SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Platzwart
Beiträge: 550
Registriert: 14.06.04 @ 21:06
Kontaktdaten:

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#121 Beitrag von Platzwart »

kummerbube hat geschrieben: 26.07.22 @ 7:08
GC ist mehr als eine AG, eine Fussballsektion, ein polysportiver Verein. Es ist eine Einstellung zum Sport, zum Gentleman sein, ein Bekenntnis zu Anstand und Fairness.
Und genau deshalb ist diese Eigentümerschaft nicht zu tolerieren. Wenn Dir diese Werte wichtig sind, wehalb unterstützt Du dann diejenigen Leute, die diese mit Füssen treten und genau das Gegenteil machen?

Ein internationaler Fussballkonzern, der die AG nur gekauft hat, um das TPO-Verbot der FIFA zu umgehen und sonstige krumme Geschäfte aller Art zu machen, ist eine Verhöhnung derjenigen Menschen, die sich in den letzten 135 Jahren ehrlich für diesen Verein und seine Werte eingesetzt haben. Nein, hier geht es lediglich darum, über Jahrzehnte liebgewonnene Gewohnheiten nicht aufgeben zu müssen.

Der Druck auf den Zentralvorstand wird in den nächsten Monaten steigen, denn der Grasshopper Club Zürich hat auch in seiner Mehrheit keinen Bock mehr auf die Schändung seines Namens und seiner Identität. Und dann dann wirst Du sehen, dass GC genau der Verein mit seinen 12 Sektionen ist.

Niederhasli ist nicht GC, weil es nicht GC sein kann. Die nächsten Wochen und Monate werden entscheidend sein. Wenn der Zentralvorstand versagt, wird die GFAG den Verein mit in den Abgrund reissen. Wird der ZV seiner Verantwortung gerecht, entfernt er dieses Krebsgeschwür. GC hat nur ohne die GFAG eine Zukunft.

Benutzeravatar
boba7
Beiträge: 672
Registriert: 02.12.08 @ 20:48

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#122 Beitrag von boba7 »

Nicht falsch verstehen: Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung unserer Mannschaft. Kampfgeist, Spielwitz, ja sogar ein Funken Leidenschaft war zu sehen.

Aber: Findet ihr wirklich wir hätten gut verteidigt? Ich habe das jetzt schon ein paar Mal gelesen in diesem Thread und ich habe das überhaupt nicht so wahrgenommen. Könnte zwar auch am Bier gelegen haben. Aber die Luganesi durften doch das ein oder andere Mal schiessen - wenn auch meistens drüber. Ich lass mich gerne eines besseren belehren, aber m.M.n. knallt uns YB im Minimum drei Buden rein, wenn wir uns hinten so verhalten wie am Sonntag.

Sergio+
Beiträge: 1507
Registriert: 30.08.17 @ 19:30

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#123 Beitrag von Sergio+ »

boba7 hat geschrieben: 26.07.22 @ 8:07 Nicht falsch verstehen: Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung unserer Mannschaft. Kampfgeist, Spielwitz, ja sogar ein Funken Leidenschaft war zu sehen.

Aber: Findet ihr wirklich wir hätten gut verteidigt? Ich habe das jetzt schon ein paar Mal gelesen in diesem Thread und ich habe das überhaupt nicht so wahrgenommen. Könnte zwar auch am Bier gelegen haben. Aber die Luganesi durften doch das ein oder andere Mal schiessen - wenn auch meistens drüber. Ich lass mich gerne eines besseren belehren, aber m.M.n. knallt uns YB im Minimum drei Buden rein, wenn wir uns hinten so verhalten wie am Sonntag.
Ndenge ist langsam, Abrashi griff weiter vorne an, hatte dann aber auch sichtbar Mühe in der Rückwärtsbewegung. Wenn da keine 2. Reihe verfügbar ist, die dauernd auf den Ballführenden geht und nicht nur einfach mal den Ball wegspitzeln, sondern auch in den eigenen Reihen behalten kann, wird's brenzlig bei einer eingespielten Mannschaft.
Wenn's normal läuft, wird's bei den nächsten 3 Begegnungen nicht mehr so einfach gegen Lugano. Man muss aber auch sehen, dass letzte Saison mehr Punkte gegen Lugano drin gelegen hätten. Nicht nur im Match mit dem Eigentor.

