Raul Cabanas

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Autor
Nachricht
Tom
Beiträge: 334
Registriert: 20.10.05 @ 4:35
Wohnort: Zürich

Raul Cabanas

#1 Beitrag von Tom »

Drama um Raul Cabanas – GC feuert Arzt

VON MAX KERN
14.07.2006 | 00:17:30

ZÜRICH – Jetzt ist das Geheimnis um das Schweissband von Nati-Star Ricci Cabanas (27) gelüftet. Hinter der Aufschrift «RAUL» versteckt sich eine traurige Geschichte: Sein Cousin Raul Cabanas (20), Spieler bei GC, glaubte während der WM, an Lungenkrebs sterben zu müssen.

«Vier Wochen musste ich mit der Krebs-Angst leben», sagte Raul Cabanas gestern zu BLICK, «erst seit drei Tagen weiss ich, dass alles gut ist.»

Die Leidensgeschichte begann Anfang Juni. Cabanas verspürte immer wieder Seitenstechen. Sein Privatarzt verordnete Tabletten. Er sprach von einer Entzündung.

12. Juni, Trainingsstart bei GC. Cabanas: «Die ersten 20 Minuten gingen gut. Dann konnte ich vor Schmerzen fast nicht mehr laufen.» Er wurde in die Schulthess-Klinik nach Zürich gefahren. Diagnose: Mögliche Lungenentzündung.

Zurück im GC-Camp forderte Trainer Krassimir Balakov eine zweite Arzt-Meinung an. Cabanas wurde zu einem GC-Doc* gefahren. Dieser röntgte, nahm Blut. Sprach von Lungenembolie. Liess im Waidspital eine Computer-Tomografie machen.

Am Freitagabend bekam Cabanas vom GC-Mediziner den Bescheid, drei Punkte auf der Lunge seien nicht normal.

Cabanas: «Er sagte, er hoffe, es sei nichts Schlimmes. Ich fragte: Was könnte es sein? Er antwortete: ‘Krebs!’»

Der GC-Star war geschockt: «Von da an dachte ich nur noch ans Sterben.» Er rief seine Mutter an. Fuhr mit einem GC-Physio zurück ins Camp. Dort versuchte ihn Trainer Balakov wieder aufzurichten. Er holte Rat bei einem befreundeten Doktor in Stuttgart. Der beschwichtigte aus der Ferne: Ein so junger Spitzensportler, der nicht rauche, könne kaum Lungenkrebs haben.

Cabanas: «Auch das konnte mich nicht beruhigen. Ich dachte immer nur an Krebs. Für uns Spanier ist Krebs gleichbedeutend mit Tod.»

Es folgten weitere Radiografien im Waidspital. Antibiotika.

Ricardo Cabanas, Onkel von Raul und Vater von Nati-Star Ricci: «Wir wollten Ricci während der WM damit nicht belasten.» Doch zwei Tage vor dem Spiel gegen Togo erfuhr es der Nati-Star dennoch. Er schrieb die Buchstaben RAUL auf ein Schweissband, trug es beim 2:0 gegen Togo in Dortmund.

Ein paar Tage und viele Untersuchungen später kam für Riccis Cousin die Entwarnung: Kein Krebs! Es war «nur» eine verschleppte Lungenentzündung.

Raul Cabanas, der das Training bei GC wieder aufgenommen hat: «Ich verspüre nur noch leichte Schmerzen, wenn ich den Ball mit der Brust stoppe.»

Für den Arzt, der die fatale Fehldiagnose stellte, ist das Thema GC gelaufen. GC-Trainer Balakov: «Wir werden nie mehr mit diesem Arzt zusammenarbeiten!»

* Name der BLICK-Redaktio
GC Forever - Kämpfe und Siege

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4289
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

#2 Beitrag von yoda »

Götter in Weiss. Auch diese machen Fehler. Und so hart wie es klingt, auch in Spanien sollte es mittlerweile bekannt sein, dass die Heilungsrate bei Krebs, auch bei Lungenkrebs, nicht gegen 0% tendiert.

Eine andere Erkenntnis ist aber, dass man immer eine zweite Meinung einholen sollte, sobald man Unsicherheiten beim Arzt bemerkt. Tarmed lässt grüssen, es muss immer alles schnell gehen und für weitgehende Überlegungen seitens der Ärzte bleibt da oft kein Platz mehr.

Auf jeden Fall: Schön ist es Raul, bist du wieder bald komplett fit.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
numä GC Züri
Beiträge: 235
Registriert: 16.05.06 @ 17:44

#3 Beitrag von numä GC Züri »

weiterhin gute Besserung.

