Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
nolens
Beiträge: 224
Registriert: 24.10.10 @ 23:11

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#81 Beitrag von nolens »

Ob in der Super Gaggi 4 x im Jahr gegen Thun Liga oder Cupfeeling in den unteren Ligen - in beiden Fällen wird GC vor 1000 Nasen spielen. Im ersteren Fall geben die Fans ihr Geld für Halsabschneider und Millionäre ab, im letzteren Fall für GC, für Zürich, für ein Herzensprojekt.

nolens
Beiträge: 224
Registriert: 24.10.10 @ 23:11

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#82 Beitrag von nolens »

yes hat geschrieben: 15.02.21 @ 0:10Die Identität von GC (die alle immer wollen) ist nicht wie die vom fcz, dass man der ewig schäbige Underdog Verein ist und auch nicht dass man der lässige FC St. Pauli Abklatsch ist, der nicht einmal die Ambition hat jemals in die höchste Liga aufzusteigen. Und schon gar nicht die irgendeines Dorfvereines in der 3. Liga bei dem der Trainer, 1. Mannschaft und Clubpräsident alle in derselben Primarschule waren. Die Identität des GCZ basiert darauf, dass man immer der Beste sein will, immer an der Spitze stehen will und nicht locker lässt bis es soweit ist. Und dass man an der Spitze dann die gehörige Arroganz zeigt, aber trotzdem sportlich bleibt (GC-like).
GC steht für Niederhasli und erfolglose, das Geld ihrer Vorfahren verprassende "Unternehmer", für totale Erfolglosigkeit und Unbeliebtheit.

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 1196
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#83 Beitrag von Lurker »

nolens hat geschrieben: 15.02.21 @ 10:32
GC steht für Niederhasli und erfolglose, das Geld ihrer Vorfahren verprassende "Unternehmer", für totale Erfolglosigkeit und Unbeliebtheit.
Das ist Unsinn. GC steht für Rekordmeister und Tradition. Dazu diverse Episoden mit verschiedenen Präsidenten, dem Hausbanker Spross, Gut und Gerber und danach der mehr oder weniger verzweifelten Suche nach einer neuen Identität mit Allerlei Neuanfängen, die alle auf das Gleiche hinausliefen: Man braucht vor allem neue Investoren. Wer mit dem Namen im Amateurfussball neu beginnen will, braucht mindestens 8 Jahre um GC wieder dahin zu bringen, wo die Marke hingehört. Überall im Ausland wo man ähnliches versucht hat ist man letztlich an den üblichen Problemen gescheitert: zu viele die dreinreden und zu wenige die Geld geben.

AppleBee
Beiträge: 934
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#84 Beitrag von AppleBee »

Lurker hat geschrieben: 15.02.21 @ 11:36
nolens hat geschrieben: 15.02.21 @ 10:32
GC steht für Niederhasli und erfolglose, das Geld ihrer Vorfahren verprassende "Unternehmer", für totale Erfolglosigkeit und Unbeliebtheit.
Das ist Unsinn. GC steht für Rekordmeister und Tradition. Dazu diverse Episoden mit verschiedenen Präsidenten, dem Hausbanker Spross, Gut und Gerber und danach der mehr oder weniger verzweifelten Suche nach einer neuen Identität mit Allerlei Neuanfängen, die alle auf das Gleiche hinausliefen: Man braucht vor allem neue Investoren. Wer mit dem Namen im Amateurfussball neu beginnen will, braucht mindestens 8 Jahre um GC wieder dahin zu bringen, wo die Marke hingehört. Überall im Ausland wo man ähnliches versucht hat ist man letztlich an den üblichen Problemen gescheitert: zu viele die dreinreden und zu wenige die Geld geben.
Ist doch okay... in 8 Jahren steht das Stadion hoffentlich!

nolens
Beiträge: 224
Registriert: 24.10.10 @ 23:11

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#85 Beitrag von nolens »

