NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Nikelodeon
Beiträge: 845
Registriert: 04.03.11 @ 18:34

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#101 Beitrag von Nikelodeon »

Fand unser Spiel gestern in 1. Halbzeit gar nicht mal so schlecht. Gutes Pressing aufgebaut, Kraft und Wille waren da und man hat dadurch viele Bälle erobert. In der zweiten Halbzeit war die Luft leider wieder draussen und so schlichen sich ärgerliche Fehler ein. Letzte Saison wars ähnlich, trotz 7000 Coaches. Haben wir überhaupt einen Konditrainer??
M hat geschrieben:Offensiv, dynamisch, magisch!

Leistungsträger ZH
Beiträge: 429
Registriert: 17.12.20 @ 11:35

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#102 Beitrag von Leistungsträger ZH »

Nikelodeon hat geschrieben: 30.08.21 @ 12:15 Fand unser Spiel gestern in 1. Halbzeit gar nicht mal so schlecht. Gutes Pressing aufgebaut, Kraft und Wille waren da und man hat dadurch viele Bälle erobert. In der zweiten Halbzeit war die Luft leider wieder draussen und so schlichen sich ärgerliche Fehler ein. Letzte Saison wars ähnlich, trotz 7000 Coaches. Haben wir überhaupt einen Konditrainer??
ich glaube das liegt eher daran dass Pusic, Gjorgiew und Abrashi als Zugpferde fast danz ganze Spiel lang fehlten. Sollten die eines Tages nicht mehr bei uns sein und man ersetzt sie nicht durch andere GC Bueben, dann gute Nacht :mrgreen:

Mitch
Beiträge: 3220
Registriert: 19.10.04 @ 17:58
Wohnort: Hardturm

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#103 Beitrag von Mitch »

War es darum soviel besser als die GC-Buebe Pusic, Loosli und Gjorgjev eingewchselt wurden?

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7680
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#104 Beitrag von Simmel »

Mitch hat geschrieben: 30.08.21 @ 12:47 War es darum soviel besser als die GC-Buebe Pusic, Loosli und Gjorgjev eingewchselt wurden?
Nein aber letztes Jahr war es soviel geiler als die GC-Buebe einen Stammplatz hatten. Wer erinnert ich nicht daran, dass Gjorgjev in 3 seiner 4 Dribblings in den Abwehrbeinen von Kriens Winti und Ouchy hängen blieb? Ein absoluter Traum und nun soll er in der SL eines der Zugpferde sein :lol:
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Herr Fehr
Beiträge: 157
Registriert: 17.06.13 @ 13:22

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#105 Beitrag von Herr Fehr »

MW115556 hat geschrieben: 29.08.21 @ 19:42 Spiel war schwach heute. Definitiv das schwächste Spiel der Saison. Zum Glück hat es noch zu einem Punkt gereicht.

Angegebene Zuschauer über 4‘000 :lol: Es waren maximal etwas mehr als 2‘000. Die Kurve verdient nicht mal mehr den Namen Kurve! Das waren heute ca. 500 Leute. Langsam muss man sich was überlegen, wenn man in 2- 3 Jahren noch eine Kurve habe möchte, die den Namen verdient.
Ganz einfach: hinkommen und Freunde mitnehmen.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7680
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#106 Beitrag von Simmel »

Schiriboss Wermelinger zum aberkannten Tor von Servette

Im Spiel GC – Servette kommt es ebenfalls zu einem denkwürdigen Entscheid. Handspiel von Alex Schalk heisst es, nachdem er einnetzt. Dabei ist auf Bilder klar ersichtlich, dass Aleksandar Cvetkovic den Ball mit dem Arm vor Schalk berührt. Wie sehen Sie diese Szene?