Schätze mal Rus und Lepinjica wären gute Verstärkungen gewesen, hoffe aber dass bezüglich Fitness von Ndenge, Dadashov und Shabani noch weit mehr kommen wird und Schettine schon fit ist.
Für das Abrashi geschwärmt hat, dass er die ganze Vorbereitung mit gemacht hatte, war er sehr schnell platt (bis auf einige Zwischensprints, wo er u.a. mal dem ballführenden Morandi in den Weg kam). Positiv gesehen rechne ich dies einfach mal den heissen Temperaturen zu.
Auch Schmid hatte Licht und Schatten. Ist ja ein toller Kerli und setzt sich ein...

Benutzeravatar
kummerbube
Beiträge: 4236
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Knauss City
Kontaktdaten:

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#124 Beitrag von kummerbube »

Platzwart hat geschrieben: 26.07.22 @ 8:04 Nein, hier geht es lediglich darum, über Jahrzehnte liebgewonnene Gewohnheiten nicht aufgeben zu müssen.
Danke für Deine Meinung.
atticus hat geschrieben: 28.05.21 @ 0:25Aber wahrscheinlich werde ich mich einfach dumm stellen und das Beste hoffen, wie meistens wenn es um GC geht.

Benutzeravatar
Gamboa
Beiträge: 452
Registriert: 25.07.11 @ 10:01

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#125 Beitrag von Gamboa »

Leistungsträger ZH hat geschrieben: 26.07.22 @ 6:34 es waren höchstens 3000 Zuschauer. Dieser seelenlose scheiss interessiert einfach seit Jahren niemand mehr
Dann verpiss dich doch endlich aus diesem Forum und nimm deine Artgenossen gleich mit. Dein geistiger Dünnschiss interessiert hier auch niemand.

Zarate91
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.08 @ 23:28
Wohnort: Dübendorf

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#126 Beitrag von Zarate91 »

Gamboa hat geschrieben: 26.07.22 @ 8:58
Leistungsträger ZH hat geschrieben: 26.07.22 @ 6:34 es waren höchstens 3000 Zuschauer. Dieser seelenlose scheiss interessiert einfach seit Jahren niemand mehr
Dann verpiss dich doch endlich aus diesem Forum und nimm deine Artgenossen gleich mit. Dein geistiger Dünnschiss interessiert hier auch niemand.
+1

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 1339
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#127 Beitrag von Lurker »

Platzwart hat geschrieben: 26.07.22 @ 8:04
Niederhasli ist nicht GC, weil es nicht GC sein kann. Die nächsten Wochen und Monate werden entscheidend sein. Wenn der Zentralvorstand versagt, wird die GFAG den Verein mit in den Abgrund reissen. Wird der ZV seiner Verantwortung gerecht, entfernt er dieses Krebsgeschwür. GC hat nur ohne die GFAG eine Zukunft.
Das dürfte in etwa so realistisch sein wie der von dir gewünschte Boykott der WM.

Benutzeravatar
Rintintin_14
Beiträge: 1152
Registriert: 29.11.10 @ 18:55

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#128 Beitrag von Rintintin_14 »

kummerbube hat geschrieben: 26.07.22 @ 7:08
Leistungsträger ZH hat geschrieben: 26.07.22 @ 6:34 es waren höchstens 3000 Zuschauer. Dieser seelenlose scheiss interessiert einfach seit Jahren niemand mehr
Bin ja grundsätzlich bei Dir betreffend seelenlos und China. Aber hast du ERNSTAHFT (!!!) das Gefühl, dass ich mich deswegen von GC abwende? Dass es mir egal sein wird wenn Arschgeigen von auswärts schlecht über GC reden? Wenn manische Übereiferer Basler einladen? Wenn Journalistentrottel als GC Fans getarnt sich mit dem FC verbrüdern?

