NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Giovanni Eber
Beiträge: 45
Registriert: 18.02.19 @ 22:11

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#111 Beitrag von Giovanni Eber »

Dbidu hat geschrieben: 04.04.21 @ 6:49 Das war wirklich nichts gestern. Die Verteidigung vor allem Nobrega, welcher total neben den Schuhen stand beim 0:1. Cvetkovic und Elias waren gestern krank, darum hat Nobrega gespielt. Beim 0.4 wollte er einfach geradeaus marschieren, obwohl im 4 Gegenspieler dazwischen waren. Das reicht bei ihm fussballerisch nicht mal in die 2. Mannschaft! Pusic und Bonatini nicht gesehen.
Der Trainer müsste eigentlich jetzt unbedingt ersetzt werden, denn eine Zukunft bei uns hat er sowieso nicht mit solchen Leistungen. Wir können eigentlich froh sei, dass viele Spielerverträge im Sommer auslaufen.
Das Ziel jetzt heisst einfach aufsteigen, egal wie. Die Axpo Super League ist noch nie so schlecht wie in diesem Jahr. Aufsteiger Lausanne ist 2. Ausser YB, welches ebenso nicht mehr so stark ist wie vor 1-2 Jahren ist trotzdem einsame Spitze.
Du sprichst Lausanne an. Da sieht man was mit einem Konzept, Schweizer Trainer und guter Transferpolitik, wo nicht nach dem ersten Scheitern des Aufstiegs die ganze Mannschaft ausgetauscht wird, alles erreicht werden kann. LS wird in naher Zukunft um die Meisterschaft mitspielen. An den Ineos Millionen gibts nur wenig Kritik, auch weil transparenter kommuniziert und keine portugiesisch Diaspora geholt wurde. Ausländische Investoren müssen nicht grundsätzlich schlecht sein und Verbindungen zu grossen Teams in anderen Ligen auch nicht. Es braucht auch nicht 11 Einheimische auf dem Platz um Freude am Team zu haben.
Bei uns kann man sich nicht mal auf einen Aufstieg oder ein geöffnetes Stadion freuen, weil man davon ausgehen muss das die halbe Fangemeinschaft nicht mehr kommt und die Mannschaft wieder komplett ausgetauscht wird. Wieso soll sich einer der jetzigen Spieler mit dem Club identifizieren und 100% Einsatz geben, wenn er davon ausgehen muss das er im Sommer keinen Vertrag mehr bekommt? Das sehe ich übrigens auch als Hauptursache wieso es ketzte Saison nicht für die Barrage gereicht hat. In der CHL muss man eine Aufstiegsmannschaft zusammen haben, die beim Aufstieg nur punktuelle Verstärkungen benötigt. Wir haben letzte Saison 61 Punkte geholt. Mit 3-4 Verstärkungen und Kadar an der Seitenlinie hätten wir jetzt schon locker soviel auf dem Konto.

AppleBee
Beiträge: 989
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#112 Beitrag von AppleBee »

