SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 1339
Registriert: 27.11.14 @ 15:27

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#151 Beitrag von Lurker »

All das wurde aber vom Zentralvorstand abgesegnet. Und du lieferst keinerlei neue Argumente, weshalb jetzt der Lizenzvertrag für die Namensrechte gekündigt werden soll. Die neuen Besitzer machen das, was sie versprochen haben.

Ich denke solange es niemand gibt, der den Chinesen ein Übernahmeangebot macht und den Club in Zukunft finanziert, bleibt es bei dieser Lösung. Es sei denn, der Zentralvorstand will keinen Profifussball mehr. Was ich mir nicht vorstellen kann, da dort Leute mit Ambitionen am Ruder sind. Und die wollen nicht nur Ruderern zujubeln.

KlausKleber
Beiträge: 16
Registriert: 15.07.21 @ 15:37

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#152 Beitrag von KlausKleber »

Platzwart hat geschrieben: 26.07.22 @ 15:32
Score hat geschrieben: 26.07.22 @ 13:37 Welche Eigentümerschaft der letzten 25 Jahren war dir denn genehm? Weiter zurück müssen wir nicht, damals war Fussball noch so wie du es dir wünscht. Obwohl auch dort nicht einfach alles besser war.
Das Problem ist das von Personen wie dir ausser viel blabla normalerweise wenig kommt. Immer gut im Fordern und beklagen.
Vielen Dank an alle für das überwältigende Feedback, das mich tief bewegt hat. :-)

Da sich die zahlreichen Wortmeldungen auf meinen Beitrag inhaltlich und argumentativ sehr ähneln, erlaube ich mir, diesen Beitrag des geschätzen Users Score stellvertretend für sämtliche Rückmeldungen zu beantworten.

Zunächst bin ich erstaunt, dass der User Score so eine klare Vorstellung davon hat, wie ich mir Fussball wünsche und was von Personen wie mir, zu erwarten sei - obwohl wir uns meines Wissens nicht persönlich kennen.

Aber um Deine Frage zu beantworten, welche Eigentümerschaft mir genehm sei. Nun, ich stand tatsächlich schon vor Gründung der GFAG im Hardturm in der Kurve. Und auch danach. Nicht immer, aber sehr oft. Zum letzten Mal am 22.2.2020 in Schaffhausen. Ich denke, daran kann man ablesen, dass ich in der Vergangenheit sehr tolerant war bez. der Akzeptanz der diversen GFAG-Eigentümer.

Die meisten Post bedienen sich einer doch arg simplen Relativierungslogik dergestalt, dass auch in der Vergangenheit schon dubiose Gestalten (vor allem) in der AG am Ruder gewesen seien. Das ist absolut korrekt. Nur, würde man diese Logik ins Absurde weiterziehen, könnte Olaf Scholz jegliche Kritik an seiner Amtführung mit dem Argument abbügeln, dass ja Adolf Hitler einer seiner Vorgänger gewesen sei...

Ein Verein ist eine Wertegemeinschaft. Die gemeinsamen Werte dienen als Richtlinie und Massstab für die Beurteilung des Handelns der Vereinsfunktionäre und nicht die Frage, inwieweit und ob die Vorgänger diesem Anspruch gerecht geworden sind. Das ist zumindest meine Meinung.

Weshalb für mich die Übernahme der GFAG durch die Fosun/Gestifute-Gruppe das Überschreiten einer roten Linie darstellt und in keiner Weise vegleichbar mit früheren Übernahmen ist, habe ich schon vor über zwei Jahren in diesem Forum dargelegt. Wer Lust hat, kann es hier nachlesen. Wer es nicht tut, soll aber auch nicht über mich und meine Beweggründe urteilen:
viewtopic.php?f=1&t=21240&start=30

Wer sich genauer über die Fosun/Gestifute-Gruppe und ihr Geschäftsgebahren informieren möchte, dem sei dieser Artikel empfohlen:
https://www.spiegel.de/sport/football-l ... 9NcCvtlFcJ

