NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
oldie
Beiträge: 323
Registriert: 07.03.19 @ 10:42

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#91 Beitrag von oldie »

Papa Bouba hat geschrieben: 29.08.21 @ 20:20 Man kann mich natürlich schon "reduzieren", (keine guten Lottozahlen, übrigens, man muss alles selber machen...) aber das hilft der Sache wohl nicht entscheidend.

Wir sind also im Aufbau - sagt man. (Bereits dies ist grenzwertig, denn die Geduld der meisten ist inexistent, nach all den Jahren, siehe Zuschauerzahlen, aber ok)

WER von all den Spielern kann man sich vorstellen, in der nächsten und übernächsten Saison noch dabei zu sein, dann, wenn wir stärker sein sollten?
WER gehört also zum "Aufbau"?

Bolla, Herc - sicher
Campana, Moreira, Hoxha, Kawabe - evtl.
Alle anderen nicht.

Im Grunde sind also 2 gute Spieler im Team. Der Rest im mal so, mal naja, mal ganz ok. Also untauglich für höhere Aufgaben.

Die Frage nun: Ist das nicht zuwenig Basis für einen Aufbau?

Was wird da getan mit dem Klub? So kann es nicht lange weiter gehen. Das empfand ich heute. Die Geduld ist zu Ende, no tolerance liegt auf dem Tisch.
JETZT muss was gehen.
Oder closen.
Solche "Leistungen" sehe ich mir nicht mehr lange an.

Ich fürchte, ich bin nicht allein.
Das beeindruckt jetzt aber die Sino-Lusitaner ganz gewaltig, wenn Du Dir das nicht mehr lange ansiehst. Träumer, von wegen Aufbau. Hier wird gar nichts auf aufgebaut, hier werden Spieler "verkaufsfertig" gemacht. Die guten werden gehen und Geld in die Kasse spühlen, aber nicht in diejenige von GC. Und irgendwann werden dann die Eigentümer feststellen, dass die Rechnung nicht aufgeht.

Magic-Kappi
Beiträge: 2343
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#92 Beitrag von Magic-Kappi »

FINCH hat geschrieben: 29.08.21 @ 19:07 schwächstes Spiel diese Saison.

Genügend: Moreira, Diani, Bolla der Rest inklusive Einwechselspieler ungenügend...war überrascht von Servette, die haben ne ziemlich gute Truppe.

Ganz schwach: Toti, Demhasaj
Meinst du bei "ganz schwach" den Toti, der Stevanovic komplett abgemeldet hat? Nur fürs Verständnis ;)
"Ich sitze mit im Boot, ich paddle mit." (G.C. Trainer von GC)

AppleBee
Beiträge: 1220
Registriert: 03.06.15 @ 23:01

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#93 Beitrag von AppleBee »

dome89 hat geschrieben: 30.08.21 @ 0:31 Ich sags gerne nochmal Contini wird hier drinn masslos Überschätzt. Ein Blinder hat gesehen das heute die 3er IV nicht funktioniert nur Contini nicht da er stur an seinem System festhalten will...
Da Silva will ich nie mehr sehen der kann gar nichts, aber darf da 30 minuten rumwursteln aber ein Gjorgiev der gegen Basel und Yb viel schwung gebracht hat darf 5 minuten ran, ein Witz.

Bei beiden nicht gegebenen Servette Toren hampelt Moreira rum, hat nicht mal jemand geschrieben der sei mit den Füssen so viel besser als Matic??? :lol: :lol:
Phuu... okay. Also ich kann nichts dagegen sagen, dass dies deine Meinung ist... ist halt so. Mich würde lediglich interessieren, wieso du einen Trainer (ähnlich dem inkompetenten Faultier), der sein System ständig wechselt, einem soliden Trainer bevorzugst? Contini hält daran fest und ich behaupte er behält auch Recht, da die kämpferische Leistung und soweit die Resultate nicht schlecht sind. Gjorgjev war halt noch nie ein Kämpfer und bei bisschen Anzeichen an Regen oder Wind (das Wetter könnte ja die Frisur beschädigen) verhindern bei ihm den Einsatz und Leistung. Ich persönlich finde es schade, dass viele Spieler (Matic, Gjorgjev, Cvetkovic, Schmied...) in der letzten Aufstiegssaison Stammspieler waren und nun zum Teil durch mittelmässige Spieler ersetzt wurden. Ich denke, dass vor allem jetzt die Eingespieltheit wichtig ist. Ich denke also, dass Contini eine “Stamm-Elf” finden muss und auch diesbezüglich Entscheidungen treffen muss. Die Aufgabe als Headcoach beim Rekordmeister ist keine einfache und es ist immer einfach alles zu kritisieren oder gar schlecht zu reden. Ich sage, dass Bolla, Kawabe und Co. keine schlechten Fussballer sind. Speziell am Beispiel von Kawabe sieht man, dass er einfach mehr Zeit zum “angewöhnen” braucht. Was ich gar nicht beurteilen kann sind die Trainingsleistungen. Für mich als hypothetischen Trainer würden vor allem die Leistungen im Training Grund zu einer Nomination in die Starelf sein - oder eben nicht. Hat hier jemand mehr Infos zum Thema: Trainingsleistungen?