Giovanni Eber hat geschrieben: 04.04.21 @ 10:46
Dbidu hat geschrieben: 04.04.21 @ 6:49 Das war wirklich nichts gestern. Die Verteidigung vor allem Nobrega, welcher total neben den Schuhen stand beim 0:1. Cvetkovic und Elias waren gestern krank, darum hat Nobrega gespielt. Beim 0.4 wollte er einfach geradeaus marschieren, obwohl im 4 Gegenspieler dazwischen waren. Das reicht bei ihm fussballerisch nicht mal in die 2. Mannschaft! Pusic und Bonatini nicht gesehen.
Der Trainer müsste eigentlich jetzt unbedingt ersetzt werden, denn eine Zukunft bei uns hat er sowieso nicht mit solchen Leistungen. Wir können eigentlich froh sei, dass viele Spielerverträge im Sommer auslaufen.
Das Ziel jetzt heisst einfach aufsteigen, egal wie. Die Axpo Super League ist noch nie so schlecht wie in diesem Jahr. Aufsteiger Lausanne ist 2. Ausser YB, welches ebenso nicht mehr so stark ist wie vor 1-2 Jahren ist trotzdem einsame Spitze.
Du sprichst Lausanne an. Da sieht man was mit einem Konzept, Schweizer Trainer und guter Transferpolitik, wo nicht nach dem ersten Scheitern des Aufstiegs die ganze Mannschaft ausgetauscht wird, alles erreicht werden kann. LS wird in naher Zukunft um die Meisterschaft mitspielen. An den Ineos Millionen gibts nur wenig Kritik, auch weil transparenter kommuniziert und keine portugiesisch Diaspora geholt wurde. Ausländische Investoren müssen nicht grundsätzlich schlecht sein und Verbindungen zu grossen Teams in anderen Ligen auch nicht. Es braucht auch nicht 11 Einheimische auf dem Platz um Freude am Team zu haben.
Bei uns kann man sich nicht mal auf einen Aufstieg oder ein geöffnetes Stadion freuen, weil man davon ausgehen muss das die halbe Fangemeinschaft nicht mehr kommt und die Mannschaft wieder komplett ausgetauscht wird. Wieso soll sich einer der jetzigen Spieler mit dem Club identifizieren und 100% Einsatz geben, wenn er davon ausgehen muss das er im Sommer keinen Vertrag mehr bekommt? Das sehe ich übrigens auch als Hauptursache wieso es ketzte Saison nicht für die Barrage gereicht hat. In der CHL muss man eine Aufstiegsmannschaft zusammen haben, die beim Aufstieg nur punktuelle Verstärkungen benötigt. Wir haben letzte Saison 61 Punkte geholt. Mit 3-4 Verstärkungen und Kadar an der Seitenlinie hätten wir jetzt schon locker soviel auf dem Konto.
Vor allem der letzte Abschnitt finde ich sehr gelungen. Guter Beitrag! Bin vollkommen bei dir und teile deine Ansicht!

Goegi
Beiträge: 397
Registriert: 25.10.19 @ 22:19

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#113 Beitrag von Goegi »

Giovanni Eber hat geschrieben: 04.04.21 @ 10:46
Dbidu hat geschrieben: 04.04.21 @ 6:49 Das war wirklich nichts gestern. Die Verteidigung vor allem Nobrega, welcher total neben den Schuhen stand beim 0:1. Cvetkovic und Elias waren gestern krank, darum hat Nobrega gespielt. Beim 0.4 wollte er einfach geradeaus marschieren, obwohl im 4 Gegenspieler dazwischen waren. Das reicht bei ihm fussballerisch nicht mal in die 2. Mannschaft! Pusic und Bonatini nicht gesehen.
Der Trainer müsste eigentlich jetzt unbedingt ersetzt werden, denn eine Zukunft bei uns hat er sowieso nicht mit solchen Leistungen. Wir können eigentlich froh sei, dass viele Spielerverträge im Sommer auslaufen.
Das Ziel jetzt heisst einfach aufsteigen, egal wie. Die Axpo Super League ist noch nie so schlecht wie in diesem Jahr. Aufsteiger Lausanne ist 2. Ausser YB, welches ebenso nicht mehr so stark ist wie vor 1-2 Jahren ist trotzdem einsame Spitze.
Du sprichst Lausanne an. Da sieht man was mit einem Konzept, Schweizer Trainer und guter Transferpolitik, wo nicht nach dem ersten Scheitern des Aufstiegs die ganze Mannschaft ausgetauscht wird, alles erreicht werden kann. LS wird in naher Zukunft um die Meisterschaft mitspielen. An den Ineos Millionen gibts nur wenig Kritik, auch weil transparenter kommuniziert und keine portugiesisch Diaspora geholt wurde. Ausländische Investoren müssen nicht grundsätzlich schlecht sein und Verbindungen zu grossen Teams in anderen Ligen auch nicht. Es braucht auch nicht 11 Einheimische auf dem Platz um Freude am Team zu haben.
Bei uns kann man sich nicht mal auf einen Aufstieg oder ein geöffnetes Stadion freuen, weil man davon ausgehen muss das die halbe Fangemeinschaft nicht mehr kommt und die Mannschaft wieder komplett ausgetauscht wird. Wieso soll sich einer der jetzigen Spieler mit dem Club identifizieren und 100% Einsatz geben, wenn er davon ausgehen muss das er im Sommer keinen Vertrag mehr bekommt? Das sehe ich übrigens auch als Hauptursache wieso es ketzte Saison nicht für die Barrage gereicht hat. In der CHL muss man eine Aufstiegsmannschaft zusammen haben, die beim Aufstieg nur punktuelle Verstärkungen benötigt. Wir haben letzte Saison 61 Punkte geholt. Mit 3-4 Verstärkungen und Kadar an der Seitenlinie hätten wir jetzt schon locker soviel auf dem Konto.
Lausanne hat 7 Spieler von Nizza ausgeliehen, mag mich erinnern, dass Contini zeitweise nicht mal mehr die Namen kannte, wer genau auf der Ersatzbank sitzt. Gestandene Spieler wie Schnewly hat man abgegeben. Ausser dem Schweizer Trainer, was genau ist jetzt besser am Konzept von Lausanne verglichen mit dem zu GC?