Und nein, ich werde den Text nicht hier rein kopieren. Jedoch leihe ich gerne die beiden Football Leaks-Bücher aus. Einfach eine PN schreiben. Die Übergabe erfolgt an einem Spiel einer Mannschaft der Fussball Sektion. Als Belohnung für den Mut, geht das Bier auf mich. Das ist ein absolut ernstgemeintes Angebot.
Ich habe mir die Mühe gemacht und deine Aussagen von vor über zwei Jahren nochmals gelesen. Ich kann viele deiner Ansichten nachvollziehen. Völlig Ok, dass du dich von diesem GC unter chinesischer Führung abgewendet hast.
Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum du und einige andere sich soviel Mühe machen, um auch andere Fans davon zu überzeugen, sich von diesem GC abzuwenden. Es bringt einfach nichts (ausser schlechter Laune).

Du hast damals geschrieben: Sollte der GC- Fussball in naher Zukunft wieder durch eine Mannschaft im aktiven Spielbetrieb (am liebsten durch die Fussballsektion in der 5.Liga) vertreten sein, wird man mich an diesen Spielen finden. Sonst wars das für mich. Tschau zämme.


Du hast dich von den Spielen verabschiedet. Völlig ok. Nun würde es mich und sicherlich die Mehrzahl der User freuen, wenn du dich auch von diesem Forum verabschiedest. Denn dieses Forum thematisiert zumindest gemäss meiner Interpretation das aktuelle GC. Nur selten mal das GC von früher und leider viel zu oft das GC deiner Träume. Solltest du deine Einstellung zu diesem aktuellen GC eines Tages ändern, oder sollte sich tatsächlich dieses aktuelle GC eines Tages ändern, dann freue ich mich auf deine Rückkehr.

Nun setze ich auch dich auf meine Ignorierliste, denn wie bereits erwähnt bewirkst du nichts ausser schlechter Laune - und darauf habe ich keine Lust.

Score
Beiträge: 316
Registriert: 05.05.20 @ 11:25

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#153 Beitrag von Score »

Platzwart hat geschrieben: 26.07.22 @ 15:32
Score hat geschrieben: 26.07.22 @ 13:37 Welche Eigentümerschaft der letzten 25 Jahren war dir denn genehm? Weiter zurück müssen wir nicht, damals war Fussball noch so wie du es dir wünscht. Obwohl auch dort nicht einfach alles besser war.
Das Problem ist das von Personen wie dir ausser viel blabla normalerweise wenig kommt. Immer gut im Fordern und beklagen.
Vielen Dank an alle für das überwältigende Feedback, das mich tief bewegt hat. :-)

Da sich die zahlreichen Wortmeldungen auf meinen Beitrag inhaltlich und argumentativ sehr ähneln, erlaube ich mir, diesen Beitrag des geschätzen Users Score stellvertretend für sämtliche Rückmeldungen zu beantworten.

Zunächst bin ich erstaunt, dass der User Score so eine klare Vorstellung davon hat, wie ich mir Fussball wünsche und was von Personen wie mir, zu erwarten sei - obwohl wir uns meines Wissens nicht persönlich kennen.

Aber um Deine Frage zu beantworten, welche Eigentümerschaft mir genehm sei. Nun, ich stand tatsächlich schon vor Gründung der GFAG im Hardturm in der Kurve. Und auch danach. Nicht immer, aber sehr oft. Zum letzten Mal am 22.2.2020 in Schaffhausen. Ich denke, daran kann man ablesen, dass ich in der Vergangenheit sehr tolerant war bez. der Akzeptanz der diversen GFAG-Eigentümer.

Die meisten Post bedienen sich einer doch arg simplen Relativierungslogik dergestalt, dass auch in der Vergangenheit schon dubiose Gestalten (vor allem) in der AG am Ruder gewesen seien. Das ist absolut korrekt. Nur, würde man diese Logik ins Absurde weiterziehen, könnte Olaf Scholz jegliche Kritik an seiner Amtführung mit dem Argument abbügeln, dass ja Adolf Hitler einer seiner Vorgänger gewesen sei...

