert: 19.05.20 @ 11:36
Wohnort: Stettbach

Re: Das wünsche ich mir

#59 Beitrag von AUUUH »

pete85 hat geschrieben: 22.05.21 @ 16:43
patagonier hat geschrieben: 22.05.21 @ 15:42 “The mentality of the club is to improve every day, to grow every minute, every game, every season."

Mal ganz provokativ (und auch wenn noch immer etwas "contre-coeur", aber ihr seht, ich finde mich mit dem Schicksal langsam ab):
Warum nicht auf "jetzt erst recht" setzen, das ganze aber professionell? Der Sky Sun macht einen durchaus korrekten, irgendwo coolen, Eindruck. Das sähe dann so aus: Ab jetzt steht GC offen zur Verbindung mit den Wolverhampton Wanderers - und zelebriert das. Wir haben Geld, wir haben Connections, und jetzt wird die Ligaspitze ins Visier genommen. Man wird uns wieder hassen. Und wir werden es geniessen.

Und immer mal wieder gibts ein Fan-Reisli nach Wolverhampton (via Birmingham gut erreichbar), die Engländer besuchen uns. Ganz dezent gibts auf der jeweiligen Homepage einen Wolf (bei uns) und einen Heugümper (bei denen), wo man auf die Seite kommt. Offizielle Fan-Freundschaft und Club-Zusammenarbeit. Deren Verein ist ein Traditionsverein, scheint eine gute (Fan-)Kultur zu haben. Und durchaus eine gute Komm.-Abteilung, wenn ich deren Website so ansehe. Und ein geiles Stadion, wie's scheint.

Machen wir das beste draus. Es ist nun mal so. Chinesen zahlen (und regieren), die haben ihre Connections nach England und Portugal, also wollen wir auch richtig davon profitieren. Und wenn sie realisieren, dass es dazu eine gute Portion Schweiz / Zürich braucht dazu (Trainer: Zoli, Berner, Weiler,...; 4-5 Eigengewächse im Stammteam, Angriff auf die Meisterschaft, ich deute gewisse Zeichen mal ganz optimistisch) -- dann, ja dann, haltet von mir was ihr wollt, aber dann wär' ich bereit, das ganze noch huere geil zu finden. :!:

Die pure / reine Fussballromantik leb' ich dann beim lokalen Club der Kids (und ev. noch etwas beim lokalen Challenge-Ligisten mit dem geilen Stadion), aber GC bleibt trotz allem mein Herzclub (ich habs jetzt realisiert, ich werde den nicht los..: immer wieder, immer wieder, zuletzt in den Skiferien hab' ich gesagt hört auf, ich habs gesehen etc.. Und jetzt doch solche Freude und Emotionen beim Aufstieg. Ich werde den GC nicht los). Mit so einem Konzept (Zusammenarbeit, offen gewollt, und professionell durchgeführt) hätte GC wieder Perspektiven. Und ein Leben. Und so eine gelebte Zusammenarbeits-Kultur hätte definitiv das Zeug zum Kult. Wir sind immerhin der englischste Verein in der Schweiz (Tom E. Griffith!). Alle (!) Clubs in der CH würden uns beneiden. Frei nach Kilchsperger im Blick: Langeweile können die Anderen. Come on GC (die Aussprache natürlich deutsch -- das lernen und könnten die Wolves-Fans auf "Heim"-Besuch dann schon!). :P
Du hast schon einen Punkt damit: Wenn sich ein Klub in der Schweiz authentisch als „globalisiert“ abheben kann, dann mit Sicherheit nur GC. Alle anderen Klubs haben starken lokal-geruch.

Neben der noch fehlenden Professionalität fehlt die Akzeptanz an der fan-basis. Deshalb sicher spannend wie andere dazu stehen...?
Diese scheiss Wolves können bleiben wo sie her kommen... Fan-Freundschaft?! Sicher nicht. Die englischen Fussballfans sind einfach nur peinlich.
AUUUH!!!

AppleBee
Beiträge: 1164
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: Das wünsche ich mir

#60 Beitrag von AppleBee »

InvesThor hat geschrieben: 21.05.21 @ 21:28
AppleBee hat geschrieben: 21.05.21 @ 21:14 Heinz Lindner !!
Der kann nicht mal einwerfen.... :lol:
Dafür ist er mehr Hopper als die ganze Portugiesenfraktion zusammen. Lindner als Kapitän und Führungsspieler!

Antworten