InvesThor
Beiträge: 204
Registriert: 05.11.19 @ 17:35

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#94 Beitrag von InvesThor »

Letzten Freitag an der Geschäftsleitungssitzung wurde über folgende Personalien diskutiert :

Papa Bouba bringt einfach keine Leistung. Wieder keine Verkaufsabschlüsse. Unklar ob er der Firma etwas bringt. Zum Glück auf Provision angestellt. Brauchen wir eigentlich nicht mehr. Ein Plauderi und immer am rauchen.

Finch hatte eine schlechte Woche. War zu Beginn der Anstellung noch bemüht, aber jetzt durch das Homeoffice macht er gar nix mehr. Besser durch einen jüngeren ersetzen.

Dome89 wird völlig überschätzt. Man sieht er hat noch nie richtig gearbeitet auf diesem Gebiet.

AppleBee und Magic-Kappi sollte man befördern. Fleißige Arbeiter mit guten analytischen Fähigkeiten.

Leistungsträgerzh hat einfach keinen Biss. Sein Lohn ist ein schlechter Witz. Dauernd sein Smartphone vor der Linse. Weg mit ihm.

Simmel hatte eine schlechte Woche, aber immer noch bessere Leistung als Papa Bouba und Dome89.

Benutzeravatar
1angryman
Beiträge: 159
Registriert: 20.02.17 @ 15:53

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#95 Beitrag von 1angryman »

Magic-Kappi hat geschrieben: 29.08.21 @ 19:50 Man darf auch mal den Gegner loben. Servette war hervorragend organisiert und Geiger hat seinen Gegner analysiert. Über Bolla kam heute fast gar nichts, was aber mehr das Verdienst von Clichy und der Organisation der Genfer war. Die Seiten machten sie sehr gut dicht.
Warum Contini erst nach 75 Minuten im Mittelfeld wechselt, bleibt sein Geheimnis. Nach 60 Minuten hatte man das Mittelfeld komplett verloren.

P.S: Wenn man User Papa Bouba und den Corona-Schwurbler ignoriert, reduziert sich dieser Thread auf 2 Seiten.
+2

Score
Beiträge: 59
Registriert: 05.05.20 @ 11:25

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#96 Beitrag von Score »

So, auch zurück aus dem Letzi "ohni Sieg gönd mir nöd hei". Schon sehr inkosequent da die meisten in der Kurve :mrgreen:
War in meinen Augen das schwächste Spiel und wir sind doch krass mit einem blauen Auge davongekommen. Man muss aber auch sagen, dass Servette eine wirklich gefestigte Mannschaft ist, welche auch Basel ein 2:2 abgetrotzt hat. Es wäre verwegen aktuell zu erwarten, dass wir die klar besiegen...

Das Spiel war beidseitig geprägt durch Unvermögen und Fehlern. Vor allem zu Beginn war das biedere NLA Kost, aber immerhin waren beide Teams bemüht. Und am Ende war es nach dem Nichtgegebenen Tor sogar richtig unterhaltsam. Beide wollten den Sieg und die Fans waren auch nochmals da...

Betreffend Kurve, was soll dieses ewige gebashe hier drin? Ich halte es seit jeher so, ich habe mit jedem Fan Respekt der sein Team unterstützt. Und die paar Nasen die sich da in der Kurve die Seele aus dem Leib gesungen haben, haben meinen Respekt. Vielleicht ist es auch eine Chance was neues aufzubauen. Klar ist vieles verloren gegangen, aber was bringt es dem Vergangenen nachzutrauern. Niemand weiss was die Zukunft bringt, das ist ja das spannende an der Sache...