Benutzeravatar
Lombardo
Beiträge: 517
Registriert: 02.08.15 @ 11:02

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#114 Beitrag von Lombardo »

Das 1-0 war doch Abseits und bei der roten Karte stand Parapar doch auch meilenweit im Abseits nicht?
Trotzdem verdient verloren, ich hoffe die Niederlage hat wenigstens was Gutes und Pereira fliegt. #Pereiraraus

Giovanni Eber
Beiträge: 45
Registriert: 18.02.19 @ 22:11

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#115 Beitrag von Giovanni Eber »

Goegi hat geschrieben: 04.04.21 @ 12:02
Giovanni Eber hat geschrieben: 04.04.21 @ 10:46
Dbidu hat geschrieben: 04.04.21 @ 6:49 Das war wirklich nichts gestern. Die Verteidigung vor allem Nobrega, welcher total neben den Schuhen stand beim 0:1. Cvetkovic und Elias waren gestern krank, darum hat Nobrega gespielt. Beim 0.4 wollte er einfach geradeaus marschieren, obwohl im 4 Gegenspieler dazwischen waren. Das reicht bei ihm fussballerisch nicht mal in die 2. Mannschaft! Pusic und Bonatini nicht gesehen.
Der Trainer müsste eigentlich jetzt unbedingt ersetzt werden, denn eine Zukunft bei uns hat er sowieso nicht mit solchen Leistungen. Wir können eigentlich froh sei, dass viele Spielerverträge im Sommer auslaufen.
Das Ziel jetzt heisst einfach aufsteigen, egal wie. Die Axpo Super League ist noch nie so schlecht wie in diesem Jahr. Aufsteiger Lausanne ist 2. Ausser YB, welches ebenso nicht mehr so stark ist wie vor 1-2 Jahren ist trotzdem einsame Spitze.
Du sprichst Lausanne an. Da sieht man was mit einem Konzept, Schweizer Trainer und guter Transferpolitik, wo nicht nach dem ersten Scheitern des Aufstiegs die ganze Mannschaft ausgetauscht wird, alles erreicht werden kann. LS wird in naher Zukunft um die Meisterschaft mitspielen. An den Ineos Millionen gibts nur wenig Kritik, auch weil transparenter kommuniziert und keine portugiesisch Diaspora geholt wurde. Ausländische Investoren müssen nicht grundsätzlich schlecht sein und Verbindungen zu grossen Teams in anderen Ligen auch nicht. Es braucht auch nicht 11 Einheimische auf dem Platz um Freude am Team zu haben.
Bei uns kann man sich nicht mal auf einen Aufstieg oder ein geöffnetes Stadion freuen, weil man davon ausgehen muss das die halbe Fangemeinschaft nicht mehr kommt und die Mannschaft wieder komplett ausgetauscht wird. Wieso soll sich einer der jetzigen Spieler mit dem Club identifizieren und 100% Einsatz geben, wenn er davon ausgehen muss das er im Sommer keinen Vertrag mehr bekommt? Das sehe ich übrigens auch als Hauptursache wieso es ketzte Saison nicht für die Barrage gereicht hat. In der CHL muss man eine Aufstiegsmannschaft zusammen haben, die beim Aufstieg nur punktuelle Verstärkungen benötigt. Wir haben letzte Saison 61 Punkte geholt. Mit 3-4 Verstärkungen und Kadar an der Seitenlinie hätten wir jetzt schon locker soviel auf dem Konto.
Lausanne hat 7 Spieler von Nizza ausgeliehen, mag mich erinnern, dass Contini zeitweise nicht mal mehr die Namen kannte, wer genau auf der Ersatzbank sitzt. Gestandene Spieler wie Schnewly hat man abgegeben. Ausser dem Schweizer Trainer, was genau ist jetzt besser am Konzept von Lausanne verglichen mit dem zu GC?
FC LAUSANNE-SPORT
Zuzüge Sommer 20: Pedro Brazão (Nice B/FRA/5.D.), Stéphane Cueni (Team Vaud U21/1.L.), Lucas Da Cunha (Stade Rennais/FRA), Noah Falk (Team Vaud U21/1.L.), Evann Guessand (Nice/FRA), Florian Hysenaj (Team Vaud U21/1.L.), Moritz Jenz (Fulham U23/ENG), Joël Monteiro (Team Vaud U21/1.L.), Théo Rochat (Team Vaud U21/1.L.), Alvyn Sanches (Team Vaud U21/1.L.), Trazié Thomas (Racing Abidjan/CIV), Marc Fred Tsoungui (Napoli B/ITA), Rafik Zekhnini (Twente/NED), Armel Zohouri (Racing Abidjan/CIV)
Quelle SFL