Es ist korrekt, dass der Ball Cvetkovic an den Arm geht. Für uns ist es aber kein strafbares Handspiel. Der Arm von Cvetkovic ist nicht in einer unnatürlichen Haltung. Somit ist der Entscheid weiterspielen richtig. Dass danach der Treffer von Schalk aberkannt wird, entspricht der Umsetzung des Reglements. Wenn der Spieler, der ein Tor erzielt, direkt vor dem Tor den Ball mit dem Arm berührt oder spielt, ist der Treffer zu annullieren. Dies wurde im Fall von Servette und Alex Schalk korrekterweise so umgesetzt.

blick.ch
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
AUUUH
Beiträge: 368
Registriert: 19.05.20 @ 11:36
Wohnort: Stettbach

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#107 Beitrag von AUUUH »

Score hat geschrieben: 30.08.21 @ 11:04
Magic-Kappi hat geschrieben: 30.08.21 @ 10:30
Score hat geschrieben: 30.08.21 @ 9:03 So, auch zurück aus dem Letzi "ohni Sieg gönd mir nöd hei". Schon sehr inkosequent da die meisten in der Kurve :mrgreen:
War in meinen Augen das schwächste Spiel und wir sind doch krass mit einem blauen Auge davongekommen. Man muss aber auch sagen, dass Servette eine wirklich gefestigte Mannschaft ist, welche auch Basel ein 2:2 abgetrotzt hat. Es wäre verwegen aktuell zu erwarten, dass wir die klar besiegen...

Das Spiel war beidseitig geprägt durch Unvermögen und Fehlern. Vor allem zu Beginn war das biedere NLA Kost, aber immerhin waren beide Teams bemüht. Und am Ende war es nach dem Nichtgegebenen Tor sogar richtig unterhaltsam. Beide wollten den Sieg und die Fans waren auch nochmals da...

Betreffend Kurve, was soll dieses ewige gebashe hier drin? Ich halte es seit jeher so, ich habe mit jedem Fan Respekt der sein Team unterstützt. Und die paar Nasen die sich da in der Kurve die Seele aus dem Leib gesungen haben, haben meinen Respekt. Vielleicht ist es auch eine Chance was neues aufzubauen. Klar ist vieles verloren gegangen, aber was bringt es dem Vergangenen nachzutrauern. Niemand weiss was die Zukunft bringt, das ist ja das spannende an der Sache...

Ich war gestern das erste mal im Familysektor, das C war doch recht gut gefüllt und ich freute mich ab all den Kinder die viel begeisterter vom GC sind als viele Fans. Und das wichtigste, mein kleiner war an seinem ersten GC Match, 27 Jahre nach meinem ersten Spiel (auch gegen Servette, einfach in einem richtigen Fussballstadion und wir haben damals dank vier Elber Tore 4:2 gewonnen)...
Kleine Korrektur: Servette ging sang- und klanglos mit 1:5 unter gegen Basel. Das 2:2 erreichten die Lausanner.
Gratulation deinem Sohn zu seinem ersten GC-Spiel. Einer meiner Söhne bekam dann mal ein FCZ-Trikot geschenkt von seinem Nachbarn. Ich musste ihm klar machen, dass dieses im Tex-Aid-Container besser aufgehoben ist und dass er, sollte er FCZ-Fan werden, sofort aus dem Haus fliegt. Auch mit 6 Jahren.

Zur Kurve: Es geht ja nicht immer nur um Bashing. Wieder zurück zu meinen Söhnen. Der Älteste (20) kam gestern aus der Kurve getrottet und befand, dass er wohl schon zu alt sei. Er fand es ziemlich zäh,10 Minuten lang auf Kommando dasselbe Lied zu singen. Bei aller Achtung vor dem Engagement (zeitlich und finanziell), das man der Kurve entgegenbringt; mich hat es damals, als ein Capo das Zepter übernahm, auch furchtbar angekackt, nur noch auf Befehl eines grossen Führers hin etwas in der Endlosschlaufe singen zu dürfen. Das ist teilweise schon sehr bemühend.
Ja, schande über mich. Da hast du recht. Servette hat Luzern 4:1 gebodigt. Wobei das jetzt auch nicht der grosse Gradmesser war. Trotzdem fand ich, dass Servette ziemlich gut auf dem Platz stand. Wie immer braucht es aber zwei Seiten, wäre GC besser gewesen, wäre Servette auch weniger Stail rüber gekommen :-)