Lurker hat geschrieben: 15.02.21 @ 11:36
nolens hat geschrieben: 15.02.21 @ 10:32
GC steht für Niederhasli und erfolglose, das Geld ihrer Vorfahren verprassende "Unternehmer", für totale Erfolglosigkeit und Unbeliebtheit.
Das ist Unsinn. GC steht für Rekordmeister und Tradition. Dazu diverse Episoden mit verschiedenen Präsidenten, dem Hausbanker Spross, Gut und Gerber und danach der mehr oder weniger verzweifelten Suche nach einer neuen Identität mit Allerlei Neuanfängen, die alle auf das Gleiche hinausliefen: Man braucht vor allem neue Investoren. Wer mit dem Namen im Amateurfussball neu beginnen will, braucht mindestens 8 Jahre um GC wieder dahin zu bringen, wo die Marke hingehört. Überall im Ausland wo man ähnliches versucht hat ist man letztlich an den üblichen Problemen gescheitert: zu viele die dreinreden und zu wenige die Geld geben.
Ich würde sogar weitergehen und sagen, dass man es nie mehr bis ganz nach oben schaffen würde. Aus den von dir genannten Gründen. Und weil der Fussball schon bald auf ganz viel gesellschaftlichen Widerstand stossen wird. Die bis anhin zahlenden "Investoren" wird es dann nicht mehr geben, weil diese dann nicht mehr unter uns sind. Die Frage lautet, was man will. Weitere 15 schmerzende Jahre, weil JEDE Investorengruppe aufgrund des toxischen Bodens keine Chance auf Erfolg hat oder einen kompletten, auf allen Ebenen vollzogenen Neuanfang. Einzig Letzteres böte die minimale Chance, beim Stadionbezug im 2025/26 mit gesunden Strukturen die Launen ausländischer Investoren zu gewinnen.

tnt
Beiträge: 375
Registriert: 12.08.09 @ 22:07

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#86 Beitrag von tnt »

Lurker hat geschrieben: 15.02.21 @ 11:36 Das ist Unsinn. GC steht für Rekordmeister und Tradition. Dazu diverse Episoden mit verschiedenen Präsidenten, dem Hausbanker Spross, Gut und Gerber und danach der mehr oder weniger verzweifelten Suche nach einer neuen Identität mit Allerlei Neuanfängen, die alle auf das Gleiche hinausliefen: Man braucht vor allem neue Investoren. Wer mit dem Namen im Amateurfussball neu beginnen will, braucht mindestens 8 Jahre um GC wieder dahin zu bringen, wo die Marke hingehört. Überall im Ausland wo man ähnliches versucht hat ist man letztlich an den üblichen Problemen gescheitert: zu viele die dreinreden und zu wenige die Geld geben.
Zudem kommen wenns in die SFL geht dann auch wieder die ganzen Lizenzauflagen, wo eine entsprechende Infrastruktur, Nachwuchsteams usw benötigt werden. Und wo dann das Budget herkommen soll, um nicht bloss gegen den Abstieg in der SL zu spielen, kann dir auch keiner erklären. Ach ja, für die Super League muss der Lizenzbewerber als Aktiengesellschaft organisiert sein. Die können wir ja dann wieder auflösen und in der 5. Liga neu beginnen ;-]

Benutzeravatar
kobe
Beiträge: 535
Registriert: 30.05.05 @ 16:01
Wohnort: Züri 9

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#87 Beitrag von kobe »

Soeben per Mail erhalten:


Stellungnahme des Zentralvorstandes des Grasshopper Club Zürich zu den aktuellen Unruhen um die Grasshopper Fussball AG.

Liebe Grasshopper

Letzte Woche wurden von einem inzwischen ausgeschiedenen Mitglied der Geschäftsführung der Grasshopper Fussball AG (GFAG) massive Vorwürfe gegenüber dem Vizepräsidenten der GFAG, Mitgliedern des Zentralvorstandes und weiteren GC Führungspersönlichkeiten erhoben, die in Form und Inhalt inakzeptabel sind.