Ich war gestern das erste mal im Familysektor, das C war doch recht gut gefüllt und ich freute mich ab all den Kinder die viel begeisterter vom GC sind als viele Fans. Und das wichtigste, mein kleiner war an seinem ersten GC Match, 27 Jahre nach meinem ersten Spiel (auch gegen Servette, einfach in einem richtigen Fussballstadion und wir haben damals dank vier Elber Tore 4:2 gewonnen)...

fish of the day
Beiträge: 15
Registriert: 18.05.21 @ 9:46

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#97 Beitrag von fish of the day »

Servette hat in 5 Spielen 7 Punkte geholt. Das ist keine Übermannschaft. Gute Werbung war das gestern nicht. Und das Loch war jetzt schon ziemlich leer.
Zuletzt geändert von fish of the day am 30.08.21 @ 10:30, insgesamt 1-mal geändert.

Magic-Kappi
Beiträge: 2343
Registriert: 18.07.10 @ 13:37

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#98 Beitrag von Magic-Kappi »

Score hat geschrieben: 30.08.21 @ 9:03 So, auch zurück aus dem Letzi "ohni Sieg gönd mir nöd hei". Schon sehr inkosequent da die meisten in der Kurve :mrgreen:
War in meinen Augen das schwächste Spiel und wir sind doch krass mit einem blauen Auge davongekommen. Man muss aber auch sagen, dass Servette eine wirklich gefestigte Mannschaft ist, welche auch Basel ein 2:2 abgetrotzt hat. Es wäre verwegen aktuell zu erwarten, dass wir die klar besiegen...

Das Spiel war beidseitig geprägt durch Unvermögen und Fehlern. Vor allem zu Beginn war das biedere NLA Kost, aber immerhin waren beide Teams bemüht. Und am Ende war es nach dem Nichtgegebenen Tor sogar richtig unterhaltsam. Beide wollten den Sieg und die Fans waren auch nochmals da...

Betreffend Kurve, was soll dieses ewige gebashe hier drin? Ich halte es seit jeher so, ich habe mit jedem Fan Respekt der sein Team unterstützt. Und die paar Nasen die sich da in der Kurve die Seele aus dem Leib gesungen haben, haben meinen Respekt. Vielleicht ist es auch eine Chance was neues aufzubauen. Klar ist vieles verloren gegangen, aber was bringt es dem Vergangenen nachzutrauern. Niemand weiss was die Zukunft bringt, das ist ja das spannende an der Sache...

Ich war gestern das erste mal im Familysektor, das C war doch recht gut gefüllt und ich freute mich ab all den Kinder die viel begeisterter vom GC sind als viele Fans. Und das wichtigste, mein kleiner war an seinem ersten GC Match, 27 Jahre nach meinem ersten Spiel (auch gegen Servette, einfach in einem richtigen Fussballstadion und wir haben damals dank vier Elber Tore 4:2 gewonnen)...
Kleine Korrektur: Servette ging sang- und klanglos mit 1:5 unter gegen Basel. Das 2:2 erreichten die Lausanner.
Gratulation deinem Sohn zu seinem ersten GC-Spiel. Einer meiner Söhne bekam dann mal ein FCZ-Trikot geschenkt von seinem Nachbarn. Ich musste ihm klar machen, dass dieses im Tex-Aid-Container besser aufgehoben ist und dass er, sollte er FCZ-Fan werden, sofort aus dem Haus fliegt. Auch mit 6 Jahren.

Zur Kurve: Es geht ja nicht immer nur um Bashing. Wieder zurück zu meinen Söhnen. Der Älteste (20) kam gestern aus der Kurve getrottet und befand, dass er wohl schon zu alt sei. Er fand es ziemlich zäh,10 Minuten lang auf Kommando dasselbe Lied zu singen. Bei aller Achtung vor dem Engagement (zeitlich und finanziell), das man der Kurve entgegenbringt; mich hat es damals, als ein Capo das Zepter übernahm, auch furchtbar angekackt, nur noch auf Befehl eines grossen Führers hin etwas in der Endlosschlaufe singen zu dürfen. Das ist teilweise schon sehr bemühend.
"Ich sitze mit im Boot, ich paddle mit." (G.C. Trainer von GC)

Goegi
Beiträge: 626
Registriert: 25.10.19 @ 22:19

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#99 Beitrag von Goegi »

Magic-Kappi hat geschrieben: 30.08.21 @ 10:30
Score hat geschrieben: 30.08.21 @ 9:03 So, auch zurück aus dem Letzi "ohni Sieg gönd mir nöd hei". Schon sehr inkosequent da die meisten in der Kurve :mrgreen:
War in meinen Augen das schwächste Spiel und wir sind doch krass mit einem blauen Auge davongekommen. Man muss aber auch sagen, dass Servette eine wirklich gefestigte Mannschaft ist, welche auch Basel ein 2:2 abgetrotzt hat. Es wäre verwegen aktuell zu erwarten, dass wir die klar besiegen...