Ja das mit den 10 Minuten Lieder hat bei uns leider auch Einzug gehalten. Ich war Jahrelang froh, dass das nur den FCZler und Basler vorbehalten ist, aber offenbar gehört das heute dazu. Es ist halt Monoton und langweilig. Wahrscheinlich gibt es mehr Ultrapunkte wenn man am längsten dasselbe Lied singt ;-) Ich bin da auch mehr Fan von Abwechslung und vor allem Situationsbezogenem Support, aber wenn man kaum Fans hat ist die Wahl eines Capos wohl auch schwieriger schätze ich. Auf jeden Fall ist es hart genug GC Fan zu sein über die letzten Jahre und da auch noch seine Zeit und Energie zu opfern (einige auch die Gesundheit), da will ich mich wirklich zurückhalten mit kritik. Es bleibt ja immer noch die Hoffnung auf bessere Tage, immerhin erkennt mein verblendetes Auge beim Verein eine gewisse Basis auf der man nun aufbauen könnte...

Ja bezüglich FCZ Einflüsse konnte ich bisher gekonnt ausweichen.
Ich bin an jedem Match in der Kurve und mache alles mit, aber mit den 10 Min pro Lied habt ihr leider Recht. Mehr Abwechslung sorgt einfach für eine bessere Stimmung, da mehr Leute einstimmen. Da haben wir noch Luft nach oben. Falls also einer der Capos mitliest: Versuchts mal so, es würde viele freuen
AUUUH!!!

dome89
Beiträge: 479
Registriert: 04.04.09 @ 19:28

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#108 Beitrag von dome89 »

AppleBee hat geschrieben: 30.08.21 @ 7:34
dome89 hat geschrieben: 30.08.21 @ 0:31 Ich sags gerne nochmal Contini wird hier drinn masslos Überschätzt. Ein Blinder hat gesehen das heute die 3er IV nicht funktioniert nur Contini nicht da er stur an seinem System festhalten will...
Da Silva will ich nie mehr sehen der kann gar nichts, aber darf da 30 minuten rumwursteln aber ein Gjorgiev der gegen Basel und Yb viel schwung gebracht hat darf 5 minuten ran, ein Witz.

Bei beiden nicht gegebenen Servette Toren hampelt Moreira rum, hat nicht mal jemand geschrieben der sei mit den Füssen so viel besser als Matic??? :lol: :lol:
Phuu... okay. Also ich kann nichts dagegen sagen, dass dies deine Meinung ist... ist halt so. Mich würde lediglich interessieren, wieso du einen Trainer (ähnlich dem inkompetenten Faultier), der sein System ständig wechselt, einem soliden Trainer bevorzugst? Contini hält daran fest und ich behaupte er behält auch Recht, da die kämpferische Leistung und soweit die Resultate nicht schlecht sind. Gjorgjev war halt noch nie ein Kämpfer und bei bisschen Anzeichen an Regen oder Wind (das Wetter könnte ja die Frisur beschädigen) verhindern bei ihm den Einsatz und Leistung. Ich persönlich finde es schade, dass viele Spieler (Matic, Gjorgjev, Cvetkovic, Schmied...) in der letzten Aufstiegssaison Stammspieler waren und nun zum Teil durch mittelmässige Spieler ersetzt wurden. Ich denke, dass vor allem jetzt die Eingespieltheit wichtig ist. Ich denke also, dass Contini eine “Stamm-Elf” finden muss und auch diesbezüglich Entscheidungen treffen muss. Die Aufgabe als Headcoach beim Rekordmeister ist keine einfache und es ist immer einfach alles zu kritisieren oder gar schlecht zu reden. Ich sage, dass Bolla, Kawabe und Co. keine schlechten Fussballer sind. Speziell am Beispiel von Kawabe sieht man, dass er einfach mehr Zeit zum “angewöhnen” braucht. Was ich gar nicht beurteilen kann sind die Trainingsleistungen. Für mich als hypothetischen Trainer würden vor allem die Leistungen im Training Grund zu einer Nomination in die Starelf sein - oder eben nicht. Hat hier jemand mehr Infos zum Thema: Trainingsleistungen?
Ich sage nicht er sei genauso schlecht wie das Faultier, aber er ist nicht der super Trainer wie hier alle meinen. Er hat ja um die 80. Minute auf viererkette umgestellt und dabei noch die komplette IV getauscht und so für Chaos gesorgt, Toti und Margreiter sind sicher eingespielter als Cvetko zusammen mit dem eben verpflichteten Loosli. Da bringt der Coach von aussen unruhe rein. Gjorgiev ist nicht der riesen Kämpfer aber er hat sich da schon gebessert hat in jedem Dpiel in dieser Saison Bälle zurück erobert. Ausserdem fehlt uns vorne ganz klar der Speed da darf man Gjorgiev auch mal die Chance von Anfang an geben. Bolla und Kawabe sind sicherlich verstärkungen auch Herc macht wenn er offensiv aufgestellt ist vieles gut. Aber einen Da Silva dem Topskorer der letzten Saison vorzuziehen ist lächerlich. Und das Pusic im Zentrum mehr zur geltung kommt als auf dem Flügel ist auch kein Geheimnis.