Von mir aus können auch nur noch 100 Leute kommen, mir egal. Zuviel musste ich schon einstecken. Der Abschied aus der Stadt, der Verlust des Hardturms, Anliker, der Abgang Källströms, Tabakenmann und Lüthi, Rietiker und nun halt Chinesen. Immerhin aber zahlen diese die Rechnungen. Die Grosskotze vom Donnerstagclub haben eine Gummipuppe gespendet...

Was ich am Sonntag sah war eine Mannschaft die solidarisch ist, die kämpft und macht. Spielerisch bzw. technisch etwas limitiert, aber bereit die langen Wege zu gehen.

GC ist mehr als eine AG, eine Fussballsektion, ein polysportiver Verein. Es ist eine Einstellung zum Sport, zum Gentleman sein, ein Bekenntnis zu Anstand und Fairness. Zuviel hab ich schon erlebt mit GC, angefangen mit den Spielen gegen Juve 1984, Strudals ohne Schuh Flanke im Cupfinal, Champions League, Nunez, 6:5, Ailton, 1:8, Källström und Abstieg.

Ich verstehe die Kritik, bin selber doch auch unglücklich. Doch solange Stübi, Frau Spross oder Frey/ Hilti nicht ihr GC Herz und vor allem das dazugehörende Portemonnaie aufmachen bin ich einfach zufrieden, dass jemand die Kreditoren bedient. Und gehe ins Stadion. Egal in welches. Sogar neben den Magischen.

Also leg das Fatalistische ab und komm auch. Das Leben ist zu kurz für festgefahrene Meinungen und Vorsätze.

Hopp GC!
Schöne Worte. Bin ich absolut einverstanden. @Leistungsträger: Es hatte sehr widererwarten sehr viele Leute im Stadion.
Sie wollen mein Herz am rechten Fleck - Doch seh' ich dann nach unten weg - Dann schlägt es - Links!

Benutzeravatar
Rintintin_14
Beiträge: 1152
Registriert: 29.11.10 @ 18:55

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#129 Beitrag von Rintintin_14 »

Platzwart hat geschrieben: 26.07.22 @ 8:04
kummerbube hat geschrieben: 26.07.22 @ 7:08
GC ist mehr als eine AG, eine Fussballsektion, ein polysportiver Verein. Es ist eine Einstellung zum Sport, zum Gentleman sein, ein Bekenntnis zu Anstand und Fairness.
Und genau deshalb ist diese Eigentümerschaft nicht zu tolerieren. Wenn Dir diese Werte wichtig sind, wehalb unterstützt Du dann diejenigen Leute, die diese mit Füssen treten und genau das Gegenteil machen?

Ein internationaler Fussballkonzern, der die AG nur gekauft hat, um das TPO-Verbot der FIFA zu umgehen und sonstige krumme Geschäfte aller Art zu machen, ist eine Verhöhnung derjenigen Menschen, die sich in den letzten 135 Jahren ehrlich für diesen Verein und seine Werte eingesetzt haben. Nein, hier geht es lediglich darum, über Jahrzehnte liebgewonnene Gewohnheiten nicht aufgeben zu müssen.

Der Druck auf den Zentralvorstand wird in den nächsten Monaten steigen, denn der Grasshopper Club Zürich hat auch in seiner Mehrheit keinen Bock mehr auf die Schändung seines Namens und seiner Identität. Und dann dann wirst Du sehen, dass GC genau der Verein mit seinen 12 Sektionen ist.