Ein Verein ist eine Wertegemeinschaft. Die gemeinsamen Werte dienen als Richtlinie und Massstab für die Beurteilung des Handelns der Vereinsfunktionäre und nicht die Frage, inwieweit und ob die Vorgänger diesem Anspruch gerecht geworden sind. Das ist zumindest meine Meinung.

Weshalb für mich die Übernahme der GFAG durch die Fosun/Gestifute-Gruppe das Überschreiten einer roten Linie darstellt und in keiner Weise vegleichbar mit früheren Übernahmen ist, habe ich schon vor über zwei Jahren in diesem Forum dargelegt. Wer Lust hat, kann es hier nachlesen. Wer es nicht tut, soll aber auch nicht über mich und meine Beweggründe urteilen:
viewtopic.php?f=1&t=21240&start=30

Wer sich genauer über die Fosun/Gestifute-Gruppe und ihr Geschäftsgebahren informieren möchte, dem sei dieser Artikel empfohlen:
https://www.spiegel.de/sport/football-l ... 9NcCvtlFcJ

Und nein, ich werde den Text nicht hier rein kopieren. Jedoch leihe ich gerne die beiden Football Leaks-Bücher aus. Einfach eine PN schreiben. Die Übergabe erfolgt an einem Spiel einer Mannschaft der Fussball Sektion. Als Belohnung für den Mut, geht das Bier auf mich. Das ist ein absolut ernstgemeintes Angebot.
Ein liebes Angebot, danke. Ich wusste es eben nicht, darum die Frage. War mehr eine Annahme anhand deiner Posts denn du schreibst ja vor allem was du schlecht findest (zumindest das was ich so mitbekomme). Muss aber ehrlich gestehen, der von dir zitierte Teil war etwas unfair formuliert von mir. Hab deinen damaligen Beitrag gelesen und muss sagen, wäre jegliche Kritik so sachlich und begründet würde sich das Forum einiges angenehmer lesen.

Für dich scheint die eigene Moralische Schwelle überschritten wenn man so will. Irgendwie bewundere ich deinen Kampf und die konsequente Haltung, da sie leider kaum was ändern wird. Es ist zu vergleichen mit meiner Einstellung bezüglich Datensammlerei (Stichwort Google, Facebook usw). Ich stehe da ziemlich alleine mit meiner strikten Haltung. Auch ich weiss, dass diese nichts ändern wird am Verlauf der Zeit. Die Leute wollen ein günstiges Android und gratis Apps, das zählt mehr als der Wert der persönlichen Daten. Sie ignorieren die Gefahren die dadurch entstehen und sind sich dem Wetr ihrer Privatsphäre nicht bewusst... Sorry ich schweife ab, aber ich sehe da parallelen.

Ich habe schon oft geschrieben, ich verstehe die Kritik an Fosun und am ganzen Konstrukt. Ich kann sie nachvollziehen und ich teile sie zum Teil auch. Ich habe aber schon länger aufgehört all das zu krass zu hinterfragen was ich nicht direkt ändern kann. Klar beim lieblingsfussballverein ist es natürlich auch Emotional nochmals schwieriger. Es hat aber sicherlich auch damit zu tun, dass ich mich seit jeher hauptsächlich mit der GC Mannschaft, den Spielern und den Fans identifiziere und nicht zuerst mit dem Verein und den sogenannten Werten. Die kann ich ja sowieso nur bedingt beeinflussen... Ich hab den Verein ja auch nicht evaluiert sondern ein Freund in der 4. Klasse war GC Fan...