Contini hat der Mannschaft sofort Kampfgeist eingeimpft aber Taktisch gefällt er mir nunmal nicht. So wie ich aich gewisse Personalentscheide nicht nachvollziehen kann...

AppleBee
Beiträge: 1224
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#109 Beitrag von AppleBee »

dome89 hat geschrieben: 31.08.21 @ 0:09
AppleBee hat geschrieben: 30.08.21 @ 7:34
dome89 hat geschrieben: 30.08.21 @ 0:31 Ich sags gerne nochmal Contini wird hier drinn masslos Überschätzt. Ein Blinder hat gesehen das heute die 3er IV nicht funktioniert nur Contini nicht da er stur an seinem System festhalten will...
Da Silva will ich nie mehr sehen der kann gar nichts, aber darf da 30 minuten rumwursteln aber ein Gjorgiev der gegen Basel und Yb viel schwung gebracht hat darf 5 minuten ran, ein Witz.

Bei beiden nicht gegebenen Servette Toren hampelt Moreira rum, hat nicht mal jemand geschrieben der sei mit den Füssen so viel besser als Matic??? :lol: :lol:
Phuu... okay. Also ich kann nichts dagegen sagen, dass dies deine Meinung ist... ist halt so. Mich würde lediglich interessieren, wieso du einen Trainer (ähnlich dem inkompetenten Faultier), der sein System ständig wechselt, einem soliden Trainer bevorzugst? Contini hält daran fest und ich behaupte er behält auch Recht, da die kämpferische Leistung und soweit die Resultate nicht schlecht sind. Gjorgjev war halt noch nie ein Kämpfer und bei bisschen Anzeichen an Regen oder Wind (das Wetter könnte ja die Frisur beschädigen) verhindern bei ihm den Einsatz und Leistung. Ich persönlich finde es schade, dass viele Spieler (Matic, Gjorgjev, Cvetkovic, Schmied...) in der letzten Aufstiegssaison Stammspieler waren und nun zum Teil durch mittelmässige Spieler ersetzt wurden. Ich denke, dass vor allem jetzt die Eingespieltheit wichtig ist. Ich denke also, dass Contini eine “Stamm-Elf” finden muss und auch diesbezüglich Entscheidungen treffen muss. Die Aufgabe als Headcoach beim Rekordmeister ist keine einfache und es ist immer einfach alles zu kritisieren oder gar schlecht zu reden. Ich sage, dass Bolla, Kawabe und Co. keine schlechten Fussballer sind. Speziell am Beispiel von Kawabe sieht man, dass er einfach mehr Zeit zum “angewöhnen” braucht. Was ich gar nicht beurteilen kann sind die Trainingsleistungen. Für mich als hypothetischen Trainer würden vor allem die Leistungen im Training Grund zu einer Nomination in die Starelf sein - oder eben nicht. Hat hier jemand mehr Infos zum Thema: Trainingsleistungen?
Ich sage nicht er sei genauso schlecht wie das Faultier, aber er ist nicht der super Trainer wie hier alle meinen. Er hat ja um die 80. Minute auf viererkette umgestellt und dabei noch die komplette IV getauscht und so für Chaos gesorgt, Toti und Margreiter sind sicher eingespielter als Cvetko zusammen mit dem eben verpflichteten Loosli. Da bringt der Coach von aussen unruhe rein. Gjorgiev ist nicht der riesen Kämpfer aber er hat sich da schon gebessert hat in jedem Dpiel in dieser Saison Bälle zurück erobert. Ausserdem fehlt uns vorne ganz klar der Speed da darf man Gjorgiev auch mal die Chance von Anfang an geben. Bolla und Kawabe sind sicherlich verstärkungen auch Herc macht wenn er offensiv aufgestellt ist vieles gut. Aber einen Da Silva dem Topskorer der letzten Saison vorzuziehen ist lächerlich. Und das Pusic im Zentrum mehr zur geltung kommt als auf dem Flügel ist auch kein Geheimnis.