Ich sehe da 6 Nachwuchsspieler und 2 von Nizza. Der Unterschied ist das Ineos nicht bestreitet mit Nizza zusammenzuarbeiten. Man darf durchaus kritisch demgegenüber sein. Die Frage ist ja immer, was wäre die Alternative um im Spitzenfussball dabei zu bleiben. Ich denke die Zeit der Mäzene ist vorbei.

Benutzeravatar
long_beach
Beiträge: 1155
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#116 Beitrag von long_beach »

Wir bedauern das heutige Resultat. Wir sind nicht optimal in die Partie gestartet und konnten nicht unser Spiel entwickeln. Der Gegner hat in den Momenten getroffen, als das Spiel ausgeglichen war. Aber das ist Fussball, wir haben heute drei Punkte verloren. Wir müssen in der nächsten Partie zurückschlagen und uns nun auf diese Herausforderung vorbereiten. Ich hoffe, dass wir einige Schlüsselspieler wieder zurück begrüssen können, welche uns helfen noch stärker zu sein. Wir werden für die nächsten drei Punkte kämpfen.
GC Züri: "Doch wie schön ich auch geblüht, glücklich und gesegnet, nunmehr bin ich tief gestürzt, ledig jeden Glanzes. ✝" Carl Orff

Benutzeravatar
AUUUH
Beiträge: 141
Registriert: 19.05.20 @ 11:36
Wohnort: Stettbach

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#117 Beitrag von AUUUH »

long_beach hat geschrieben: 04.04.21 @ 12:48 Wir bedauern das heutige Resultat. Wir sind nicht optimal in die Partie gestartet und konnten nicht unser Spiel entwickeln. Der Gegner hat in den Momenten getroffen, als das Spiel ausgeglichen war. Aber das ist Fussball, wir haben heute drei Punkte verloren. Wir müssen in der nächsten Partie zurückschlagen und uns nun auf diese Herausforderung vorbereiten. Ich hoffe, dass wir einige Schlüsselspieler wieder zurück begrüssen können, welche uns helfen noch stärker zu sein. Wir werden für die nächsten drei Punkte kämpfen.
Ist das ein echtes Zitat von Pereira oder vielleicht doch ein Phrasen-Bullshit-Bingo für das Interview nach einer Niederlage?
AUUUH!!!