Das ist wohl einer der der Gründe, warum ich seit Jahrzehnten immer das Positive suche. Immer in der Hoffnung, GC wider erfolgreich zu sehen (auch ich war schon fünf mal im Stadion wo GC Meister wurde...) Denn das ist es ja was am ende die meisten wünschen für den Lieblingsverein. Allerdinings geht es mir nicht nur um den Erfolg. Ich freue mich ab Spieler die mit Herz dabei sind, die Einsatz zeigen und solidarisch sind. Genau darum fand ich die letzte Saison auch nicht so schlimm, trotz Abstiegsangst am Ende. Ich habe mehrmals geschrieben, dass mir die Mannschaft Freude macht, auch wenn das Resultat nicht stimmte.

Ich sehe im Moment schlicht nicht so viel was ich kritisieren kann an den Chinesen, wenn ich sie an dem messe was für mich primär zählt. Auch kann ich im Moment noch nichts negatives erkennen bezüglich Machenschaften usw. Es gab seit der Übernahme nie auch nur eine negative News bezüglich Finanzen. Dass man nicht einen Bolatelli verpflichtet oder sonstige übertriebene Investitionen sondern langsam kontinuierlich aufbauen will, finde ich ebenfalls Positiv. Bisher deckt sich das alles mit den Versprechungen die gemacht wurden. Von daher auch der aktuell eher optimistische Beigeschmack meiner Einträge... Und ja, dass wenn ich GC fern bleibe ich dann inner Kürze einen FCZler in der Familie habe, ist sicherlich auch nicht ganz unwichtig ;-)

Giovanni Eber
Beiträge: 120
Registriert: 18.02.19 @ 22:11

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#154 Beitrag von Giovanni Eber »

„Ein Verein ist eine Wertegemeinschaft. Die gemeinsamen Werte dienen als Richtlinie und Massstab für die Beurteilung des Handelns der Vereinsfunktionäre und nicht die Frage, inwieweit und ob die Vorgänger diesem Anspruch gerecht geworden sind. Das ist zumindest meine Meinung.“

Was für ein Bullshit. Deine Wertegemeinschaft findest du vielleicht beim Trachtenverein Hinterpfupfigen, aber sicher nicht bei einem professionellen Fussballclub. Wie sonst erklärst du dir das Leute aller politischen Ausrichtungen oder aller Einkommensschichten sich für denselben Verein interessieren?
Was machen den die Chlnesen deiner Meinung nach verwerfliches? Sie investieren und erhoffen sich in diesem Business einen geschäftlichen Mehrwert - who cares? Belm 2. Liga Verein sponsert der örtliche Baumeister die erste Mannschaft, weil er sich damit Einfluss und Ansehen erkaufen will, nicht selten erfolgreich - who cares?
Angenommen der Verein würde von „echten“ Zürchern geführt, würdest du auf Einnahmen aus der Champions League verzichten weil die UEFA Geschäfte mit dubiosen Firmen oder Regierungen macht? Sorry, aber deine ideologische Sturheit führt dich in eine Sackgasse.

Benutzeravatar
long_beach
Beiträge: 1896
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#155 Beitrag von long_beach »

Giovanni Eber hat geschrieben: 26.07.22 @ 20:13 „Ein Verein ist eine Wertegemeinschaft. Die gemeinsamen Werte dienen als Richtlinie und Massstab für die Beurteilung des Handelns der Vereinsfunktionäre und nicht die Frage, inwieweit und ob die Vorgänger diesem Anspruch gerecht geworden sind. Das ist zumindest meine Meinung.“