Contini hat der Mannschaft sofort Kampfgeist eingeimpft aber Taktisch gefällt er mir nunmal nicht. So wie ich aich gewisse Personalentscheide nicht nachvollziehen kann...
Du meinst...mit anderen Worten... Giorgio Contini ist in Wahrheit Carlos Bernegger ? :shock:

Nein, mal ernst. Hätte er nicht umgestellt, dann hätten alle gesagt: warum hat er nicht gewechselt! Weisst du: der Unterschied liegt darin, dass Contini massiv viel intelligenter ist und mehr Sachverstand hat als das Faultier mit allen 100 Assistenten zusammen. Auch wenn auch mal ein Fehler gemacht wird, dann liegt das Können doch darin den Fehler zu erkennen und beim nächsten Mal nicht mehr zu begehen. Lass dich doch einmal überraschen und schau dir die nächsten Spiele an. Sollten regelmässig dieselben Fehler wiederkehren, dann gebe ich dir Recht. So finde ich es nicht weiter tragisch. Urteilsbildung finde ich vernünftig nach einigen Spieltagen. Ich halte weiterhin fest: die geleistete Arbeit ist um Welten besser als in den vergangenen zwei Spielzeiten (davon ausgenommen ist evt der Zolli, aber Faultier und Hirte haben nichts gebracht).

Benutzeravatar
Sokari
Beiträge: 233
Registriert: 25.09.06 @ 15:20

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#110 Beitrag von Sokari »

dome89 hat geschrieben: 31.08.21 @ 0:09
AppleBee hat geschrieben: 30.08.21 @ 7:34
dome89 hat geschrieben: 30.08.21 @ 0:31 Ich sags gerne nochmal Contini wird hier drinn masslos Überschätzt. Ein Blinder hat gesehen das heute die 3er IV nicht funktioniert nur Contini nicht da er stur an seinem System festhalten will...
Da Silva will ich nie mehr sehen der kann gar nichts, aber darf da 30 minuten rumwursteln aber ein Gjorgiev der gegen Basel und Yb viel schwung gebracht hat darf 5 minuten ran, ein Witz.