Die in den Medien darauffolgende Berichterstattung war zu grossen Teilen differenziert und sachlich – einige Links zu entsprechenden Artikeln finden Sie unten. Als Zentralvorstand hätten wir eine prompte Stellungnahme seitens der GFAG und ihres Präsidenten erwartet. Nachdem diese bis heute nicht erfolgt ist, gelangen wir mit diesem Schreiben an unsere Mitglieder.

In den letzten Tagen haben viele besorgte Mitglieder aus zahlreichen GC Sektionen ihren Unmut über die neuerlichen Turbulenzen im GC Fussball geäussert, weil sie einmal mehr unserer traditionsreichen Marke GC Schaden zufügen. Wir verstehen und teilen diese Sorgen. Gleichzeitig halten wir fest, dass wir als Zentralvorstand bestrebt sind, die Führung der GFAG bei der Verfolgung ihrer ambitionierten Ziele bestmöglich zu unterstützen.

Unser aller Anliegen ist es, GC Fussball wieder zu den früheren Erfolgen zurückzuführen – und zwar mit Entschlossenheit, harter Arbeit und Anstand, basierend auf den traditionellen GC Werten. Wir tun dies gemeinsam, in respektvoller Zusammenarbeit mit den Investoren, dem Verwaltungsrat, der operativen Führung sowie der Grasshopper Fussball Stiftung.

Alles andere schadet nicht nur dem GC Fussball, sondern dem gesamten Grasshopper Club Zürich mit seinen Tausenden von Mitgliedern aller Sektionen und unseren zahlreichen Fans, die sich mit unserem Verein identifizieren.

In diesem Sinne ersuchen wir alle Verantwortlichen, die Reihen im Fussball jetzt zu schliessen und sich in den Dienst unserer gemeinsamen Sache zu stellen.

Grasshopper Club Zürich
Zentralvorstand

Kubilay Moldovan
Beiträge: 311
Registriert: 26.03.10 @ 10:55
Wohnort: [ZH]

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#88 Beitrag von Kubilay Moldovan »

kobe hat geschrieben: 16.02.21 @ 15:40Als Zentralvorstand hätten wir eine prompte Stellungnahme seitens der GFAG und ihres Präsidenten erwartet. Nachdem diese bis heute nicht erfolgt ist, gelangen wir mit diesem Schreiben an unsere Mitglieder.
Wir tun dies gemeinsam, in respektvoller Zusammenarbeit mit den Investoren, dem Verwaltungsrat, der operativen Führung sowie der Grasshopper Fussball Stiftung.

Okay..

oldie
Beiträge: 320
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#89 Beitrag von oldie »

Au, das ist jetzt aber eine heftige Klatsche und wohl auch ein Warnschuss an die Adresse von Sky Sun. "hätten eine prompte Stellungnahme erwartet" Wenn das nur nicht zu verhärteten Fronten führt. Aber ich denke, diese klaren Worte waren nun mal nötig.

Benutzeravatar
Lion King
Moderator
Beiträge: 8548
Registriert: 03.06.04 @ 21:17
Wohnort: Züri

Re: Statement zu den neuen Entwicklungen in der GFAG

#90 Beitrag von Lion King »

Kubilay Moldovan hat geschrieben: 16.02.21 @ 15:44
kobe hat geschrieben: 16.02.21 @ 15:40Als Zentralvorstand hätten wir eine prompte Stellungnahme seitens der GFAG und ihres Präsidenten erwartet. Nachdem diese bis heute nicht erfolgt ist, gelangen wir mit diesem Schreiben an unsere Mitglieder.
Wir tun dies gemeinsam, in respektvoller Zusammenarbeit mit den Investoren, dem Verwaltungsrat, der operativen Führung sowie der Grasshopper Fussball Stiftung.

Okay..
Kann man durchaus als "respektvoll" durchgehen lassen diese Kommunikation.

Antworten