Was für ein Bullshit. Deine Wertegemeinschaft findest du vielleicht beim Trachtenverein Hinterpfupfigen, aber sicher nicht bei einem professionellen Fussballclub. Wie sonst erklärst du dir das Leute aller politischen Ausrichtungen oder aller Einkommensschichten sich für denselben Verein interessieren?
Was machen den die Chlnesen deiner Meinung nach verwerfliches? Sie investieren und erhoffen sich in diesem Business einen geschäftlichen Mehrwert - who cares? Belm 2. Liga Verein sponsert der örtliche Baumeister die erste Mannschaft, weil er sich damit Einfluss und Ansehen erkaufen will, nicht selten erfolgreich - who cares?
Angenommen der Verein würde von „echten“ Zürchern geführt, würdest du auf Einnahmen aus der Champions League verzichten weil die UEFA Geschäfte mit dubiosen Firmen oder Regierungen macht? Sorry, aber deine ideologische Sturheit führt dich in eine Sackgasse.
Du siehst effektiv keinen Zusammenhang zwischen der Fosun Gruppe und dem örtlichen Baumeister? :|
Der schnellste Weg, einen Affen von einem Affen zu unterscheiden, ist das Vorhandensein oder Fehlen eines Schwanzes. Fast alle Affen haben einen Schwanz, Affen nicht.

Benutzeravatar
long_beach
Beiträge: 1896
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#156 Beitrag von long_beach »

KlausKleber hat geschrieben: 26.07.22 @ 16:36 Denn dieses Forum thematisiert zumindest gemäss meiner Interpretation das aktuelle GC.
Wie kommst du denn darauf? Es heisst doch gczforum.ch, wobei gcz für "Grasshopper Club Zürich" steht. Ansonsten müsste es doch "gcfagforum.ch" heissen, für Grasshopper Fussball AG. Daher wäre es mir lieber, wenn du dich aus dem Forum verabschieden würdest. Beiträge von kritischen Mitgliedern unseres geliebten Vereins, hier von der Fussball-Sektion, lese ich hingegegen gerne.

Solltest du deine Meinung zum Fosun-Konstrukt dereinst ändern, so würde ich mich freuen, dich hier im Forum zurück begrüssen zu dürfen :!:
Der schnellste Weg, einen Affen von einem Affen zu unterscheiden, ist das Vorhandensein oder Fehlen eines Schwanzes. Fast alle Affen haben einen Schwanz, Affen nicht.

Benutzeravatar
Ciri
Beiträge: 331
Registriert: 23.06.11 @ 17:48

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#157 Beitrag von Ciri »

Platzwart hat geschrieben: 26.07.22 @ 15:32 Da sich die zahlreichen Wortmeldungen auf meinen Beitrag inhaltlich und argumentativ sehr ähneln, erlaube ich mir, diesen Beitrag des geschätzen Users Score stellvertretend für sämtliche Rückmeldungen zu beantworten.
User Score und Sokari haben v.a. ins Feld geführt, dass es legitime Gründe gibt, die GFAG Eigentümer vor Fosun zu hinterfragen. Ich finde den Vergleich mit der CS zwar interessant, kann aber sehr gut nachvollziehen, dass man (so wie Du) Fosun anders wertet. Ich sehe es übrigens gleich, dass der Verein GC Werte transportieren sollte, die sich nicht mit der Fosuneigentümerschaft (oder eigentlich dem modernen Fussball ganz generell) vereinbaren lassen, und dass es demnach konsequent wäre, Markenrechte und Verbandelungen einzuziehen.

Worauf ich allerdings hinauswollte - anders als User Score -, und da bist Du leider nicht darauf eingegangen, ist die Frage, weshalb du so überzeugt davon bist, dass der ZV über eine legitime Handhabe verfügt, die Markenrechte zu entziehen? Hat der ZV die Übernahme nicht absegnen müssen (und das frage ich, weil ich mir wirklich nicht sicher bin)?

Sollte das der Fall sein, und in der Zwischenzeit sind keine Abmachungen gebrochen worden, oder sonst wie dubiose Geschäfte im GC eingefädelt worden, die zum Zeitpunkt der Übernahme nicht absehbar waren, sehe ich jedenfalls keinen Grund, dass sich der ZV auf den Standpunkt stellen dürfte, seine Wertevorstellungen seien unterlaufen worden.

its coming home
Beiträge: 1315
Registriert: 09.02.06 @ 21:04
Wohnort: Zürich

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#158 Beitrag von its coming home »

User aus dem Forum wünschen, nur weil sie nicht die eigene Meinung vertreten.... momoll...sind das die so hoch gehandelten Werte des GCZ?