Wenn man so aber überlegt ist es für Raul schon schlimm. Stellt euch mal vor ein Arzt stellt die Diagnose fest, dass man Krebs hat. Das ist im Prinzip wirklich das Urteil zum Tod.
numä blau wiss numä GC Züri

Benutzeravatar
Kubi
Beiträge: 1025
Registriert: 01.06.04 @ 11:14
Wohnort: GC ZITY

#4 Beitrag von Kubi »

das urteil zum tod kriegst du bei der geburt gleich mitgegeben..... das ist ja das schöne am leben.....

Alles Gute Raul!! auf das du jetzt mit noch mehr freude und begeisterung bei GC kickst....

Benutzeravatar
Pyramus
Beiträge: 2217
Registriert: 29.05.04 @ 14:07
Wohnort: im wilden Westen

#5 Beitrag von Pyramus »

wieso den arzt feuern? er hat ja nicht gesagt, es sei krebs, bloss dass es krebs sein könnte...

der arzt wird ihm wohl alle möglichkeiten aufgezählt haben, was cabanas haben könnte...im schlimmsten fall krebs. cabanas hat da wohl nur krebs gehört und ist durchgedreht (eine allerdings normale reaktion). was soll der arzt denn auch machen? er muss den patienten aufklären und muss ihm alle möglichen krankheitsverläufe darlegen. soll er ihn belügen? vor allem wenn cabanas noch explizit fragt.

ein reichlich vorschnelle reaktion von balakov mE.
Jürg Meier, NZZ, 30.5.2007 hat geschrieben:Treffen wir einen Gleichgesinnten, fachsimpeln wir im Flüsterton. Fernsehübertragungen von GC-Spielen begehen wir in abgedunktelten Wohnungen, als wären es konspirative Treffen.

Don Estevan
Beiträge: 2078
Registriert: 14.07.06 @ 15:03

#6 Beitrag von Don Estevan »

Zuerst sag ich mal allen im Forum "hallo" bevor ich meinen senf dazu gebe.


Als ich das im Internet gelesen habe, war ich auch geschockt, hab mich aber auch gewundert das das nich schon früher rausgekommen ist.

Ich denke auch das man hierfür den arzt nicht verantwortlich machen kann, weil er ja das wort "könnte" benutzt hat.

So wie die Spanier auch sind haben sie das Wort "Krebs" etwas zu ernst genommen, klar ist es schlimm aber nicht so schlimm wie vor 30 jahren

Benutzeravatar
Foräwer
Beiträge: 3837
Registriert: 25.10.04 @ 11:04
Wohnort: Paradeplatz

Re: Raul Cabanas

#7 Beitrag von Foräwer »

Blick.ch hat geschrieben: Cabanas: «Er sagte, er hoffe, es sei nichts Schlimmes. Ich fragte: Was könnte es sein? Er antwortete: ‘Krebs!’»
Blick.ch hat geschrieben:Für den Arzt, der die fatale Fehldiagnose stellte, ist das Thema GC gelaufen.
Für mich war das eine Intepretation der Situation wenn der Arzt sagt es könnte Krebs sein. Man muss vielleicht auch einmal "worst-case" denken und dem Spieler auch sagen was los ist. Zudem hat er eindeutig Konjunktiv, also die Möglichkeitsforum angewendet, daher finde ich die Reaktion von GC ein bisschen übertrieben...

Benutzeravatar
gränni
Beiträge: 1622
Registriert: 09.01.06 @ 12:45
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von gränni »

übertrieben?
finde ich nicht. GC hat richtig gehandlet.

Benutzeravatar
GCBE
Beiträge: 1101
Registriert: 10.04.06 @ 18:43
Wohnort: BE

#9 Beitrag von GCBE »

Ich finde auch nicht, dass die Massnahme von GC übertrieben ist. Es kann schon sein, dass der Arzt mehrere Diagnosen gestellt hat - aber als Doktor sollte man doch wissen, wie man eine Diagnose (und hier wars nur eine Vermutung!) an den Patienten bringen darf ohne das dieser gleich zusammenbricht.
_______________________________________

Benutzeravatar
Armon
Beiträge: 151
Registriert: 05.06.04 @ 13:01

Re: Raul Cabanas

#10 Beitrag von Armon »

Cabanas: «Auch das konnte mich nicht beruhigen. Ich dachte immer nur an Krebs. Für uns Spanier ist Krebs gleichbedeutend mit Tod.»

Das ist doch alles ziemlich naiv. Diese Geschichte hätte man besser nicht veröffentlicht. Dass sich der betroffene Arzt nicht wehren kann ist klar.
Und weil wir nur die Seite des etwas naiven Patienten kennen, ist das Urteil schnell gemacht. Wer war so naiv und musste den Blick informieren, sicher nicht der behandelnde Arzt.
Auch trotz dem etwas bekannteren Namen soll sich der Spieler auf dem Spielfeld beweisen (muss sich noch beweisen) und dazu braucht es solche Geschichten nicht. :mrgreen:

Antworten