Das Spiel war beidseitig geprägt durch Unvermögen und Fehlern. Vor allem zu Beginn war das biedere NLA Kost, aber immerhin waren beide Teams bemüht. Und am Ende war es nach dem Nichtgegebenen Tor sogar richtig unterhaltsam. Beide wollten den Sieg und die Fans waren auch nochmals da...

Betreffend Kurve, was soll dieses ewige gebashe hier drin? Ich halte es seit jeher so, ich habe mit jedem Fan Respekt der sein Team unterstützt. Und die paar Nasen die sich da in der Kurve die Seele aus dem Leib gesungen haben, haben meinen Respekt. Vielleicht ist es auch eine Chance was neues aufzubauen. Klar ist vieles verloren gegangen, aber was bringt es dem Vergangenen nachzutrauern. Niemand weiss was die Zukunft bringt, das ist ja das spannende an der Sache...

Ich war gestern das erste mal im Familysektor, das C war doch recht gut gefüllt und ich freute mich ab all den Kinder die viel begeisterter vom GC sind als viele Fans. Und das wichtigste, mein kleiner war an seinem ersten GC Match, 27 Jahre nach meinem ersten Spiel (auch gegen Servette, einfach in einem richtigen Fussballstadion und wir haben damals dank vier Elber Tore 4:2 gewonnen)...
Kleine Korrektur: Servette ging sang- und klanglos mit 1:5 unter gegen Basel. Das 2:2 erreichten die Lausanner.
Gratulation deinem Sohn zu seinem ersten GC-Spiel. Einer meiner Söhne bekam dann mal ein FCZ-Trikot geschenkt von seinem Nachbarn. Ich musste ihm klar machen, dass dieses im Tex-Aid-Container besser aufgehoben ist und dass er, sollte er FCZ-Fan werden, sofort aus dem Haus fliegt. Auch mit 6 Jahren.

Zur Kurve: Es geht ja nicht immer nur um Bashing. Wieder zurück zu meinen Söhnen. Der Älteste (20) kam gestern aus der Kurve getrottet und befand, dass er wohl schon zu alt sei. Er fand es ziemlich zäh,10 Minuten lang auf Kommando dasselbe Lied zu singen. Bei aller Achtung vor dem Engagement (zeitlich und finanziell), das man der Kurve entgegenbringt; mich hat es damals, als ein Capo das Zepter übernahm, auch furchtbar angekackt, nur noch auf Befehl eines grossen Führers hin etwas in der Endlosschlaufe singen zu dürfen. Das ist teilweise schon sehr bemühend.
Ich nahm meinen 4-jährigen Sohn beim Derby das erste Mal an einen Match mit. Klar habe ich ihn entsprechend vorbereitet und ihn mit einem GC Fan-Shirt eingekleidet. Auch wenn ich es generell schätze, wenn man ein Kind fördert seine eigene Meinung zu bilden, ist die Situation beim Fussball ein bisschen anders. Ich machte ihm entsprechend klar, wer die "guten" und wer die "schlechten" im Fussball sind.
Während dem Match hat er mit seinen ununterbrochenen "Hopp GC" Rufen im Family Sector neben FCZ Supporters schon gute Arbeit geleistet. Der Höhepunkt folgte aber nach dem Match, als wir zufälligerweise einen FCZ Arbeitskollegen sahen und er meinem Sohn klarmachen wollte, dass FCZ besser sei. Als dieser dann meinen Sohn fragte, welchen Verein er den jetzt besser finde und mein Sohn auf das GC Logo auf seinem Fan-Shirt zeigte, erfüllte mich dies mit unglaublichem Stolz. 8)

Score
Beiträge: 59
Registriert: 05.05.20 @ 11:25

Re: NLA 5. Spieltag: Grasshopper Club Zürich vs. Servette FC (So. 29.08.21, 16:30 Uhr)

#100 Beitrag von Score »

Magic-Kappi hat geschrieben: 30.08.21 @ 10:30
Score hat geschrieben: 30.08.21 @ 9:03 So, auch zurück aus dem Letzi "ohni Sieg gönd mir nöd hei". Schon sehr inkosequent da die meisten in der Kurve :mrgreen:
War in meinen Augen das schwächste Spiel und wir sind doch krass mit einem blauen Auge davongekommen. Man muss aber auch sagen, dass Servette eine wirklich gefestigte Mannschaft ist, welche auch Basel ein 2:2 abgetrotzt hat. Es wäre verwegen aktuell zu erwarten, dass wir die klar besiegen...