Reichmuth
Beiträge: 144
Registriert: 31.03.21 @ 9:46

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#159 Beitrag von Reichmuth »

Giovanni Eber hat geschrieben: 26.07.22 @ 20:13 „Ein Verein ist eine Wertegemeinschaft. Die gemeinsamen Werte dienen als Richtlinie und Massstab für die Beurteilung des Handelns der Vereinsfunktionäre und nicht die Frage, inwieweit und ob die Vorgänger diesem Anspruch gerecht geworden sind. Das ist zumindest meine Meinung.“

Was für ein Bullshit. Deine Wertegemeinschaft findest du vielleicht beim Trachtenverein Hinterpfupfigen, aber sicher nicht bei einem professionellen Fussballclub. Wie sonst erklärst du dir das Leute aller politischen Ausrichtungen oder aller Einkommensschichten sich für denselben Verein interessieren?
Was machen den die Chlnesen deiner Meinung nach verwerfliches? Sie investieren und erhoffen sich in diesem Business einen geschäftlichen Mehrwert - who cares? Belm 2. Liga Verein sponsert der örtliche Baumeister die erste Mannschaft, weil er sich damit Einfluss und Ansehen erkaufen will, nicht selten erfolgreich - who cares?
Angenommen der Verein würde von „echten“ Zürchern geführt, würdest du auf Einnahmen aus der Champions League verzichten weil die UEFA Geschäfte mit dubiosen Firmen oder Regierungen macht? Sorry, aber deine ideologische Sturheit führt dich in eine Sackgasse.
https://www.grasshopper-club.ch/club/unsere-werte/

Du solltest dir einen anderen Verein suchen, wenn dir diese Werte nichts wert sind. :roll:

Benutzeravatar
long_beach
Beiträge: 1896
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: SL, 2. Spieltag, Grasshopper Club Zürich : FC Lugano (So, 24.07.22 / 16:30 Uhr)

#160 Beitrag von long_beach »

Reichmuth hat geschrieben: 26.07.22 @ 21:24
Giovanni Eber hat geschrieben: 26.07.22 @ 20:13 „Ein Verein ist eine Wertegemeinschaft. Die gemeinsamen Werte dienen als Richtlinie und Massstab für die Beurteilung des Handelns der Vereinsfunktionäre und nicht die Frage, inwieweit und ob die Vorgänger diesem Anspruch gerecht geworden sind. Das ist zumindest meine Meinung.“

Was für ein Bullshit. Deine Wertegemeinschaft findest du vielleicht beim Trachtenverein Hinterpfupfigen, aber sicher nicht bei einem professionellen Fussballclub. Wie sonst erklärst du dir das Leute aller politischen Ausrichtungen oder aller Einkommensschichten sich für denselben Verein interessieren?
Was machen den die Chlnesen deiner Meinung nach verwerfliches? Sie investieren und erhoffen sich in diesem Business einen geschäftlichen Mehrwert - who cares? Belm 2. Liga Verein sponsert der örtliche Baumeister die erste Mannschaft, weil er sich damit Einfluss und Ansehen erkaufen will, nicht selten erfolgreich - who cares?
Angenommen der Verein würde von „echten“ Zürchern geführt, würdest du auf Einnahmen aus der Champions League verzichten weil die UEFA Geschäfte mit dubiosen Firmen oder Regierungen macht? Sorry, aber deine ideologische Sturheit führt dich in eine Sackgasse.
https://www.grasshopper-club.ch/club/unsere-werte/

Du solltest dir einen anderen Verein suchen, wenn dir diese Werte nichts wert sind. :roll:
+1
Der schnellste Weg, einen Affen von einem Affen zu unterscheiden, ist das Vorhandensein oder Fehlen eines Schwanzes. Fast alle Affen haben einen Schwanz, Affen nicht.

Antworten