Bei beiden nicht gegebenen Servette Toren hampelt Moreira rum, hat nicht mal jemand geschrieben der sei mit den Füssen so viel besser als Matic??? :lol: :lol:
Phuu... okay. Also ich kann nichts dagegen sagen, dass dies deine Meinung ist... ist halt so. Mich würde lediglich interessieren, wieso du einen Trainer (ähnlich dem inkompetenten Faultier), der sein System ständig wechselt, einem soliden Trainer bevorzugst? Contini hält daran fest und ich behaupte er behält auch Recht, da die kämpferische Leistung und soweit die Resultate nicht schlecht sind. Gjorgjev war halt noch nie ein Kämpfer und bei bisschen Anzeichen an Regen oder Wind (das Wetter könnte ja die Frisur beschädigen) verhindern bei ihm den Einsatz und Leistung. Ich persönlich finde es schade, dass viele Spieler (Matic, Gjorgjev, Cvetkovic, Schmied...) in der letzten Aufstiegssaison Stammspieler waren und nun zum Teil durch mittelmässige Spieler ersetzt wurden. Ich denke, dass vor allem jetzt die Eingespieltheit wichtig ist. Ich denke also, dass Contini eine “Stamm-Elf” finden muss und auch diesbezüglich Entscheidungen treffen muss. Die Aufgabe als Headcoach beim Rekordmeister ist keine einfache und es ist immer einfach alles zu kritisieren oder gar schlecht zu reden. Ich sage, dass Bolla, Kawabe und Co. keine schlechten Fussballer sind. Speziell am Beispiel von Kawabe sieht man, dass er einfach mehr Zeit zum “angewöhnen” braucht. Was ich gar nicht beurteilen kann sind die Trainingsleistungen. Für mich als hypothetischen Trainer würden vor allem die Leistungen im Training Grund zu einer Nomination in die Starelf sein - oder eben nicht. Hat hier jemand mehr Infos zum Thema: Trainingsleistungen?
Ich sage nicht er sei genauso schlecht wie das Faultier, aber er ist nicht der super Trainer wie hier alle meinen. Er hat ja um die 80. Minute auf viererkette umgestellt und dabei noch die komplette IV getauscht und so für Chaos gesorgt, Toti und Margreiter sind sicher eingespielter als Cvetko zusammen mit dem eben verpflichteten Loosli. Da bringt der Coach von aussen unruhe rein. Gjorgiev ist nicht der riesen Kämpfer aber er hat sich da schon gebessert hat in jedem Dpiel in dieser Saison Bälle zurück erobert. Ausserdem fehlt uns vorne ganz klar der Speed da darf man Gjorgiev auch mal die Chance von Anfang an geben. Bolla und Kawabe sind sicherlich verstärkungen auch Herc macht wenn er offensiv aufgestellt ist vieles gut. Aber einen Da Silva dem Topskorer der letzten Saison vorzuziehen ist lächerlich. Und das Pusic im Zentrum mehr zur geltung kommt als auf dem Flügel ist auch kein Geheimnis.

Contini hat der Mannschaft sofort Kampfgeist eingeimpft aber Taktisch gefällt er mir nunmal nicht. So wie ich aich gewisse Personalentscheide nicht nachvollziehen kann...
Contini ist ein sehr solider Trainer und für den Moment wahrscheinlich eine gute Wahl. Ihm ist sogar selber klar, was für eine Rolle er einnimmt. Er soll das Fundament legen für die weitere Entwicklung. Zur Auswechslung in der IV gebe ich dir Recht. Wobei Margreitter aussah, als wäre er angeschlagen. Gorgiev hat sich tatsächlich verbessert in der Arbeit nach hinten, hat aber einfach das Problem, dass er so wenig Wasserverdrängung hat, dass er mit einem leichten Körperkontakt wieder einfach vom Ball zu trennen ist. Da Costa ist tatsächlich eine Enttäuschung. Wenn er es tatsächlich mal schafft in einem 1:1 durchzusetzen, hat er dann keinen Überblick für den besser postierten Mitspieler. Die grösste Enttäuschung ist aber Pusic. Hier kommt abgesehen von Standards Nichts. Das hat sich aber letzte Saison schon gezeigt. Wenn man sich in der Challengue League schon nicht durchsetzen kann, dann klappts auch nicht in der Superleague.
"..chasch mich peinige mit banale meinige und fahrsch am bästä z'nacht i.." [paar@ohrä]

Antworten