Niederhasli ist nicht GC, weil es nicht GC sein kann. Die nächsten Wochen und Monate werden entscheidend sein. Wenn der Zentralvorstand versagt, wird die GFAG den Verein mit in den Abgrund reissen. Wird der ZV seiner Verantwortung gerecht, entfernt er dieses Krebsgeschwür. GC hat nur ohne die GFAG eine Zukunft.
Bin ja grundsätzlich total bei Dir. Aber mit derlei Grundsätzen und moralischen Vorstellung wirds ganz schwierig im Leben. Dann darfst Du keinen Laptop nutzen, kein Auto fahren, kein Fleisch essen, keine Kleider aus dem Handel kaufen etc. etc. Mich nervt das Konstrukt und ich finds zutiefst Kacke. Ja, es wird so sein, dass es darum geht Regeln zu umgehen. Ich hätte lieber eine Zürcher-Lösung. Wieso wir die nicht haben, ist einfach. Wir haben aktuell ein Leichtathletikstadion, welches uns kostet, statt Gelder generiert. Solange wir kein Asset haben, mit dem sich Einnahmen machen lassen, solange sind wir wohl oder übel auf das Konstrukt angewiesen. Was wissen wir über die Besitzer? Wenig bis gar nichts. Ob sie, wie es hier schon einfach mal pauschal proklamiert wurde (vorwärts), auf der Linie der Partei in China stehen, entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht wollen sie mit der ganzen Politik gar nichts zu tun haben und arrangieren sich einfach, wie dies 99% der Chinesen machen, weil sie sonst auf die Fr*sse kriegen? Selbst Milliardäre können da von einen Tag auf den anderen verschwinden, wenn sie etwas nicht genehmes sagen. Mir scheint es schon auch eine sehr undifferenzierte Sicht auf die Menschen in China zu geben. Ich rede nicht vom menschenfeindlichen Regime. Der Anti-China-Reflex ist sehr beliebt und zuweilen sehr undifferenziert. Ich meine damit - nochmals betont! - nicht das Regime, sondern die Menschen. Der Grat zwischen berechtigter Kritik und generellem Rassismus scheint mir manchmal, auch bei der Betrachtung von GC und den hier involvierten Menschen in China, sehr sehr schmal.

Nochmals: ich find das Konstrukt Scheisse. Ich versuche so wenig als möglich chinesische Produkte zu konsumieren. Nicht weil ich gegen die Menschen in China bin, aber sehr wohl und ausgeprägt gegen das Fascho-Regime unter Schi* Schi* Ping.

Ich bleib bei Kummis Aussage: GC ist mehr als das aktuelle Konstrukt. Ich habe - auch moralisch - grosse Mühe mit dem Konstrukt. Ich kann aber meine ganze Weltsicht nicht in GC projizieren, weil dann müsste man dann doch generell fragen, ob es in der aktuellen Welt- und KLimalage wirklich noch opportun ist Grossveranstaltungen durchzuführen. Ob es sinnvoll ist ein Stadion zu bauen, statt Bäume zu pflanzen. Wenn man die heutige Lesart gewisser Menschen nimmt, wäre es besser, wir würden freudlos, klimaneutral und möglichst alle gleich vor uns her vegetieren.
Sie wollen mein Herz am rechten Fleck - Doch seh' ich dann nach unten weg - Dann schlägt es - Links!

Rad.
Beiträge: 56
Registriert: 28.10.21 @ 13:53

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#130 Beitrag von Rad. »

Diese China Jahre sind verschwendete Zeit. GC wird dann auf die Erfolgsspur zurückfinden, wenn es wieder Züricherisch wird. Ich nehme dazu auch einige Jahre in der Challenge League in Kauf. GC ist nach Jahren in der Versenkung immer wieder gestärkt zurückgekommen. Das zeigt die Geschichte. GC Zürich = 27 Meisteritel. GC Niederhasli/Langenthal/China = 0 Meistertiel.

Antworten