Das Spiel war beidseitig geprägt durch Unvermögen und Fehlern. Vor allem zu Beginn war das biedere NLA Kost, aber immerhin waren beide Teams bemüht. Und am Ende war es nach dem Nichtgegebenen Tor sogar richtig unterhaltsam. Beide wollten den Sieg und die Fans waren auch nochmals da...

Betreffend Kurve, was soll dieses ewige gebashe hier drin? Ich halte es seit jeher so, ich habe mit jedem Fan Respekt der sein Team unterstützt. Und die paar Nasen die sich da in der Kurve die Seele aus dem Leib gesungen haben, haben meinen Respekt. Vielleicht ist es auch eine Chance was neues aufzubauen. Klar ist vieles verloren gegangen, aber was bringt es dem Vergangenen nachzutrauern. Niemand weiss was die Zukunft bringt, das ist ja das spannende an der Sache...

Ich war gestern das erste mal im Familysektor, das C war doch recht gut gefüllt und ich freute mich ab all den Kinder die viel begeisterter vom GC sind als viele Fans. Und das wichtigste, mein kleiner war an seinem ersten GC Match, 27 Jahre nach meinem ersten Spiel (auch gegen Servette, einfach in einem richtigen Fussballstadion und wir haben damals dank vier Elber Tore 4:2 gewonnen)...
Kleine Korrektur: Servette ging sang- und klanglos mit 1:5 unter gegen Basel. Das 2:2 erreichten die Lausanner.
Gratulation deinem Sohn zu seinem ersten GC-Spiel. Einer meiner Söhne bekam dann mal ein FCZ-Trikot geschenkt von seinem Nachbarn. Ich musste ihm klar machen, dass dieses im Tex-Aid-Container besser aufgehoben ist und dass er, sollte er FCZ-Fan werden, sofort aus dem Haus fliegt. Auch mit 6 Jahren.

Zur Kurve: Es geht ja nicht immer nur um Bashing. Wieder zurück zu meinen Söhnen. Der Älteste (20) kam gestern aus der Kurve getrottet und befand, dass er wohl schon zu alt sei. Er fand es ziemlich zäh,10 Minuten lang auf Kommando dasselbe Lied zu singen. Bei aller Achtung vor dem Engagement (zeitlich und finanziell), das man der Kurve entgegenbringt; mich hat es damals, als ein Capo das Zepter übernahm, auch furchtbar angekackt, nur noch auf Befehl eines grossen Führers hin etwas in der Endlosschlaufe singen zu dürfen. Das ist teilweise schon sehr bemühend.
Ja, schande über mich. Da hast du recht. Servette hat Luzern 4:1 gebodigt. Wobei das jetzt auch nicht der grosse Gradmesser war. Trotzdem fand ich, dass Servette ziemlich gut auf dem Platz stand. Wie immer braucht es aber zwei Seiten, wäre GC besser gewesen, wäre Servette auch weniger Stail rüber gekommen :-)

Ja das mit den 10 Minuten Lieder hat bei uns leider auch Einzug gehalten. Ich war Jahrelang froh, dass das nur den FCZler und Basler vorbehalten ist, aber offenbar gehört das heute dazu. Es ist halt Monoton und langweilig. Wahrscheinlich gibt es mehr Ultrapunkte wenn man am längsten dasselbe Lied singt ;-) Ich bin da auch mehr Fan von Abwechslung und vor allem Situationsbezogenem Support, aber wenn man kaum Fans hat ist die Wahl eines Capos wohl auch schwieriger schätze ich. Auf jeden Fall ist es hart genug GC Fan zu sein über die letzten Jahre und da auch noch seine Zeit und Energie zu opfern (einige auch die Gesundheit), da will ich mich wirklich zurückhalten mit kritik. Es bleibt ja immer noch die Hoffnung auf bessere Tage, immerhin erkennt mein verblendetes Auge beim Verein eine gewisse Basis auf der man nun aufbauen könnte...

Ja bezüglich FCZ Einflüsse konnte ich bisher gekonnt ausweichen.

Antworten