Leistungsträger ZH
Beiträge: 197
Registriert: 17.12.20 @ 11:35

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#118 Beitrag von Leistungsträger ZH »

AUUUH hat geschrieben: 04.04.21 @ 12:58
long_beach hat geschrieben: 04.04.21 @ 12:48 Wir bedauern das heutige Resultat. Wir sind nicht optimal in die Partie gestartet und konnten nicht unser Spiel entwickeln. Der Gegner hat in den Momenten getroffen, als das Spiel ausgeglichen war. Aber das ist Fussball, wir haben heute drei Punkte verloren. Wir müssen in der nächsten Partie zurückschlagen und uns nun auf diese Herausforderung vorbereiten. Ich hoffe, dass wir einige Schlüsselspieler wieder zurück begrüssen können, welche uns helfen noch stärker zu sein. Wir werden für die nächsten drei Punkte kämpfen.
Ist das ein echtes Zitat von Pereira oder vielleicht doch ein Phrasen-Bullshit-Bingo für das Interview nach einer Niederlage?
das steht so im Matchbericht. Mittlerweile tönt das alles etwa so hilflos wie die Aussagen von Fink, Anliker und Konsorten kurz
vor dem Supergau :mrgreen:

Benutzeravatar
Lewis
Beiträge: 413
Registriert: 26.10.13 @ 20:21

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#119 Beitrag von Lewis »

long_beach hat geschrieben: 04.04.21 @ 12:48 Wir bedauern das heutige Resultat. Wir sind nicht optimal in die Partie gestartet und konnten nicht unser Spiel entwickeln. Der Gegner hat in den Momenten getroffen, als das Spiel ausgeglichen war. Aber das ist Fussball, wir haben heute drei Punkte verloren. Wir müssen in der nächsten Partie zurückschlagen und uns nun auf diese Herausforderung vorbereiten. Ich hoffe, dass wir einige Schlüsselspieler wieder zurück begrüssen können, welche uns helfen noch stärker zu sein. Wir werden für die nächsten drei Punkte kämpfen.
Grossartig, wie er einmal mehr die richtigen Worte gefunden hat und die nötigen Massnahmen ergreifen wird. Jetzt kommt alles gut. Unsere Gedanken und Gebete gehen raus nach Niederhasli. Hopp GC!

Benutzeravatar
AUUUH
Beiträge: 141
Registriert: 19.05.20 @ 11:36
Wohnort: Stettbach

Re: NLB, 27. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Neuchâtel Xamax FCS (Sa.,03.04.21, 18:15 Uhr)

#120 Beitrag von AUUUH »

Leistungsträger ZH hat geschrieben: 04.04.21 @ 13:01
AUUUH hat geschrieben: 04.04.21 @ 12:58
long_beach hat geschrieben: 04.04.21 @ 12:48 Wir bedauern das heutige Resultat. Wir sind nicht optimal in die Partie gestartet und konnten nicht unser Spiel entwickeln. Der Gegner hat in den Momenten getroffen, als das Spiel ausgeglichen war. Aber das ist Fussball, wir haben heute drei Punkte verloren. Wir müssen in der nächsten Partie zurückschlagen und uns nun auf diese Herausforderung vorbereiten. Ich hoffe, dass wir einige Schlüsselspieler wieder zurück begrüssen können, welche uns helfen noch stärker zu sein. Wir werden für die nächsten drei Punkte kämpfen.
Ist das ein echtes Zitat von Pereira oder vielleicht doch ein Phrasen-Bullshit-Bingo für das Interview nach einer Niederlage?
das steht so im Matchbericht. Mittlerweile tönt das alles etwa so hilflos wie die Aussagen von Fink, Anliker und Konsorten kurz
vor dem Supergau :mrgreen:
Da ist in der Tat eine grosse Ähnlichkeit auszumachen. Die Verantwortlichen handeln wieder dann, wenns zu spät ist. Die Geschichte wiederholt sich.

Mit solls Recht sein, ich schaue die Spiele auch in Chiasso und Kriens statt in Lugano und Luzern. Vom Niveau her sind die erste und die zweite Liga sowieso gleich schlecht geworden.
AUUUH!!!

Antworten